Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Martin Heisenberg
 Sonstiges




Kult-Systeme


Gehe zu:

Commodore 64


Hersteller:
Commodore

Speichermedium:
Diskette, Kassette, Modul

Veröffentlichung:
September 1982 (USA)
Anfang 1983 (Europa)

Technisches:
Prozessor
Eine 8-Bit 6510A CPU, eine Variante des 6502 von MOS Technology
Taktfrequenz: 0,9852484 MHz (PAL) bzw. 1,0227271 MHz (NTSC)

Speicher
64 KB, davon sind 38911 Bytes für BASIC-Programme nutzbar
ROM: 20 KB mit Basic 2.0 (8 KB), Kernel (8 KB) und Zeichensatz (4 KB)

Betriebssystem
GEOS (Graphic Environment Operating System, 1986 veröffentlicht)

Grafik
MOS 6569/8565 (PAL) bzw. MOS 6567 (NTSC), auch als VIC Chip bekannt
Farbpalette: 16 Farben
Videoauflösungen: 160x200 (die meisten Spiele) und 320x200 im HiRes Modus

Sound
SID 6581 von MOS Technology
3 Stimmen & 1 Rauschen, Filter, Mono

Schnittstellen
1xIEC (seriell)
1xUserport
1xModulport
1xAudio/Video
1xHF (Antenne)
1xDatasette
2xJoystick

Allgemeines:
Nach dem beachtlichen Erfolg mit dem VC 20 veröffentlichte Commodore seinen erfolgreichsten Heimcomputer im Sommer 1982 in den USA, ein paar Monate später dann auch in Europa. Der C64, aufgrund seines Aussehens liebevoll "Brotkasten" genannt, kostete in Deutschland bei der Veröffentlichung ca. 1400 DM. Der Preis sank aber innerhalb weniger Monate auf 700-800 DM und so trat der C64 seinen einzigartigen Siegeszug auch in Deutschland an.

Seine für damalige Verhältnisse üppige Speicherausstattung von 64 KB, die Allrounderfähigkeiten in Sachen Grafik/Musik und die schier endlose Auswahl an Software & Peripherie machten ihn weltweit populär. Er konnte sich deshalb deutlich von seinen 8-bit Konkurrenten absetzen und wurde bis 1994 (mit kleinen Änderungen in Design und Hardware) gebaut und weltweit ca. 15-20 Millionen mal verkauft.

Text von Retro-Nerd












Copyright: Computerspielemuseum Berlin
Fotos: Nr.1


Lieblingssystem der Mitglieder: (132)
Dein Lieblingssystem?
108 Sterne, 8R0TK4$T3N, 90sgamer, advfreak, AmigaAze, Amiga_CD32, AnsiStar, ApB1, Apock, asc, aschmidt, Atari7800, Avulsed, bambam576, BeeJay, Bitmap Brother, BlackMetalDaddy, bomfirit, Bundavica, Cartman, cassidy, Castro-IP, clemenza, commodore, CoRpSe, Corsair, cybersprinter, Darkpunk, DasZwergmonster, Deathrider, Dekay, dn4ever, docster, Dowakwak, Duck71, duke!, Ede444, elchmelch, ElHardo, Extreme0815, Filtertüte, forenuser, Frank ciezki, Fürstbischof von Gurk, gamersince1984, Gast, gigaibpxl, Gundark, Herr MightandMatschig, Horseman, HossaHoss, Hudshsoft, Independent, Jan, jan.hondafn2, Jedi04, jeff, Jochen, Jojo, joker07a, joystickhero, Kalidor, Kasi497, KecoDB, Keule, Kingslayer, kmonster, Konkalit, kultboy, legoschredder, leroy, Lichking, Lightknight, Lord Loeffel, LordRudi, Luzifer, Majordomus, Manhunter, marcleo, Marco, melkov, Michael K., Mindshadow, MoK, monty mole, moselspinner, nudge, Paschulke85, Pat, PatrickF27, PaulBearer, Peridor, Phileasson, phlowmaster, Pinselschwinger, pokermaus, polka, PomTom, Psycho, PSYcHoDeLiC, PyroRaptoR, rabeu, Ragnar44, ramses29, Ranarion, Raphy2, ReniFun76, Retro-Nerd, Reverend_Durchknall, robotron, Rockford, salih, SarahKreuz, schuster39, SetupEchse, Shatter, SilvaSurf, SMSCPC, snoopdeagledogg, SOScherf, StephanK, Sternhagel, SyntaxError, Ted Striker, Termie, Trondyard, turrican81, Uwe A., veryunknown, villicus, Voodoo1979, WisdomGuy

