Kultboy Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Interview: Peter Schmitz  (Gelesen 4238 mal)

kultboy

  • Administrator
  • Kuuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21208
  • Pixel-Me!
    • https://www.kultboy.com
    • E-Mail
Interview: Peter Schmitz
« am: 19.11.2008, 08:10 »

Ich hoffe es kennen ihn noch alle, war der damalige Chefredakteur bis zum ende der ASM.

Meine Fragen kommen noch, da dürfte es ja einige geben.  ;)
Gespeichert

GregBradley

  • Super-Moderator
  • Kuuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17427
  • I came to eat dessert
    • ElitePansen.de - Übergewichtige Akademiker & Singles mit Niveau
Re: Interview: Peter Schmitz
« Antwort #1 am: 19.11.2008, 10:49 »

Ah, Schmitzens Peter im Interview. :oben:

Ich persönlich hege ja keinen tieferen Groll gegen den Mann. Allerdings habe ich den Eindruck, dass er oftmals regelrecht angefeindet wird, steht er doch für viele stellvertretend für den Niedergang der/des ASM.

Mich würde in dem Zusammenhang interessieren, wie er zum einen mit diesen Anschuldigungen umgeht und wie er zum anderen selbst die Entwicklung der/des ASM betrachtet. Wo sieht er Fehler? Beim Verlag? Bei sich selbst? Waren einige Änderungen Altlasten? All sowas halt.
Gespeichert

Ja grizem, žderem, režim, derem,
Njušim, stenjem, jedem, serem,
Ja lajem, džaram, sisam, karam...
U licu vošten, u duši - pošten!

Ja sam pit bull - terijer,
Ja sam, mala, pit bull – terijer!

Retrofrank

  • 42
  • Kuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12499
  • Rapp,zapp Daumen ab.
Re: Interview: Peter Schmitz
« Antwort #2 am: 19.11.2008, 22:32 »

Ob er sich mal mit Manfred Kleimann,oder anderen Leuten aus der alten Mannschaft ausgetauscht hat,in der Zeit,in der er das schlingernde Schiff namens ASM geleitet hat.
Gespeichert

Herr Planetfall

  • Super-Moderator
  • Kuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14677
  • Another World
Re: Interview: Peter Schmitz
« Antwort #3 am: 20.11.2008, 12:15 »

Mich würde vor dem ASM-Hintergrund auch interessieren, wie er das Dahinsiechen der Power Play einschätzt.
Was er jetzt so macht, und ob ihm seine ASM-Erfahrungen bei seiner jetzigen Tätigkeit helfen.
Gespeichert
Anna L. ist unser Opa! :juhu:

kultboy

  • Administrator
  • Kuuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21208
  • Pixel-Me!
    • https://www.kultboy.com
    • E-Mail
Re: Interview: Peter Schmitz
« Antwort #4 am: 20.11.2008, 19:38 »

Hier mal die Fragen, hab ich was wichtiges vergessen? Kann es eventuell jemand durchlesen und Fehler korrigieren?



Fangen wir mal von ganz vorne an: Wie hat deine Karriere als Chefredakteur bei der ASM angefangen? Was hast du davor gemacht?

Mit der ASM Ausgabe 5/93 fing deine Karriere bei der ASM an, kannst du dich noch an deinen allersten Arbeitstag erinnern? Vor allem wie war er?

Über welches Spiel hast du deinen ersten Test geschrieben?

Wie hast du die Kollegen in Erinnerung?

Wieviel verdiente man als Chefredakteur?

Hattest du Kontakt zu den früheren Chefredakteuren (Manfred Kleimann, Matthias Siegk) um dich mit ihnen auszutauschen?

Was waren die skurilsten Erlebnisse, die du mit deiner Zeit bei der ASM verbindest?

Wenn du heute die Möglichkeit hättest, würdest du etwas anderes machen mit der ASM als damals?

Wie darf man sich einen Arbeitstag vorstellen? Wie lief das so ab?

Der größte Aufreger dürfte wohl der Gotcha Bericht aus der ASM 6/93 gewesen sein, erzähl mal wie dieser Zustande kam und wieso überhaupt?

Gibt es Spiele, die du heute besser oder schlechter bewerten würdest? Bei welchen Spielen wich die Redaktionsnote am meisten von deinem eigenen Empfinden ab?

