Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Peter Boots
 Sonstiges




Kult-Systeme


Gehe zu:

Commodore 64


Hersteller:
Commodore

Speichermedium:
Diskette, Kassette, Modul

Veröffentlichung:
September 1982 (USA)
Anfang 1983 (Europa)

Technisches:
Prozessor
Eine 8-Bit 6510A CPU, eine Variante des 6502 von MOS Technology
Taktfrequenz: 0,9852484 MHz (PAL) bzw. 1,0227271 MHz (NTSC)

Speicher
64 KB, davon sind 38911 Bytes für BASIC-Programme nutzbar
ROM: 20 KB mit Basic 2.0 (8 KB), Kernel (8 KB) und Zeichensatz (4 KB)

Betriebssystem
GEOS (Graphic Environment Operating System, 1986 veröffentlicht)

Grafik
MOS 6569/8565 (PAL) bzw. MOS 6567 (NTSC), auch als VIC Chip bekannt
Farbpalette: 16 Farben
Videoauflösungen: 160x200 (die meisten Spiele) und 320x200 im HiRes Modus

Sound
SID 6581 von MOS Technology
3 Stimmen & 1 Rauschen, Filter, Mono

Schnittstellen
1xIEC (seriell)
1xUserport
1xModulport
1xAudio/Video
1xHF (Antenne)
1xDatasette
2xJoystick

Allgemeines:
Nach dem beachtlichen Erfolg mit dem VC 20 veröffentlichte Commodore seinen erfolgreichsten Heimcomputer im Sommer 1982 in den USA, ein paar Monate später dann auch in Europa. Der C64, aufgrund seines Aussehens liebevoll "Brotkasten" genannt, kostete in Deutschland bei der Veröffentlichung ca. 1400 DM. Der Preis sank aber innerhalb weniger Monate auf 700-800 DM und so trat der C64 seinen einzigartigen Siegeszug auch in Deutschland an.

Seine für damalige Verhältnisse üppige Speicherausstattung von 64 KB, die Allrounderfähigkeiten in Sachen Grafik/Musik und die schier endlose Auswahl an Software & Peripherie machten ihn weltweit populär. Er konnte sich deshalb deutlich von seinen 8-bit Konkurrenten absetzen und wurde bis 1994 (mit kleinen Änderungen in Design und Hardware) gebaut und weltweit ca. 15-20 Millionen mal verkauft.

Text von Retro-Nerd












Copyright: Computerspielemuseum Berlin
Fotos: Nr.1


Lieblingssystem der Mitglieder: (126)
Dein Lieblingssystem?
108 Sterne, 8R0TK4$T3N, 90sgamer, advfreak, AmigaAze, Amiga_CD32, ApB1, Apock, asc, aschmidt, Atari7800, Avulsed, bambam576, BeeJay, Bitmap Brother, BlackMetalDaddy, bomfirit, Bundavica, Cartman, cassidy, Castro-IP, clemenza, commodore, CoRpSe, Corsair, cybersprinter, Darkpunk, DasZwergmonster, Deathrider, Dekay, dn4ever, docster, Dowakwak, Duck71, duke!, Ede444, elchmelch, ElHardo, Filtertüte, forenuser, Frank ciezki, Fürstbischof von Gurk, gamersince1984, Gast, gigaibpxl, Gundark, Herr MightandMatschig, Horseman, HossaHoss, Independent, Jan, jan.hondafn2, Jedi04, jeff, Jochen, Jojo, joker07a, joystickhero, Kalidor, Kasi497, Keule, Kingslayer, kmonster, Konkalit, kultboy, legoschredder, leroy, Lichking, Lightknight, Lord Loeffel, LordRudi, Luzifer, Majordomus, Manhunter, marcleo, Marco, melkov, Michael K., Mindshadow, MoK, monty mole, moselspinner, nudge, Paschulke85, Pat, PatrickF27, PaulBearer, Peridor, Phileasson, phlowmaster, Pinselschwinger, pokermaus, polka, PomTom, Psycho, PSYcHoDeLiC, PyroRaptoR, rabeu, ramses29, Ranarion, Raphy2, ReniFun76, Retro-Nerd, Reverend_Durchknall, robotron, Rockford, salih, SarahKreuz, schuster39, SetupEchse, Shatter, SilvaSurf, snoopdeagledogg, SOScherf, StephanK, Sternhagel, SyntaxError, Ted Striker, Termie, Trondyard, turrican81, Uwe A., veryunknown, villicus, Voodoo1979, WisdomGuy

