Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Kevin
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
21501 Tests/Vorschauen und 13453 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Lands of Lore: The Throne of Chaos
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 61 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.76

Entwickler: Westwood   Publisher: Virgin   Genre: Rollenspiel, 2D, Echtzeit, Fantasy   
Ausgabe Test/Vorschau (7) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
ASM 5/94
Testbericht
10/12
10/12
10/12
PC CD-ROM
1 CD
1110Antje Hink
PC Joker 9/93
Testbericht
91%
82%
88%
PC
8 Disketten
361Max Magenauer
PC Player 9/93
Testbericht
--81%
PC
8 Disketten
947Thomas Werner
PC Player 5/94
Testbericht
--81%
PC CD-ROM
1 CD
397Heinrich Lenhardt
Power Play 8/93
Testbericht
85%
72%
83%
PC
8 Disketten
3642Volker Weitz
Power Play SH 7/94
Testbericht
ohne BewertungPC
8 Disketten
1471Knut Gollert
Power Play 5/94
Testbericht
85%
79%
83%
PC CD-ROM
1 CD
486Michael Hengst
Partnerseiten:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (25)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (7)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (9)
Spiel markieren?

Serie: Lands of Lore: The Throne of Chaos, Lands of Lore: Götterdämmerung, Lands of Lore III

Auszeichnungen:


Videos: 2 zufällige von 3 (alle anzeigen)
Kategorie: Spiel, Intro, PC
Kategorie: PC, Longplay
User-Kommentare: (101)Seiten: «  1 2 [3] 4 5 6 7   »
23.09.2013, 21:20 TheMessenger (1647 
Pat schrieb am 23.09.2013, 17:52:
Aber es stimmt natürlich, dass das Inventar von LoL1 eben auch dank der Tatsache, dass es für alle gilt, nicht besonders übersichtlich. Immerhin kann man mit einem Rechtsklick auf den Scrollpfeil eine ganze Seite weiterscrollen statt nur ein Kästchen, was das ganze ein bisschen verbessert.


Hah, danke für den Tipp! Das habe ich wirklich nicht mehr gewusst (und die Online-Anleitung von GOG habe ich mir natürlich nicht durchgelesen - ich weiß ja alles)
23.09.2013, 17:52 Pat (5396 
Ja, Spieltechnisch ist Grimrock wirklich klasse. Habe es mir ja auch gleich zugelegt. Da möchte ich nicht, dass man mich da falsch versteht.

Was mir aber an LOL1 besser gefallen hat, als an fast allen anderen Dungeon Crawlern vorher, ist, dass man eben diesen roten Faden hat: Man spielt eigentlich immer auf ein kleineres Ziel hin: Zuerst muss man nur mal kurz in den Thronsaal, dann zu einem Gasthaus um Timothy zu zuholen, dann den Rubin der Wahrheit von Roland abholen... und so weiter.

Es ist eigentlich schon ziemlich wie ein modernes Rollenspiel inszeniert und man hat nicht nur das Ziel in den untersten Level zu kommen, um da den Bösewicht zu erschlagen.
Das hat mich halt immer mehr motiviert, als "nur" eine grosse Quest zu haben.

Gut, dadurch könnte man jetzt sagen, dass sich LoL1 eigentlich ziemlich weit von einem traditionellen Dungeon Crawler entfernt.

Aber es stimmt natürlich, dass das Inventar von LoL1 eben auch dank der Tatsache, dass es für alle gilt, nicht besonders übersichtlich. Immerhin kann man mit einem Rechtsklick auf den Scrollpfeil eine ganze Seite weiterscrollen statt nur ein Kästchen, was das ganze ein bisschen verbessert.
23.09.2013, 16:36 TheMessenger (1647 
"Grimrock" macht Spaß, weil das "Crawl"-Element, welches "Dungeon Master" zum Klassiker hat werden lassen, schlichtweg super umgesetzt wurde. Letztendlich braucht es dazu wirklich keine großartige Handlung, aber sie kann zusätzlich zur Atmosphäre beitragen, wie das zum Beispiel bei "Eye of the Beholder" oder eben bei "Lands of Lore" der Fall war.

