Kultboy Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion  (Gelesen 235807 mal)

Kytana

  • Kuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1242
  • Without... me?
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #3885 am: 13.02.2020, 15:25 »

Ich find nur zwei Dinge bei der Schiki-Schiki Oscar Gala Schade:
Erstens Joker hätte mehr gewinnen müssen und zweitens Klaus vor Toy Story.
Wie konnte dieser schwache Teil überhaupt eine Oscarnomminierung bekommen?  :ks:

Und ich bin gespannt auf Sonic. Sehe ihn mir am Wochenende an.
« Letzte Änderung: 13.02.2020, 15:27 von Kytana »
Gespeichert
"Wir gehen mit dieser Welt um, als hätten wir noch eine zweite im Kofferraum." Jane Fonda

cassidy

  • Herr Gott
  • Super-Moderator
  • Kuuuuuuuuult
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 15656
  • Zak....
    • E-Mail
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #3886 am: 13.02.2020, 16:14 »

Ja. "Klaus " war ein Film Alter Schule. Haben wir an Weihnachten mit den Kindern geschaut. War wirklich richtig gut. Und, schön.  Hatte mich richtig gerührt. 
Gespeichert
"Der Antichrist kommt als Frau, im Körper eines Mannes mit sieben Schwänzen und sieben Köpfen..."

Oh Dae-su

  • ist absoluter
  • Kuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1977
  • "...in ihrer Welt aus Träumen und Ironie, uhuuu!"
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #3887 am: 13.02.2020, 19:52 »

Wahnsinn, Bong Joon Ho hat gleich 4 Oscars eingesackt!   :eek:
Bin gespannt, wann es ein Hollywood-Remake von "Parasite" gibt...  :rolleyes:

Ist der nicht bester ausländischer und bester Film geworden ? Versteh ich nicht ganz. Seltsame Nominierungs- und Auswahlkriterien. Der war ja wirklich gut, aber gleich beide Male "Bester Film" halt ich für übertrieben. Und ich halte ihn für dezent überhypet.

Naja, das war halt das erste Mal, dass so etwas vorkam. Fänd's blöd, wenn jetzt die Kriterien wieder zugunsten englischsprachiger Filme geändert würden - vor allem, wenn der der "beste" Film gewinnt. Ich erinnere mich, als "Shakespeare In Love" gewann, der doch nicht so gut war wie "Das Leben ist schön" aus Italien. 
Finde die Kriterien fragwürdiger, wenn sich ein Film wie "Black Panther" in der Liste der Nominierten findet.  :rolleyes:

Dass "Parasite" jetzt überhypet wird, finde ich gut, denn durch die Nominierungen wird er jetzt in den Kinos wiederholt (ich hab ihn letztes Jahr leider verpasst, konnte ihn aber letztes WE sehen). Wenn's die Leute dazu bringt, sich mehr für asiatische Filme zu interessieren, wäre das nichts Falsches in meinen Augen, da gerade Südkorea geile Filme hervorbringt, im Vergleich zu Hollywood.

Bei den Oscars finde ich allerdings eines ganz blöd: Bei den weiblichen Darstellern gewinnt IMMER die Falsche, wenn's nicht Cate Blanchett ist. <3
Gespeichert
"Man ist so lange nicht betrunken, wie man auf dem Fußboden liegen kann, ohne sich festzuhalten." - Dean Martin

Splatter

  • Kuult
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 181
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #3888 am: 15.02.2020, 12:21 »

Nicht daß der Film 2mal gewonnen hat (find ich klasse), sondern daß er 2mal nominiert wurde find ich seltsam. So nimmt er einem anderen (ausländischen) Film Krone und Aufmerksamkeit. Und die Auszeichnung "Bester Film" beinhaltet ja eigentlich schon beides.
War wohl mal wieder eine Konzessionsentscheidung. Nach all dem Hype hatte man Angst, daß er nur  in "Bester Film" aufgestellt, leer ausgehen könnte und man eine auf den Deckel kriegt und nominierte ihn in beiden Kategorien.
Aber egal, wenn der Zuschauerschwund so weitergeht wird der Oscar (und auch andere Preisverleihungen) in zehn, zwölf Jahren sowieso obsolet. Dann müssen wir uns darüber keine Gedanken mehr machen und uns über merkwürdige Entscheidungen wundern. ^^
« Letzte Änderung: 15.02.2020, 12:22 von Splatter »
Gespeichert

Retrofrank

  • 42
  • Kuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12314
  • Don´t dream it, be it.
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #3889 am: 15.02.2020, 12:51 »

Zuschauerschwund bei der Oscarverleihung, oder in den Kinos ?
Wenn du in den Kinos meintest, dann wird es wohl eher eine Umstrukturierung geben.
Es wurden ja mittlerweile schon Netflix-Filme prämiert.

