Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Michael Nickles
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
19323 Tests/Vorschauen und 12781 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Wing Commander II: Vengeance of the Kilrathi
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 39 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.85
PC
Entwickler: Origin Systems   Publisher: Origin Systems   Genre: Action, Simulation, 2D, Shooter, Sci-Fi / Futuristisch   
Ausgabe Test/Vorschau (5) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
ASM 12/91
Testbericht
10/12
11/12
10/12
PC
7 Disketten
5702Guido Alt
PC Joker 6/91
Testbericht
87%
89%
86%
PC
7 Disketten
514Carsten Borgmeier
PC Player 2/96
Testbericht
ohne BewertungPC
7 Disketten
110Jörg Langer
Play Time 11/91
Testbericht
100%
100%
93%
PC
7 Disketten
129Rainer Rosshirt
Power Play 12/91
Testbericht
83%
81%
83%
PC
7 Disketten
463Michael Hengst
Partnerseiten:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (13)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (3)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (4)
Spiel markieren?

Serie: Wing Commander, Wing Commander: The Secret Missions, Wing Commander: The Secret Missions 2: Crusade, Wing Commander II: Vengeance of the Kilrathi, Wing Commander II: Special Operations 1, Wing Commander Academy, Wing Commander Armada, Wing Commander III: Heart of the Tiger, Wing Commander IV: The Price of Freedom, Wing Commander Prophecy, Wing Commander Prophecy: Secret Ops

Auszeichnungen:



Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: PC, Spiel
Kategorie: PC, Spiel, Intro
User-Kommentare: (66)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
23.06.2019, 20:03 metal (46 
Pat schrieb am 18.12.2018, 11:51:
Es hat schon seinen Grund, weshalb sich MS-DOS dann durchgesetzt hat.


jupp, der grund war nur nicht technischer natur, sondern wirtschaftlich. es lag dem grossteil der pcs beim kauf schon bei (war im preis mit drin), alternativen mussten also entweder nachträglich oder beim kauf mit aufpreis gekauft werden.
23.06.2019, 16:49 Anna L. (1745 
1991 war der Amiga bei mir im Umfeld noch heavy am Start.
Allmählich bergab Richtung PC ging es im Verlauf des Jahres 1992 und dann sehr deutlich 1993.
Kommentar wurde am 23.06.2019, 16:49 von Anna L. editiert.
23.06.2019, 16:27 [PaffDaddy] (1239 
Fürstbischof von Gurk schrieb am 23.06.2019, 16:20:
Der Amiga ist erst wirklich tot, wenn auch der allerletzte Retrofan-Opi das Zeitliche gesegnet hat.


nun besser?
23.06.2019, 16:20 Fürstbischof von Gurk (321 
Der Amiga ist erst wirklich tot, wenn auch der allerletzte Retrofan-Opi das Zeitliche gesegnet hat.
23.06.2019, 16:14 [PaffDaddy] (1239 
also in meinem umfeld war der amiga 1991 schon quasi nicht mehr verbreitet. zu übermächtig waren pc und spielkonsole.
Kommentar wurde am 23.06.2019, 16:27 von [PaffDaddy] editiert.
23.06.2019, 11:10 Eisman (10 
Bren McGuire schrieb am 16.10.2011, 18:48:
drym schrieb am 16.10.2011, 12:48:
Ich hatte heute Nacht einen Traum:
Der Amiga 1200 kommt Anfang 1992 mit eingebauter HD auf den Markt und wird mit dem beiliegenden Exklusivtitel Wing Commander II ausgeliefert (mitsamt der Workbench schon vorinstalliert).

Dann bin ich aufgewacht, alles wie immer.

Da wird die Festplatte aber schon voll gewesen sein...

Und wenn man dann noch an den nicht gerade übermäßig schnellen 68020-Prozessor denkt, mit dem "Wing Commander II" wohl zur reinsten Diashow verkommen wäre, dürfte es sich wohl eher um einen Albtraum gehandelt haben! Da mutet der Untertitel "Vengeance of the Kilrathi" fast schon irgendwie doppeldeutig an, hatten die Pelzviecher schon in mit der Umsetzung des ersten Teils größtmöglichen Schaden auf allen Old-School-Amigas angerichtet...

Sei froh, dass Du wieder aufgewacht bist...


