Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Buddy58
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
21368 Tests/Vorschauen und 13365 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Albion
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 27 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.44
PC CD-ROM
Entwickler: Blue Byte   Publisher: Blue Byte   Genre: Rollenspiel, 2D, 3D, Fantasy, Sci-Fi / Futuristisch   
Ausgabe Test/Vorschau (4) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Games 12/95
Testbericht
60%
65%
70%
PC CD-ROM
1 CD
311Alexander Geltenpoth
PC Joker 12/95
Testbericht
87%
84%
89%
PC CD-ROM
1 CD
529Joachim Nettelbeck
PC Player 12/95
Testbericht
--75%
PC CD-ROM
1 CD
920Monika Stoschek / Lechl
Power Play 12/95
Testbericht
80%
66%
80%
PC CD-ROM
1 CD
2610Ulrich Smidt
Partnerseiten:
   weitere Scans:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (5)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (5)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (1)
Spiel markieren?

Auszeichnungen:


Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: Intro, PC
Kategorie: PC, Intro, Spiel
User-Kommentare: (91)Seiten: «  1 [2] 3 4 5 6   »
21.10.2018, 09:38 DaBBa (2205 
metal schrieb am 21.10.2018, 07:46:
da es von ambermoon nur eine amiga version gab, kann man sich nur darauf beziehen und da war es genau das gegenteil von unterm technischen standard .
Aber da die PC Games eine PC-Zeitschrift ist, haben sie die PC-Brille auf und da waren 1993 schon fast alle Amiga-Spiele mit 3D-Grafik unterm... Egal.

Aber damals waren sowieso andere Zeiten. Im Laufe der 90er und 2000er Jahre musste ein PC-Spiel erst 256 Farben, dann 3D-Grafik, dann CD-Musik, dann Videosequenzen, dann 3D-Grafikbeschleuniger-Unterstützung... haben. Wenn ein Spiel nicht dem Stand der Technik entsprach, war es nicht retro oder bewusst so gebaut. Das Spiel war einfach altbacken.

Beispiel:
Starcraft 1 wurde anno 1998 von einigen Seiten kritisiert, dass es nur in 640x480-Auflösung lief. Das wurde zwar von den Entwicklern bewusst entschieden, um keine Vorteile/Nachteile wegen unterschiedlicher Auflösungen im Multiplayer aufkommen zu lassen. Das war aber zweitrangig: 640x480 war aus Sicht des Publikums einfach veraltet.
Grund: Age of Empires 1 war damals schon draußen und lief in bis zu 1024x768.

bambam576 schrieb am 21.10.2018, 07:19:
Seite 3 PC Games Test, oberes rechtes Bild, da hat sich doch jemand reingeschlichen in den Screenshot (untere Leiste)...

Das Foto ist auf einigen anderen Screenshots auch drauf. Vielleicht ein Wasserzeichen, um die Test-Version zu markieren?
Irgendwie kommt mir das Gesicht auch bekannt vor...
Kommentar wurde am 21.10.2018, 09:40 von DaBBa editiert.
21.10.2018, 07:46 metal (145 
DaBBa schrieb am 20.10.2018, 19:41:
Naja, kommt drauf an, wo man den Maßstab anlegt.

Auf dem PC hat Amberstar keine Bäume ausgerissen. Es kam erst zum Jahreswechsel 92/93 raus und damit rund ein ganzes Jahr nach der Amiga-Version. Die Wertungen auf dem PC waren mäßig, weil die Technik für PC-Verhältnisse schon eher mau war.
Dann kam Ambermoon. Auf dem Amiga war v. a. die 3D-Grafik von Ambermoon 1993 noch bemerkenswert. Die PC-Fassung von Ambermoon kam dann aber nie und wäre dort als Port auch in der Tat nichts Besonderes gewesen.

Es war halt die Zeit, als der PC leistungstechnisch allmählich davon zog und die PC-Gemeinde plötzlich mehr als Amiga-Niveau verlangte. Man bedenke: Für den PC kam Wolfenstein 3D im Mai 1991 und Doom 1 Dezember 1993. Alles darunter war auf dem PC (!) nicht mehr Standard.


da es von ambermoon nur eine amiga version gab, kann man sich nur darauf beziehen und da war es genau das gegenteil von unterm technischen standard .
Kommentar wurde am 21.10.2018, 07:48 von metal editiert.
21.10.2018, 07:19 bambam576 (810 
Trotzdem ein schönes Spiel!

