Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: McNischik
 Sonstiges




-_-

zurück

Amiga Joker 5/94



Seiten: [1] 2 

von drym

Seiten: [1] 2 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalt Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (8)Seiten: [1] 
09.09.2019, 21:06 Anna L. (2028 
Der A1200 war vom Start weg zu lahm. Er brachte einige hungrige Spiele, die auf dem A500 abkackten, auf eine nennenswerte Geschwindigkeit, doch sofort gierte der User (User wie ich) nach mehr. Leider brachte mir mein Geldbeutel (neben der Festplatte) nur 4 Mbyte FastRam ein, die jedoch schon einen erstaunlichen Schub brachten.

Mit Retro-Nerds Edel-A1200 war das freilich nicht zu vergleichen.
09.09.2019, 13:30 Retro-Nerd (11903 
Ich hatte damals eine Blizzard 1230 III mit 8MB und die brachte ordentlich Speed. Damit liefen Ambermoon und Wing Commander z.B. extrem flüssig. Auch Spiele mit träger CPU KI laufen dadurch flotter. Heute nutze ich die ACA 1233n mit 128MB und WHDLoad, sollte man seinem A1200 schon gönnen.

Die Extra Power bringt natürlich auch etwas im Workbench Betrieb, z.B. beim packen/entpacken von Archiven. Das geht dann deutlich schneller.
Kommentar wurde am 09.09.2019, 13:43 von Retro-Nerd editiert.
09.09.2019, 09:19 Pat (4722 
Ich hatte ja eine Turbokarte in meinem A500 (ich weiss, hier geht es um A1200) und ich hatte bei kaum einen Spiel das Gefühl, dass dieses die zusätzliche Power in irgend einer Form tatsächlich verwendete. Gab vielleicht zwei oder drei Ausnahmen.

War gemessen an den immensen Kosten für mich damals eine Fehlinvestition.
War das beim A1200 besser?
08.09.2019, 22:04 KielerKai (127 
docster schrieb am 17.11.2011, 20:44:
Manchmal treibt mich noch heute die Frage um, was damals wohl dem Erwerb einer Festplatte oder Turbokarte entgegenstand - der Blick auf die Preis - Spalte obiger Tabelle gibt klare Antwort .


Allerdings! 800,- bis 1.500,- DM für 'ne Turbokarte ist mehr als happig. Im Nachhinein hätte ich jedoch gerne mal Games wie "Indiana Jones IV", "Wing Commander" und "Ambermoon" mit Turbokarte gezockt, nur um mal den Vergleich zum Standard-Amiga zu haben.
12.04.2014, 22:19 Filtertüte (650 
Die Preise in dieser Preisspalte sind aber auch deutlich übertrieben. Die Turbokarten für den 1200er waren auch zu diesem Zeitpunkt schon deutlich günstiger. Die M-Tec-Karte mit 28 MHz habe ich in etwa um diese Zeit für ca. 400 Mark gekauft. Die Blizzard 1230-III kostete so um die 550 Mark, ein Jahr später erschien die Blizzard 1230-IV für 450 Mark. Preise ohne FPU, die ist hier ja scheinbar im Preis mit eingerechnet.
17.11.2011, 21:32 docster (3311 
Wie recht Du hast!

Man erreichte ebenjenen Punkt, welcher einst zur Hauptkritik am PC erhoben wurde - kostenintensive ( mitunter eben unerschwinglich / unverhältnismäßig ) Systemkonfiguration unter Verwendung besagter Zusatzhardware.

Vormals belächeltes negierte nun die ursprünglichen Vorzüge des Amigas, Möglichkeiten einer Zukunftssicherheit des Systems vertan.
17.11.2011, 21:20 Nr.1 (3513 
Das ist wohl wahr! Ich staune immer wieder, welche Unsummen Zusatzhardware verschlangen. Trotzdem habe ich damals aufgerüstet, selbst wenn ich dann ein Jahr lang von meinem Lehrlingsentgeld oder ersten Lohn bezahlte.

Mit Abstand betrachtet, ist die Liebe zum Amiga (zumindest, wenn diese über ein Spiel nebenbei hinaus geht), ein teures Vergnügen gewesen, das LEIDER auf Dauer gesehen in keinem Verhältnis zum Ergebnis stand.

Trotzdem war es damals auch für mich ein Hochgefühl, wenn der A4000 einen Nachbrenner bekam oder die Farbtiefe schlagartig ums Millionenfache stieg!
17.11.2011, 20:44 docster (3311 
Manchmal treibt mich noch heute die Frage um, was damals wohl dem Erwerb einer Festplatte oder Turbokarte entgegenstand - der Blick auf die Preis - Spalte obiger Tabelle gibt klare Antwort .
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!