Kultboy Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Test drive 2 scenario disks unter Winuae  (Gelesen 2553 mal)

Retro-Nerd

  • Kuuuuuuult
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7063
  • Rip Adam!
Re: Test drive 2 scenario disks unter Winuae
« Antwort #15 am: 20.08.2012, 19:01 »

Zitat
ROM: A1200 (Kickrom31.rom von einer classixamiga cd)

Schön, dass es nur der DF1 vs DF1: Fehler war. Trotzdem ist ein A1200 Kickstart nicht wirklich geeignet für alte A500 Spiele im reinen Diskettenimage Betrieb. Du solltest schon ein Amiga 500, Kickstart 1.3, mit 512KB Chipram und 512 Slowram auswählen. Nur die späteren AGA Spiele brauchen eine A1200 Konfiguration.
« Letzte Änderung: 20.08.2012, 19:03 von Retro-Nerd »
Gespeichert
Rollenspiel Experte Cassidy meint: "Ich stehe sogar nachts auf und zocke Dragon Age Origins im Kettenhemd am PC."
Rektum hat keinen Arsch in der Hose!
Herr Planetfall ist ein moderner Kaspar Hauser.
Greg weiß nix!

Boromir

  • Kuult
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 168
Re: Test drive 2 scenario disks unter Winuae
« Antwort #16 am: 21.08.2012, 20:27 »

Hallo Retro-Nerd,

Danke für deinen Tip. Ich denke ich werd mal die Amigaclassix-cd nach dem A500 Rom durchforsten. Ich glaub da sind einige ROMS in einem Ordner.

Hätte nicht gedacht dass es solche Unterschiede bei den diversen Amigamodellen gibt! vielleicht sollte ich mir mal Lektüre zu dem Thema beschaffen.

Eigentlich hat das Durchlesen meiner Amigajoker das Interesse an diesem Computer geweckt. Sicher - ich wusste das der Amiga in den späten 80ern und frühen 90ern DER Spielecomputer war, aber irgendwie bin ich immer am PC hängengeblieben. Erst jetzt wo ich schön langsam meine PC games alle durchhab drängts mich mehr  in andere Bereiche.

Und da hätte ich doch auch gleich eine Frage: (wahrscheinlich eine die ihr schon öfter gehört habt)

zieht ihr einen Emulator beim Amiga vor oder doch  einen "echten" Amiga. Und falls den "echten"  -welchen würdet ihr als zweckmässigste Spielemaschine empfehlen und was kostet sowas??


Nochmals danke an alle die mir hier meine "ersten Schritte" erleichtert haben

lg

Boromir

Gespeichert

Retro-Nerd

  • Kuuuuuuult
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7063
  • Rip Adam!
Re: Test drive 2 scenario disks unter Winuae
« Antwort #17 am: 21.08.2012, 20:39 »

Der grösste Anteil der Amiga Spiele war für einen Amiga 500 gedacht. Das Standard Mainstream Modell, dass die meisten Leute hatten. Der A1200 mit AGA Chipsatz und schnellerer 68020 CPU kam erst spät auf den Markt. In WinUAE kannst du im Quickstart Tab ein Amiga Modell auswählen, sofern du das passende Kickstart Rom 1.3 hast. Schau dir mal meine Einstellungen im Screenshot an. Damit solltest du den größten Teil der Spiele ohne Frickelei zum laufen bekommen. Manche Cracks sind einfach schrottig, dafür kann dann der Emulator aber nichts.



Zum Thema Emulator vs echte Hardware:

Das möchte ich überhaupt nicht trennen. Ich nutze nach wie vor meinen echten A1200 mit WHDLoad und Festplatte. Der Datentranfer PC -> Amiga , oder kurz was austesten, geht im Emulator aber sehr gut. Ich benutze also beides, und möchte auch beides nicht missen. 


Zitat
Und falls den "echten"  -welchen würdet ihr als zweckmässigste Spielemaschine empfehlen und was kostet sowas??

Da gibt es zwei Wege:

1. Oldschool: Einen Amiga 500 kaufen, mit Speichererweiterung und zweitem Laufwerk und nur Amiga Disketten benutzen. Ein A500 sollte für ca. 15 Euro zu haben sein, eine Speichererweiterung (512KB) sollte auch nicht mehr als 5-10€ kosten. Ähnliches gilt für das externe zweite Laufwerk. Nachteil: Man bekommt die Daten, sprich Disketten Images, nur schlecht vom PC zum Amiga. Das geht z.B. per Nullmodem Kabel und Extra Software, um die ADF Images auf echte Amiga Disketten zu schreiben. Dauert pro Diskette aber ewig lange (7-10 Minuten).