Aber- was ist denn das für ein Gesicht?
Seite 3 PC Games Test, oberes rechtes Bild, da hat sich doch jemand reingeschlichen in den Screenshot (untere Leiste)...
20.10.2018, 19:41 DaBBa (2205 
Naja, kommt drauf an, wo man den Maßstab anlegt.

Auf dem PC hat Amberstar keine Bäume ausgerissen. Es kam erst zum Jahreswechsel 92/93 raus und damit rund ein ganzes Jahr nach der Amiga-Version. Die Wertungen auf dem PC waren mäßig, weil die Technik für PC-Verhältnisse schon eher mau war.
Dann kam Ambermoon. Auf dem Amiga war v. a. die 3D-Grafik von Ambermoon 1993 noch bemerkenswert. Die PC-Fassung von Ambermoon kam dann aber nie und wäre dort als Port auch in der Tat nichts Besonderes gewesen.

Es war halt die Zeit, als der PC leistungstechnisch allmählich davon zog und die PC-Gemeinde plötzlich mehr als Amiga-Niveau verlangte. Man bedenke: Für den PC kam Wolfenstein 3D im Mai 1991 und Doom 1 Dezember 1993. Alles darunter war auf dem PC (!) nicht mehr Standard.
20.10.2018, 18:22 metal (145 
rofl die pc games hat in der einleitung den vogel abgeschossen. ganz sicher war ambermoon technisch unterm standard .
19.10.2018, 18:41 Pat (5276 
Muss ich mir nächste Woche mal anhören. Albion ist nämlich super und ich sollte mir demnächst mal ein paar Abende dafür reservieren.
19.10.2018, 08:09 Mithran (186 
Im Podcast STAY FOREVER besprechen Gunnar Lott und Christian Schmidt dieses Spiel.

Das klingt eigentlich alles sehr interessant.
Und scheint ebenso wie Amberstar eine Erkundung wert.

Ich setze es mal auf meine To do Liste.
26.05.2016, 17:44 Konkalit (208 
Tolles RPG, große detailverliebte Welt und eine großartige, spannende Geschichte die sowohl Fantasy als auch Science-Fiction Elemente verbindet.
14.09.2015, 12:45 SarahKreuz (9735 
drym schrieb am 24.08.2015, 13:38:
So ist es wirklich ein deutsches Amiga-Phänomen, was zwar auch irgendwie toll ist, das Spiel aber seinen Ehrenplatz in den Geschichtsbüchern (international zumindest) kostete.

Edit: Ist der letzte Satz grammatikalisch korrekt? Liest sich so seltsam...Sprachpolizei bitte melden!


Unsere paar Grammatik-Nazis hier sind eh still geworden in letzter Zeit. Zuviel Gegenwind von uns Freigeistern.

Aber mal davon ab ... wüsste nix an dem Satz auszusetzen.
24.08.2015, 14:34 Retro-Nerd (12257 
Waren recht große Teams für damalige Verhältnisse. Hatte Erik Simon nicht neulich im Spieleveteranen Podcast erzählt, daß er auch nicht mehr weiß wer die Thalion Rechte überhaupt hat? War mir so.
24.08.2015, 14:28 Jochen (2324 
drym schrieb am 24.08.2015, 13:38:
Vielleicht folgen dann ja Amberstar und Ambermoon auch irgendwann noch, verdient hätten sie es. V.a. Ambermoon wäre sicher ein viel "größeres" Spiel, wenn es noch auf Englisch und für PC erschienen wäre.


Da müsste man vorher zuerst klären, wer jetzt Rechteinhaber ist. Die Thalion Software GmbH wurde 2005 von Amts wegen gelöscht. Die letzte Firmenadresse war in Coesfeld - am Sitz der Spielautomatenfirma SCHMIDT (früher Thesing) und der Schmidt Beteiligungs GmbH. Thalion-Geschäftsführer war u.a. ein Werner Vens, der von der SCHMIDT Gruppe im Jahr 2011 in den Ruhestand verabschiedet wurde. Alle Anfragen zum Thema Thalion und Spiele laufen bei Schmidt ins Leere. (Ich habe es versucht.)