Aus dem "Aktueller Software Markt" wurde ab der Ausgabe 12/93 ein "Das Spaß-Magazin". Wieso wurde der Name geändert? Wer hat das entschieden? Gab es über diese Namesänderung innerhalb der Redaktion widerstand?

Für mich war damals das Heft ab da nicht mehr Kompetent und für viele Leser anscheinend auch nicht mehr, bereute man später diesen Schritt?

Die letzte Ausgabe der ASM war die 2/95, wie lange wusste man schon das die ASM eingestellt wird und daraus dann die PC Spiel entstand?

Was denkst du über den Werdegang bzw. Niedergang der ASM?

Wer hat Schuld am Niedergang der ASM? Verlag? Leser? Altlasten aus früheren Heften, da verpasst wurde das Konzept rechtzeitig zu ändern und die Leser zu binden?

Was hast du nach der ASM gemacht bzw. machst du heute?

Hat dir die Zeit bei der ASM für deine zuküntigen Jobs geholfen?

Welches war damals dein Lieblingsgenre, und was faszienierte dich daran so?

Was ist mit den getesteten Spielen passiert die du bekommen hast? Konntest du diese behalten?

Wieviel Prozent hast du von deiner Arbeitszeit gespielt und wieviel hast du geschrieben?

Wie lange wurde ein Spiel normalerweise getestet (insbesondere Rollenspiele!)? Benutzte man da auch öfters Cheats um schneller fertig zu werden?

Habt ihr auch die Konkurrenzmagazine gelesen und deren Testberichte mit euren verglichen?

Hast Du noch Kontakt zu ehemaligen Redaktions-Kollegen?

An welche/n Test/s kannst du dich noch gut erinnern, und welches Spiel hat dich damals am meisten aufgeregt? Dein Favorit?

Spielst du heute noch? Wenn ja, welche?

Welches System war damals dein Liebling, und welche besitzt du heute noch? Benutzt du diese noch, und wenn ja, wie oft?

Was hältst du von Emulation? Spielst du sogar ab und zu mit einem Emulator?

Ist die Spieleszene wirklich so einfallslos geworden, wie die Retrofreaks immer jammern, oder haben wir heute nicht auch vieles erreicht, von dem wir damals nur geträumt haben. Was hätte im Bereich Videogames seit damals anders/besser laufen können/müssen?

Haben Spieletestzeitschriften im Zeitalter des Internets überhaupt noch einen Sinn?

Kennst du gewisse Retro-Zeitschriften, wie zb. das "Retro" oder "Retro-Gamer"?

Was müsste geschehen, damit die heutigen Spiele auch wieder "kultig" werden können?

Hast du bestimmte Lieblings-Internetseiten?

Wie denkt du über den Unterschied zwischen den Computerzeiten damals und heute? Bist du retro?

Wie denkst du über Retro-Fanatiker wie uns? Ist das cool oder haben wir doch nur alle 'nen Schuss?
« Letzte Änderung: 20.11.2008, 19:39 von kultboy »
Gespeichert

GregBradley

  • Super-Moderator
  • Kuuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17427
  • I came to eat dessert
    • ElitePansen.de - Übergewichtige Akademiker & Singles mit Niveau
Re: Interview: Peter Schmitz
« Antwort #5 am: 20.11.2008, 20:16 »

Hier die Bradley-Version 1.1 der Fragen.

Hab' ein wenig Groß-/Kleinschreibung und Kommata ausgebessert. Ein paar Sätze hab' ich etwas umgebaut, damit sie etwas flüssiger klingen (Wiederholungsfehler etc.) Ist aber natürlich Geschmackssache, ob Du das übernehmen willst, oder nicht.

Beginnen wir ganz von vorne: Wie hat deine Karriere als Chefredakteur bei der ASM angefangen? Was hast du davor gemacht?

Mit der ASM Ausgabe 5/93 fing deine Karriere bei der ASM an, kannst du dich noch an deinen allerersten Arbeitstag erinnern? Vor allem, wie war er?

Über welches Spiel hast du deinen ersten Test geschrieben?

Wie hast du die Kollegen in Erinnerung?

Wieviel verdiente man als Chefredakteur?

Hattest du Kontakt zu den früheren Chefredakteuren (Manfred Kleimann, Matthias Siegk), um dich mit ihnen auszutauschen?

Was waren die skurilsten Erlebnisse, die du mit deiner Zeit bei der ASM verbindest?

Wenn du die Möglichkeit hättest, die Zeit zurückzudrehen, was würdest du mit der ASM anders machen als damals?

