Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: YesterPlay
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
21501 Tests/Vorschauen und 13453 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



In the Hunt
Kaitei Daisensou: Torppedoes Armed and Ready!
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 5 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 6.80

Entwickler: Irem   Publisher: Irem   Genre: Action, 2D, Sci-Fi / Futuristisch, Shooter, U-Boot   
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Video Games 2/96
Testbericht
73%
64%
73%
Sega Saturn
1 CD
153Wolfgang Schaedle
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Videos: (4)
Kategorie: Videospielautomat, Longplay
Kategorie: Saturn, Longplay
Kategorie: PlayStation, Longplay
Kategorie: PC, Spiel
User-Kommentare: (9)Seiten: [1] 
20.10.2018, 10:37 Darkpunk (2742 
In der Fassung für die PSX wurde In the hunt in OVP neulich auf eBay für 141,00 Euro ersteigert.
11.09.2018, 10:42 Gunnar (3999 
mive schrieb am 11.09.2018, 09:56:
bisher würde ich (nach kurzem antesten) als Mankos nennen:

- das uboot könnte etwas schneller sein
- wie du schon sagst die Extrawaffen sind etwas unspektakulär (zumindest die "Torpedoupgrades")
- manchmal wirds fast zu unübersichtlich (z.b. wenn Raketen aus dem Wasser schießen und Bomben von oben reinfallen. Teils hab ich nicht gesehen was mich ein Leben gekostet hat)
- kein Manko, aber "Irem-typisch", stellenweise ganz schön haarig

Na ja, eigentlich sind U-Boote per Definition nicht "schnell". Aber was die Übersicht angeht, hast du wohl Recht. Problematisch sind da gerade auch immer Projektile, die von oben ins Wasser fallen, wenn man sich dicht unter der Oberfläche befindet. Weiter drüber oder drunter kann man sie locker mit den Raketen nach oben zerstören (auch ein schöner Kniff dieses Spiels: Fast jedes Projektil kann zerschossen werden), aber direkt unter der Wasseroberfläche (an der die Raketen von unten immer zerplatzen) gibt's praktisch keinen Platz für eine solche Abwehr. Muss man immer drauf achten...
11.09.2018, 09:56 mive (278 
bisher würde ich (nach kurzem antesten) als Mankos nennen:

- das uboot könnte etwas schneller sein
- wie du schon sagst die Extrawaffen sind etwas unspektakulär (zumindest die "Torpedoupgrades")
- manchmal wirds fast zu unübersichtlich (z.b. wenn Raketen aus dem Wasser schießen und Bomben von oben reinfallen. Teils hab ich nicht gesehen was mich ein Leben gekostet hat)
- kein Manko, aber "Irem-typisch", stellenweise ganz schön haarig
10.09.2018, 10:32 Gunnar (3999 
Schon klasse - sehr detaillierte und abwechslungsreiche Grafik, zumal in einem ungewöhnlichen Setting, viele nette Ideen beim Leveldesign, und als besonderes Gimmick wurde auch (größtenteils) auf einen von selber vorbeiscrollenden Hintergrund verzichtet, stattdessen konnte der Spieler - ganz wie bspw. in solchen "Turrican"-/"Metroidvania"-Spielen selber entscheiden, wann es weiter ging. Außerdem konnte man in der Vertikalen an einigen Stellen vor dem Gewirr auf und über dem Wasser auch einfach buchstäblich "abtauchen".

Einziges Manko aus meiner Sicht: Die Waffenupgrades sind etwas unspektakulär. Slowdowns gibt's (wie später auch bei "Metal Slug") ebenfalls gelegentlich, das ist aber technisch erträglich und deshalb für den Spieler öfters sogar eher hilfreich als störend. Ich vergebe mal 8/10.

Eine PC-Version (habe ich... *g*) gab's 1997 übrigens auch. Wurde die eigentlich mal irgendwo getestet.
10.09.2018, 09:03 mive (278 
Gibt übrigens auch eine Playstation Version davon. Soll angeblich die beste Version sein

edit:
ist ja sogar ein Video vorhanden , hab ich echt nicht gesehen
Kommentar wurde am 10.09.2018, 09:37 von mive editiert.
09.09.2018, 01:47 Shoryuken (863 
Eines dieser Spiele, die als Pixelkunst durchgehen.
Die Handschrift des späteren Metal Slug Teams ist hier schon absolut erkennbar.
02.02.2016, 12:20 Retro-Nerd (12369 
Ist optisch, und teilweise vom Gameplay, halt stark an die Metal Slug Reihe angelehnt. Was aber nicht schlechtes sein muß. Sind die gleichen Entwickler gewesen, die dann kurze Zeit später für SNK dann die Metal Slug Reihe gemacht haben.
Kommentar wurde am 02.02.2016, 12:27 von Retro-Nerd editiert.
02.02.2016, 09:01 Pat (5393 
Ich kenne nur die Automaten-Version. Ich wusste gar nicht, dass es eine Heimumsetzung gab.

Twinworld hat aber Recht: Die Automatenversion ist richtig gut. Gefällt mir sehr gut, das Spiel.
02.02.2016, 06:12 Twinworld (2434 
Die Automaten-Version über Mame gespielt und wenn die Saturn-Version ähnlich gut ist finde ich das,das Spiel mit 73% unterbewertet ist.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!