Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Voodoo
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20841 Tests/Vorschauen und 12905 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Unreal (1998)
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 30 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 9.16
PC CD-ROM
Entwickler: Epic Megagames   Publisher: GT Interactive Software   Genre: Action, 3D, Multiplayer, Shooter, Sci-Fi / Futuristisch   
Ausgabe Test/Vorschau (2) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Player 8/98
Testbericht
100%
90%
Solo: 87%
Multi: 90%
PC CD-ROM
1 CD
982Volker Schütz
Power Play 8/98
Testbericht
93%
84%
Solo: 91%
Multi: 86%
PC CD-ROM
1 CD
162Christian Peller
Partnerseiten:

Lieblingsspiel der Mitglieder: (11)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (4)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (5)
Spiel markieren?

Serie: Unreal (1998), Unreal: Return to Na Pali

Auszeichnungen:



Videos: 2 zufällige von 3 (alle anzeigen)
Kategorie: PC, Spiel
Kategorie: PC, Spiel
User-Kommentare: (87)Seiten: «  1 2 [3] 4 5 6   »
01.06.2018, 16:45 Retro-Nerd (11969 
Das ist einfach ein Troll. Erster Beiträg, und gleich so ein Unsinn. Sollte man einfach nicht ernst nehmen. Passiert immer wieder mal.
Kommentar wurde am 01.06.2018, 16:45 von Retro-Nerd editiert.
01.06.2018, 16:33 Frank ciezki [Mod Videos] (3333 
Blaubär schrieb am 01.06.2018, 10:11:
Ok, sehr interessant, die Reaktionen. Danke jedenfalls für die dezente "Inschutznahme". Eigentlich hätte ich es mir denken können, dass sich jemand beschwert. Ist halt auch eine deftig Ansicht über diesen Klassiker. Interpretationssversuche meiner Person gegenüber finde ich lustig. Das ich allerdings eher Briefmarken sammeln soll - das trifft mich jetzt doch hart. Ja, ich bin kein Nerd. Ich bin Gelegensheitsspieler. Dafür aber seit ca. 1980 mit Leib und Seele. Ich mag Unreal noch immer nicht


Ich bin ein echter Fan von Unreal, kann aber nicht verstehen, dass sich jemand so persönlich angegriffen fühlt, von jemandem, der das nicht ist.
01.06.2018, 10:14 DaBBa (1954 
Und Unreal ist doch diese Multiplayer-Shooter-Reihe?

Wobei die Singleplayer-Unreals tatsächlich damals nicht so in allgemeiner Erinnerung geblieben sind.
Unreal 1 stand in der allgemeinen geschichtlichen Betrachung immer im Schatten von Half-Life. Das Spiel, aus dem Counter-Strike hervorgegangen ist. Ich erinnere mich daran, dass viele Counter-Strike-Spieler gerne gesagt haben: "Als Half-Life 1 damals rauskam, war die Grafik super." Die von Unreal war zwar noch deutlich besser, aber das war irgendwie vergessen.

Später wurde dann Unreal durch Unreal Tournament zu einem reinen Multiplayer-Shooter-Franchise und die Ursprünge im Singleplayer gerieten in Vergessenheit.
Kommentar wurde am 03.06.2018, 13:40 von DaBBa editiert.
01.06.2018, 10:11 Blaubär (824 
Ok, sehr interessant, die Reaktionen. Danke jedenfalls für die dezente "Inschutznahme". Eigentlich hätte ich es mir denken können, dass sich jemand beschwert. Ist halt auch eine deftig Ansicht über diesen Klassiker. Interpretationssversuche meiner Person gegenüber finde ich lustig. Das ich allerdings eher Briefmarken sammeln soll - das trifft mich jetzt doch hart. Ja, ich bin kein Nerd. Ich bin Gelegensheitsspieler. Dafür aber seit ca. 1980 mit Leib und Seele. Ich mag Unreal noch immer nicht
01.06.2018, 10:10 Ede444 (1144 
Commodus schrieb am 01.06.2018, 09:53:
cassidy schrieb am 01.06.2018, 07:28:
Die perfekte Symbiose zwischen Spiel und Musik gibt es nur bei Bubble Bobble. Alles Andere ist nur ein vergeblicher Versuch.


Bubble Bobble ist jetzt allerdings nur ein sehr unbekannter Vertreter in der Gaming-Geschichte. Ich bezweifle das sich jemand daran erinnern wird. Das war ein Spiel mit zwei Hamster, soweit ich mich erinnere. ...die Musik wurde da meistens auf Null gestellt.



Ist das Ironie?

