Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Kai Uwe von Hagen
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20841 Tests/Vorschauen und 12905 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Operation Body Count
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 9 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 2.88

Entwickler: Capstone   Publisher: Capstone   Genre: Action, 3D, Kriegsspiel, Shooter   
Ausgabe Test/Vorschau (4) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Games 3/95
Testbericht
40%
32%
18%
PC
3 Disketten
379Harald Wagner
PC Joker 3/95
Testbericht
48%
66%
35%
PC
3 Disketten
94Max Magenauer
PC Player 4/95
Testbericht
--17%
PC CD-ROM
1 CD
180Florian Stangl
Power Play 2/95
Testbericht
40%
52%
19%
PC CD-ROM
3 Disketten
89Frank Heukemes
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Auszeichnungen:


Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: PC, Spiel
Kategorie: PC, Spiel
User-Kommentare: (17)Seiten: [1] 2   »
20.04.2020, 18:45 Hexen-Slayer (90 
Echt jetzt? Eine 7? Für OBC???
16.03.2020, 23:15 Swiffer25 (601 
Das war echt ein Totalscheissdesaster,aber die Demo war kostenlos, immerhin
16.03.2020, 22:47 DungeonCrawler (604 
Sir_Brennus schrieb am 16.03.2020, 19:13:
DungeonCrawler schrieb am 16.03.2020, 11:24:
Pat schrieb am 23.06.2019, 07:30:
Es muss nicht immer Doom oder Wolfenstein sein. Aber ein bisschen Qualität darf man für sein Geld schon erwarten. Ich finde einiges von Capstone richtig gut (auch wenn es nicht an die Genrerefernz heranreicht) aber ehrlich, dies hier ist sogar unterstes Shareware-Niveau und ist nicht mal für den Gratis-Egoshooter-Fix gut.


Capstone hat definitiv einige sehr gute Sachen abgeliefert, die beiden Witchavens z.B. finde ich um Klassen besser als Duke Nukem und Shadow warrior.
Operation Body Count ist allerdings eine erbärmliche Lachnummer.


Ne Fehleinschätzung wird auch nicht durch häufige Wiederholung richtiger. WH1 und 2 sind sicherlich auf Platz 2 und 3 der Capstone Qualität. Tek War ist deren Glanzstück - aber technisch und spielerisch liegen MEILEN zwischen diesen Werken und den jeweiligen Referenzen

Corridor 7 ist Capstones Interpretation der Wolfenstein Engine. "Blake Stone" die von Apogee - in jeder Hinsicht überlegen. Operation Body Count ist die "aufgebohrte" Wolfenstein Engine von Capstone (transparente Fenster - super!). Rise of the Triad das Gegenstück von Apogee - die konnten mit der Engine VIEL mehr machen.

Wie man die technische Brillanz von "Shadow Warrior" mit der schlecht zu steuernden Schmierseifen-Orgie von Witchaven gleichsetzen kann ist mir ein Rätsel, insbesondere da WH2 keines der Probleme von Teil 1 verbesert. Ich wäre auch mal sehr interessiert daran, ob es außer DungeonCrawler noch einen Menschen gibt, der das Leveldesign von Duke3D schlechter findet als das von Witchaven. Ich vermute: nein.


Sorry, aber du liegst falsch. TekWar ist kein Glanzstück sondern Murks. Schön polierter Murks, aber Murks.
Witchaven hat seine Schwächen, ist aber vom Leveldesign definitiv besser als Duke3D und Shadow Warrior. Warum?
Weil strategische Aspekte sehr stark ausgeprägt sind. Jeder Gegenstand ist nicht einfach Ballast sondern muss auch an der richtigen Stelle angewendet werden. Einfach nur rein und draufhauen ist nicht, besonders auf höheren Schwierigkeitsgraden.
Das XP/Leveling-System gibt dem ganzen noch mehr Tiefe als das simple Ballern in Duke. Die Atmosphäre in Witchaven ist um Klassen besser als der peinlich-dumme "Humor" von Duke und Shadowwarrior.
16.03.2020, 19:13 Sir_Brennus (515 
DungeonCrawler schrieb am 16.03.2020, 11:24:
Pat schrieb am 23.06.2019, 07:30:
Es muss nicht immer Doom oder Wolfenstein sein. Aber ein bisschen Qualität darf man für sein Geld schon erwarten. Ich finde einiges von Capstone richtig gut (auch wenn es nicht an die Genrerefernz heranreicht) aber ehrlich, dies hier ist sogar unterstes Shareware-Niveau und ist nicht mal für den Gratis-Egoshooter-Fix gut.