Vor Jahren hat in Coesfeld schon ein Publisher der Amiga ClassiX vergebens nach den Thalion-Rechten gefragt. Wenn Thalion von Amts wegen gelöscht wurde, dann sind evt. die Entwickler die Rechteinhaber. Wer war das denn bei Amberstar und Ambermoon?
Kommentar wurde am 24.08.2015, 22:12 von Jochen editiert.
24.08.2015, 13:38 drym (3902 
Ich habe zwar wohl erst 2018 Zeit für das Spiel, habe es aber direkt mal gekauft, damit die sehen, dass es Interesse daran gibt. Vielleicht folgen dann ja Amberstar und Ambermoon auch irgendwann noch, verdient hätten sie es. V.a. Ambermoon wäre sicher ein viel "größeres" Spiel, wenn es noch auf Englisch und für PC erschienen wäre. So ist es wirklich ein deutsches Amiga-Phänomen, was zwar auch irgendwie toll ist, das Spiel aber seinen Ehrenplatz in den Geschichtsbüchern (international zumindest) kostete.

Edit: Ist der letzte Satz grammatikalisch korrekt? Liest sich so seltsam...Sprachpolizei bitte melden!

Kommentar wurde am 24.08.2015, 13:39 von drym editiert.
24.08.2015, 13:32 SarahKreuz (9735 
Pat schrieb am 24.08.2015, 13:23:
Jemand - ich glaube es war einer von Wadget Eyes - hat mal erwähnt, dass seine Konditionen bei GOG besser sind als bei Steam (ich mag mich aber erinnern, dass er das wegen seinen Verträgen mit Steam nicht hätte sagen dürfen und er seinen Post editieren musste).


Wenn das jemand gesagt hat, der in der ganzen Sache schon involviert war, dann wird's wohl auch stimmen.
Eine gute Sache, dass die "alten" Entwickler so noch ein paar Kröten im nachhinein bekommen. (am Ende vielleicht sogar mehr als zu Release-Zeiten )
24.08.2015, 13:23 Pat (5276 
GOG hat das irgendwo mal erklärt (FAQ? Forum?). Für jedes Spiel, das sie anbieten, wird ein eigener Vertrag erstellt, der genau aufzeigt, wie viel GOG von den Endkunden verlangen muss - gerade bei neuen Spielen (also meist Indie) setzt der Hersteller bzw. der Publisher den Betrag fest. Hierbei scheint GOG nur eine beratende Funktion zu haben.

Dann wird natürlich festgelegt, wie viel vom Verkauf GOG und wie viel der Rechteinhaber der Spiele bekommt. Was dann der Originalentwickler bekommt, liegt dann halt wiederum am Rechteinhaber. Da hat dann GOG (oder Steam oder Humble Bundle oder wer auch immer) keinen Einfluss.

Genaue Verträge zeigt GOG natürlich nicht. Anscheinend beinhalten die meisten Verträge sogar, dass sie keinen Verkaufszahlen öffentlich sagen dürfen. Sie dürfen maximal eine Rangliste erstellen.

Jemand - ich glaube es war einer von Wadget Eyes - hat mal erwähnt, dass seine Konditionen bei GOG besser sind als bei Steam (ich mag mich aber erinnern, dass er das wegen seinen Verträgen mit Steam nicht hätte sagen dürfen und er seinen Post editieren musste).


Aber Sarah hat schon Recht: Kaufen!
Kommentar wurde am 24.08.2015, 13:26 von Pat editiert.
24.08.2015, 12:17 SarahKreuz (9735 
Pat schrieb am 29.07.2015, 19:17:
Heiliges Kanonenrohr! Albion ist jetzt auf GOG erhältlich!!!



Kaufen!

Oder...halt...ist mittlerweile eigentlich klar, wieviel da bei GOG für die Entwickler bei rausspringt? Gibt es da genaue Zahlen oder Infos? Wäre irgendwie unfair, wenn da nur der Seitenbetreiber und der Publisher etwas von dem Umsatz bei "Good old Games" abbekommen.

Wer weiß mehr?
Kommentar wurde am 24.08.2015, 12:18 von SarahKreuz editiert.
Seiten: «  1 [2] 3 4 5 6   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!