Kultboy Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion  (Gelesen 210897 mal)

Kytana

  • Kuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1176
  • "Captain" Mary Marvel aka Lady Shazam!
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #3885 am: 13.02.2020, 15:25 »

Ich find nur zwei Dinge bei der Schiki-Schiki Oscar Gala Schade:
Erstens Joker hätte mehr gewinnen müssen und zweitens Klaus vor Toy Story.
Wie konnte dieser schwache Teil überhaupt eine Oscarnomminierung bekommen?  :ks:

Und ich bin gespannt auf Sonic. Sehe ihn mir am Wochenende an.
« Letzte Änderung: 13.02.2020, 15:27 von Kytana »
Gespeichert
„Besser in der Hölle regieren als im Himmel zu dienen“

cassidy

  • Herr Gott
  • Super-Moderator
  • Kuuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15405
  • Kamillentee...beruhigt mich sehr....
    • E-Mail
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #3886 am: 13.02.2020, 16:14 »

Ja. "Klaus " war ein Film Alter Schule. Haben wir an Weihnachten mit den Kindern geschaut. War wirklich richtig gut. Und, schön.  Hatte mich richtig gerührt. 
Gespeichert
"Der Antichrist kommt als Frau, im Körper eines Mannes mit sieben Schwänzen und sieben Köpfen..."

Oh Dae-su

  • ist absoluter
  • Kuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1917
  • "Zaubern müsste man können!"
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #3887 am: 13.02.2020, 19:52 »

Wahnsinn, Bong Joon Ho hat gleich 4 Oscars eingesackt!   :eek:
Bin gespannt, wann es ein Hollywood-Remake von "Parasite" gibt...  :rolleyes:

Ist der nicht bester ausländischer und bester Film geworden ? Versteh ich nicht ganz. Seltsame Nominierungs- und Auswahlkriterien. Der war ja wirklich gut, aber gleich beide Male "Bester Film" halt ich für übertrieben. Und ich halte ihn für dezent überhypet.

Naja, das war halt das erste Mal, dass so etwas vorkam. Fänd's blöd, wenn jetzt die Kriterien wieder zugunsten englischsprachiger Filme geändert würden - vor allem, wenn der der "beste" Film gewinnt. Ich erinnere mich, als "Shakespeare In Love" gewann, der doch nicht so gut war wie "Das Leben ist schön" aus Italien. 
Finde die Kriterien fragwürdiger, wenn sich ein Film wie "Black Panther" in der Liste der Nominierten findet.  :rolleyes:

Dass "Parasite" jetzt überhypet wird, finde ich gut, denn durch die Nominierungen wird er jetzt in den Kinos wiederholt (ich hab ihn letztes Jahr leider verpasst, konnte ihn aber letztes WE sehen). Wenn's die Leute dazu bringt, sich mehr für asiatische Filme zu interessieren, wäre das nichts Falsches in meinen Augen, da gerade Südkorea geile Filme hervorbringt, im Vergleich zu Hollywood.

Bei den Oscars finde ich allerdings eines ganz blöd: Bei den weiblichen Darstellern gewinnt IMMER die Falsche, wenn's nicht Cate Blanchett ist. <3
Gespeichert
"Man ist so lange nicht betrunken, wie man auf dem Fußboden liegen kann, ohne sich festzuhalten." - Dean Martin

Splatter

  • Kuult
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 129
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #3888 am: 15.02.2020, 12:21 »

Nicht daß der Film 2mal gewonnen hat (find ich klasse), sondern daß er 2mal nominiert wurde find ich seltsam. So nimmt er einem anderen (ausländischen) Film Krone und Aufmerksamkeit. Und die Auszeichnung "Bester Film" beinhaltet ja eigentlich schon beides.
War wohl mal wieder eine Konzessionsentscheidung. Nach all dem Hype hatte man Angst, daß er nur  in "Bester Film" aufgestellt, leer ausgehen könnte und man eine auf den Deckel kriegt und nominierte ihn in beiden Kategorien.
Aber egal, wenn der Zuschauerschwund so weitergeht wird der Oscar (und auch andere Preisverleihungen) in zehn, zwölf Jahren sowieso obsolet. Dann müssen wir uns darüber keine Gedanken mehr machen und uns über merkwürdige Entscheidungen wundern. ^^
« Letzte Änderung: 15.02.2020, 12:22 von Splatter »
Gespeichert

Retrofrank

  • Dokter
  • 42
  • Kuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12006
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #3889 am: 15.02.2020, 12:51 »

Zuschauerschwund bei der Oscarverleihung, oder in den Kinos ?
Wenn du in den Kinos meintest, dann wird es wohl eher eine Umstrukturierung geben.
Es wurden ja mittlerweile schon Netflix-Filme prämiert.

Was die Oskars angeht : Freut mich schon, wenn ausländische Filme oder Animationsfilme so aufmerksamkeit bekommen, aber im Großen und Ganzen ist es doch eine eitle Selbstbeweihräucherung des Hollywood-Betriebes.
Ich käme nie auf die Idee, mir die Oscar-Verleihung anzuschauen.
Gespeichert

Splatter

  • Kuult
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 129
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #3890 am: 15.02.2020, 16:26 »

Ich meinte schon die Preisverleihungen (und da nicht nur den Oscar).

...Freut mich schon, wenn ausländische Filme oder Animationsfilme so aufmerksamkeit bekommen, aber im Großen und Ganzen ist es doch eine eitle Selbstbeweihräucherung des Hollywood-Betriebes.
Ich käme nie auf die Idee, mir die Oscar-Verleihung anzuschauen.

Mich natürlich auch und aus genau diesem Grund hätte ich mir gewünscht, wenn ein zweiter Auslandsfilm die entsprechende Trophäe erhalten hätte. Aber diese Doppelnominierung war wohl wie gesagt eine "Angstentscheidung". Zumal das kuriose Rankingsystem bei der Stimmauszählung auch seinen Teil beigetragen haben dürfte.
Daß die ganze Veranstaltung eine reine Hollywood-feiert-sich-selbst-PR-Sause ist, ist ja keine neue Erkenntnis. Als genau das wurde sie schließlich mal initiiert. Wurde nur im Laufe der Zeit mehr und mehr aufgeweicht, sonst hätte Parasite auch nur einen einzigen Oscar erhalten.
Und den Quatsch 3,5h anschauen ? Da mal ich lieber ein Gesicht an die Wand und unterhalt mich mit dem.
Gespeichert