Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Moorkh
 Sonstiges




-_-

zurück

Amiga Joker 10/91



PC vs. Amiga

Ich bin ober-mega-hyper-stolzer Besitzer eines PC 80486 Tower mit 33MHz, verfüge über 6x 32 Bit-EISA X 2 x 8 Bit Steckplätze, 256KB Cache, VGA Karte, Festplatte, Laufwerke etc. etc... und behaupte nun, dass mir Eure so heißgeliebte Freundin nicht das Wasser reichen kann!
Doofer, dummer Angeber werdet Ihr jetzt sagen, aber gebt’s dich selbst mal zu: was macht Ihr denn den lieben langen Tag mit Eurem Amiga, hä? Spielen, SPIELEN, SPIELEN!!! Gut, ich sitze auch sehr oft bei meinem Freund (Amiga Besitzer) und baller ein bisschen rum, ich lese auch wirklich gerne Euer Magazin (echt wahr), aber das so manch einer sagt, der Amiga sei der beste Computer überhaupt, ist absurd. Ich will jetzt nicht behaupten, das der Amiga so furchtbar schlecht ist, aber wenn ich zu meinem Freund sage, der Amiga sei ein Spielecomputer, fährt er total aus dem Häuschen. Aber was macht Ihr denn sonst damit?
Ein PC kostet zwar eine Stange mehr, aber ich kann viel mehr damit anstellen, und er ist 100.000 mal zukunftssicherer (ich kenne viele Leute die anfangs nicht vom Amiga loskamen, später jedoch lernten sie die Fähigkeiten eines guten PCs kennen und stiegen um). Für mich war und ist der Amiga ein Spielecomputer - hiermit rate ich Euch: Steigt um. Der Amiga Joker wird in PC Joker umbenannt, und die Sache ist geritzt! Was haltet Ihr davon? Fragt... tja,wer eigentlich? Das Fax kam ohne Unterschrift bei uns an.

Ah, schon der dritte Leser für unseren PC Joker! Da man 33,3 Prozent seiner Kunden nicht gerne vergrault, hier unsere Antwort in ausgewählt sanften Worten:
1. Genau für Leute wie Dich machen wir uns ja nun die Arbeit, ein zweites Heft zu schreiben (nix umbenennen und so).
2. Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Wunderkiste. Aber für ein gepflegtes Ballerspiel gehst Du zu Deinem amiganisierten Freund - Du siehst also, dass beide Rechner ihre Vor- und Nachteile haben.
3. Daß der Amiga ein prima Spielecomputer ist, wurde von uns kaum jemals bestritten. Was glaubst Du, warum praktisch das ganze Heft aus Spieletests bestehst? Langsam kommt uns der Verdacht, Dein Faxgerät hat einfach die Nummer des falschen Magazins erwischt...
von KingNothing

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalt Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (86)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
03.02.2021, 00:45 Edgar Allens Po (1230 
High-End-PCs sind ja auch zu Heizungen geworden. Da lacht die Stromrechnung. Da sind Steigerungen gar nicht mehr so einfach zu realisieren. Früher waren die Sprünge unkomplizierter, die Luft nach oben sehr üppig.
02.02.2021, 21:02 nudge (1115 
DaBBa schrieb am 02.02.2021, 20:43:
Beim PC konnte man sich das als Entwickler nicht erlauben, weil es immer verschiedenste Konfigurationen und nicht den Standard out-of-the-box gab. Das liegt aber mehr an der Software, als am System selbst.
Auf den PCs machen richtig alte "Booter" oder DOS Spiele Probleme, die extakt auf den 4.77 MHz Takt der erstem PCs/XTs ausgelegt sind. Dafür brauchte man dann diese Slowdown Programme, die es ab Mitte der 80er gab, wo ja schon die XTs teilweise mit 10 MHz liefen und manches spiel unspielbar wurde.
02.02.2021, 20:43 DaBBa (2072 
Das weiß ich gar nicht, ob sich die Systeme da wirklich viel getan haben.

OK, um fair zu sein: Beim Amiga gibts teilweise schludrig programmierte Software, die wirklich nur auf einem Amiga 500 und/oder bestimmten Konfigurationen laufen kann, weil bspw. irgendwelche Speicheradressen hartkodiert im Code stehen und nicht funktionieren, falls man andersartigen Speicher hatte. Beim PC konnte man sich das als Entwickler nicht erlauben, weil es immer verschiedenste Konfigurationen und nicht den Standard out-of-the-box gab. Das liegt aber mehr an der Software, als am System selbst.
02.02.2021, 19:16 Pat (5040 
(Ich war etwas besserwisserisch, weshalb ich meinen Beitrag etwas kürze und mich entschuldige.)