Was die Oskars angeht : Freut mich schon, wenn ausländische Filme oder Animationsfilme so aufmerksamkeit bekommen, aber im Großen und Ganzen ist es doch eine eitle Selbstbeweihräucherung des Hollywood-Betriebes.
Ich käme nie auf die Idee, mir die Oscar-Verleihung anzuschauen.
Gespeichert

Splatter

  • Kuult
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 181
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #3890 am: 15.02.2020, 16:26 »

Ich meinte schon die Preisverleihungen (und da nicht nur den Oscar).

...Freut mich schon, wenn ausländische Filme oder Animationsfilme so aufmerksamkeit bekommen, aber im Großen und Ganzen ist es doch eine eitle Selbstbeweihräucherung des Hollywood-Betriebes.
Ich käme nie auf die Idee, mir die Oscar-Verleihung anzuschauen.

Mich natürlich auch und aus genau diesem Grund hätte ich mir gewünscht, wenn ein zweiter Auslandsfilm die entsprechende Trophäe erhalten hätte. Aber diese Doppelnominierung war wohl wie gesagt eine "Angstentscheidung". Zumal das kuriose Rankingsystem bei der Stimmauszählung auch seinen Teil beigetragen haben dürfte.
Daß die ganze Veranstaltung eine reine Hollywood-feiert-sich-selbst-PR-Sause ist, ist ja keine neue Erkenntnis. Als genau das wurde sie schließlich mal initiiert. Wurde nur im Laufe der Zeit mehr und mehr aufgeweicht, sonst hätte Parasite auch nur einen einzigen Oscar erhalten.
Und den Quatsch 3,5h anschauen ? Da mal ich lieber ein Gesicht an die Wand und unterhalt mich mit dem.
Gespeichert

invincible warrior

  • Master of the Universe
  • Super-Moderator
  • Kuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7782
  • Ich will Pirat werden
    • E-Mail
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #3891 am: 18.02.2020, 13:54 »

Bester Film ist normalerweise eine Kategorie wo nur Filme aus Hollywood nominiert werden, während internationaler Film (bis zu diesem Jahr Fremdsprachenoscar) nur für nicht-englische Filme ist. Da der Preis sehr US/Englisch-zentriert ist, ist es schon OK, das Parasite beide Preise erhält. Ich habe ihn bisher nicht gesehen, aber habe von so vielen Seiten bisher gehört, dass der Film so gut ist, dass man wohl mal zur Abwechslung glauben darf, dass der Oscar an den besten Kandidaten des Jahrgangs ging. Und hoffentlich ist es auch ein Zeichen, dass der Oscar internationaler wird. Für Hollywood gibts ja an sich nur die Diskussion Afroamerikaner/Frauen, alles andere wird ausgeblendet. So gibt es inzwischen viel mehr Latinos in den USA als Afroamerikaner und Asiaten machen auch schon 5% der Bervölkerung aus. Weltweit gesehen ist das ganze ja nochmal ganz anders.

Netflix sorgt für keine Aufweichung, um für einen Oscar (abseits international) nominiert zu werden, muss der Film für paar Tage in einem US Kino laufen. Deswegen bringt Netflix ihre Prestigeprodukte immer wieder in einer Sonderveröffentlichung erst ins Kino.
Gespeichert

Oh Dae-su

  • ist absoluter
  • Kuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1977
  • "...in ihrer Welt aus Träumen und Ironie, uhuuu!"
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #3892 am: 20.02.2020, 19:39 »

Erstmal positiv überrascht, dass "Ruf der Wildnis" wieder verfilmt wurde, guckte ich mir erwartungsvoll gleich den Trailer an.
WTF?!?!  :ks:

Aber eh klar - Disney war's wieder mal. Angesichts des cartoonhaften Hundes fiel mir die Kinnlade runter. Den Trailer von "Cats" fand ich weniger peinlich! Überhaupt sind die Hunderassen, die den Schlitten ziehen irgendwie unglaubwürdig. Immerhin habe ich keinen Pudel oder Chihuahua ausgemacht - was an den gefühlten 150 km/h liegen dürfte, die sie den Schlitten ziehen können. Das war zu schnell für meine müden Augen.
Nun ist es schon eine Ewigkeit her, seit ich das Buch gelesen hab. Könnte eventuell sein, dass es ein total langweiliger Film geworden wäre, hätte man es werkgetreu verfilmt. :ka:

Bin gespannt, wie die nächsten verdisneyten Romanklassiker-Verfilmungen ausschauen werden.  :angst:

Gespeichert
"Man ist so lange nicht betrunken, wie man auf dem Fußboden liegen kann, ohne sich festzuhalten." - Dean Martin

Retrofrank

  • 42
  • Kuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12314
  • Don´t dream it, be it.
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #3893 am: 21.02.2020, 06:35 »

Werkgetreu hin oder her. Der CGI-Köter sticht einfach verdammt unangenehm ins Auge.
Realfilme mit schlechten Computerfiguren werden zu einem fatalen Trend bei Disney.
Gespeichert

forenuser

  • Kult-Buch
  • Kuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1527
  • Schreibfaul! Inhalte sind ggf. zu erraten!
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #3894 am: 21.02.2020, 09:48 »

Naja...