Insofern schaue ich auch interessiert auf den "Grimrock"-Nachfolger, auch wenn ich hoffe, dass sie vor lauter Erzählen jetzt die "Crawling"-Mechanik hinten anstellen.
23.09.2013, 15:03 drym (3954 
Also ich habe bei Grimrock (habe bisher immerhin bis Level 6 gespielt) nichts vermisst.
Wollte Retro-Dungeon-Knobel-Spannung mit ner Prise Charakterentwicklung und Action und genau das bekam ich.

Freue mich dennoch auf Teil, welcher ja auch eine Oberwelt enthalten soll etc.
Wunderbar.
23.09.2013, 13:54 Stalkingwolf (722 
Pat schrieb am 21.09.2013, 18:00:
Das von dir so geschätzte "Legend of Grimrock" konnte mich im Gegenzug nicht wirklich lange fesseln. Mir fehlt irgendwie der rote Faden, den Lands of Lore so gekonnt zu spinnen vermochte.


Welcher rote Faden fehlt denn bei einem Dungeon Crawler, wo man in Level 1 startet und in Level x endet? LoG hat sich auch mehr an Dungeon Master und EOB1 orientiert, wie an den DC die danach kamen.

Ich denke das sie in Teil 2 sich dann auch mehr an Story&Co wagen, nachdem der erste Teil so ein riesen Erfolg für die Jungs war.
23.09.2013, 12:04 TheMessenger (1647 
Danke für das Lob!

Du hast recht, dass das Inventar den Vorzug hat, dass es diese Herumgeschalte zwischen den Charakteren verhindert. Aber übersichtlich ist es eben nicht, schon gar nicht im Gefecht, wenn Du mal schnell einen Heiltrank oder ähnliches brauchst.

Die Story ist sicherlich Geschmackssache, aber für mich war sie letztlich sehr banal. Da hat Teil 2 wesentlich mehr Tiefe und Überraschungen parat gehabt.

Und zu "Legend of Grimrock" habe ich extra zum Schluss des Berichts nochmal erwähnt, dass es sich in Sachen Inszenierung durchaus etwas von "Lands of Lore" hätte abschneiden können. Genau das geht diesem ansonsten wunderbaren Vertreter nämlich ab.
21.09.2013, 18:00 Pat (5396 
Netter Bericht. Wobei mir persönlich das Inventar aus Lands of Lore sehr gut gefallen hat. Es hätte meiner Meinung nach ruhig noch etwas grösser sein dürfen aber generell fand ich es super, endlich nicht ständig Zeugs zwischen meinen Charakteren hin und her stapeln zu müssen.
Gerade auch weil die Charactere je nach "Kapitel" im Spiel ausgetauscht wurden. Fand ich super - erinnert für manche vielleicht etwas zu sehr an japanische RPGs.

Auch stimme ich nicht zu, dass die Hintergrundgeschichte fad war. Im Gegenteil: Es war zwar eine klassische Gut gegen Böse Geschichte (und daran ist im Prinzip nichts auszusetzen) mit tollen Charakteren und grandios inszenierten Zwischensequenzen.

Das von dir so geschätzte "Legend of Grimrock" konnte mich im Gegenzug nicht wirklich lange fesseln. Mir fehlt irgendwie der rote Faden, den Lands of Lore so gekonnt zu spinnen vermochte.
20.09.2013, 23:06 TheMessenger (1647 
Wen meine Gesamtbetrachtung von "Lands of Lore" nach 20 Jahren Distanz zum ersten Durchspielen interessiert, möge diesen Link einsehen:

http://www.polygamia.de/replayed-lands-of-lore-throne-of-chaos
17.07.2013, 07:57 TheMessenger (1647 
Woah, ich merke gerade beim erneuten Durchspielen wieder, wie "verweichlicht" die neue Spielegeneration ist. "Lands of Lore" ist teilweise wirklich bockschwer (oder ich zu alt - oder beides). Und leider sind mir die staendig wieder auftauchenden Gegner irgendwie nicht so im Gedaechtnis geblieben (ausser die Geister, die ich ja schon erwaehnt hatte). Das zehrt manchmal doch gewaltig an den Nerven!