Ganz so schlimm war es eigentlich nicht.

Man hört schon viele Schauergeschichten aber die sind meiner Erfahrung nach eigentlich immer wegen billiger oder defekter Hardware.

Der PC war (bis auf einige wenige Ausnahmen) im Gegensatz zum Amiga wunderbar rückwärtskompatibel.
Kommentar wurde am 02.02.2021, 20:35 von Pat editiert.
02.02.2021, 18:58 DaBBa (2072 
Pat schrieb am 02.02.2021, 16:00:
Aber du zeigst ziemlich schön den Vorteil eines PCs: Du kannst einfach die Grafikkarte auswechseln und bist schon fast wieder vorne dabei.

Wie oft kam es vor, dass du beim Amiga erstmal deine Zusatzhardware abschlaten oder ausstecken musstest, weil das Spiel mit mehr als 1 MB RAM nicht lief, die zusätzlichen Laufwerke nicht verwendete und bei der Turbokarte sowieso die weiße Fahne schwenkte?
Na gut, das Problem hatte man damals am PC aber oft genug ebenfalls. Mal versagte die Soundkarten-Ansteuerung und/oder die Auto-Erkennung der Soundkarte. Mal versagte der Grafikkarten-Treiber unter Windows, der eigentlich hohe Auflösungen erlauben sollte. Mal war bei einer bestimmten Anzahl Steckkarten faktisch Schluss, weil einem die Interrupte ausgingen. Mal haben die Gerätetreiber unter DOS so viel konventionellen Speicher verbraucht, dass man höchstens noch Spiele mit DOS-Extender starten konnte.

Letztens konnte ich eine vorhandene Windows-10-Installation noch weiterbenutzen, nachdem ich, abgesehen von der Grafikkarte und der SSD, die komplette Hardware inkl. Mainboard getauscht hatte. Windows hat alles neu erkannt und genutzt. Das wäre unter Windows 95 noch utopisch gewesen, man hätte Glück gehabt, wenn man es bis zu einem Bluescreen geschafft hätte.
02.02.2021, 16:00 Pat (5040 
Bearcat schrieb am 02.02.2021, 14:01:
[...] mein Rechner ist jetzt knapp drei Jahre alt mit seiner GTX 1050Ti GPU bzw. CoreI7 7700 CPU und schon das nunmehr fünf Jahre alte Deus Ex Mankind Divided eiert darauf ganz schön, während ich beispielsweise Doom Eternal oder den neuen Flight Simulator gar nicht erst installiere. Die Grafikkarte ist jetzt nicht die allerschnellste, aber auch einer 60er oder 70er würde spätestens jetzt die Puste ausgehen. Cyberpunk 2077? Könnte ich knicken.

Der Unterschied zu 1070er oder 1080er ist schon enorm. Mit der 1070er kannst du Cyberpunk eigentlich immer noch gut spielen, wenn du nicht gerade alles auf Ultra stellst. Macht ein Freund von mir so.

Aber du zeigst ziemlich schön den Vorteil eines PCs: Du kannst einfach die Grafikkarte auswechseln und bist schon fast wieder vorne dabei.

Wie oft kam es vor, dass du beim Amiga erstmal deine Zusatzhardware abschlaten oder ausstecken musstest, weil das Spiel mit mehr als 1 MB RAM nicht lief, die zusätzlichen Laufwerke nicht verwendete und bei der Turbokarte sowieso die weiße Fahne schwenkte?
Und Harddisk-Installation war auch nicht immer vom Spiel vorgesehen.