Wie darf man sich einen Arbeitstag vorstellen? Wie lief das so ab?

Der größte Aufreger dürfte wohl der Gotcha Bericht aus der ASM 6/93 gewesen sein. Erzähl mal, wie dieser zustande kam und wieso überhaupt?

Gibt es Spiele, die du heute besser oder schlechter bewerten würdest? Bei welchen Spielen wich die Redaktionsnote am meisten von deinem eigenen Empfinden ab?

Aus dem "Aktueller Software Markt" wurde ab der Ausgabe 12/93 ein "Das Spaß-Magazin". Wieso wurde der Name geändert? Wer hat das entschieden? Gab es gegen diese Namesänderung innerhalb der Redaktion Widerstand?

Für mich war damals das Heft ab da nicht mehr kompetent und für viele Leser anscheinend auch nicht mehr, bereute man später diesen Schritt?

Die letzte Ausgabe der ASM war die 2/95. Wie lange zuvor wusste man schon, dass die ASM eingestellt werden und daraus dann die PC Spiel entstehen würde?

Was denkst du über den Werde- bzw. Niedergang der ASM?

Wer hat Schuld am Niedergang der ASM? Der Verlag? Ihr als Redakteure? Die Leser? Wieviel Schuld gibst du dir selbst daran und wieviel davon waren deiner Meinung nach Altlasten aus früheren Heften, da verpasst wurde das Konzept rechtzeitig zu ändern und die Leser zu binden?

Was hast du nach der ASM gemacht bzw. machst du heute?

War dir die Zeit bei der ASM nützlich für spätere Jobs?

Welches war damals dein Lieblingsgenre, und was faszinierte dich daran so?

Was ist mit den getesteten Spielen passiert, die du bekommen hast? Konntest du diese behalten?

Wieviel Prozent hast du von deiner Arbeitszeit gespielt und wieviel hast du geschrieben?

Wie lange wurde ein Spiel normalerweise getestet (insbesondere Rollenspiele!)? Benutzte man da auch öfters Cheats, um schneller fertig zu werden?

Habt ihr auch die Konkurrenzmagazine gelesen und deren Testberichte mit euren verglichen?

Hast Du noch Kontakt zu ehemaligen Redaktionskollegen?

An welche/n Test/s kannst du dich noch gut erinnern, und welches Spiel hat dich damals am meisten aufgeregt? Dein Favorit?

Zockst du heute noch Computerspiele? Wenn ja, welche?

Welches System war damals dein Liebling, und welche besitzt du heute noch? Benutzt du diese noch, und wenn ja, wie oft?

Was hältst du von Emulation? Spielst du sogar ab und zu mit einem Emulator?

Ist die Spieleszene wirklich so einfallslos geworden, wie die Retrofreaks immer jammern, oder haben wir heute nicht auch vieles erreicht, von dem wir damals nur träumen konnten? Was hätte im Bereich Videospiele seit damals anders/besser laufen können/müssen?

Haben Spieletestzeitschriften im Zeitalter des Internets überhaupt noch einen Sinn?

Kennst du gewisse Retro-Zeitschriften, wie zb. das "Retro" oder "Retro-Gamer"?

Was müsste geschehen, damit die heutigen Spiele auch wieder "kultig" werden können?

Hast du bestimmte Lieblings-Internetseiten?

Wie denkt du über den Unterschied zwischen den Computerzeiten damals und heute? Bist du retro?

Wie denkst du über Retro-Fanatiker wie uns? Ist das cool oder haben wir doch nur alle 'nen Schuss?
« Letzte Änderung: 20.11.2008, 20:18 von GregBradley »
Gespeichert

Ja grizem, žderem, režim, derem,
Njušim, stenjem, jedem, serem,
Ja lajem, džaram, sisam, karam...
U licu vošten, u duši - pošten!

Ja sam pit bull - terijer,
Ja sam, mala, pit bull – terijer!

Clemenza

  • Caporegime
  • 42
  • Kuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10545
    • Hinterland-Events
Re: Interview: Peter Schmitz
« Antwort #6 am: 20.11.2008, 20:21 »

Hab gerade noch den Fehler gefunden.


Hier die Bradley-Version 1.1 der Fragen.

Hab' ein wenig Groß-/Kleinschreibung und Kommata ausgebessert. Ein paar Sätze hab' ich etwas umgebaut, damit sie etwas flüssiger klingen (Wiederholungsfehler etc.) Ist aber natürlich Geschmackssache, ob Du das übernehmen willst, oder nicht.

