Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: freamer
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
21241 Tests/Vorschauen und 13163 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Bard's Tale III, The: Thief of Fate
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 20 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 9.30

Entwickler: Interplay   Publisher: Electronic Arts   Genre: Rollenspiel, 2D, Fantasy, Rätsel   
Ausgabe Test/Vorschau (8) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
64er 3/89
Testbericht
15/15
6/15
14/15
C64/128
2 Disketten
703Michael Thomas
Amiga Joker 5/91
Testbericht
76%
38%
85%
Amiga
2 Disketten
1920Max Magenauer
Amiga Joker SH 3/92
Testbericht
78%
76%
76%
33%
38%
36%
85%
85%
84%
C64/128
Amiga
PC
2 Disketten
2 Disketten
2 Disketten
112Max Magenauer
ASM 9/88
Testbericht
10/12
-11/12
C64/128
2 Disketten
796Ulrich Mühl
ASM 5/91
Testbericht
6/12
8/12
9/12
Amiga
2 Disketten
162Eva Hoogh
ASM 5/91
Testbericht
6/12
8/12
9/12
PC
2 Disketten
144Eva Hoogh
HC Spiele-Sonderteil 7/88
Testbericht
80%
22%
90%
Apple II
2 Disketten
685Anatol Locker
Power Play 6/88
Testbericht
ohne BewertungC64/128
2 Disketten
502Anatol Locker
Partnerseiten:
   

Lieblingsspiel der Mitglieder: (7)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (4)
Spiel markieren?

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Serie: Bard's Tale, The: Tales of the Unknown, Bard's Tale II, The: The Destiny Knight, Bard's Tale III, The: Thief of Fate, Bard's Tale IV, The: Castle of Deception

Auszeichnungen:


Videos: 2 zufällige von 4 (alle anzeigen)
Kategorie: C64, Spiel, Intro
Kategorie: Apple, Spiel
User-Kommentare: (39)Seiten: «  1 [2] 3   »
13.02.2012, 16:48 Double-C (9 
Vor gut 4 Jahren habe ich mir in den Kopf gesetzt, nun endlich mal alle "Rollenspielklassiker" durchzuzoggn zu denen ich damals nicht gekommen bin. Es sprach für sich selbst, dass ich mit dem kultigsten aller Rollenspiele begann - The Bards Tale
Teil 1 und 2 habe ich dabei recht flott durchzogen, doch beim 3. Teil hänge ich nun fest...
da ich davon ausgehe, dass nur Profis diesen Threat abonniert haben - hoffe ich auf Eure Hilfe ... im Hilfeforum natürlich... (b.w.)
05.12.2011, 14:56 Commodus (5336 
PaulBearer schrieb am 05.12.2011, 10:43:
Hihi, im Power Play-Kurztest der C64-Umsetzung:

"ein cleveres Rollenspiel mit... mehreren Oberweiten"


Ein freudscher Versprecher, der zeigt, das die Spiele so nebenbei getestet wurden, während man in der Playboy stöberte!
05.12.2011, 10:43 PaulBearer (903 
Hihi, im Power Play-Kurztest der C64-Umsetzung:

"ein cleveres Rollenspiel mit... mehreren Oberweiten"
25.11.2011, 18:33 spatenpauli (853 
Retro-Nerd schrieb am 25.11.2011, 18:26:
Stimmt, BT III hatte eine Art von Automapping. Das war aber eher unbrauchbar. Da mußte man schon noch selber zeichnen.


Ah ja. Aber da es sich um die Anfangszeiten des Automappings handeln dürfte, ist dieses sicherlich verzeihbar.

Seufz - Karten selber pinseln...heutzutage undenkbar. Spiele gerade Spellbreaker von Infocom, Zeichnen ist dabei unerläßlich, und es macht mir einen Heidenspaß!
25.11.2011, 18:26 Retro-Nerd (12197 
Stimmt, BT III hatte eine Art von Automapping. Das war aber eher unbrauchbar. Da mußte man schon noch selber zeichnen.
25.11.2011, 15:26 spatenpauli (853 
Trondyard schrieb am 25.11.2011, 05:44:
... mein Bruder saß mit Handbuch, Karopapier und Stift daneben, um die Dungeons zu zeichnen ...


Gab es nicht Automapping in diesem Teil?
25.11.2011, 05:44 Trondyard (465 
Was hat mich das Spiel damals fasziniert. Das erste Mal gesehen habe ich es, als ich meinen großen Bruder begleiten durfte, als er einen Freund besucht hat, mit dem er das Spiel gespielt hat. Der Freund saß am C64 und gab die Kommandos ein, mein Bruder saß mit Handbuch, Karopapier und Stift daneben, um die Dungeons zu zeichnen und die Zauber zu übersetzen. Ich habe da zwar noch nix gerafft, fand aber die Bilder der Gegner unheimlich toll.
Wenig später hatte ich dann selbst einen C64 und spielte das Spiel. Was für ein erhebendes Gefühl, als Brilhasti endlich fiel, der Gegner vom ersten Dungeon. Für einen 11-jährigen mit Schulenglisch war das schon ein echtes Erfolgserlebnis, so weit gekommen zu sein. Durchgespielt habe ich es aber nie, denn irgendwann kam mir dann "Ultima V - Warriors of Destiny" dazwischen, was mich noch mehr faszinierte.
Aber gerade habe ich die DOS-Version von "The Bard's Tale III" auf meinem Nintendo DS installiert und ich werde die Welt noch retten!!! :-)
01.06.2011, 11:28 p_b (255 
Hat mir wahnsinnig gut gefallen als ich es damals auf dem PC hatte. Ist eines der wenigen alten RPGs die ich auch komplett durchgespielt habe.