Top Spiele laut User-Wertung:
Trinity (9.60)
Mind Forever Voyaging, A (9.60)
Alter Ego (9.50)
Colonial Conquest (9.50)
Fahrenheit 451 (9.50)
Neuromancer (9.36)
Rescue on Fractalus! (9.36)
Legacy of the Ancients (9.33)
Sam's Journey (9.33)
Serpent's Star, The (9.33)
Bard's Tale III, The: Thief of Fate (9.30)
Phantasie III: The Wrath of Nikademus (9.29)
Nine Princes in Amber (9.25)
Perry Mason: The Case of the Mandarin Murder (9.25)
Roadwar 2000 (9.20)
Wasteland (9.19)
Castles of Doctor Creep, The (9.19)
Maniac Mansion (9.17)
Bard's Tale II, The: The Destiny Knight (9.16)
Pirates! (9.14)

Videos: 2 zufällige von 3 (alle anzeigen)
Kategorie: C64, Dokumentation, Interview
Kategorie: Dokumentation


User-Kommentare: (832)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
22.04.2021, 17:38 Psycho (192 
Petersilientroll schrieb am 01.04.2021, 19:35:
Retro-Nerd schrieb am 01.04.2021, 17:45:
Natürlich gibt es auch NTSC C64 Spiele. Nur sind halt viele davon z.B. bei GB64 als PAL & NTSC fixed gelistet.

Dragon Wars leider bis heute nicht.


Was funktioniert auf PAL denn nicht?

*edit* ok gefunden, manche Gegner-Portraits flackern
Kommentar wurde am 23.04.2021, 11:06 von Psycho editiert.
22.04.2021, 15:07 SarahKreuz (9621 
https://youtu.be/0yKwJJw6Abs

01.04.2021, 19:35 Petersilientroll (528 
Retro-Nerd schrieb am 01.04.2021, 17:45:
Natürlich gibt es auch NTSC C64 Spiele. Nur sind halt viele davon z.B. bei GB64 als PAL & NTSC fixed gelistet.

Dragon Wars leider bis heute nicht.
01.04.2021, 17:45 Retro-Nerd (12194 
Natürlich gibt es auch NTSC C64 Spiele. Nur sind halt viele davon z.B. bei GB64 als PAL & NTSC fixed gelistet.

LINK

Aber generell gab/gibt es natürlich viel mehr PAL als NTSC Spiele für den C64. Der war ja ab 1986 in den USA schon auf dem absteigenden Ast.
Kommentar wurde am 01.04.2021, 17:51 von Retro-Nerd editiert.
01.04.2021, 15:03 Commodus (5336 
Jetzt kommt mal ne richtig blöde Frage!

Es ist ja nun bekannt, daß ich für 60Hz-only Monitore nur NTSC-Spiele mit Einstellung des Emulators auf NTSC nutzen sollte. (Siehe NES & SNES)

...Aber wie ist das beim C64? Ich sehe hier nirgends Unterteilungen in (USA) & (E) ...also NTSC-Spiele und PAL-Spiele. Bei GB64 & C64Games werden keine NTSC-Games gelistet. Gibt es keine NTSC-Games? ...zBsp. Giana Sisters, das bei 60Hz in normalen Timing läuft.
18.03.2021, 20:08 Retro-Nerd (12194 
Ja, das Action Replay V6 hatte ich damals auch. Mal kurz den aktuellen Spielstand freezen und am nächsten Tag weiterspielen war schon nett. Oder einfach mal einen Poke zum schummeln selber rausfinden war auch nicht schwer.