Das sind keine Hamster, sondern Bubble Dragons...
01.06.2018, 10:07 firebird007 (45 
SetupEchse schrieb am 03.07.2015, 15:50:
Eines DER Spiele seiner Zeit!
Oh Mann, was hab ich mir fast in die Hose gemacht in diesem einen Gang, in dem man zum ersten Mal auf einen der Skaarj Krieger trifft... man hört ein Grollen, dann geht eine Tür zu... und dann geht nach und nach das Licht im Gang aus.... dann ein weiteres Grollen.. das Licht flackert und man sieht das Vieh auf einen zustürmen!! ARRGHHH


Das ist für mich auch die Stelle im Spiel gewesen. Die eine, die es geschafft hat, lebhaft in Erinnerung zu bleiben. Das Spiel war echt gut in Sachen Atmosphäre.
01.06.2018, 09:53 Commodus (5183 
cassidy schrieb am 01.06.2018, 07:28:
Die perfekte Symbiose zwischen Spiel und Musik gibt es nur bei Bubble Bobble. Alles Andere ist nur ein vergeblicher Versuch.


Bubble Bobble ist jetzt allerdings nur ein sehr unbekannter Vertreter in der Gaming-Geschichte. Ich bezweifle das sich jemand daran erinnern wird. Das war ein Spiel mit zwei Hamster, soweit ich mich erinnere. ...die Musik wurde da meistens auf Null gestellt.

Nun zu Unreal.

Unreal war ein grafischer Meilenstein. Quasi eine Revolution, um die neuen 3D-Karten bis zum Limit zu bringen. Egal ob das jetzt jemanden gefallen hat, oder nicht, aber in der History der Spiele ein ganz klarer Marker.
01.06.2018, 08:46 Aydon_ger (701 
Ui, das ist ja schon fast Unreal, was hier in Bezug auf die Musik-Diskussion abgeht (der schwache Wortwitz sei mir verziehen).

Die Musik bei Unreal war im Kontext seiner Zeit hervorragend. "Gedudel" ist es sicherlich nicht. Es ist halt auch kein massengeschmack-Kompatibler Techno-Fetzt-Soundtrack. Sondern ging eher in die Richtung Kinofilm, nur eben nicht mit einem echten Orchester und auch noch nicht mit der Möglichkeit der Klangerzeugung wie heute möglich. Für seine Zeit ein wirklich hervorragender Soundtrack.

Einige Tracks sind mir heute noch im Ohr, besonders aus dem erwähnten zweiten Level. Wenn ich das heute spiele, hat das natürlich nicht mehr denselben "Hammer"-Effekt wie einst, aber ist immer noch gelungen. Andere Zeiten, anderer Musikgeschmack.

Dass es Leute gab / gibt, die diese Art der Untermalung nicht mögen und es "abdrehen" sei ihnen allerdings absolut erlaubt. Es gibt Gamer, die haben Quake III ohne alle möglichen Texturen gezockt, nur um möglichst geil zu fraggen - und es gab Gamer, die haben alles auf High gedreht, um es zu genießen. Jeder nach seiner Fasson.

Witzigerweise lese ich in den Kommentaren besonders vom ersten Treffen auf einen Skarrj-Krieger. Das war gut inszeniert - keine Frage. Aber leider einer der wenigen Punkte, die auch echt so super inszeniert waren. Denn Unreal war im Kern ein klassischer "Run' Gun Shooter". Was nichts schlechtes ist! Die erwähnte Anfangszene wurde in JEDEM Preview der Fachmagazine beschrieben, bei jedem Anspielen gezeigt und vom Redakteur gelobt. Wenn man ein wenig PC-Hefte gelesen hat, wusste man also beim Erscheinen von Unreal schon, was kommt. Also dachte klein Aydon, dass da im späteren Spiel sicher noch mehr solche coolen Szenen folgen würde ... naja, Nicht mehr ganz so viele kamen dann.

Ganz anders in Half Life, Die Zugfahrt wurde natürlich in jedem Vorbericht erwähnt. Aber das Spiel selber hatte so viele Szenen, die top inszeniert waren, dass das nicht gestört hat. Unreal hat sich schlussendlich über die Grafikengine verkauft, die superklasse war. Und natürlich über Unreal Tournament, welches immer noch eines der besten Multiplayer-Shooter ist. Das Spiel Unreal 1 war zu seiner Zeit hervorragend, allerdings auch wirklich ähnlich wie Quake II eher ein Showcase der Grafikengine.

