Kultboy Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Game Legends 26: Eye of the Beholder  (Gelesen 5378 mal)

PsychoT

  • 42
  • Kuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7189
    • http://
Game Legends 26: Eye of the Beholder
« am: 27.04.2008, 02:22 »

Das Böse belagert die Stadt Waterdeep.

So hatte Piergeiron, der oberste Herr von Waterdeep, seinen Freund Khelben beauftragt herauszufinden, um was für eine Art Bedrohung es sich handelt. Also stellte Khelben Nachforschungen an und reiste zunächst zu 2 Städten, die einst Waterdeep Probleme bereiteten...mehr

Nach einer Weile bekam Piergeiron von Khelben einen Brief mit der Nachricht, daß die Probleme woanders liegen müssten, denn die 2 Städte wären nicht der Ursprung derer - und das, obwohl sich Khelbens Informanten sicher waren. Nur über den Verbleib von Xanathar wusste niemand irgendetwas. Das Einzige, was herauskam, war daß der Name Xanathar immer wieder auftaucht. Außerdem stand darin, daß das Böse nicht von außerhalb Waterdeeps komme, es müsse von inner- oder unterhalb Waterdeeps herkommen. Khelbens Magiekundigen könnten das Böse spüren, aber nicht dessen Herkunft. So riet Khelben Piergeiron einige furchtlose Abenteurer anzuheuern, auf das sie mehr herauszufinden vermögen, als es ihnen selbst vergönnt war.

So heuert Piergeiron nun also 4 Helden an und lässt sie zu ihm kommen.

Während die Helden bei Piergeiron ankommen, werden sie aus der Ferne mittels einer Magiekugel vom Ursprung der Probleme beobachtet. "Meister, sie glauben sie hätten eine Lösung gefunden."

Als unsere 4 Helden vor Piergeiron stehen, übergibt er ihnen Khelbens Brief und das Auftrags- und Ausweispapier. Er teilt ihnen ihren Auftrag mit der lautet, das Böse zu finden und zu vernichten, und die Suche unter der Stadt zu beginnen.
Alle gefundenen Schätze, Artefakte und Wertgegenstände dürften sie behalten.

Als unsere Helden gerade die Abwasserkanäle unterhalb der Stadt betreten haben, ertönt ein lautes Donnern und der Ausgang wird von einem riesigen, gangausfüllenden Steinhaufen versperrt.
Unsere Helden drehen sich noch einmal um und müssen erkennen, daß es keinen Weg zurück mehr gibt.

Wieder stehen sie unter Beobachtung...
"Wir haben sie! Ihr Schicksal ist besiegelt!"


Nun ist es an Euch die Rollen der 4 Helden zu übernehmen, und sie aus dem Labyrinth zu führen!

Wie es sich für ein gutes Rollenspiel gehört, muss man sich zunächst seine Charaktere generieren.
Es stehen 6 verschiedene Rassen zur Auswahl. Je nach ausgewählter Rasse kann man den Charakter einer bestimmten Klasse zuordnen, wobei 6 verschiedene Einzel- und dazu noch ein paar Mischklassen zur Auswahl stehen, die man je nach ausgewählter Rasse mehr oder weniger auswählen kann. Schließlich sollte man noch die Gesinnung der Charaktere festlegen.
Aber vorsicht: Ist ein böser Charakter Mitglied der Gruppe, hat man keine Möglichkeit, auch noch einen Paladin zum Party-Mitglied zu machen!

Hat man seine 4 Charaktere erstellt, beginnt man da, wo der Intro aufgehört hat - am Steinhaufen, der den Eingang bzw. Ausgang der Kanalisation versprerrt. Auch die ersten Gegner sind auf Anhieb zu hören und es ist sofort klar, daß Euer Auftrag nicht einfach auszuführen sein wird. Ihr müsst Euch den Weg durch die Dungeons kämpfen und dabei den richtigen Weg finden, ohne Euch von den hunderten Fallen in die Irre leiten zu lassen oder Euch gar von den verschiedensten Gegnern töten zu lassen. Dabei geht es immer weiter hinunter, ein Zurück gibt es nicht!
Wird es Euch gelingen, Xanathar zu finden und zu vernichten, dabei zu überleben und auch noch einen Ausgang nach Draußen zu finden? Nun, jedem sei empfohlen es herauszufinden, es lohnt sich!