Bliebe noch das laecherliche Inventar zu erwaehnen -

- und schon schwenke ich um auf die absolut denkwuerdigen Stunden, die ich wieder rund um Gladstone erleben darf. Grafik und Musik sind wunderbar, die Handlung umfangreich und fuer einen Dungeon Crawler beinahe aufwaendig erzaehlt. Es macht einfach Laune, sich doch so viele fantasievolle Gegenden mit noch fantasievolleren Gegnern zu schlagen!

Scotia, ich bin bald wieder da...
09.03.2013, 17:58 Stalkingwolf (722 
Seien wir doch froh, das es sowohl als auch gibt.
Ich spiele lieber gerne die Echtzeitrollenspiele. Für mich gibt es nichts schlimmeres, als ewig im Menü herum zu drücken, bis ein Kampf zu ende ist. Dann evtl sogar noch Random und das Spiel werde ich niemals beenden.
Das einzige Spiel, was (Kämpfe waren nicht Random) mir mit rundenbasierten Kampf gefallen hat war Fate Gates of Dawn.
Ein Grund warum ich nie mit Final Fantasy&Co warm geworden bin.

Aber so ist für jeden etwas dabei.
09.03.2013, 16:49 Wurstdakopp (1294 
Ich war in der Draraclehöhle, aber als ich da ins dritte Level kam, diese schreiend lauten Wespen/Flugviecher ankamen und nur noch Viecher da waren, die mich ganz schnell platt gemacht haben, genau da hatte ich keine Lust mehr. Aber das Spiel ist wirklich toll, nur dieses Kampfsystem ist nicht meins. Brauch Ruhe für den Kampf.
09.03.2013, 16:32 Riemann80 (921 
Wurstdakopp schrieb am 09.03.2013, 14:38:
Und an der Kampfklickerei scheitere ich auch, wie bei EotB, Dungeon Master und Co.: Rollenspiel hat nichts mit schnellem Klicken und Action zu tun!

Werde auch keine Wertung vornehmen, da ich dafür nur knapp über den Prolog hinausgekommen bin.

Leider nimmt das Spiel einen auch nicht an der Hand, man steht manchmal wie der Ochs vorm Berg und weiß nicht wie es weitergehen soll.


Bis wo bist du denn gekommen? Ich habe das Spiel mehrmals durchgespielt und fand, daß das Spiel erst nach der Draraclehöhle offener wird und man vorher immer gesagt kriegt wo man hin und was man machen soll.
09.03.2013, 14:51 Bren McGuire (4805 
Retro-Nerd schrieb am 09.03.2013, 14:47:
Ein Dungeon Crawler ist halt kein klassisches, rundenbasiertes, Rollenspiel. Alles reine Geschmackssache.

"Bane of the Cosmic Forge" sowie "Shining in the Darkness" beweisen das Gegenteil!
Kommentar wurde am 09.03.2013, 14:52 von Bren McGuire editiert.
09.03.2013, 14:50 Wurstdakopp (1294 
Eben!

Bleib ich halt bei Nethack, Wizardry und Co.
09.03.2013, 14:47 Retro-Nerd (12372 
Ein Dungeon Crawler ist halt kein klassisches, rundenbasiertes, Rollenspiel. Alles reine Geschmackssache.
Kommentar wurde am 09.03.2013, 14:47 von Retro-Nerd editiert.
Seiten: «  1 2 [3] 4 5 6 7   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!