Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Eller
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20841 Tests/Vorschauen und 12905 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Leisure Suit Larry 5: Passionate Patti does a little Undercover Work
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 24 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 6.95

Entwickler: Sierra   Publisher: Sierra   Genre: Adventure, 2D, Erotik, Rätsel, Humor   
Ausgabe Test/Vorschau (6) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Joker 3/92
Testbericht
84%
84%
85%
Amiga
7 Disketten
1932Max Magenauer
ASM 12/91
Testbericht
11/12
-10/12
PC
7 Disketten
474Matthias Siegk
ASM 3/92
Testbericht
9/12
-9/12
Amiga
7 Disketten
61Matthias Siegk
PC Joker 6/91
Testbericht
87%
79%
88%
PC
7 Disketten
271Carsten Borgmeier
Play Time 12/91
Testbericht
95%
90%
93%
PC
7 Disketten
347Michael Hitschfel
Power Play 12/91
Testbericht
88%
80%
70%
PC
7 Disketten
666Boris Schneider-Johne
Partnerseiten:
   weitere Scans:
   

Lieblingsspiel der Mitglieder: (2)
Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (4)
Spiel markieren?

Serie: Leisure Suit Larry: In the Land of the Lounge Lizards, Leisure Suit Larry 2: Goes Looking For Love, Leisure Suit Larry 3: Passionate Patti in Pursuit of the Pulsating Pectorals, Leisure Suit Larry 5: Passionate Patti does a little Undercover Work, Leisure Suit Larry 6: Reiß auf oder schieb ab!, Leisure Suit Larry: Yacht nach Liebe!

Auszeichnungen:



Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: Longplay, PC
Kategorie: Longplay, Amiga
User-Kommentare: (61)Seiten: «  1 2 [3] 4 5   »
11.05.2008, 15:08 Greg Bradley (2570 
Ganz schräges Spiel, mit äußerst schräger Grafik, sehr schrägen Jazzklängen im Hintergrund und einem eigenwilligen Humor.
Mich als sowieso-kein-so'n-Larry-Fan hat damals sowieso nur gereizt, dass es vermeintlich, vielleicht, irgendwann einmal im Spiel eine versaute Szene zu sehen geben könnte (hat es eigentlich? Ich glaube nämlich mittlerweile, wirklich gesehen hat man da ja doch nie was... ).
Das Spiel selbst war, na ja, als Adventure ganz nett, hab's mal sogar ein Stück weit gezockt und ich meine, mir hat dann auch irgendwann eine der vom Vorredner besagten Sackgassen die Motivation geraubt.
Und ein Rätselspiel, bei dem man dann nicht sofort wieder völlig im Wahn von vorne anfängt zu spielen, weil man wissen will, wie es weitergeht, kann so dolle dann ja auch nicht sein.
Am AMIGA 500 würde ich zwei, höchstens drei Punkte geben, immerhin gab es aber eine HD-Installationsroutine. Ich hab's dann auf meinem hochgerüsteten 1200er von Platte gespielt, da lief's ganz passabel. Ist mir daher noch 6 Punkte wert.
20.03.2008, 20:20 Bren McGuire (4805 
Habe Teil 5 jetzt gerade mal am Amiga durchgespielt - abgesehen von den teilweise fiesen Sackgassen (wichtigen Gegenstand vergessen) ist es eher ein Adventure der leichten Sorte. Die Amiga-Grafik ist aber wirklich nicht der Renner - runtergewandelt hoch 3 (Bah)...
Und selbst mit Turboboard sind die Ladezeiten recht lang. Da ich die anderen Teile nicht kenne, kann ich natürlich keinen Vergleich ziehen, aber gegenüber der 'Lucas Art'schen Konkurrenz kann das Adventure absolut keinen Stich machen - insbesondere vom langem Ende, wo man mehr oder weniger nur zugucken kann, war ich enttäuscht... Bekommt von mir eine 6 - auch wenn es auf PC natürlich grafisch um Längen besser aussieht...
18.03.2008, 13:56 Bren McGuire (4805 
DaveTaylor schrieb am 03.01.2004, 15:56:
Die Grafik verlor bei Amiga Umsetzungen von VGA Games naturgemäß an Farben, aber warum sahen die Spiele am PC immer so schrecklich pixelig aus? Ich fand es immer total abschreckend, dass man jeden Pixel gesehen hat. Das war am Amiga nicht so.
Kann mir das jemand erklären?