Ich denke das wäre ohne Probleme gegangen, wir hatten damals selber einen Amiga 1200 mit einem 68030 Prozessor und einer 1 GB Festplatte. Andere Amiga User hatten auch schon den 68040. Die PC User denken scheinbar das alle nur einen A500 bzw A600 besaßen. Die konnten die Leistung eines Amiga`s gar nicht objektiv bewerten. Es wäre ein leichtes gewesen eine Amigaversion umzusetzen. Die Gemeinde war ja zudem Zeitpunkt noch riesig. Zumal die Workbench vom installieren her schon besser zu bedienen gewesen ist. Da hätte es solche Installationsprobleme wie bei dem PC gar nicht gegeben.
Kommentar wurde am 23.06.2019, 11:13 von Eisman editiert.
23.04.2019, 19:40 Anna L. (1745 
Diesen Teil gönnte man den Amiga-Fans nicht mehr.
Zudem gab es den ersten Teil für den Amiga zu der Zeit noch gar nicht.
Immerhin kam er noch, und zwar fast ein Jahr später. Bis auf die abgespeckte Farbpalette ein wunderbares Amiga-Game gewesen.

...natürlich nur für Amiga-Fans mit Muskeln unter der Haube.
18.12.2018, 13:40 mark208 (288 
Überlege grade, war nicht auf Vobis Rechnern DR-Dos dabei?
18.12.2018, 11:51 Pat (4027 
DR-DOS war halt günstiger und hatte in frühen Version einige Vorteile, was das Speichermanagement angeht.
Und ich meine, dass der eigentliche COMMAND.COM von PC-DOS kleiner war, so dass es weniger Speicher brauchte (aber nicht alle Funktionen mitbrachte).
Es hat schon seinen Grund, weshalb sich MS-DOS dann durchgesetzt hat.

Ich habe übrigens außerdem noch mit PC-DOS, einem DOS von Novell, Caldera(?) DOS (wenn ich mich recht erinnere, war nur ganz kurz) und später sogar mit FreeDOS gearbeitet.
Hatte nicht Compaq zwischenzeitlich auch mal ein eigenes DOS, das sie aber dann schnell wieder mit MS-DOS ersetzt hatten?


Um noch zu Gunnars Kommentar weiter unten zu antworten: Ich würde es jetzt nicht als Blendwerk abtun, dass die meisten Screenshots nicht die Action im Weltraum zeigen. Ich meine, zwei Screenshots mit dem Cockpit und in dieser Größe nur schwer erkennbaren Gegnern, reicht doch, oder?

Außerdem: Ich denke für die meisten Spieler, war es ja gerade das ganze Drumherum außerhalb der Kämpfe, die den echten Reiz von WC2 ausmachten. Also zumindest für mich.
Kommentar wurde am 18.12.2018, 12:16 von Pat editiert.
18.12.2018, 11:31 mark208 (288 
Wenn ich mich recht entsinne hatte mein erster PC, den ich gebraucht gekauft hatte, auch DR Dos drauf. Microsoft war bei einigen Experten eben sehr unbeliebt.
17.12.2018, 17:34 Bearcat (585 
Man sollte vielleicht noch dazu sagen, dass "DOS" keine eingetragene Marke ist, sondern schlicht die Abkürzung für "Disk Operating System". Sozusagen personalisiert wird DOS erst durch eine vorangestellte Abkürzung wie DR oder MS. Wieviele DOS es gab, sieht man im Artikel der Wikipedia.
17.12.2018, 17:18 Splatter (461 
mive schrieb am 17.12.2018, 14:56:
Und DR Dos ist was genau?

Eines von vielen DOS-Systemen, die es halt so gab.
guckst Du hier
17.12.2018, 14:56 mive (190 
Wow, Dos 5.0 hat echt 250,- DM gekostet. Und DR Dos ist was genau?
17.12.2018, 14:51 spatenpauli (761 
Gunnar schrieb am 17.12.2018, 14:46:
Pfft. Nur zwei von neun Screenshots in der PP zeigen das Spielgeschehen, der Rest eben die Zwischensequenzen. Blendwerk?!

Das Verhältnis ist in den anderen hier verfügbaren Testberichten ähnlich. Wohl ein Indiz dafür, welchen Eindruck seinerzeit diese Sequenzen bei den Testern hervorriefen.
Kommentar wurde am 17.12.2018, 14:51 von spatenpauli editiert.
17.12.2018, 14:46 Gunnar (2816 
Pfft. Nur zwei von neun Screenshots in der PP zeigen das Spielgeschehen, der Rest eben die Zwischensequenzen. Blendwerk?!
Kommentar wurde am 17.12.2018, 14:47 von Gunnar editiert.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!