Top Spiele laut User-Wertung:
Trinity (9.60)
Mind Forever Voyaging, A (9.60)
Fahrenheit 451 (9.50)
Colonial Conquest (9.50)
Alter Ego (9.48)
Sam's Journey (9.40)
Neuromancer (9.36)
Rescue on Fractalus! (9.36)
Legacy of the Ancients (9.33)
Serpent's Star, The (9.33)
Bard's Tale III, The: Thief of Fate (9.30)
Phantasie III: The Wrath of Nikademus (9.29)
Nine Princes in Amber (9.25)
Perry Mason: The Case of the Mandarin Murder (9.25)
Roadwar 2000 (9.20)
Wasteland (9.19)
Castles of Doctor Creep, The (9.19)
Wizard's Crown (9.17)
Maniac Mansion (9.16)
Pirates! (9.14)

Videos: 2 zufällige von 3 (alle anzeigen)
Kategorie: C64, Dokumentation, Interview
Kategorie: Dokumentation


User-Kommentare: (1087)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
01.02.2023, 02:46 Retro-Nerd (12940 
Jo, PAL Emulation dazu ist natürlich nicht schlecht. Sowas kann S-Video oder RGB (Ultimate Board) ja so nicht. Aber per Denise lade ich gern einen CRT Shader, der wie RGB aussieht und dazu die PAL Farbemulation (aber ohne die Artefakte, lässt sich alles einzeln abschalten). Prominentes Beispiel: Giana Sisters, wo man die Grünen Büsche durch PAL Emulation etwas "abrunden" kann.
Kommentar wurde am 01.02.2023, 02:52 von Retro-Nerd editiert.
01.02.2023, 02:26 v3to (1889 
Colodore ist mMn auch sehr ausgewogen (nehme ich auch immer noch für Screenshots). Was ich an der neuen VICE CRT-Emulation gut finde, dass dort die hellen Töne weniger grell wirken und die Gegenwirkung mancher Farben (zb hellrot+dunkelgrün wirkt als Linedither wie beige) wie an meinem CRT-Monitor rüberkommt.
Kommentar wurde am 01.02.2023, 02:27 von v3to editiert.
01.02.2023, 01:44 Retro-Nerd (12940 
Wobei ich Colodore an sich (das Teil von der Webseite) kein echter Palettengenerator ist, eher ein Generater für Bildeigenschaften. Sowas könnte man natürlich für andere auch machen. Ich bleibe dabei. Das ist deutlich näher dran alles andere was ich je so gesehen habe. 70-75% Farbsätting finde ich gut, das erinnert an den älteren VIC, und 50-60% eher an den neueren. Kommt optisch meinem Sony Trinitron schon sehr nahe.
Kommentar wurde am 01.02.2023, 01:51 von Retro-Nerd editiert.
01.02.2023, 01:11 v3to (1889 
PEPTO hat für seine Messungen auch keine Kollektion an unterschiedlichen C64 verwendet AFAIK.
01.02.2023, 01:09 Retro-Nerd (12940 
Passt aber nicht zusammen, mit dem was Pepto da 2016 geschrieben hatte. Nun gut, lassen wir es sein. Selbst VICE hat ja seit ein paar Jahren ein eigene (angepasste) Palette drin.
01.02.2023, 01:06 v3to (1889 
Eben doch. Kann man sich auf jedem C64-Event live überzeugen. Bzw ich sehe ja auch den Einsatz von PEPTO als vermeintlichen Standard kritisch, weil es halt nur bestimmte Geräte sind und man an sich nur der CPC-Community eine Steilvorlage zu lästern bietet. Nur das mit den Farbabweichungen ist ja auch der Grund, warum die Techniker aus der VICE-Ecke und auch diverse Pixelartist sich so dahintergestellt haben.
Kommentar wurde am 01.02.2023, 01:10 von v3to editiert.
01.02.2023, 01:05 Retro-Nerd (12940 
Aber auch keine C64 Version mit Farbstich Ausgaben. Das kann ich einfach nicht glauben. Das Farben gerade in Sättigung und Wärme immer etwas schwanken ist ja eh klar.
01.02.2023, 01:03 v3to (1889 
Wie gesagt: An sich unterscheidet sich die Wiedergabe der Farben beim C64 selbst innerhalb einer Serie. Es gibt keinen punktgenauen Standard bei diesem Computer.
01.02.2023, 00:59 Retro-Nerd (12940 
Komisch, bei mir ganz und gar nicht. Egal ob mit Composite oder S-Video. Klar, der ältere VIC ist eh farbenfroher, aber ansonsten gibt auch ein C64G mit dem neueren VIC solche Farben mit Farbstich nicht aus. Da frage ich mich echt, mit welchen C64 an welchem CRT Gerät er das damals gemessen hatte.

