Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: ottelo
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
21241 Tests/Vorschauen und 13163 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Guts 'n' Garters in DNA Danger
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 1 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 3.00

Publisher: Ocean   Genre: Action, Adventure, 2D, Kriegsspiel, Shooter   
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Player 8/97
Testbericht
--4/5
PC CD-ROM
CD
38Roland Austinat
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!
User-Kommentare: (2)Seiten: [1] 
22.01.2021, 22:32 Riemann80 (850 
Entwickler sind hier Magic Canvas Entertainment und Ocean.
21.01.2021, 21:18 Riemann80 (850 
Ich weiß nicht, was Roland Austinat in diesem Spiel gesehen hat, daß er diese Wertung gegeben hat. Ich habe das Spiel jetzt mehrere Stunden gespielt und finde es durch die Bank mißlungen, was den Inhalt angeht.

Die Musik ist in Ordnung und die Grafik ist, zumindest nach den Maßstäben der Zeit damals, gut. Die Bedienung ist jedoch eine Katastrophe. Man steuert die Figur mit der Tastatur, während man zum Zielen mit der Maus ein Fadenkreuz über den Bildschirm lenkt. Das wäre alleine kein Problem, aber die Gegner sind enorm flink und kommen von allen Seiten. Ich schaffe kaum einen Bildschirm ohne den Verlust eines Lebens, weil im Nu von drei Seiten mit MG beharkt wird, dann kommen noch bombenschmeißende Flieger dazu. Und die Pistole, mit der man startet, hat begrenzte Reichweite. Wenn Gegner am anderen Bildschirmrand auftauchen, können die sich in Ruhe positionieren und auf den Boden legen, bis ich in Reichweite bin, und dann habe ich keine andere Möglichkeit, als in den Kugelhagel zu laufen. Laut Handbuch kann man selber sich nämlich nicht hinknien oder -legen, um ein kleineres Ziel zu bieten. Ach ja, die Gegner haben übrigens scheinbar keine begrenzte Schußreichweite. Und natürlich schluckt jeder Gegner auch einen Haufen Schüsse.
Waffe wechseln tut man übrigens mit den Funktionstasten oder dem Ziffernblock, was im Eifer des Gefechts selten gut geht.

Man hätte hier wirklich mehr draus machen können, aber in meinen Augen ist die 24%-Wertung vom Joker deutlich näher dran.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!