Denn dank der absolut perfekt passenden Musik zu Beginn, der hammermäßigen Atmosphäre, der Spitzengrafik für damalige Verhältnisse, den perfekt passenden Soundeffekten und des genau richtigen Schwierigkeitsgrads wird das Spiel jeden einzelnen, der es einmal anfängt, bis zum Schluß fesseln! Man kommt einfach nicht mehr von los!
Will man alle Rätsel lösen, wird man auch eine gewisse Zeit brauchen - was für einen langanhaltenden Spielspaß sorgt.
Auch die perfekte Steuerung der Charaktere und des Charaktermenüs trägt zum Spielspaß bei, denn man hat ja auch jede Menge zu tun und will nicht durch umständliche Bedienung im Spiel behindert werden...

Dieses Spiel ist ein absoluter Hammer unter den Rollenspielen!
Jeder RPG-Fan und Besitzer eines Amigas oder PCs sollte es kennen und besitzen!

Der Sound schwächelt in der PC-Fassung allerdings etwas, das muss man wissen. Ich empfehle daher natürlich, wie kann es auch anders sein, die Amiga-Version. :D

Ja, und ich weiß, daß Eye of the Beholder nicht das erste Dungeon-Spiel ist. Es hat mich und wohl die meisten Anderen auch wesentlich eher geprägt als beispielsweise Dungeon Master. Ich selbst kannte Dungeon Master auch erst nach Eye of the Beholder, das sei auch mal erwähnt... :cen:
Gespeichert

death-wish

  • Kuuuuuult
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3213
  • ...warum ausgerechnet müssen es Schlangen sein?
    • E-Mail
Re: Game Legends 26: Eye of the Beholder
« Antwort #1 am: 27.04.2008, 14:07 »

Eye of the Beholder gand ich auch ziemlich genial.
  habs aber erst angespielt als ich lands of lore schon durch hatte und dungeon master hab ich wiederum erst gespielt als ich eob durch hatte. Aber nichtsdestotrotz gefallen mir alle 3 Spiele sehr sehr gut.
   Bei Eye of the Beholder hat mich mich teilweise das fehlende Automapping gestört (war von lol verwöhnt) was aber wiederum auch zur Athmosphäre beiträgt,wenn man die Karten selber mitzeichnet. Außerdem hat mich der fehlende Abspann enttäuscht
Gespeichert

PsychoT

  • 42
  • Kuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7189
    • http://
Re: Game Legends 26: Eye of the Beholder
« Antwort #2 am: 27.04.2008, 14:11 »

Außerdem hat mich der fehlende Abspann enttäuscht
Dann hast du die PC-Fassung gespielt, stimmt´s!?
Das hab ich ja ganz vergessen zu erwähnen: Nur die Amiga-Fassung hat einen Abspann, alle Anderen nicht. :P :D
Aber sei beruhigt: Es ist nicht spektakulärer als der Intro. :cen:
Gespeichert

death-wish

  • Kuuuuuult
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3213
  • ...warum ausgerechnet müssen es Schlangen sein?
    • E-Mail
Re: Game Legends 26: Eye of the Beholder
« Antwort #3 am: 27.04.2008, 14:16 »

wie siehts eigentlich mit den Nachfolgern aus?
  der dritte Teil soll ja schlecht sein,aber wie ist der Zweite?
Gespeichert

PsychoT

  • 42
  • Kuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7189
    • http://
Re: Game Legends 26: Eye of the Beholder
« Antwort #4 am: 27.04.2008, 14:32 »

Den dritten Teil kenne ich auch nicht, Den gibt´s ja auch nur für den PC und wie du schon sagtest, toll soll Der sowieso nicht sein. Vielleicht werde ich ihn mir irgendwann mal, wenn Zeit, Lust und ein entsprechender PC, auf dem das Ding läuft, da ist, antun. Vielleicht aber auch nicht.

Der zweite Teil ist dagegen genauso genial wie der erste Teil. Er knüpft direkt an den ersten Teil an und es ist auch möglich, seine Party aus dem ersten Teil komplett zu übernehmen. Mit allen Waffen und so weiter. Einen einzigen Nachteil hat das Ganze dann aber auch, zumindest, wenn man das als Nachteil sieht: Dadurch, daß man dann alle Waffen hat und auch so ziemlich stark von den Werten her ist, ist der gesamte zweite Teil des Spiels sehr sehr einfach und die Gegenstände, die man dort findet, werden quasi fast ausnahmslos gar nicht mehr gebraucht. Man hat ja schon viel bessere Dinge im Gepäck. Das nimmt den Ganze etwas den Spaß, denn gerade bei Spielen dieser Art ist es doch geil, wenn man beispielsweise eine Waffe findet, die besser als die Bisherigen ist und die eine echte Verstärkung darstellt. Aber wie auch immer, das Spiel ist richtig fett! Genauso wie der erste Teil eben. Der erste Teil hat natürlich nur wesentlich mehr geprägt, da das nunmal die erste Begegnung mit solch einem Spiel war oder für Manche die erste Begegnung mit der EOB-Reihe - in jedem Fall etwas Besonderes.