Heute gibt es WHDLoad, das die Spiele nicht nur auf Festplatte installiert sondern sie auch gleich mit moderner Hardware neuerer Amiga-Modelle kompatibel macht.
02.02.2021, 14:48 Bearcat (1660 
Was ist an 8fach MSAA denn "hoch"? Ich bin doch bescheiden, ähem...
02.02.2021, 14:18 advfreak (939 
Bearcat schrieb am 02.02.2021, 14:01:
Kann man aber nicht verallgemeinern! Okay, heute haben PCs eine längere Halbwertszeit, aber mein Rechner ist jetzt knapp drei Jahre alt mit seiner GTX 1050Ti GPU bzw. CoreI7 7700 CPU und schon das nunmehr fünf Jahre alte Deus Ex Mankind Divided eiert darauf ganz schön, während ich beispielsweise Doom Eternal oder den neuen Flight Simulator gar nicht erst installiere. Die Grafikkarte ist jetzt nicht die allerschnellste, aber auch einer 60er oder 70er würde spätestens jetzt die Puste ausgehen. Cyberpunk 2077? Könnte ich knicken.
Aber was soll´s! Auf was für einer Seite sind wir hier! Ich spiele gerade das ERSTE Deus Ex mit der Revision-Mod und bin glücklich.


Naja wenn du alles in die höchste Auflösung stellst.

Aber Spaß beiseite, die Adventures was ich zocke - und da ist auch grade eine aktuelles Tell me Lies von Dontnod dabei - laufen in der höchsten Stufe mit der 760 ohne Ruckler. Bei anderen Genres hab ich mich am PC zumindest noch nicht versucht.

Und wie du schon gesagt hast, solange auf meinem PC noch Indy 4 und Monkey Island 2 laufen brauche ich auch keinen neuen!
02.02.2021, 14:15 advfreak (939 
DaBBa schrieb am 02.02.2021, 13:01:
Wobei das bei Konsolen zumindest schrittweise auch so war.


Ja aber auch mit einem Super Nintendo hatte man mindestens noch 5 Jahre seinen Spaß und ein System wo man wusste das die Games nicht plötzlich versiegten. Beim PC ging es dann schon nach einem Jahr los: Benötigt mindestens einen Pentium Prozessor, oder Win95, oder 128MB Ram... Da war man schon mit einer Konsole bei weitem besser dran.
02.02.2021, 14:01 Bearcat (1660 
advfreak schrieb am 02.02.2021, 12:09:
Das mit dem PC war aber auch in den 90igern sehr schlimm, weil man dem beim Verfall wöchentlich zusehen konnte. Heute kauft man einen und hat dann mindestens 10 Jahre Ruhe. Mein aktueller ist von 2013 und da läuft immer noch alles flüssig drauf, ich habe eine Geforce GTX760 2GB drinnen.

Kann man aber nicht verallgemeinern! Okay, heute haben PCs eine längere Halbwertszeit, aber mein Rechner ist jetzt knapp drei Jahre alt mit seiner GTX 1050Ti GPU bzw. CoreI7 7700 CPU und schon das nunmehr fünf Jahre alte Deus Ex Mankind Divided eiert darauf ganz schön, während ich beispielsweise Doom Eternal oder den neuen Flight Simulator gar nicht erst installiere. Die Grafikkarte ist jetzt nicht die allerschnellste, aber auch einer 60er oder 70er würde spätestens jetzt die Puste ausgehen. Cyberpunk 2077? Könnte ich knicken.
Aber was soll´s! Auf was für einer Seite sind wir hier! Ich spiele gerade das ERSTE Deus Ex mit der Revision-Mod und bin glücklich.
02.02.2021, 13:01 DaBBa (2072 
advfreak schrieb am 02.02.2021, 12:09:
Das mit dem PC war aber auch in den 90igern sehr schlimm, weil man dem beim Verfall wöchentlich zusehen konnte. Heute kauft man einen und hat dann mindestens 10 Jahre Ruhe. Mein aktueller ist von 2013 und da läuft immer noch alles flüssig drauf, ich habe eine Geforce GTX760 2GB drinnen.
Wobei das bei Konsolen zumindest schrittweise auch so war.

Damals waren eben die Bit-Kriege. Als die 16-bittigen MegaDrive und SNES draußen waren, sah das NES auf einmal steinalt aus. Als die 32-Bit-Konsolen draußen waren, wollten alle in 3D spielen, aber nicht mehr Starwing auf dem SNES, sondern mit Texturen. Auch die PS2 und die PS3 boten gegenüber ihrem jeweiligen Vorgänger jeweils einen großen Sprung nach vorne.
Kommentar wurde am 02.02.2021, 13:02 von DaBBa editiert.
02.02.2021, 12:45 mark208 (530 
Pat schrieb am 02.02.2021, 10:34:
mark208 schrieb am 01.02.2021, 12:39:
Warum, was hat denn eine Konsole damals gekostet? Nun gut, durch die Verfügbarkeit von kostenlosen Spielen kam man dann sicherlich billiger als ne Konsole

Ich denke schon, dass bei uns in der Gegend der C64 und dann vor allem der Amiga so populär war und die Konsolen eher zweitrangig waren, weil das allgemeine Befinden war: "Okay, ich kauf mir jetzt für etwas mehr Geld so einen Amiga aber danach habe ich ja alle Spiele gratis."