Beginnen wir ganz von vorne: Wie hat deine Karriere als Chefredakteur bei der ASM angefangen? Was hast du davor gemacht?

Mit der ASM Ausgabe 5/93 fing deine Karriere bei der ASM an, kannst du dich noch an deinen allerersten Arbeitstag erinnern? Vor allem, wie war er?

Über welches Spiel hast du deinen ersten Test geschrieben?

Wie hast du die Kollegen in Erinnerung?

Wieviel verdiente man als Chefredakteur?

Hattest du Kontakt zu den früheren Chefredakteuren (Manfred Kleimann, Matthias Siegk), um dich mit ihnen auszutauschen?

Was waren die skurrilsten Erlebnisse, die du mit deiner Zeit bei der ASM verbindest?

Wenn du die Möglichkeit hättest, die Zeit zurückzudrehen, was würdest du mit der ASM anders machen als damals?

Wie darf man sich einen Arbeitstag vorstellen? Wie lief das so ab?

Der größte Aufreger dürfte wohl der Gotcha Bericht aus der ASM 6/93 gewesen sein. Erzähl mal, wie dieser zustande kam und wieso überhaupt?

Gibt es Spiele, die du heute besser oder schlechter bewerten würdest? Bei welchen Spielen wich die Redaktionsnote am meisten von deinem eigenen Empfinden ab?

Aus dem "Aktueller Software Markt" wurde ab der Ausgabe 12/93 ein "Das Spaß-Magazin". Wieso wurde der Name geändert? Wer hat das entschieden? Gab es gegen diese Namesänderung innerhalb der Redaktion Widerstand?

Für mich war damals das Heft ab da nicht mehr kompetent und für viele Leser anscheinend auch nicht mehr, bereute man später diesen Schritt?

Die letzte Ausgabe der ASM war die 2/95. Wie lange zuvor wusste man schon, dass die ASM eingestellt werden und daraus dann die PC Spiel entstehen würde?

Was denkst du über den Werde- bzw. Niedergang der ASM?

Wer hat Schuld am Niedergang der ASM? Der Verlag? Ihr als Redakteure? Die Leser? Wieviel Schuld gibst du dir selbst daran und wieviel davon waren deiner Meinung nach Altlasten aus früheren Heften, da verpasst wurde das Konzept rechtzeitig zu ändern und die Leser zu binden?

Was hast du nach der ASM gemacht bzw. machst du heute?

War dir die Zeit bei der ASM nützlich für spätere Jobs?

Welches war damals dein Lieblingsgenre, und was faszinierte dich daran so?

Was ist mit den getesteten Spielen passiert, die du bekommen hast? Konntest du diese behalten?

Wieviel Prozent hast du von deiner Arbeitszeit gespielt und wieviel hast du geschrieben?

Wie lange wurde ein Spiel normalerweise getestet (insbesondere Rollenspiele!)? Benutzte man da auch öfters Cheats, um schneller fertig zu werden?

Habt ihr auch die Konkurrenzmagazine gelesen und deren Testberichte mit euren verglichen?

Hast Du noch Kontakt zu ehemaligen Redaktionskollegen?

An welche/n Test/s kannst du dich noch gut erinnern, und welches Spiel hat dich damals am meisten aufgeregt? Dein Favorit?

Zockst du heute noch Computerspiele? Wenn ja, welche?

Welches System war damals dein Liebling, und welche besitzt du heute noch? Benutzt du diese noch, und wenn ja, wie oft?

Was hältst du von Emulation? Spielst du sogar ab und zu mit einem Emulator?

Ist die Spieleszene wirklich so einfallslos geworden, wie die Retrofreaks immer jammern, oder haben wir heute nicht auch vieles erreicht, von dem wir damals nur träumen konnten? Was hätte im Bereich Videospiele seit damals anders/besser laufen können/müssen?

Haben Spieletestzeitschriften im Zeitalter des Internets überhaupt noch einen Sinn?

Kennst du gewisse Retro-Zeitschriften, wie zb. das "Retro" oder "Retro-Gamer"?

Was müsste geschehen, damit die heutigen Spiele auch wieder "kultig" werden können?

Hast du bestimmte Lieblings-Internetseiten?

Wie denkt du über den Unterschied zwischen den Computerzeiten damals und heute? Bist du retro?