Falls die hier anwesende Allgemeinheit aber dafür ist, auch den zweiten Teil mit in die Reihen der Spielelegenden aufzunehmen, hätte ich da noch ein entsprechendes Review parat. Das könnte ich natürlich gleich hier reinsetzen und noch etwas mehr dazu schreiben, kein Ding... :goil:
Gespeichert

Chili Palmer

  • Kuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1966
Re: Game Legends 26: Eye of the Beholder
« Antwort #5 am: 27.04.2008, 20:18 »

Nunja, ich fand´ja Dungeon Master etwas besser, werde dzu irgendwann auch mal einen Game-Legends-Thread aufmachen.
Aber nun zum Thema:
Eye of the Beholder hat natürlcih auch meine Amiga-Vergangenheit geprägt. Allerdings habe ich mit dem zweiten Teil angefangen und fand´den saugenial! Erst das stimmungsvolle Intro und dann diebeiden böden Zauberer im Schloss, die einen erst scheinheilig begrüßen und wenn ihr dann den Keller betreten wollt angreifen, wirklich toll.
Den ersten Teil habe ich dann auch später gespielt und er hat mir ebenfalls gefallen.
Gespeichert
Tach und See Ya!

Journalismus ist eine Waffe! Wenn man gut genug zielt, kann man der Welt eine Kniescheibe wegschiessen.

Commodus

  • 42
  • Kuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2919
Re: Game Legends 26: Eye of the Beholder
« Antwort #6 am: 15.05.2010, 13:49 »

Eye of the Beholder 1 & 2 sind meine, mit Abstand am meisten gezockten RPG´s am Amiga! Und selbst heute spiele ich die beiden "Beholders" ungefähr einmal im Jahr! Ich kann nur schwer beschreiben was den Reiz dieser Dungeon Crawler ausmacht! Ich denke bei Erscheinen von EOB 1 gab es grafisch kein besseres AD & D Spiel am Computer! Die Gold-Box Reihe ist zwar toll, aber die Grafik im Vergleich eher mau und die Kämpfe waren nicht in Echtzeit! Ich finde rundenbasierte RPG´s zwar auch nicht schlecht, aber man möchte ja auch mal zur Abwechslung ein neues Spielerlebnis haben! Und das bot Eye of the Beholder!

Dungeon Master zockte ich erst nach EOB 1, sonst wäre das wohl meine Nr. 1 geworden! Die Faszination durch dunkle Gänge und Verliese zu Streifen um eventuell Schätze zu heben, ist wohl jedem Jungen gegeben! Wie oft kletterten wir als Kinder in alten Kellern und Baustellen mit Taschenlampen herum und stellten Abenteuerszenarien her, die wir dann später mit den AD & D Regelbüchern und Würfeln geistig auslebten! All das konnte man jetzt am Computer erleben und mit EOB nun in einer grafisch schön schaurigen Untergrundwelt!

Die ersten Level waren nicht schlecht, aber das Spiel wurde eigentlich ab Level 4 so richtig interessant! Die Grafik wurde besser (schöne Wände aus Stein) und die Viecher wurden grausamer! Besonder die SPINNEN! Da hab ich regelrecht von geträumt! Besonders wenn die einem eingekreist hatten, mit diesem ekelhaften Geschnurre als Geräusch! Furchtbar:eek: Die Teleporter waren auch schön animiert! Ich hab mich immer gefragt, was das für ein Zwischenraum zwischen diesen Teleportern war, den man nach Aktivierung beim Einsetzen eines Teleportgegenstands zu sehen bekam?

Dann wurde die Grafik bei den Drow immer düsterer und die Gänge immer verschachtelter bis man zu den bemoosten Dungeons bei den Heuschrecken gekommen ist, oder was auch immer das für Viecher waren! Da konnte man die Feuchtigkeit der Verliese regelrecht riechen und spüren, um dann zum Schluss durch regelrechte Unterweltspaläste zu schreiten! Das Heiligtum von Xanathar!

Dieses schön schreckliche Spielerlebniss hat mich damals gebannt vorm Amiga sitzen lassen und ist seitdem fest in meiner Erinnerung geblieben! Und zwar unter meinen persönlichen Top 5 der Amiga-Spiele!

