Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: hoffmann
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
21127 Tests/Vorschauen und 13004 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Dune: Der Wüstenplanet
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 49 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.84
Amiga
Entwickler: Cryo Interactive   Publisher: Virgin   Genre: Adventure, Strategie, 2D, Film / TV, Sci-Fi / Futuristisch   
Ausgabe Test/Vorschau (10) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Joker 9/92
Testbericht
86%
83%
82%
Amiga
3 Disketten
1219Joachim Nettelbeck
ASM 7/92
Testbericht
10/12
11/12
11/12
PC
3 Disketten
4150Antje Hink
ASM 12/92
Testbericht
10/12
11/12
11/12
Amiga
3 Disketten
178Antje Hink
Mega Fun 6/94
Testbericht
72%
71%
70%
Sega Mega CD
1 CD
171Julian Ossent
Philipp Noak
PC Games 6/93
Testbericht
--72%
PC CD-ROM
1 CD
49Thomas Borovskis
PC Joker 3/92
Testbericht
87%
83%
82%
PC
3 Disketten
232Joachim Nettelbeck
PC Player 6/93
Testbericht
--57%
PC CD-ROM
1 CD
234Heinrich Lenhardt
Play Time 7/92
Testbericht
95%
90%
94%
PC
3 Disketten
176Thomas Borovskis
Power Play 6/92
Testbericht
71%
79%
38%
PC
3 Disketten
4833Michael Hengst
Power Play 8/93
Testbericht
77%
83%
44%
PC CD-ROM
1 CD
302Christian von Duisburg
Partnerseiten:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (14)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (2)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (5)
Spiel markieren?

Auszeichnungen:



Videos: 2 zufällige von 6 (alle anzeigen)
Kategorie: Longplay, Amiga
Kategorie: Mega Drive CD, Musik
User-Kommentare: (154)Seiten: «  1 2 [3] 4 5 6 7   »
10.08.2020, 19:44 robotron (2023 
DaBBa schrieb am 10.08.2020, 17:24:
Grumbler schrieb am 10.08.2020, 14:54:
nich so teuer unbedingt, der Apple IIgs hatte bereits 1986 einen Einführungspreis von $999 und hatte die eigentliche Nachfolger-Soundhardware des SID (derselbe Ingenieur), 32(!) Kanäle Digital Audio, zwar nur 8bit, aber immerhin.
Der Amiga-Soundchip konnte auch mehr als der SoundBlaster. Aber: Diese Soundhardware war fest im Preis des Rechners drin.

Beim IBM-PC hingegen musste man die Leute aktiv davon überzeugen, nochmal Kohle für Zusatzhardware in die Hand zu nehmen, um Ton aus dem Rechner zu bekommen, der über PC-Speaker-Qualität hinaus ging. Das Problem dabei: Sound fällt vielen Leuten nur dann wirklich auf, wenn er nicht funktioniert. Bis heute sind viele Standard-Nutzer bei Sound-Hardware deutlich geiziger als bei Grafik-Hardware; auch deshalb wurde der SoundBlaster 1.0 gekauft.


Noch heute so, die meisten Onboard-Soundkarten sind für den privaten Anwender ausreichend, hab ich auch bis zu meinen letzten Gaming-PC immer genutzt. Die GameStar hatte da mal vor paar Jahren nen interessanten und recht wohlwollenden Artikel geschrieben. Es gibt eigentlich auch kaum Soundkarten zu kaufen aber Grafikkarten wie Sand am Meer.

Bevor es zu Off-Topic wird; das Spiel kenne ich nicht empfand es aber wegen meinen gestrigen Hinweis "am passendsten". Dune II auf dem Mega Drive fand ich super aber auch Dune 2000 auf dem PC war in Ordnung.
Kommentar wurde am 10.08.2020, 19:47 von robotron editiert.
10.08.2020, 17:24 DaBBa (2076 
Grumbler schrieb am 10.08.2020, 14:54:
nich so teuer unbedingt, der Apple IIgs hatte bereits 1986 einen Einführungspreis von $999 und hatte die eigentliche Nachfolger-Soundhardware des SID (derselbe Ingenieur), 32(!) Kanäle Digital Audio, zwar nur 8bit, aber immerhin.
Der Amiga-Soundchip konnte auch mehr als der SoundBlaster. Aber: Diese Soundhardware war fest im Preis des Rechners drin.

