Kultboy Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Das Horrorgenre  (Gelesen 47770 mal)

Retrofrank

  • 42
  • Kuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12871
Re: Das Horrorgenre
« Antwort #435 am: 18.01.2019, 19:38 »

Für die Liebhaber von Klassikern :
Fulci´s "Das Haus an der Friedhofsmauer" ist jetzt uncut in Deutschland auf Blue-Ray erhältlich.
Ist neben "Über dem Jenseits" mein Lieblingsfilm von Fulci.

Ebenfalls erstmals in deutschen Regalen habe ich "Texas Chainsaw Massacre 2" erblickt.
Für den konnte ich persönlich mich zwar auch nach kürzlichem wieder anschauen nicht erwärmen, aber das ist vieleicht Geschmackssache.
Gespeichert

Grimi_Fantango

  • Kuuuult
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 588
  • laaaaaaaangweilig
Re: Das Horrorgenre
« Antwort #436 am: 18.01.2019, 21:17 »

Das Haus an der Friedhofsmauer? Bei uns gibt es Häuser an der Autobahnmauer. Ist fast genauso schrecklich.
Gespeichert

Retro-Nerd

  • Kuuuuuuult
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6958
  • Rip Adam!
Re: Das Horrorgenre
« Antwort #437 am: 18.01.2019, 21:56 »

Fulci ist für mich leider Trash. Und das meine ich nicht im positiven Sinne. Dann schon lieber was altes von Argento.
Gespeichert
Rollenspiel Experte Cassidy meint: "Ich stehe sogar nachts auf und zocke Dragon Age Origins im Kettenhemd am PC."
Rektum hat keinen Arsch in der Hose!
Herr Planetfall ist ein moderner Kaspar Hauser.
Greg weiß nix!

Retrofrank

  • 42
  • Kuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12871
Re: Das Horrorgenre
« Antwort #438 am: 19.01.2019, 15:52 »

Alles von ihm kann ich mir auch nicht geben, aber einige sind schön atmosphärisch.
Gespeichert

Oh Dae-su

  • ist absoluter
  • Kuuuuuult
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2354
  • "Funny Games Teil 2"
Re: Das Horrorgenre
« Antwort #439 am: 18.05.2019, 00:33 »

Kennt jemand von euch den Film "Angst" aus dem Jahr 1983?
Der Film wurde damals sehr schnell aus den Kinos verbannt.Dabei wurden nicht allzu viele grauslige Sachen gezeigt.
Die Ermordung des Mädchens ist allerdings heute noch sehr hart. Eigentlich kaum zu ertragen.
Trotzdem: Wenn ich an den Film denke, bekomme ich sofort Hunger auf heiße Würstchen.Der Typ frisst sie, dass man selber Appetit bekommt. Nur Terence Hill konnte besser vor der Kamera "fressen."


Gespeichert
"Man ist so lange nicht betrunken, wie man auf dem Fußboden liegen kann, ohne sich festzuhalten." - Dean Martin

Retro-Nerd

  • Kuuuuuuult
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6958
  • Rip Adam!
Re: Das Horrorgenre
« Antwort #440 am: 18.05.2019, 01:07 »

Ja, heftiger Film. Besonders die extrem langen Kamerafahrten ohne Schnitte. Sowas sieht man in der ADS Hollywood Fabrik natürlich nicht mehr.
« Letzte Änderung: 18.05.2019, 01:07 von Retro-Nerd »
Gespeichert
Rollenspiel Experte Cassidy meint: "Ich stehe sogar nachts auf und zocke Dragon Age Origins im Kettenhemd am PC."
Rektum hat keinen Arsch in der Hose!
Herr Planetfall ist ein moderner Kaspar Hauser.
Greg weiß nix!

Retrofrank

  • 42
  • Kuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12871
Re: Das Horrorgenre
« Antwort #441 am: 19.05.2019, 06:52 »

Der Killer wird übrigens von dem Schauspieler dargestellt, der Maschinisten Johann in "Das Boot" gespielt hat.
Als Gegenmittel für ADS-Hollywood empfehle ich übrigens die Filme von Tarkowski.
Gespeichert

GregBradley

  • Super-Moderator
  • Kuuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17436
  • the most compelling creation in recent Amer. film
    • ElitePansen.de - Übergewichtige Akademiker & Singles mit Niveau
Re: Das Horrorgenre
« Antwort #442 am: 02.12.2021, 21:13 »