Was das beschleunigen bei Multi-Part Spielen angeht: Mir war so, als ob diese ganzen Module nur jeweils den ersten Part/PRG schneller laden, alles danach wird dann in "normaler" Geschwindigkeit geladen. Da lagen halt auch die Vorteile der Hardware Speeder.
Kommentar wurde am 18.03.2021, 20:09 von Retro-Nerd editiert.
18.03.2021, 20:01 v3to (1627 
Ich mochte mein Action Replay 6 Modul sehr. Der Freezer mit dem 24x-Loader war ja für Spiele nur eingeschränkt zu gebrauchen, aber bei der Arbeit echt Gold wert. Das habe ich benutzt, wie heute Snapshot-Funktionen im Emulator. Der Sprite-Viewer zusammen mit dem eingebauten Monitor war auch hilfreich beim Aufbereiten von Grafikdaten für den Coder. Mir war auch sehr sympathisch, dass man dafür nicht am Rechner basteln musste.

Mit der Kompatiblität bei diversen Multiload-Spielen stimmt. Jedenfalls, wenn die keinen Kernel-Loader nutzten und da war es annähernd egal, welches Speeder man nutzte.
18.03.2021, 19:25 Retro-Nerd (12194 
Du sprichst von Freezer Modulen wie das Action Replay oder Final Cartridge III, oder aber auch Epyx Fastload. Die können einzelne PRGs (oft als Spiele Cracks), die nicht nachladen müssen, natürlich 6-10x beschleunigen. Versagen aber oft bei Multi Track Spielen.

An die Kompatibiliät eines echten Hardware Speeders, wo im C64 und der Floppy dann auch die Roms ausgetauscht werden mussten und dazu ein Parallelkabel angestöpselt, konnten diese aber nicht rankommen.
Kommentar wurde am 18.03.2021, 19:28 von Retro-Nerd editiert.
18.03.2021, 19:10 SarahKreuz (9621 
Ich kenne keine signifikanten Ladezeiten auf dem C64. Ich hatte das unverschämte Glück, gleich einen aufgerüsteten Brotkasten unter dem Weihnachtsbaum zu haben. Klar, da war ein Datasettendeck bei. Aber selbst die 2,3 originalen Kassetten-Spiele, an die ich so mal gekommen bin (Ghostbusters, Frankie Goes To Hollywood) hatte ich als "Sicherheitskopie" auf eine der Disketten. Und das 1541-Laufwerk wurde von einem dieser Module befeuert (Name ist mir gerade entfallen, hatte einen grünen Aufkleber drauf). Eins dieser Module, die nicht nur die Ladegeschwindigkeit von Floppy drastisch verkürzten, sondern es sorgte auch für geniale Taststurkürzel. So konnte man mit den F-Tasten im Handumdrehen das Inhaltsverzeichnis einer Diskette auslesen und abrufen. F3 war (glaube ich) ein "Run:"-Befehl. Irgendeine andere F-Taste kloppte so etwas wie " Load"*",8,1" augenblicklich in die Tasten. Wie von Zauberhand. Kombiniert mit ultraschnellen Ladezeiten ging's fast gar nicht bequemer. Das Modul hatte aber auch noch zig andere Funktionen, das allermeiste hab ich kaum genutzt. Man konnte zum Beispiel Sprites aus Spielen bearbeiten/modifizieren. Viel technischer Kram war damit möglich.