Beim IBM-PC hingegen musste man die Leute aktiv davon überzeugen, nochmal Kohle für Zusatzhardware in die Hand zu nehmen, um Ton aus dem Rechner zu bekommen, der über PC-Speaker-Qualität hinaus ging. Das Problem dabei: Sound fällt vielen Leuten nur dann wirklich auf, wenn er nicht funktioniert. Bis heute sind viele Standard-Nutzer bei Sound-Hardware deutlich geiziger als bei Grafik-Hardware; auch deshalb wurde der SoundBlaster 1.0 gekauft.
10.08.2020, 14:59 Gunnar (3833 
DaBBa schrieb am 10.08.2020, 10:17:
Eine prominente Ausnahme bei dieser Lizenz-Problematik ist übrigens Star Wars. Man bekommt alte Star Wars-Spiele bei GOG und Steam.

Naheliegend: Die verkaufen sich nachwievor, weil (a) die Spiele gut waren, (b) das Franchise quasi omnipräsent ist und (c) weil die Lizenzen damals gar nicht im Wortsinne vergeben werden mussten - es wurde ja eh alles direkt bei LucasArts und somit unter dem Lucasfilm-Dach quasi inhouse entwickelt bzw. zwar extern entwickelt, aber dann eben selber vertrieben (und dann auch gemeinsam mit dem Mutterkonzern an Disney weiterverkauft).
Kommentar wurde am 10.08.2020, 15:02 von Gunnar editiert.
10.08.2020, 14:54 Grumbler (921 
nich so teuer unbedingt, der Apple IIgs hatte bereits 1986 einen Einführungspreis von $999 und hatte die eigentliche Nachfolger-Soundhardware des SID (derselbe Ingenieur), 32(!) Kanäle Digital Audio, zwar nur 8bit, aber immerhin.
10.08.2020, 14:37 DaBBa (2076 
Grumbler schrieb am 10.08.2020, 13:20:
aber eigentlich hätt ich es schon besser gefunden, wenn sich von anfang an ein sample-basiertes konzept auf dem pc durchgesetzt hätte, hoch genug aufgelöst (16bit 44khz). dann kann man die synths ja auch einsamplen.
Das war zu teuer. Der SoundBlaster 1.0 hat sich damals als De-Facto-Standard durchgesetzt, weil die Karte für den Endkunden günstig und für den Programmierer leicht zu programmieren war.

1989 wären 16 Bit und 44 kHz der Zeit zudem zu weit voraus gewesen. Bei der Bitrate belegt nur 1 Sekunde Sound schon 88 kByte pro Kanal.
Kommentar wurde am 10.08.2020, 14:38 von DaBBa editiert.
10.08.2020, 13:57 Splatter (659 
Grumbler schrieb am 10.08.2020, 13:20:
ist es nicht dasselbe genre wie kaiser oder sowas?


Naja, davon ist es schon noch ein Stückchen entfernt. Ist eher eine etwas seltsame Mischung aus Adventure und Strategie. Sieht schon sehr gut aus, spielt sich aber eher mau. Am Anfang noch ganz unterhaltsam aber später wurde mir die Spice-Sucherei zu mühsam. Typisches Cryo-Spiel eben. Lost Eden war ja in der Beziehung recht ähnlich.

Grumbler schrieb am 10.08.2020, 13:20:
aber eigentlich hätt ich es schon besser gefunden, wenn sich von anfang an ein sample-basiertes konzept auf dem pc durchgesetzt hätte, hoch genug aufgelöst (16bit 44khz). dann kann man die synths ja auch einsamplen.