Capstone hat definitiv einige sehr gute Sachen abgeliefert, die beiden Witchavens z.B. finde ich um Klassen besser als Duke Nukem und Shadow warrior.
Operation Body Count ist allerdings eine erbärmliche Lachnummer.


Ne Fehleinschätzung wird auch nicht durch häufige Wiederholung richtiger. WH1 und 2 sind sicherlich auf Platz 2 und 3 der Capstone Qualität. Tek War ist deren Glanzstück - aber technisch und spielerisch liegen MEILEN zwischen diesen Werken und den jeweiligen Referenzen

Corridor 7 ist Capstones Interpretation der Wolfenstein Engine. "Blake Stone" die von Apogee - in jeder Hinsicht überlegen. Operation Body Count ist die "aufgebohrte" Wolfenstein Engine von Capstone (transparente Fenster - super!). Rise of the Triad das Gegenstück von Apogee - die konnten mit der Engine VIEL mehr machen.

Wie man die technische Brillanz von "Shadow Warrior" mit der schlecht zu steuernden Schmierseifen-Orgie von Witchaven gleichsetzen kann ist mir ein Rätsel, insbesondere da WH2 keines der Probleme von Teil 1 verbesert. Ich wäre auch mal sehr interessiert daran, ob es außer DungeonCrawler noch einen Menschen gibt, der das Leveldesign von Duke3D schlechter findet als das von Witchaven. Ich vermute: nein.
16.03.2020, 11:24 DungeonCrawler (604 
Pat schrieb am 23.06.2019, 07:30:
Es muss nicht immer Doom oder Wolfenstein sein. Aber ein bisschen Qualität darf man für sein Geld schon erwarten. Ich finde einiges von Capstone richtig gut (auch wenn es nicht an die Genrerefernz heranreicht) aber ehrlich, dies hier ist sogar unterstes Shareware-Niveau und ist nicht mal für den Gratis-Egoshooter-Fix gut.


Capstone hat definitiv einige sehr gute Sachen abgeliefert, die beiden Witchavens z.B. finde ich um Klassen besser als Duke Nukem und Shadow warrior.
Operation Body Count ist allerdings eine erbärmliche Lachnummer.
23.06.2019, 07:30 Pat (4723 
Es muss nicht immer Doom oder Wolfenstein sein. Aber ein bisschen Qualität darf man für sein Geld schon erwarten. Ich finde einiges von Capstone richtig gut (auch wenn es nicht an die Genrerefernz heranreicht) aber ehrlich, dies hier ist sogar unterstes Shareware-Niveau und ist nicht mal für den Gratis-Egoshooter-Fix gut.
23.06.2019, 06:53 Dennis81 (17 
Naja, Doom-Clone. Genauso gut gibt es ja auch viele Dungeron-Crawler-Klone. :-) Auch Spiele die von DooM inspiriert worden waren konnten ihren Reiz haben. "Wrath of Earth" zum Beispiel. "Witchaven" vom selben Entwickler konnte ich nur bedingt spielen. Ich vermisse schon die Zeit wo man das Spiel-Fenster so weit minimieren musste damit es halbwegs spielbar war. Typisch Deutschland: Bei uns wurde natürlich alles was Ego-Shooter war indiziert werden. Und genützt hat es nichts.
24.05.2019, 19:20 DungeonCrawler (604 
Doom für gaaaanz gaaaaanz Arme?
26.10.2016, 19:56 Gunnar (3725 
Lustiges Detail: Im PCP-Testbericht verrät Florian Stangl, die Größe des 3D-Fensters variiere je nach Leistungsfähigkeit des Rechners. Das dürfte dann Rückschlüsse darauf erlauben, mit was für einem Gurkenrechner wiederum Harald Wagner von der PCG das Spiel getestet haben muss.
25.07.2014, 22:35 docster (3311 
Kann mich den Urteilen nur anschließen, auch auf meinem PC stellte "Operation Body Count" einen der wohl schlechtesten Ego Shooter überhaupt dar.