Das Tape-Deck hab ich aber tatsächlich mal eine Weile genutzt, und hab mir so etwas wie 2, 3 Kassetten voll gemacht, mit meinen Lieblingsspielen drauf. Auf so einer 2X 45 Minuten Kassette passte auch eine verdammte Menge! Du hattest ja stellenweise Spiele, die noch nicht mal hundert Blöcke auf Floppy verbrauchten. Die Liste der Spiele wurde lang und länger, auf so einem einzigen Tape! Da reichte der Platz auf diesem Kassetten-Einschieber für die Hülle fast nicht aus, weil man da auch die Spuren dort notieren musste. Im dreistelligen Bereich. Sonst wusste man ja nicht, wo genau man jetzt welches Spiel laden musste. Wie weit man halbwegs exakt vorspulen musste, um zum Beispiel ein "Pitfall" so halbwegs präzise auf der Kassette zu finden. Also: 000 - 024 Frogger, 024 - 036 Pitfall 2 ... usw. Am Ende war das aber nur ein von mir gemachtes Quasi-Backup (ohne damals zu wissen, was ein "Backup" überhaupt ist).

Das Tape-Deck war charmant, aber echt lahm. Ich hatte reines Glück, dass ich darauf von Anfang an nicht angewiesen war.
18.03.2021, 17:17 Retro-Nerd (12194 
Jo, Hardwarespeeder wie Speed DOS oder Dolphin DOS waren später dann natürlich begehrt, um der 1541 Floppy mal Dampf zu machen. Letzeres kann ja bis zu 27fach schneller Diskoperationen durchführen.
Kommentar wurde am 18.03.2021, 17:18 von Retro-Nerd editiert.
18.03.2021, 17:13 mark208 (601 
Auch bei floppy saß die Gemeinde andächtig nach ,8,1 längere Zeit vor dem Monitor bis endlich die Eröffnungszeremonie der Wintergames begann
18.03.2021, 17:11 Retro-Nerd (12194 
Ich hatte nur sporadisch mal ein paar C64 Originale getestet. Die brauchten so ca. 7-9 Minuten. Wird sicherlich stark schwanken. Je nach Programmgröße und Fastloader.
Kommentar wurde am 18.03.2021, 17:12 von Retro-Nerd editiert.
18.03.2021, 17:08 Doc Sockenschuss (1300 
War denn die Datasette am Brotkasten so lahm? Ich habe da immer mal wieder so Geschichten gehört, dass das Laden oft so 15-20 Minuten dauern würde, aber das dürfte wohl eher die Standard-Laderoutine gewesen sein und Schnelllader gab es sicher auch einige. Auch beim Atari XL habe ich von ähnlich langen Zeiten gehört.

Beim Speccy war das noch im Rahmen, da die Standard-Laderoutine im ROM mit annehmbaren 1500 Baud ablief, also war ein durchschnittliches 48K-Spiel in ca. 5 Minuten geladen. Schnelllader gab es zwar, aber so extrem viele hatte ich da nicht, die konnten auch schon mal doppelt so schnell sein. 128K-Spiele haben dann aber auch gerne mal über 10 Minuten gebraucht, dafür ersparte man sich aber je nach Spiel das Nachladen, da gerade diese typischen Ocean-Filmumsetzungen wie RoboCop und auch viele andere "größere" Spiele nachluden, bei 128K aber alles komplett in den Speicher passte.
18.03.2021, 10:33 Darkpunk (2675 
mark208 schrieb: Zum Glück ist die Datasette an mir vorbeigegangen, ich habe direkt Floppylaufwerk dabei gehabt...


War bei mir auch so. Datasette kannte ich nur vom Freund der den C64 schon recht früh besaß. Meinen Brotkasten bekam ich erst 1985. Ich hatte dann aber auch nicht das 1541er Laufwerk, sondern irgend so ein No-Name-Teil. Hat trotzdem tadellos funktioniert.
18.03.2021, 09:41 mark208 (601 
Zum Glück ist die Datasette an mir vorbeigegangen, ich habe direkt Floppylaufwerk dabei gehabt, aber 87 waren die Preise auch schon ziemlich verfallen.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!