Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Thorsten Kraemer
 Sonstiges




-_-

zurück


zu den Testberichten von Command & Conquer Teil 3: Operation Tiberian Sun


Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 8 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.38

Seiten: [1] 2 

von bambam576 | System: PC CD-ROM

Seiten: [1] 2 

User-Kommentare: (7)Seiten: [1] 
14.09.2019, 02:38 bambam576 (513 
Grafik, Explosionen und verrückte Sammler hin oder her- Michael Biehn ist als Protagonist natürlich so sensationell, dass damit alles rausgerissen wird!
Ich fand das Spiel echt gut, klar hat es Macken- aber die C&C-Atmosphäre ist einfach klasse, schade, dass das Franchise so den Bach runtergegangen ist...
27.07.2017, 13:49 Aydon_ger (532 
Es war die Angst, das nächste große Ding zu verpassen. Da hechelten alle wie die Wilden hinterher, jeder Schnipsel wurde hochgezoomt, jedes Gerücht aufgeblasen.

Und dann war es genau das: heiße Luft. Aber jepp, keiner der Zeitschriften sagte da selbstkritisch: "vielleicht waren wir zu optimistisch". Tun sie heute ja auch nicht
27.07.2017, 13:08 Gunnar (2995 
Wobei die Zeitschriften im Zusammenhang mit "Tiberian Sun" trotz aller Vorschusslorbeeren und tonnenweiser "Exklusiv"-Vorabtests dann ja letztlich doch ein bisschen aus sich herausgehen mussten. Immerhin war das ja ein Hype von bis dahin nicht gekannter Größe samt dieses ganzen "T-Day"-Marketing-Brimboriums (27. August 1999, wer erinnert sich nicht daran?) einschließlich von oben herab bestimmten Verkaufspreises (99,95 DM). Da haben eigentlich alle nennenswerten Magazine noch mal separat und teils auch kritisch drüber berichtet, und letztlich kamen alle zu dem Urteil, dass das Spiel zwar brauchbar, aber nicht überragend war - wenn auch niemand so wirklich zugeben wollte, bei Veröffentlichung den Mund viel zu voll genommen und am Hype selber mitgebastelt zu haben.
27.07.2017, 10:11 Britney (393 
Das war eine dreiste Vermarktungskampagne, die der Serie geschadet hat, darüber hinaus ein weiteres Mal verdeutlichte, wie sehr der 'Spielejournalismus' lediglich eine naive Echokammer des Industriemarketings ist. Selbstverständlich spielt die Grafik eine Rolle, gerade auch bei C&C. Hier kam die Grafik im tatsächlichen Spiel langweilig daher. Aber selbst spielerisch war der Teil sehr schwach.
27.07.2017, 05:19 invincible warrior (504 
Ich weiss echt nicht, was die Leute andauernd damit hatten. Das mit dem Screenshot war mir nie aufgefallen und ich hatte genug Spass damit. Und komm, wer zum Henker kauft sich ein Spiel, weil die Explosionen so toll aussehen?
26.07.2017, 20:20 Gunnar (2995 
Das sieht ohnehin merkwürdig aus - das sind doch Bilder, die schon bei Beginn der Vorberichterstattung im Frühjahr 1998 kursierten. Da muss man nur mal die entsprechenden Zeitschriften wie z.B. die PCG 7/98 wälzen, da sind genau diese Bilder ebenfalls drin.
26.07.2017, 19:24 DaBBa (1588 
Um den ersten und letzten Screenshot auf der Rückseite gab es später heiße Diskussionen im Internt und in den Spielezeitschriften.

Grund: Derartige Explosionen und Lichteffekte sind im echten Spiel nicht drin, in Ingame-Grafik sehen die deutlich unspektakulärer aus.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!