Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: goto_KCM
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
23252 Tests/Vorschauen und 14088 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Dragon Crystal
Dragon Crystal: Tsurani no Meikyu
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 2 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 5.50

Entwickler: Sega   Publisher: Sega   Genre: Action, 2D   
Ausgabe Test/Vorschau (3) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
ASM 2/92
Testbericht
7/12
-8/12
Sega Master System
Modul
53Eva Hoogh
Video Games 1/92
Testbericht
53%
60%
65%
Sega Master System
Modul
241Stephan Englhart
Video Games 3/91
Testbericht
63%
46%
53%
Sega Game Gear
Modul
24Michael Hengst
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Videos: 2 zufällige von 1
Kategorie: Longplay, Game Gear
User-Kommentare: (11)Seiten: [1] 
02.10.2022, 12:57 robotron (2453 
Ahh, da ist es. War mir bis zum Artikel Meine schönste Krankheitserinnerung völlig unbekannt ...
15.09.2022, 11:39 mive (286 
Ne, das schon klar. Ich meine mehr nachdem man weiß was es ist (z.B. könnte nachdem man den Bless Scroll entdeckt hat dieser unter Info sagen "Removes cursed items" o.ä., dann müsste man sich das nicht merken bzw. notieren). Oder das es einem bei den Waffen oder Rüstungen den PW / AC Level vorm anziehen zeigt (das ändert sich ja nicht und ist ja nur Lernaufgabe). Hab aber wahrscheinlich zu viel DCSS gespielt
15.09.2022, 11:30 Pat (5931 
Ich kenne jetzt Dragon Crystal nicht wirklich aber generell gehört es zu einem Rogue schon dazu, dass man keine Beschreibung von Tränken usw. erhält. Das soll ja der Spieler selbst herausfinden und ist im Normalfall bei jedem neuen Spiel unterschiedlich.
15.09.2022, 10:41 mive (286 
Ich hab jetzt etwas gespielt, gefällt mir bisher ziemlich gut. Was leider fehlt sind Beschreibungen für Gegenstände (Info oder sowas)

Was ich bisher so rausgefunden habe (muß aber zugeben das ich die verfügbaren "Scrolls" gegoogelt habe (um zu erfahren ob es so etwas wie "Identify" gibt.
gibts anscheinend nicht
)):

Waffen (zumindest am Anfang) sind nicht verflucht, d.h. so schnell es geht auf eine bessere wechseln
Rüstung kann verflucht sein, d.h. hat man anfangs eine bessere gefunden erstmal keine anderen probieren (außer sie sind besser. Bisher Robe < Leatherarmour < Lamellar < ???)
Neue unbekannte Scrolls gleich ausprobieren zumindest bis man "Bless" gefunden hat. Nachdem man Bless hat Ringe ausprobieren (mit "Bless" kann man verfluchtes Zeug wieder ablegen bzw. die Ringe werden glaub ich zerstört)

- Generell ist es m.M. ratsam mit der Pause Taste die Spielgeschwindigkeit beim erkunden zu reduzieren um nicht versehentlich irgendwo rein zu rennen (grad am Anfang bin ich oft versehentlich in einen Teleporter zum nächsten Level gerannt) sowie die Tasten einzeln zu drücken und nicht auf dem Steuerkreuz bleiben

- Gegner einzeln bekämpfen und nicht mitten in einen Raum rennen um dort von mehreren Seiten angegriffen zu werden. Lieber in den Verbindungsgängen warten bis einer näher kommt. Grad die am Anfang scheinen einen eher zu ignorieren bis man nah dran ist

- Ab D:4 können Geheimgänge gefunden werden (daher vmtl. auch die vermeintlichen Sackgassen bei Mettynho)

- Nahrung liegen lassen solange man noch ausreichend hat und erst am Ende bevor man in den Teleporter läuft essen

- unbekannte Rods an (leichten?) Gegner ausprobieren. Gibt aber mindestens einen Negativen (man verliert einen Level)

- Tränke keine Ahnung, wahrscheinlich am besten ohne Gegner ausprobieren da es doch einige schlechte gibt (Slow, Paralysis, ???)

- Nicht mehr benötigte Waffen und Rüstungen als Wurfgeschosse nutzen

Hier die Anleitung zum Spiel (welches u.a. die Geheimgänge erwähnt und den Tipp zur Nahrung gibt): DragonCrystal-SMS-EU
Kommentar wurde am 15.09.2022, 10:44 von mive editiert.
13.09.2022, 19:13 Rockford (2000 
robotron schrieb am 12.09.2022, 22:33:
Ist doch das gleiche Spiel wofür ich mir die Game Gear-Umsetzung gewünscht habe?

Die gibt's doch? Ich kenne sogar nur die.
Oder meinst du den Test-Scan?
12.09.2022, 22:33 robotron (2453 
Ist doch das gleiche Spiel wofür ich mir die Game Gear-Umsetzung gewünscht habe?
11.09.2022, 19:31 Viscera (333 
Dragon Crystal ist mein zweites RPG und erstes Roguelike. Hat nicht so einen große Eindruck auf mich gemacht wie Ys (mein erstes RPG), aber mochte es doch ganz gerne, obwohl ich nie wirklich weit gekommen bin. Immerhin ein paar Mal weit genug, dass der Drache geschlüpft ist. Irgendwann wurde es so schwer, dass es regelrecht unschaffbar war (so meinte ich zumindest) und oft ist ein Run schnell durch Proviantmangel zuende gegangen. Ich erinnere mich auch, dass ich mir mal aufschreiben wollte, welche Stäbe/Tränke/Ringe/usw. welchen Effekt hat... nur um festzustellen, dass sie zufällig bei jedem neuen Spiel verteilt werden. Ein roter Ring mag in einem Spiel den Angriff steigern, nur um im nächsten verflucht zu sein.