Wie denkst du über Retro-Fanatiker wie uns? Ist das cool oder haben wir doch nur alle 'nen Schuss?
Gespeichert

Retro-Nerd

  • Kuuuuuuult
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6822
  • Rip Adam!
Re: Interview: Peter Schmitz
« Antwort #7 am: 20.11.2008, 20:28 »

Zitat
Kennst du gewisse Retro-Zeitschriften, wie z. B. das "Retro" oder "Retro-Gamer"?
Gespeichert
Rollenspiel Experte Cassidy meint: "Ich stehe sogar nachts auf und zocke Dragon Age Origins im Kettenhemd am PC."
Rektum hat keinen Arsch in der Hose!
Herr Planetfall ist ein moderner Kaspar Hauser.
Greg weiß nix!

kultboy

  • Administrator
  • Kuuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21208
  • Pixel-Me!
    • https://www.kultboy.com
    • E-Mail
Re: Interview: Peter Schmitz
« Antwort #8 am: 20.11.2008, 20:35 »

Immer schön weiter verbessern, bin ja gespannt ob Pearson noch was findet.  ;)
Gespeichert

Herr Planetfall

  • Super-Moderator
  • Kuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14677
  • Another World
Re: Interview: Peter Schmitz
« Antwort #9 am: 20.11.2008, 21:04 »

Bestimmt findet er was. Ich bin gerade zu faul dafür. :cen:
Gespeichert
Anna L. ist unser Opa! :juhu:

GregBradley

  • Super-Moderator
  • Kuuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17427
  • I came to eat dessert
    • ElitePansen.de - Übergewichtige Akademiker & Singles mit Niveau
Re: Interview: Peter Schmitz
« Antwort #10 am: 20.11.2008, 22:17 »

Bestimmt findet er was. Ich bin gerade zu faul dafür. :cen:
B)
Gespeichert

Ja grizem, žderem, režim, derem,
Njušim, stenjem, jedem, serem,
Ja lajem, džaram, sisam, karam...
U licu vošten, u duši - pošten!

Ja sam pit bull - terijer,
Ja sam, mala, pit bull – terijer!

Pearson

  • 42
  • Kuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11119
  • Huuuuungeeeer...
    • Pearsons Homepage
Re: Interview: Peter Schmitz
« Antwort #11 am: 21.11.2008, 00:02 »

Hier die Pearson-Version 2.0 der Fragen.

Beginnen wir ganz von vorne: Wie hat deine Karriere als Chefredakteur bei der ASM angefangen? Was hast du davor gemacht?

Mit der ASM Ausgabe 5/93 fing deine Karriere bei der ASM an, kannst du dich noch an deinen allerersten Arbeitstag erinnern? Vor allem, wie war er?

Über welches Spiel hast du deinen ersten Test geschrieben?

Wie hast du die Kollegen in Erinnerung?

Wieviel verdiente man als Chefredakteur?

Hattest du Kontakt zu den früheren Chefredakteuren (Manfred Kleimann, Matthias Siegk), um dich mit ihnen auszutauschen?

Was waren die skurrilsten Erlebnisse, die du mit deiner Zeit bei der ASM verbindest?

Wenn du die Möglichkeit hättest, die Zeit zurückzudrehen, was würdest du mit der ASM anders machen als damals?

Wie darf man sich einen Arbeitstag vorstellen? Wie lief das so ab?

Der größte Aufreger dürfte wohl der Gotcha-Bericht aus der ASM 6/93 gewesen sein. Erzähl mal, wie dieser zustande kam und wieso überhaupt?

Gibt es Spiele, die du heute besser oder schlechter bewerten würdest? Bei welchen Spielen wich die Redaktionsnote am meisten von deinem eigenen Empfinden ab?

Aus "Aktueller Software Markt" wurde ab der Ausgabe 12/93 "Das Spaß-Magazin". Wieso wurde der Name geändert? Wer hat das entschieden? Gab es gegen diese Namensänderung innerhalb der Redaktion Widerstand?

Für mich war damals das Heft ab da nicht mehr kompetent und für viele andere Leser anscheinend auch nicht mehr, bereute man später diesen Schritt?

Die letzte Ausgabe der ASM war die 2/95. Wie lange zuvor wusste man schon, dassdie ASM eingestellt werden und daraus dann die PC Spiel entstehen würde?

Was denkst du über den Werde- bzw. Niedergang der ASM?