Besser als das AdLib-Gedüdel meinst Du? Na wer nicht . War wohl aber halt noch etwas zu teuer für ne einfache Soundkarte.
Kommentar wurde am 10.08.2020, 14:00 von Splatter editiert.
10.08.2020, 13:20 Grumbler (921 
ist es nicht dasselbe genre wie kaiser oder sowas?

eins der beispiele übrigens auch wo die adlib-musik deutlich besser ist als auf dem amiga.

man kann schon was rausholen aus dem ding wenn man sich wirklich bemüht.

aber eigentlich hätt ich es schon besser gefunden, wenn sich von anfang an ein sample-basiertes konzept auf dem pc durchgesetzt hätte, hoch genug aufgelöst (16bit 44khz). dann kann man die synths ja auch einsamplen.
10.08.2020, 10:19 mark208 (530 
Ich mochte den Film und schau ihn mir immer wieder gerne an, deswegen hatte ich auch zunächst viel Spaß an dem Spiel, weil es schon im Filmuniversum spielt. Leider hatten der Kumpel und ich in einer Wochenendsession durchgehend vergessen zu speichern. Irgendwann wollte der Imperator mehr Spice als man innerhalb der Frist liefern konnte. Faktisch hätten wir nach Stunden Spielens restarten müssen, das war es uns dann doch nicht wert.
10.08.2020, 10:17 DaBBa (2076 
Legal sind alle Dune-Spiele übrigens nur auf dem Gebrauchtmarkt zu bekommen. Auch EA selbst verkauft die "eigenen" Dune-Spiele (Dune 2000 und Emperor) nicht auf der Origin-Plattform.

Wie bei leider vielen alten Lizenzspielen ist die Lizenz nicht mehr beim Hersteller, weswegen dieser nicht die Verwertung per Digitalvertrieb erlauben kann. Laut einer GOG-Mitarbeiterin möchten die Erben von Frank Herbert die Dune-Lizenz nicht neu vergeben.

Eine prominente Ausnahme bei dieser Lizenz-Problematik ist übrigens Star Wars. Man bekommt alte Star Wars-Spiele bei GOG und Steam.
Kommentar wurde am 10.08.2020, 10:18 von DaBBa editiert.
10.08.2020, 09:23 Bearcat (1666 
Revovler Ocelot schrieb am 10.08.2020, 08:52:
Ist Dune eigentlich noch heute spielbar oder eher nicht. Mir geht es nicht um die Grafik, bin was das betrifft kein Kostverächter, ich mag den alten Grafikstil sehr, fast mehr als die zeitgenössische 3d Kunst. Aber wie sieht es mit der Steuerung bzw dem Handling generell aus?

ist auch noch heute für jemanden spielbar der erst mit dem ersten C&C aus dem Jahre 1996 in die RTS Welt eingestiegen ist einigermaßen spielbar?

Oder sollte man einem späteren Dune Teil, wie Teil 2 oder Dune 2000 den Vorzug geben.

Bin echt daran interessiert mal in diese Reihe einzutauchen, bin mir nur nicht sicher ob Teil 1 dafür geeignet ist?