Rockford schrieb am 11.09.2022, 18:48:
Ich habe auch noch gar nicht rausgefunden, wofür oder wann man dieses ganze schöne Geld gebrauchen kann, dass man sackweise findet.

Das sind praktisch Continues (oder Extraleben?). Wenn man genug Geld hat, kann nach einem Tod weitermachen. Der nötige Betrag ist aber sehr groß, man muss also schon recht erfolgreich sein, um davon Gebrauch machen zu können.

Im Vorgänger Fatal Labyrinth für den Mega Drive (weiß auch nicht, warum Dragon Crystal nur auf älterer Hardware rausgekommen ist) hat Gold keinen praktischen Nutzen. Stattdessen bestimmt die Menge an Gold, die man beim Tod hat, darüber wie schön der eigene Grabschein ist.
11.09.2022, 18:48 Rockford (2000 
Ja, das ist ein Ei. Obwohl ich keine Ahnung habe, was es zu bedeuten hat, bzw. der Drache, der ja dann schlüpft. Er wächst ja mit fortschreitendem Spielerlevel, aber keinen Plan, was das für Auswirkungen hat. Vielleicht spielt er am Schluss noch eine Rolle, vielleicht brauchte man wegen des Spielnamens noch einen Drachen ...
Ich habe auch noch gar nicht rausgefunden, wofür oder wann man dieses ganze schöne Geld gebrauchen kann, dass man sackweise findet.
11.09.2022, 12:22 Gunnar (4365 
Aha, das ist also ein Ei, was da hinter dem Helden herschwebt. Ich hatte zuerst schon eine Kartoffel vermutet...
11.09.2022, 12:14 Rockford (2000 
Wenn man eine Zeit lang spielt, kriegt man den Bogen schon raus. Ein cursed ring kann mannigfaltige Auswirkungen haben und den kann man in der Tat nur durch ein entsprechendes Buch loswerden. Das ist mir allerdings noch nie gelungen, also reset.
Alle Items sind farbcodiert und man weiß nie wofür sie da sind, bis man sie das erste Mal ausprobiert hat. Danach sind alle Items der gleichen Farbe "richtig" benannt, bzw. Minheal Pot oder Lightning Rod.
Food braucht man, damit der Food-Level nicht auf 0 fällt, danach kostet jede Bewegung HP, bis man wieder Food findet.

Die Monster bzw. Gegner sind gar nicht so das Problem, es sind eher die eigenen Items. Ganz komisch. Es ist halt Glückssache, ob man Essen findet oder sich einen verfluchten Ring anzieht. Das sind die eigentlichen Gründe, warum man stirbt, bzw. was einen so weit runterzieht, dass man doch mal Opfer eines Monsters wird. Schon ein wenig komisch. Es bleibt einem wohl selbst überlassen, ob man jedes Item testet oder da vorsichtig ist. Einerseits braucht man die Items um weiterzukommen, andererseits können sie dir das Spiel versauen. Das lässt wohl nur den Schluss zu, dass Glück eine verdammt große Rolle spielt. Spielerkönnen bringt einem hier nicht viel bzw. ich wüsste gar nicht, was der Spieler "können" müsste um besser zu spielen bzw. welche Skills er dazulernen könnte um weiter zu kommen. Wie das halt bei einem Glücksspiel so ist.
25.02.2020, 16:27 Mettynho (98 
Vor ein paar Tagen durch Zufall entdeckt...
Rouge-like und in manchen Sachen in der Tat etwas kurios.
Grafisch für das MS gar nicht mal so schlecht: Der Held verändert sich optisch je nach Rüstung/Waffe, Gegner sind klar erkennbar um was sich handelt. Leider sind die Labyrinthe etwas monoton und langweilig gestaltet worden.
Es gibt nur einen Jingle, für mich hat er sogar Ohrwurmcharakter, anderen wird er wohl auf die Nerven gehen.
Soundeffekte

Ohne Anleitung weißt man nicht wofür so alles da ist: Es gibt Proviant, wofür der da ist keine Ahnung- Vielleicht als lebenserhaltende Maßnahme, nach ein paar Minuten in einem Labyrinth verliert man HP und ist im Zweifel ohne Ausgang tot ( die einzige Todesart wo man allerdings ein Continue erhält).
Ein Drache schlüpft irgendwann auch aus dem Ei (vermutlich durch Kämpfe), anscheinend macht er den Helden auch stärker.

Bestimmt bei mindestens 3 Versuchen war es unmöglich zum eingebauten Ausgang zu gelangen; Vielleicht hätte da ein cursed Shift Ring Abhilfe geschaffen der mich in einer anderen Session alle 1-20 Sekunden irgendwo auf die Map teleportiert hat
Solche Items findet ihr hin und wieder, da könnt ihr gleich schon den Resetknopf bedienen

Ich habe mich aber in den letzten Tagen erwischt wie ich doch mal ein Versuch gerne gestartet habe, gewisses Suchtpotenzial bei mir vorhanden. Allerdings ist vermutlich nach dem erstmaligen Durchsspielen der Ofen aus.

Auf Konsolen war das Spielprinzip selten , netter Zeitvertreib aber auch nichts besonderes, gerade in Bezug Langzeitmotivation: 5 Sterne
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!