2. moderner, bequemer: Ein A1200+IDE Festplatte+WHDLoad. Vorteil: Keine Disketten mehr, alle Spiele werden von Festplatte oder IDE-CF Karte (mit Adapter) geladen. Noch ein Vorteil: Der Amiga 1200 hat einen PCMCIA Port. Da kann man sich dann einen Compact Flash Adapter kaufen und Daten vom PC zur Amiga Festplatte/IDE-CF Karte kopieren.

Das kostet natürlich etwas mehr. Die eBay Preise würde ich da aber nicht gelten lassen. In Foren oder Kleinanzeigen solltest du einen A1200 für 50-60 Euro finden, eine alte IDE Festplatte liegt oft schon zuhause rum. Leider ist WHDLoad auch sehr speicherhungrig, weshalb es ohne 4-8 MB Speichererweiterung/Turbokarte nicht wirklich Spass macht. Die würde dann auch nochmal 40-50€ kosten.

 
« Letzte Änderung: 21.08.2012, 23:15 von Retro-Nerd »
Gespeichert
Rollenspiel Experte Cassidy meint: "Ich stehe sogar nachts auf und zocke Dragon Age Origins im Kettenhemd am PC."
Rektum hat keinen Arsch in der Hose!
Herr Planetfall ist ein moderner Kaspar Hauser.
Greg weiß nix!

Boromir

  • Kuult
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 168
Re: Test drive 2 scenario disks unter Winuae
« Antwort #18 am: 21.08.2012, 23:41 »

Zuerst nochmals danke für deine ausführliche Info Retro-Nerd!  :)

a500 rom ist vorhanden und auch noch ein dutzend andere (vom a500 bis zum cd32). Werd die alle mal durchprobieren!

Was nun den Teil über meine Anfrage "emu oder echt", denk ich käme mir dein 2. Vorschlag (a1200) interessanter vor. Wenn ich dich recht verstanden habe kann ich also eine externe IDE Platte an einen A1200 anstecken und diese als ganz normalen Festspeicher verwenden??. Das wäre eine sehr interessante Lösung!

Du erwähnst auch ofter ein Tool namens "WHDload". Von dem hab ich auch schon gehört aber als ich im internet nähere infos suchte verstand ich nur Bahnhof!!!.

Für was ist das eigentlich gut und - vor allem - wie installiert man das?

Danke für deine Infos und deine Hilfe

lg

Boromir
Gespeichert

Retro-Nerd

  • Kuuuuuuult
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7063
  • Rip Adam!
Re: Test drive 2 scenario disks unter Winuae
« Antwort #19 am: 22.08.2012, 00:02 »

Für Amiga Unerfahrene gibt es noch genügend Klippen zu umfahren, keine Sorge. Im Grunde alles nichts extrem kompliziertes, man muss es eben nur wissen. WHDLoad ist ein HD-Loader und gleichzeitig ein Degrader der auch alte, inkompatible Spiele, auf neueren Amigas 100% kompatibel macht. Viele Amiga Spiele hatten ja überhaupt keine Installation, sondern waren physisch kopiergeschützt. Auch die lassen sich alle per WHDLoad auf die Festplatte installieren, sofern dafür ein Patch geschrieben wurde. Zum austesten könntest du in WinUAE mal eine Workbench 3.0/3.1 für den Amiga 1200 installieren (das Amiga OS) installieren. WHDLoad hat einen eigenen Installer. Ansonsten geht das auch manuell. Die Datei "WHDLoad" gehört nach C: in der Workbench, die Datei "whdload.prefs" in den S: Ordner der Workbench. Klingt alles hoch kompliziert, aber da kann man sich recht einfach einlesen. Mit brauchbaren Tutorials kann ich auf die schnelle nicht dienen, die meisten sind zu rudimentär. Ich schaue später nochmal nach.
« Letzte Änderung: 22.08.2012, 00:03 von Retro-Nerd »
Gespeichert
Rollenspiel Experte Cassidy meint: "Ich stehe sogar nachts auf und zocke Dragon Age Origins im Kettenhemd am PC."
Rektum hat keinen Arsch in der Hose!
Herr Planetfall ist ein moderner Kaspar Hauser.
Greg weiß nix!

Boromir

  • Kuult
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 168
Re: Test drive 2 scenario disks unter Winuae
« Antwort #20 am: 23.08.2012, 09:22 »

Hallo,

Hm - ich hab bis jetzt noch nix brauchbares über WHDload gefunden. Aber vielleicht sollte ich mich doch mal zuerst über dei grundlegenden Begriffe wie "Workbench"; "Kickstart ROM" etc. schlaumachen.

Auf jedenfall danke für die Hilfe an alle. Mal schauen - vielleicht schaff ich es doch noch ein Freund der "Freundin" zu werden.
Gespeichert