Aber ein erfolgreiches ( Sub- ) Genre bleibt von einer solchen Entwicklung wohl grundsätzlich nicht verschont.

Lediglich im Strategiebereich hatte man das Glück überdurchschnittlich vieler gelungener "C&C" - Klone.

Als Titel schreckte mich "Operation Body Count" keineswegs mit seinem blödsinnigen Plot, da war man ja hartgesotten, die mitunter matschige Grafik störte nur bei dauerhaften Sessions, welche solch ein Game ja eher spärlich zuläßt...nein, vor allem mangelnde Präzision in technischer Hinsicht zerfaserte die allerletzten Nerven ( ein paar blieben nach Erfahrungen mit peinlich genauen Kollisionsabfragen diverser 64er Titel tatsächlich erhalten ).

Und somit schließe ich die Begründung meiner 2er Wertung...
23.05.2014, 02:40 Lord Loeffel (89 
2 Punkte. Begründung:
Alles um Welten schlechter als bei Doom.
Eigentlich hatten die nur damalige Auffassung von 3D gemein.
2 Punkte für den witzigen oben-ohne-Turbanträger, der zusammensackte wie der T-1000
17.12.2013, 19:59 DasZwergmonster (3233 
Uff, das hatte ich noch gar nicht bewertet?

Tja, ich hab damals wirklich jeden Ego-Shooter verschlungen, und irgendwann stolperte ich auch über Operation Body Count... und es ist wahrlich einer der schlechtesten Vertreter dieses Genres.

Vor allem die ersten Levels sind sterbenslangweilig und enorm hässlich...auf dem Weg ins eigentliche Gebäude gehts durch Kanalisation und Keller... alles schön dunkel und hässlich braun gehalten und darf sich hässlicher, kaum erkennbarer Ratten erwehren.

Sollte man nicht eingeschlafen sein, bis man die eigentlichen Büroräume erreicht, wird das Spiel sogar etwas, und zwar hebt sich das Ganze von langweilig & schlecht in die Bereiche "unfreiwillig komisch & schlecht".... denn sobald die ersten Terroristen auftauchen, darf man sich schon mal über die dämlichen Ausrufe derjenigen amüsieren... "Ha Hui!"...so stellt sich wohl ein Amerikaner einen Angriffsruf eines bösen Arabers vor.

Capstone war schon von jeher nicht unbedingt bekannt für hitverdächtige Spiele, aber Operation Bodycount war ein Griff ins Klo.
17.12.2013, 14:19 TheMessenger (1647 
melkov schrieb am 09.05.2012, 15:37:
Wenn ich mir den PC-Games Wertungskasten so anschaue: mit Balkendiagrammen stand der Redakteur wohl auf Kriegsfuß...


Schön auch die Erkenntnis, dass das UNO-Gebäude in Washington ist. Das war auch schon damals in New York, aber wahrscheinlich litt Herr Wagner noch unter den Eindrücken dieses Machwerks.
09.05.2012, 15:37 melkov (32 
Wenn ich mir den PC-Games Wertungskasten so anschaue: mit Balkendiagrammen stand der Redakteur wohl auf Kriegsfuß...
09.05.2012, 15:20 90sgamer (752 
Hier stimmte wirklich nichts. Grafik, Sound, Gameplay - einfach alles uncool und nicht durchdacht. Da wollte jemand die schnelle Mark machen und ist damit gründlich aufs Maul gefallen. Diese Trittbrettfahrer hat man irgendwann einfach ignoriert.
*würg*
Kommentar wurde am 09.05.2012, 15:20 von 90sgamer editiert.
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!