Naja, es liegt auch daran, dass der Amiga den 'PAL-Overscan'-Modus benutzt. Da wird dann praktisch so eine Art Raster über das gesamte Bild gelegt und daduch werden die 'scharfen Kanten' der einzelnen Pixel 'geschmeidiger (ähnlich wie beim Anti-Aliasing auf heutigen Konsolen). Gerade wegen diesem Raster wirkt das Bild auf Amigas weitaus dunkler als am PC - gleichzeitig aber auch weicher (und bei Standard-Monitoren auch etwas unschärfer...
Installiert man die Sierra-Games allerdings unter einer hohen Auflösung (wie bspw. Double PAL/Productivy) auf der Amiga-Festplatte und startet sie direkt von der Workbench aus, erstrahlen sie in der gleichen pixeligen Auflösung wie auch am PC - sehen durch das hellere Bild aber auch gleichzeitig farbenfroher aus. Das geht mit allen Sierra-Games - lediglich 'King's Quest VI' beharrt auf der Standard Auflösung (glücklicherweise geriet bei diesem Spiel die Grafik auch auf dem Amiga recht hübsch)...
Kommentar wurde am 18.03.2008, 14:02 von Bren McGuire editiert.
17.12.2007, 16:09 death-wish (1345 
das einzige Larry das ich gespielt hab
war ganz nett
11.12.2007, 14:30 tschabi (2616 
der letzte old style larry. hier war die welt noch in ordnung und die rätsel noch spassig.ab dann ging es bergab
13.09.2006, 20:19 StephanK (1632 
Hm, die dürfte nicht wirklich schwer zu finden sein, entweder googeln oder versuch es mal unter www.dlh.net
13.09.2006, 19:23 Gast
Hilfe ich brauche die Auflösung komme nicht weiter !!!!!!

Danke
15.05.2005, 02:54 Oldie Goldie (43 
Ich brauch den Soundtrack.
18.04.2004, 15:00 Greg Bradley (2570 
Hello Elvis,

willkommen bei kultboy.com. Erst ein Kommentar und schon ein Profil erstellt. Weiter so!!
18.04.2004, 01:11 Elvis (125 
@DaveTaylor

Ich hab's so schnell erraten. Ein regelmässiger Besucher dieser Homepage und seit neuestem Mitglied von Kultboy.com

Die Geräusche waren auf den F-Tasten. Aber die Jukebox konnte man auch einfach so benutzen und zwar ganz am Anfang im Büro von Larry, wenn man die Stereoanlage benutzt.
Kommentar wurde am 18.04.2004, 01:16 von editiert.
17.04.2004, 19:46 uno (838 
waren die geräusche nicht auf den f-tasten verteilt ...ahhh, mein verdammtes kurzzeitgedächtnis...
17.04.2004, 19:20 DaveTaylor (1996 
Mist. Wer hat das so schnell erraten? Gib Dich zu erkennen!
17.04.2004, 19:17 Gast
klospülungs-, rülps- und furz-geräusch?
17.04.2004, 19:14 DaveTaylor (1996 
Wenn man das Spiel durch hatte, konnte man so eine Jukebox freischalten, in der allerhand lustige Geräusche waren?

Also: wer hat wirklich bis zum Ende gespielt und kann mir eins dieser Geräusche nennen?
*Test*
17.04.2004, 05:26 Greg Bradley (2570 
Ich glaube kaum, dass das mal jemand versucht hat. Die Sequenz im Intro, in der Larry in den Farbeimer tritt, weil er der Alten im Minirock nachgafft, dauert am 500er ohne HD schon eine gute halbe Stunde.
Wer verzweifelt da bittschön nicht?
Seiten: «  1 2 [3] 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!