Die Produktion begann 2018 und der Film sollte Ende 2019 in die Kinos kommen. Disney hat Fox Anfang 2019 übernommen. Ich denke mal, das Produktionskonzept geht hier nicht zur Gänze auf das Konto von Disney - egal wie gut oder schlecht der Film nun auch immer ist.
Gespeichert
fatal error in line 1: no signature found!

Retrofrank

  • 42
  • Kuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12314
  • Don´t dream it, be it.
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #3895 am: 21.02.2020, 18:52 »

Passt aber voll ins Konzept von dem, was Disney momentan tut.Aladin, König der Löwen, Bambi. Demnächst wiederholt dann die Crew aus "Der Hobbit" ihren Auftritt als Zwerge in "Schneewittchen" die Realverfilmung.  :rolleyes:
Gespeichert

invincible warrior

  • Master of the Universe
  • Super-Moderator
  • Kuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7782
  • Ich will Pirat werden
    • E-Mail
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #3896 am: 22.02.2020, 12:26 »

Der Regisseur hatte vorher "Drachenzähmen leicht gemacht" und den total unterbewerteten CGI Film "Die Croots" gemacht, der ist also "vom Fach". Verstehe echt nicht wieso manche Regisseure so technikgläubig sind und sowas versuchen. Aber vielleicht ist ja auch nur der Trailer so grausam und die Effekte im eigentlichen Film mindestens OK. Den Hund könnte man vom Gruselfaktor immerhin für ein Remake von Cujo wiederverwerten.
Gespeichert

Kytana

  • Kuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1242
  • Without... me?
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #3897 am: 22.02.2020, 15:24 »

Ich verstehs nicht. Da hätte man ruhig auch einen echten Hund mit ein paar Stunt Doubles nehmen können.  :ks:
(Jeder mit anderen Tricks und nur bei gefährlichen Szenen CGI benutzen)

Bei Wolfsblut damals gings auch. Schöne Naturkulisse, Freundschaft und Wau Waus.
Sicher heutzutage wäre das allein zu langweilig, aber CGI Gewitter braucht auch keiner alle 5 Sekunden.
Echte Wau Waus und Mietzi Mietz braucht die Welt.  :lehrer:
« Letzte Änderung: 22.02.2020, 15:25 von Kytana »
Gespeichert
"Wir gehen mit dieser Welt um, als hätten wir noch eine zweite im Kofferraum." Jane Fonda

Anna L.

  • Kuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1621
  • Endlich kein Benutzerbild mehr.
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #3898 am: 22.02.2020, 20:42 »

Mittlerweile dürfte wohl jedem klar sein, dass CGI manchmal halt einfach nicht funktioniert.
Neulich sprach ich mit zwei 20jährigen Typen über den Film "The Meg".

Die sagten doch tatsächlich, der Hai aus "Jaws" sei besser gemacht als das "billige CGI".
War ja schon ein Wunder, dass die den alten Schinken überhaupt kennen.

Ich denke, für den optimalen Film muss man für die beste Effekt-Qualität alle möglichen Verfahren kombinieren.
Nur dann kann es wirklich atemberaubend werden.

CGI scheint bequem und preiswert zu sein, was halt manchmal dann auch so aussieht.
Gut eingesetzt ist die Technik aber gigantisch, keine Frage.


Immer wieder finde ich die Bewegungen von CGI-Figuren unnatürlich. Zu glatt, zu schnell, zu irgendwas. Schwer zu beschreiben.


Übrigens finde ich die Alien-Königin aus "Aliens" bis heute sensationell. Eine riesige Puppe, von mehreren Männern und wohl auch noch hydraulisch gesteuert.
Fantastisch!
Gespeichert
Herr Planetfall arbeitet angeblich rund um die Uhr.

Lemmy07

  • Super-Moderator
  • Kuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9550
  • Saufen?
    • E-Mail
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #3899 am: 24.02.2020, 08:11 »

Bin gespannt, wie die nächsten verdisneyten Romanklassiker-Verfilmungen ausschauen werden.  :angst:

Ich stell mir gerade vor wie Captain Ahab auf Moby Dick reitet und "Ein Freund, ein guter Freund" singt!  :lol:
Gespeichert