Hier mal, was Pepto selber dazu anno 2016 gesagt hatte. DeepL Übersetzung:

Colodore vs. Pepto

Dies ist nicht mein erster Versuch, eine RGB-Version der VIC II-Palette zu berechnen. Im Jahr 2001 habe ich eine Beispielrechnung auf meiner Website veröffentlicht. Dieses Grundmodell wurde im Laufe der Jahre in eine Reihe von Tools und Emulatoren implementiert. Leute, die sich für VIC II-Farben interessierten, begannen, es einfach Pepto zu nennen, da das mein Spitzname ist.

Obwohl es für die damalige Zeit ziemlich genau war und eine Verbesserung gegenüber dem, was vorher zur Verfügung stand, war ich letztendlich nicht zufrieden damit, wie einige Farben aussahen, wenn ich eine höhere Sättigung verwendete. Ursprünglich hatte ich Schwierigkeiten, mit dem Vectorscope stabile Messwerte zu erhalten, da es sehr wählerisch war, wenn Signale nicht genau den Spezifikationen entsprachen. Im Nachhinein denke ich, dass vielleicht die Hanover-Balken in meine Messungen eingedrungen sind, was die leicht phasenverschobene Natur der Ungenauigkeit erklären könnte.

Langer Rede kurzer Sinn, ich fand meine Motivation wieder, daran zu arbeiten, als ich erfuhr, dass einige Leute ein Buch mit hauptsächlich C64-Grafiken der Demoszene herausbrachten. Ich fand heraus, dass die Anpassung des Violett-/Grün-Winkels und die Phasenverschiebung aller Farben um eine winzige Stufe zu einer genaueren Darstellung der VC II-Farben führte. Ich habe mich auch mit der Berechnung von Gamma-Werten beschäftigt und konnte gerade noch rechtzeitig einen Beitrag zu dem Buch leisten.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Kommentar wurde am 01.02.2023, 01:02 von Retro-Nerd editiert.
01.02.2023, 00:56 v3to (1889 
Bei meinem C64 sieht zb über SVideo schaut das Bild entsprechend runtergeregelt 1:1 wie PEPTO aus (über Composite sind die Farben mehr wie bei Colodore). Von Groepaz (VICE Team) weiß ich, dass er auch einen C64 hat, der über Composite die Farben so ausgibt.
Kommentar wurde am 01.02.2023, 00:57 von v3to editiert.
01.02.2023, 00:48 Retro-Nerd (12940 
Man kann den Monitor schon so regeln, dass die Palette dem nahe kommt.


Echt? Nie so einen Monitor gesehen, der so eine merkwürdige Farbausgabe mit sichtbaren Farbstich erzeugt. Auch nicht auf normalen CRT TVs.
Kommentar wurde am 01.02.2023, 00:52 von Retro-Nerd editiert.
01.02.2023, 00:44 v3to (1889 
Es gibt keine Referenz-Palette für den C64, hat es auch nie. Der C64 ist ein System, bei dem es bereits Farbabweichungen innerhalb einer Serie gab und wo die Videoausgabe auch noch je nach Monitor recht drastisch abweichen konnte. Abgesehen davon hat eh jeder die Farben geregelt, wie man es für richtig hielt.