Ich habe die Geschichte sicher schon einmal erzählt, aber in meinen Anfängen war mir tatsächlich (naiv wie ich bin) nicht bewusst, dass es die Spiele für den C64 in einem Laden gab.

Ich war jemand, der (sicher auch altersbedingt) relativ früh angefangen hat, Spiele zu kaufen. Ich konnte also das System nehmen, für das ich das Spiel am passendsten fand.

Andere blieben vorerst beim Amiga weil ihre Quellen nun mal einfach Amiga-Spiele anboten und keine PC-Spiele.

Umgekehrt blühte in der PC-Community hier in der Gegend der Shareware-Tausch. Aber Shareware zeigte nicht immer das, was im PC stecken würde, und so fühlten sich auch viele Amiga-Besitzer durchaus bekräftet, dass ihr System "das bessere" ist.

Wie gesagt, ich hatte beides und 1991 war meiner Meinung nach auch beides noch bzw. schon relevant.


Ich möchte jetzt nicht behaupten, dass mir die Existenz von käuflichen Spielen unbekannt war, aber grad in meiner Anfangszeit mit dem C64 habe ich das gespielt, was andere mitbrachten. Irgendwer im Studentenwohnheim kam immer mit irgendwas. Aber so sind dann halt an mir zunächst die Spiele von Lucasfilm und Sierra komplett an mir vorüber gegangen. Der Renner waren Spiele von Epyx.

Der Leserbrief dürfte gefaked sein und sollte wohl die Leser bei der Amiga Stange halten.
02.02.2021, 12:09 advfreak (939 
Das mit dem PC war aber auch in den 90igern sehr schlimm, weil man dem beim Verfall wöchentlich zusehen konnte. Heute kauft man einen und hat dann mindestens 10 Jahre Ruhe. Mein aktueller ist von 2013 und da läuft immer noch alles flüssig drauf, ich habe eine Geforce GTX760 2GB drinnen.

Meinen ersten PC hab ich glaub ich so 1994 zu Weihnachten bekommen und da musste ich schon sehr betteln und viel Geld beisteuern. Es war ein IBM 486-DX50 mit einer 80GB Festplatte und 13 Zoll Monitor für 20.000,- Schilling. Natürlich ohne Soundkarte mit tollem PC Speaker Sound. Alleine die kostete mindestens nochmal 2.000,- Schilling extra.

Die ersten Monate war ich glücklich damit, aber da die Entwicklung zu der Zeit so rasend schnell war, so ging dem edlen Teil bald mal die Luft aus. Wenn es bei Theme Park wuseltet und mehrere Attraktionen gleichzeitig liefen dann war das eine Ruckelorgie... Rennspiele waren fast überhaupt ein Ding der Unmöglichkeit. Zum Glück liefen wenigstens die Lucasfilm Adventures gut. Das war ein Trost.
02.02.2021, 11:55 v3to (1592 
In meinem Umfeld hatte sich das in den frühen 90er-Jahren zerfasert. Entweder PC oder Konsole. Bei mir war es erst das Mega Drive, da ich mir über mehrere Jahre keinen PC leisten hätte können. Bzw zwischenzeitlich hatte ich durchaus einen PC als Leihgerät, aber den ersten Eigenen bekam ich erst um 97 rum - der aber auch wg Windows NT nicht wirklich zum Spielen geeignet war. Meinen ersten spieletauglichen PC hatte ich so um 2000 rum.
Kommentar wurde am 02.02.2021, 12:09 von v3to editiert.
02.02.2021, 11:09 advfreak (939 
Der C64 musste her wegen Zak McKracken.

Der Amiga musste her wegen Monkey Island.

Der PC musste her wegen Day of the Tentacle.

Die PS3 musste her wegen Heavy Rain.

Die PS4 musste her wegen Until Dawn.

Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!