Dieses Spiel hier und Dune 2 von Westwood haben nur das Szenario gemein, genremäßig aber nichts miteinander zu tun! An Dune scheiden sich bis heute die Geister, was man auch an den Beiträgen hier gut ablesen kann. Damals grafisch ein Wucht, aber spielerisch eher eine Platzpatrone und ich persönlich kann bis heute nicht einordnen, was Dune überhaupt ist. Schon irgendwie ein Strategiespiel, aber mit dafür seltsamer Perspektive und viel Gelaber. Für mich ein Spiel zwischen allen Stühlen.
Dune 2 dagegen ist freilich der Urknall der Echtzeitstrategie, hat das Genre also erst prominent gemacht. Nach heutigen Maßstäben aber ist es furchtbar umständlich zu steuern. Jede Einheit muss einzeln durch die Gegend gescheucht werden! Ich empfehle daher das Remake Dune 2000, auch wenn das nur eine sandwurmstichige Variante von C&C 1 Gold ist. Oder gleich zu Emperor greifen, dann kriegen auch die Augen was zu sehen... Immerhin gibt es für Dune 2 eine nahezu perfekte Renovierung, für die man aber Daten des Originals besitzen muss: Dune Legacy. Gleiches gilt für Dune 2000 mit OpenRA. Aber das Spiel hier ist französischer SCHIMMELKÄSE! Anders gesagt: auch vom (damals) schönsten Luftballon bleibt nicht viel übrig, wenn man mit der Nadel reinpiekst.
10.08.2020, 09:17 Revovler Ocelot (389 
Ja sorry mein Fehler. . Ich Idiot bin davon ausgegangen, dass alle Dune Teil RTS Games sind. Hätte ich den Test gelesen so hätte ich die Frage nicht gestellt, da Dune 1 ja mehr eine Art Point und Click Adventure zu sein scheint. Das sich das Genre innerhalb eine Reihe so stark ändert kennt man heutzutage nicht mehr. Daher mein Fehlschluss.

Da ich aber nur an den RTS Dune interessiert bin, werde ich zu Dune 2 greifen.
10.08.2020, 09:10 Petersilientroll (450 
Revovler Ocelot schrieb am 10.08.2020, 08:52:
ist auch noch heute für jemanden spielbar der erst mit dem ersten C&C aus dem Jahre 1996 in die RTS Welt eingestiegen ist einigermaßen spielbar?

Oder sollte man einem späteren Dune Teil, wie Teil 2 oder Dune 2000 den Vorzug geben.

Bin echt daran interessiert mal in diese Reihe einzutauchen, bin mir nur nicht sicher ob Teil 1 dafür geeignet ist?

Dune hat mit Dune II oder Dune 2000 nichts zu tun. Ich persönlich würde Dir eher zu Dune II raten. Dune selbst hatte ich anno dunnemal angespielt. Fängt alles ganz interessant an, wird dann aber schnell langweilig. Allgemein waren Cryo-Produktionen nicht unbedingt Spielspaßgranaten.
10.08.2020, 08:52 Revovler Ocelot (389 
Ist Dune eigentlich noch heute spielbar oder eher nicht. Mir geht es nicht um die Grafik, bin was das betrifft kein Kostverächter, ich mag den alten Grafikstil sehr, fast mehr als die zeitgenössische 3d Kunst. Aber wie sieht es mit der Steuerung bzw dem Handling generell aus?

ist auch noch heute für jemanden spielbar der erst mit dem ersten C&C aus dem Jahre 1996 in die RTS Welt eingestiegen ist einigermaßen spielbar?

Oder sollte man einem späteren Dune Teil, wie Teil 2 oder Dune 2000 den Vorzug geben.

Bin echt daran interessiert mal in diese Reihe einzutauchen, bin mir nur nicht sicher ob Teil 1 dafür geeignet ist?
09.08.2020, 23:41 Jochen (2309 
@roboton und Bearcat: Ich sehe mir auf Arte gerade den anschließenden Dokumentarfilm an: Jodorowsky’s Dune. Kunstfilm ist noch eine sehr freundliche Beschreibung für diesen megalomanischen Dune-Film von Alejandro Jodorowsky, in dem u.a. David Carradine, Salvador Dalí, Amanda Lear, Mick Jagger, Udo Kier und Orson Welles mitspielen sollten. Ist wirklich ein völlig irres Dune-Projekt, von dem ich zuvor noch nie gehört habe.
Kommentar wurde am 10.08.2020, 00:13 von Jochen editiert.
09.08.2020, 22:58 Bearcat (1666 
Haut mich, spuckt mich an, aber bei dem Film penn´ ich weg. Immerhin ist uns allen der 10-Stunden-Dune-Kunstfilm erpart geblieben.
Seiten: «  1 2 [3] 4 5 6 7   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!