PS: Besonders erinner ich mich an einen Test in einer PC-Zeitschrift, in der dringend davor gewarnt wurde, die Grafikkarte zu übertakten. Denn Unreal forderte diese Hardware derart, dass es dann zu Schäden an der Grafikkarte kommen könne
01.06.2018, 07:28 cassidy [Mod] (3716 
Die perfekte Symbiose zwischen Spiel und Musik gibt es nur bei Bubble Bobble. Alles Andere ist nur ein vergeblicher Versuch.
01.06.2018, 06:53 Ede444 (1144 
Die Musik bei unreal war ganz nett, ja. Aber mehr irgendwie auch nicht. Da gibt es wesentlich bessere Beispiele für eine sog. "Symbiose", auch vorher schon. Master of Magic anyone?
31.05.2018, 23:00 Frank ciezki [Mod Videos] (3333 
DefQon1 schrieb am 31.05.2018, 22:23:
Ich habe mich extra nur angemeldet um dazu mal paar Takte zu sagen. Ich versuche höflich zu bleiben auch wenn es schwer fällt. ever. Kleiner Tipp: Sammle Briefmarken oder mach sonst irgendwas aber halte dich bitte von Spielen fern. Du vergeudest nur deine Zeit damit.


Das mit dem höflich bleiben ist dir nicht wirklich gelungen.
Auch passive Aggressivität, wie in deinem letzten Satz kann unhöflich sein.
Was zerstört es schon für dich, wenn jemandem ein Spiel, das du mochtest oder seine Musik nicht gefiel ?
Das macht deine Erinnerungen nicht schlechter.
Aber jemandem deswegen vorzuwerfen, er habe von Spielen keine Ahnung und sollte lieber etwas anderes tun, ist ein Verhalten, das ich vieleicht von ganz jungen Zockern in irgendwelchen entsprechenden Foren erwarten würde, aber nicht von jemandem, der alt genug ist um Unreal zu kennen.
31.05.2018, 22:23 DefQon1 (1 
Blaubär schrieb am 31.01.2018, 14:46:
Bitte lasst mich am leben, aber ich fand das Ganze eher langweilig. Man erkundet zwar eine fantastische Welt, aber soweit ich das noch in Erinnerung habe, war insgesamt wenig geboten. Die Musik fand ich unpassend und hab sie komplett abgedreht. Hm, hier ein Schalter, da ein Schalter. Viele Waffen und doch nichts was durchhaut. Die Gegner konnten aber gut einstecken. Da war Half Life schon eine andere Sache.
OK, hätte ich es damals gespielt, würde ich jetzt wahrscheinlich anders denken.



Ich habe mich extra nur angemeldet um dazu mal paar Takte zu sagen. Ich versuche höflich zu bleiben auch wenn es schwer fällt. Wenn jemand behauptet die Musik in Unreal sei nervendes Gedudel, muss man leider attestieren im komplett falschen Bereich unterwegs zu sein. Das hat in diesem Fall auch nichts mehr mit Geschmacksache zutun. Im Fall von Unreal wurde eine annähernd perfekte Symbiose zwischen Spielwelt und Musikuntermalung erschaffen wie es bis heute kaum ein anderes Spiel geschafft hat. Allein der Moment im 2. Abschnitt, als man erstmalig in der Games-History eine derart weitläufige Außenwelt betritt und dann die Musik (Dusk Horizon)einsetzt, wie sie perfekter hätte nicht komponiert werden können und man dazu den genial animierten Wasserfall bestaunen durfte. Wer da die Musik abstellt ist im Gebiet der Computerspiele aber so was von falsch. Mit diesem Statement hier (sofern überhaupt ernst gemeint)hast du viel über dich selbst verraten, z.B. das du es nie verstanden hast dich wirklich auf ein Spiel einzulassen, drin zu versinken. Wer nämlich die Musik bei Unreal abstellt hat überhaupt Null Gespür für die eigentliche Kunstform die in Computerspielen steckt, derjenige spielt nur um des Zeitvertreibs Willen. Wie oben schon erwähnt zieht das Argument mit der Geschmacksache leider nicht immer. Manche Dinge sind so perfekt gemacht das es keine andere Meinung erlaubt. Die Musik von Unreal gehört vielleicht zu den am besten komponierten Spiele Soundtracks ever. Kleiner Tipp: Sammle Briefmarken oder mach sonst irgendwas aber halte dich bitte von Spielen fern. Du vergeudest nur deine Zeit damit.
22.05.2018, 21:21 polka (139 
Derzeit kostenlos bei GOG.

https://www.gog.com/game/unreal_gold
Kommentar wurde am 22.05.2018, 21:22 von polka editiert.
25.03.2018, 21:17 Blaubär (824 
Blasphemie? Meinetwegen! Die Musik hab ich als erstes abgedreht weil ich es so dermaßen dudelig fand...zu einem Shooter! Aber das ist halt immer Geschmackssache
Kommentar wurde am 26.03.2018, 07:37 von Blaubär editiert.
25.03.2018, 16:57 polka (139 
Die Musik fand ich unpassend und hab sie komplett abgedreht.


Blasphemie, die Musik war mit das Beste am Spiel. Sehr atmosphärische Trackermusik.
Kommentar wurde am 25.03.2018, 19:21 von polka editiert.
Seiten: «  1 2 [3] 4 5 6   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!