PEPTO zeigt dahingehend für sich genommen, auch keine falschen Farben. Man kann den Monitor schon so regeln, dass die Palette dem nahe kommt. Das Problem von PEPTO ist aus meiner Sicht, dass sich die Farben relativ schlecht im Emulator justieren lassen, wenn man es stärker gesättigt haben will. Dann hat das Ergebnis nicht mehr allzu viel mit dem C64 zu tun.

Colodore ist keine Palette an sich. Das ist eher eine Art Paletten-Generator, der von der Farbwirkung am 1084 angelehnt wurde. Spielt man auf der Webseite colodore.com mit den Reglern, bekommt man auch Besonderheiten zu sehen, dass zb rot bei schwacher Sättigung eher wie braun wirkt, bei höherer Sättigung zu einem kräftigen rot wird. Bzw die Basis wurde auch mit Original-Hardware ausgemessen, also wie bei PEPTO. Die Colodore-Standard-Palette lässt sich aber allgemein besser mit Farbreglern anpassen.

Momentan gefällt mir tatsächlich die Standard-Palette vom VICE 3.7 in Kombination mit der neuen CRT-Emulation am besten. Ich habe die Sättigung leicht erhöht, das kommt auch von der Farbwirkung meinem 1084s ziemlich nahe.
Kommentar wurde am 01.02.2023, 00:52 von v3to editiert.
31.01.2023, 18:10 Retro-Nerd (12940 
Das stimmt schon. Aber als Referenz taugt sicher immer ein guter alter CRT Monitor mit Y/C Kabel Anschluß. Klar, auch da kann das in der Farbwärme etwas abweichen. Aber so krass falsch wie die alte Pepto Farpalette, die immer noch Standard in vielen Emulatoren und C64 Tools ist, kann man kaum sein.
Kommentar wurde am 31.01.2023, 18:11 von Retro-Nerd editiert.
31.01.2023, 18:08 PomTom (152 
Retro-Nerd schrieb am 31.01.2023, 17:58:
Hier mal ein Vergleich der Pepto Farbpalette vs Colodore. Pepto hatte um 2001 die C64 Farben gemessen, war aber nie zufrieden damit.


Aber was will man denn da als Referenz nehmen? So ziemlich jeder Bildschirm sah doch damals anders aus, und das wegen beliebig vorzunehmender Einstellungen selbst am gleichen Modell. Die Vergleichsbilder sind jedenfalls alle valide: das waren die Farben, die man damals so zu sehen bekommen hat.

Falls man überhaupt Farben zu sehen bekommen hat - ich hatte 1985 noch eine Schwarzweißglotze im Kinderzimmer. Der Farbfernseher (nicht: Farbmonitor) kam erst später.
31.01.2023, 17:58 Retro-Nerd (12940 
Hier mal ein Vergleich der Pepto Farbpalette vs Colodore. Pepto hatte um 2001 die C64 Farben gemessen, war aber nie zufrieden damit. Gab da wohl einige technische Probleme. Trotzdem galt das (und für viele auch heute noch) als der Defacto Standard, wie ein echter C64 sein Farben so ausgibt. Auf Youtube nutzen wahrscheinlich 95% aller Clips diese Palette.

Um 2016 hatte er mit Colodore nochmal nachgelegt, und eine viele realistischere Palette erzeugt. So in etwas sieht dann auch ein echter C64 am CRT aus. Viel akkurratere Farben ohne Farbstich und teilweise viel lebendiger.


Colodore (links) vs Pepto (rechts) - Testbild

LINK


Colodore (links) vs Pepto (rechts) - Testbild Programm Menü

LINK



Colodore (links) vs Pepto (rechts) - Start Bildschirm

LINK
Kommentar wurde am 31.01.2023, 18:01 von Retro-Nerd editiert.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!