Wer hat Schuld am Niedergang der ASM? Der Verlag? Ihr als Redakteure? Die Leser? Wieviel Schuld gibst du dir selbst daran, und wieviel davon waren deiner Meinung nach Altlasten aus früheren Heften, da verpasst wurde, das Konzept rechtzeitig zu ändern und die Leser zu binden?

Was hast du nach der ASM gemacht bzw. was machst du heute?

War dir die Zeit bei der ASM nützlich für spätere Jobs?

Welches war damals dein Lieblingsgenre, und was faszinierte dich daran so?

Was ist mit den getesteten Spielen passiert, die du bekommen hast? Konntest du diese behalten?

Wieviel Prozent hast du von deiner Arbeitszeit gespielt und wieviel hast du geschrieben?

Wie lange wurde ein Spiel normalerweise getestet (insbesondere Rollenspiele!)? Benutzte man da auch öfters Cheats, um schneller fertig zu werden?

Habt ihr auch die Konkurrenzmagazine gelesen und deren Testberichte mit euren verglichen?

Hast Du noch Kontakt zu ehemaligen Redaktionskollegen?

An welche/n Test/s kannst du dich noch gut erinnern, und welches Spiel hat dich damals am meisten aufgeregt? Dein Favorit?

Zockst du heute noch Computerspiele? Wenn ja, welche?

Welches System war damals dein Liebling, und welche/s besitzt du heute noch? Benutzt du diese noch, und wenn ja, wie oft?

Was hältst du von Emulation? Spielst du sogar ab und zu mit einem Emulator?

Ist die Spieleszene wirklich so einfallslos geworden, wie die Retrofreaks immer jammern, oder haben wir heute nicht auch Vieles erreicht, von dem wir damals nur träumen konnten? Was hätte im Bereich Videospiele seit damals anders/besser laufen können/müssen?

Haben Spieletestzeitschriften im Zeitalter des Internets überhaupt noch einen Sinn?

Kennst du gewisse Retro-Zeitschriften, wie zb. das "Retro" oder "Retro-Gamer"?

Was müsste geschehen, damit die heutigen Spiele auch wieder "kultig" werden können?

Hast du bestimmte Lieblings-Internetseiten?

Wie denkt du über den Unterschied zwischen den Computerzeiten damals und heute? Bist du retro?

Wie denkst du über Retro-Fanatiker wie uns? Ist das cool oder haben wir doch nur alle 'nen Schuss?
« Letzte Änderung: 21.11.2008, 00:03 von Pearson »
Gespeichert
Wo ich bin, ist oben.

kultboy

  • Administrator
  • Kuuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21208
  • Pixel-Me!
    • https://www.kultboy.com
    • E-Mail
Re: Interview: Peter Schmitz
« Antwort #12 am: 21.11.2008, 08:57 »

Und welche Version soll ich nun nehmen? Ihr macht es mir nicht leicht. Bin ich echt so schlecht in der Rechtschreibung?  :ks:
Gespeichert

Lemmy07

  • Super-Moderator
  • Kuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9554
  • Saufen?
    • E-Mail
Re: Interview: Peter Schmitz
« Antwort #13 am: 21.11.2008, 10:07 »

Nimm die letzte Version von Pearson, da sind ja alle Korrekturen mit drin...

Diese Frage:
Für mich war damals das Heft ab da nicht mehr kompetent und für viele andere Leser anscheinend auch nicht mehr, bereute man später diesen Schritt?
klingt irgendwie komisch, die würde ich umformulieren! Nur weil es jetzt einen blöden Namen hat, findet man es nicht mehr kompetent? Das hat doch eher mit den Inhalten zu tun oder?
Beispielformulierung: "Mit der Namensänderung ging es in den Augen vieler Leser auch inhaltlich bergab. Siehst du das im Nachhinein auch so bzw. bereust du diesen Schritt?"

Bin echt mal gespannt auf das Interview!
Gespeichert

kultboy

  • Administrator
  • Kuuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21208
  • Pixel-Me!
    • https://www.kultboy.com
    • E-Mail
Re: Interview: Peter Schmitz
« Antwort #14 am: 21.11.2008, 10:29 »

Beispielformulierung: "Mit der Namensänderung ging es in den Augen vieler Leser auch inhaltlich bergab. Siehst du das im Nachhinein auch so bzw. bereust du diesen Schritt?"
Klingt wirklich besser, ändere ich dann noch!
Gespeichert