Weiss jemand noch, was die heraushängende Kette in Level 4 zu bedeuten hatte?
Gespeichert

Commodus

  • 42
  • Kuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2919
Re: Game Legends 26: Eye of the Beholder
« Antwort #7 am: 16.05.2010, 10:53 »

Kennt jemand eine offizielle oder auch inoffizielle, ordentliche Eye of the Beholder-Fanseite ?
Gespeichert

kultboy

  • Administrator
  • Kuuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21193
  • Pixel-Me!
    • https://www.kultboy.com
    • E-Mail
Re: Game Legends 26: Eye of the Beholder
« Antwort #8 am: 16.05.2010, 16:02 »

Sicher! Ist zwar englisch, aber wird ja egal sein. Dort findest du zu allen drei Teilen alles mögliche. Lösungen, Karten etc... *klick*
Gespeichert

Commodus

  • 42
  • Kuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2919
Re: Game Legends 26: Eye of the Beholder
« Antwort #9 am: 03.06.2010, 12:06 »

Der Link ist nicht schlecht! Danke für den Tip!

Ich habe nach erneutem Stöbern nach meinem Lieblingsspiel "Eye of the Beholder", noch diese Coole Seite entdeckt, die neben der Beholder-Trilogie auch Lands of Lore und etwas von Dungeon Master beinhaltet!

http://www.sentinel69.com/
Gespeichert

Nestrak

  • Kuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1285
Re: Game Legends 26: Eye of the Beholder
« Antwort #10 am: 23.07.2010, 21:55 »

Eye of the Beholder I AGA mit Automapping
http://eob.wikispaces.com/EOB1+AGA+GAME

Eye of the Beholder II AGA mit Automapping
http://eob.wikispaces.com/EOB2+AGA+GAME

Es handelt sich dabei um aufgebohrte Eye of the Beholder Fassungen. (256 Farben, Automapping) Benötigt wird aber eben ein A4000 oder A1200. Sehr zu empfehlen. :)
Gespeichert

Retro-Nerd

  • Kuuuuuuult
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6658
  • Rip Adam!
Re: Game Legends 26: Eye of the Beholder
« Antwort #11 am: 23.07.2010, 22:05 »

Wobei beide AGA Portierungen noch immer nicht zu 100% fehlerfrei sind. CFOU hat einfach zu wenig Zeit, und das schon seit 1-2 Jahren.  :(
Gespeichert
Rollenspiel Experte Cassidy meint: "Ich stehe sogar nachts auf und zocke Dragon Age Origins im Kettenhemd am PC."
Rektum hat keinen Arsch in der Hose!
Herr Planetfall ist ein moderner Kaspar Hauser.
Greg weiß nix!

kultboy

  • Administrator
  • Kuuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21193
  • Pixel-Me!
    • https://www.kultboy.com
    • E-Mail
Re: Game Legends 26: Eye of the Beholder
« Antwort #12 am: 24.07.2010, 09:43 »

Sieht aber wirklich toll aus!

Schön das du dich mal wieder meldest Nestrak.
Gespeichert

Commodus

  • 42
  • Kuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2919
Re: Game Legends 26: Eye of the Beholder
« Antwort #13 am: 24.07.2010, 10:23 »

Also auf den Screenshots sieht man nur minimale Unterschiede! Und das Automapping würde das Spiel mMn zu stark vereinfachen! Man wurde im ersten Teil ja zugeschüttet! Und zwar ohne Karte! Einen Minicomputer hat die Party einfach nicht bei!  :angry:

Eine richtige Neuauflage hätte ich gerne! Oder soviele Veränderungen an der Grafik, ähnlich wie es bei Quake mit Dark-Places erreicht wurde! Da sind mir glatt die Augen rausgequollen!

Aber ich bin über jede Neuigkeit froh, die für "Beholder" erscheint! Also, Dank für den Link an Nestrak!
Gespeichert

Nestrak

  • Kuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1285
Re: Game Legends 26: Eye of the Beholder
« Antwort #14 am: 24.07.2010, 12:20 »

Hi Michi ;)

Gerade die Automappingfunktion finde ich gut, Karten zeichnen mag zwar Retro sein, hat mich aber schon damals gestört. Die Grafiken der PC Version sind halt etwas bunter, aber der Riesenunterschied ist es nicht, in Summe finde ich das Ergebnis sehr gut. Es hat gereicht, dass ich den ersten Teil noch einmal angegangen bin.
Gespeichert