Wunderbares Spiel, auch wenn es sicher nicht perfekt ist.
04.09.2010, 13:33 SarahKreuz (9621 
Bard`s Tale III konnte mich kaum noch packen anno dunnemals. Irgendwie war der Kuchen gegessen. Teil I war sehr gut - Teil II gehört sogar zu meinen absoluten Lieblingen auf dem Brotkasten, nicht zuletzt weil es mein erstes "richtiges" Rollenspiel war. War überhaupt das erste mal, dass man WOCHENLANG an einem Spiel gesessen hat, während man andere mal 1,2 Stündchen gespielt hatte um dann zum nächsten zu switchen. (nur um dann die älteren Spiele immer wieder mal "rauszukramen" )

Als mir der dritte Teil während meiner Amiga-Zeit über den Weg lief, gab`s keine Beziehung mehr zwischen dem Barden und mir. Da fand ich selbst den Action-Rollenspiel-Ableger, der vor ein paar Jahren für PC erschienen ist, interessanter als Teil III hier. (würde DEM `ne 7 geben).
07.05.2008, 13:54 Step-O-Mat (50 
Last but not least...der "finale" Teil (Dragon Wars mal abgesehen )

Fand es von allen am schwersten weil auch am komplexesten...die Kämpfe waren gegen Ende die reinste Materialschlacht mit Zaubern wie "Götterdammerung" / NUKE aber zu bestehen
17.06.2007, 22:48 timm (209 
Das war gut, aber auch sakrisch schwer. Aber nach den anfänglichen Schwierigkeiten hat´s mich voll motiviert. Bis dann der Dimensionswechsel und das fehlende Coderad
dem Spaß ein Ende bereiteten...
24.07.2006, 19:31 monty mole (1108 
Gast schrieb am 24.07.2006, 17:26:
Das beste Rollenspiel, daß ich auf dem C64 gespielt habe. Leider hatte ich es nicht ganz bis zum Ende geschafft ...

Der Durchschnittsspieler von Heute könnte mit BT aber sicher nichts anfangen. Man muß schon ein bißchen maso sein, um sich durch riesige Felder voller Fallen, Teleport- und Dunkelfelder zu quälen. Natürlich, alles ohne Automapping und Hilfe aus dem Internet (Was ist das, Anno 198x)

Baldur´s Gate war einfach nur schrecklich langweilig und Spiele wie Diablo oder Gothic kann man schwerlich als Rollenspiele bezeichnen. Es sind vielmehr die Weiterentwicklungen vom genialen "Eye of the Beholder 2".


Mich hat Diablo immer an Gauntlet erinnert.
24.07.2006, 17:26 Gast
Das beste Rollenspiel, daß ich auf dem C64 gespielt habe. Leider hatte ich es nicht ganz bis zum Ende geschafft ...

Der Durchschnittsspieler von Heute könnte mit BT aber sicher nichts anfangen. Man muß schon ein bißchen maso sein, um sich durch riesige Felder voller Fallen, Teleport- und Dunkelfelder zu quälen. Natürlich, alles ohne Automapping und Hilfe aus dem Internet (Was ist das, Anno 198x)

Leider war mit BT der Höhepunkt des Rollenspielgenres auch schon erreicht.
Baldur´s Gate war einfach nur schrecklich langweilig und Spiele wie Diablo oder Gothic kann man schwerlich als Rollenspiele bezeichnen. Es sind vielmehr die Weiterentwicklungen vom genialen "Eye of the Beholder 2".
06.03.2006, 01:03 freqnasty (154 
der beste moment war, als man den volldeppen hawkslayer in fetzen am eingang von tarjans dimension gefunden hat
hawkslayer ist bis heute der nervigste npc, der mir jemals in einem spiel begegnet ist
01.02.2006, 13:13 Thyrfing (434 
habmir das Spiel durch Ferienjobs finanziert und dann den ganzen Sommer gezockt bis zum Abwinken. Da konnte es draußen 30 Grad haben und jeder normale Mensch an den Badesee gehen - mir war das schnuppe, hab lieber Brilhasti(oder wie der erste Oberfiesling heißt) und Co. gejagt. Fand die Monsterpics immer super motivierend, vor allem wenn mal eine neues hinzu kam...von der Level/Exp Sucht woll ma gar ned reden...
Leider kam ich nicht ohne Auflösung weiter, da ich wie bei den ersten Bard´s Tale Spielen die englischen Rätsel nie richtig begriffen habe. Auch für mich ist The Bard´s Tale DAS Rollenspiel, das mich dazu gebracht dieses Genre heute noch zu lieben. (Elder Scrolls - Oblivion.....und ich bin erstmal bis zum Ende des Jahres nicht mehr ansprechbar)
Seiten: «  1 [2] 3   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!