Für die Liebhaber von Klassikern :
Fulci´s "Das Haus an der Friedhofsmauer" ist jetzt uncut in Deutschland auf Blue-Ray erhältlich.
Ist neben "Über dem Jenseits" mein Lieblingsfilm von Fulci.
Echt, findste? Das Haus an der Friedhofsmauer fand ich eher belanglos - allerdings muss ich zugeben, dass ich so viele von diesen Schinken mitten in der Nacht als Nummer 4 oder 5 irgend einer völlig ausufernden Videositzung konsumiert habe und dementsprechend nicht sicher bin, ob mein Hirn nicht manchmal einfach überfordert war mit der Flut an Bildern, die ich ihm da ohne Verschnaufpause zugemutet habe.  :lol:
Über dem Jenseits ist aber unbestritten Kult. Da verhält es sich so ähnlich, wie Du schon ganz richtig zu Suspiria und Argento angemerkt hast: Die Handlung kehrt man besser unter den Teppich, aber die Atmosphäre ist fast schon undurchdringlich dich. Und die richtige Stimmung kann schon guten Horror zaubern, da braucht es nicht unbedingt Gewaltorgien. Oder eine Handlung.  :hihi:
Ebenfalls erstmals in deutschen Regalen habe ich "Texas Chainsaw Massacre 2" erblickt.
Für den konnte ich persönlich mich zwar auch nach kürzlichem wieder anschauen nicht erwärmen, aber das ist vieleicht Geschmackssache.
Nu joo, wir sind uns doch wohl alle einig, dass der ohnehin eher Klamauk ist. Keine Ahnung, wie man auf die Idee kam, diesen Schinken in Deutschland beschlagnahmen zu müssen. Spätestens wenn Hopper sich ein Halfter mit zwei Mini-Kettensägen vollstopft muss doch auch dem letzten Trottel klar werden, dass das alles nicht ganz so bierernst daher kommen will.
« Letzte Änderung: 04.12.2021, 16:21 von GregBradley »
Gespeichert

Ja grizem, žderem, režim, derem,
Njušim, stenjem, jedem, serem,
Ja lajem, džaram, sisam, karam...
U licu vošten, u duši - pošten!

Ja sam pit bull - terijer,
Ja sam, mala, pit bull – terijer!

Retrofrank

  • 42
  • Kuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12871
Re: Das Horrorgenre
« Antwort #443 am: 02.12.2021, 21:34 »

Kuck dir die Friedhofsmauer nochmal an. Ich finde der hat was, vor allem atmosphärisch. Habe mir die vier Klassiker kürzlich nochmal reingeschraubt und würde sie persönlich in folgender Reihenfolge sortieren.

1.) Über dem Jenseits
2.) Das Haus an der Friedhofsmauer
3.) Vodoo - Die Schreckensinsel der Zombies
4.) Ein Zombie hing am Glockenseil

An letzterem ist der deutsche Filmtitel eigentlich schon das Beste.

Okay, Chainsaw Massacre 2 ist Satire, aber auch als solche konnte er mich nicht richtig überzeugen und der Typ, der sich die ganze Zeit mit dem Kleiderbügel an der Stahlplatte im Kopf kratzt, geht mir nur auf den Senkel.
Besser als alles was unter dem Namen danach verbrochen wurde ist er damit allerdings immer noch.

Ha, endlich mal wieder jemand, mit dem man sich über anspruchsvolles Kino unterhalten kann.  B)

Gespeichert

Anna L.

  • Kuuuuuult
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2169
  • Maul!
Re: Das Horrorgenre
« Antwort #444 am: 02.12.2021, 22:41 »

Ich sollte mal wieder "Die Nacht der reitenden Leichen" sehen. Ewig nicht gesehen. Jahrzehnte nicht. Das letzte mal wurde der Film von der "Elvira" auf RTLplus angekündigt.
Gespeichert
There is nothing I can do, when I realize with fright, that Herr Planetfall is having me for dinner tonight.

GregBradley

  • Super-Moderator
  • Kuuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17436
  • the most compelling creation in recent Amer. film
    • ElitePansen.de - Übergewichtige Akademiker & Singles mit Niveau
Re: Das Horrorgenre
« Antwort #445 am: 04.12.2021, 16:22 »

Kuck dir die Friedhofsmauer nochmal an.
Ganz ehrlich? Die Zeiten sind rum.  :lol:
Aber unterhalten kann man sich mit mir darüber noch, das ist richtig.  :ballon
Gespeichert

Ja grizem, žderem, režim, derem,
Njušim, stenjem, jedem, serem,
Ja lajem, džaram, sisam, karam...
U licu vošten, u duši - pošten!

Ja sam pit bull - terijer,
Ja sam, mala, pit bull – terijer!

Retrofrank

  • 42
  • Kuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12871
Re: Das Horrorgenre
« Antwort #446 am: 04.12.2021, 16:39 »

Letztes interessantes Teil, das ich sah, war ein italienischer Heuler namens "Adam Chaplin" von 2011.
Hinter dem unverdächtigen Namen verbirgt sich ein Low Budget Gemetzel das aussieht wie das uneheliche Bastardkind von Story of Ricky und Fist of the Northstar.
Wenn also die Faust das Kinn trifft ist nicht etwa die Lippe dick, sondern die halbe Rübe fliegt weg.
Von der deutschen Fassung sollte man allerdings die Finger lassen. Da hat die Schere gewütet  als wären's die ollen 90er.

Wenn ich heute nochmal Horror kucke, dann meistens auch eher irgend nen fiesen Psychokram. Aber ab und an mal so ein alter Heuler zaubert doch ein Lächeln auf ein Gesicht.
« Letzte Änderung: 04.12.2021, 16:43 von Retrofrank »
Gespeichert