Kultboy Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Bezahlen für alte Spiele! Verständlich oder pure Schikane?  (Gelesen 2543 mal)

Dragondancer

  • 42
  • Kuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3596
  • When Dallas and Kane are off the ship, I’m senior.

Bitte hier weiter Diskutieren.

Zitat von: Dragondancer
Jo, wie schon gesagt. Ich finde weder das er unergonomisch ist, noch, das er überteuert ist. Komme mit den kleinen gut zurecht und die VC-Spiele lassen sich damit super spielen. Vielleicht mag ich ihn einfach weil er praktisch ein Snes-Pad ist.

Lustig find ich aber das jeder von Abzocke redet. Die Spiele der VC sind zu teuer, das Pad ist zu teuer, Nintendo nimmt uns alle aus, et cetera, et cetera....

Klar, sie könnten billiger sein. Müssen sie aber nicht. Wieso auch? Ihnen vorwerfen das sie damit Geld machen wollen kann ja wohl nicht das Argument sein.

Zitat von: 108 Sterne
Niemand will ihnen ihr Geld streitig machen; aber für den Preis, den sie verlangen könnte man eben etwas bessere Qualität verlangen. Wie gesagt, jeder Emulator bietet mehr Möglichkeiten als die VC. Nintendo bietet also wenig und hat praktisch keine Arbeit mit den Spielen; verbessert wird ja nix, keine Extra Features....und dafür sind die Preise einfach etwas hoch angesetzt.

Code: (Bren McGuire) [Auswählen]
Bin ja mal gespannt, ob in Zukunft nicht die ganzen Oldie-Download-Seiten aufgrund solcher 'Dienste' wie 'Virtual Console' abgeschafft werden - einfach nur mal wieder deswegen, damit sich diverse Leute mit 'ihren' alten Klamotten aus der Mottenkiste nochmal eine goldene Nase verdienen können...
Solange man keinen Gewinn mehr mit den alten C64- und Konsolen-Titeln machen konnte, haben die Konzerne 'großzügig' darüber hinweggesehen, dass diese im Internet angeboten wurden...
Doch jetzt entdeckt die Spieleindustrie die alten Klassiker neu - Retro ist wieder 'in' sowie schon seit Langem nicht mehr! Die 'alten Kamellen' feiern ihren zweiten Frühling - und mit ihnen die Geschäftsleute! Die eigentlichen Entwickler von solchen Spieleperlen wie bspw. 'Uridium' kriegen natürlich nichts vom Kuchen ab...
Ich finde, dass Nintendos 'Nostalgie-Marktplatz' eigentlich eine feine Sache ist - aber es ist schon richtig, dass zumindest die alten 8- und 16-Bit-Titel etwas überteuert sind: Insbesondere die SNES-Module bekommt man in diversen Gebrauchtläden noch wie Sand am Meer - und sie kosten dort höchstens 5,00 Euro... Sie sind zwar meist ohne Verpackung bzw. Anleitung, aber mal ehrlich - bei den meisten Spielen kommt man auch wunderbar so zurecht...
Für Leute, die keine anderen Alternativen haben, ist 'Virtual Console' - wie schon gesagt - eine gute Gelegenheit, verpasste Klassiker nochmal aufleben zu lassen. Nichtsdestotrotz sollten die Konzerne einen aber nicht dazu zwingen, die hohen Preise zu zahlen, indem sie den Leuten die Alternativen streitig machen. Es wäre mehr als fragwürdig, plötzlich wieder auf die bösen, bösen Raubkopierer zu zeigen, die sich die teilweise 20 Jahre alte Software aus dem Netz besorgen - für Systeme, die es heute teilweise schon gar nicht mehr gibt...
Sollte dieser Fall wirklich eintreten, verliere ich auch noch das letzte bisschen Vertrauen in die raffgierige Spieleindustrie - die aktuellen Titel kosten schon genug - lasst uns also zumindest unsere alten Retro-Titel für umsonst!!!

Zitat von: cassidy
Dem kann ich nur zustimmen! Vollkommen Richtig!

Zitat von: Darkpunk
kann ich nicht zustimmen! vollkommener blödsinn!

das die entwickler keinen zaster sehen ist natürlich eine ganz grosse gemeinheit böseböse . das die spieleindustrie sich auch im retrosektor was dazuverdient finde ich dagegen richtig gut. ich mag die spieleindustrie. diese versorgt mich in schöner regelmässigkeit mit den tollsten videogames - stoff, wie ich es nenne. ich gebe denen gern mein geld, ganz ehrlich! danke ea & ubisoft und all die anderen! ich singe: "i love you"!!! wird ja niemand gezwungen deren produkte zu kaufen.

raffgierige spieleindustrie RULEZ original-software RULEZ
Gespeichert

death-wish

  • Kuuuuuult
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3213
  • ...warum ausgerechnet müssen es Schlangen sein?
    • E-Mail

ich weiß jetz nicht genau den genauen Preis bei der VM, aber soweit ich mitgekriegt hab kosten C64 Spiel 5 € und .
SNES Spiele so zwischen 5 und 10 €

   Für mich sind 5 €für ein C64 Spiel zu teuer,dann lieber am Pc spielen und evtl. sogar Pc und TV verbinden.
   5 € für ein SNES SPiel ist in Ordnung,10 € wären mir wieder zuviel,da ja, wie schon gesagt wurde, weder Modul ,noch Verpackung dabei ist.

   
Gespeichert

Tomchen

  • Held der Zeit
  • Kult
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26
    • E-Mail

Ich finde die Preise im großen und ganzen eigentlich in Ordnung, auch wenn ich das Service kaum nutze. Hab lieber die Games mit Verpackung, allen drum und dran und Retrogames sind für mich sowieso nur Retro wenn man sie auf der ehemaligen Hardware spielt. Trotzdem ist es nicht schlecht das es sowas gibt, aber ich sehe nicht ein warum ich mehrmal für ein Spiel bezahlen soll. Finde es sollte möglich sein wenn man das Original besitzt, automatisch die Downloadrechte haben sollte, aber das sind höchstens Träume und nicht mehr.
Gespeichert
...immer der Sonne entgegen!

108 Sterne

  • Der Rollenspiel-Kaiser
  • Kuult
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 127
    • Pier Solar, das neue Mega Drive-RPG

Also, ich habe generell nix dagegen, für ein altes Spiel einen geringen Preis zu bezahlen; aber: dafür habe ich auch gewisse Qualitätsansprüche. Die Implementierung von Online-Mehrspieler-Optionen bspw wäre ein leichtes, ebenso wie die Möglichkeit optional in 60 Hz spielen zu können. Gerade diese Option ist bei modernen Spielen Standard und sollte auch bei der VC verfügbar sein; das wäre mal ein echter Vorteil gegenüber der Original-Hardware. Auch vernünftige Anleitungen oder Lösungshilfen würde ich als wünschenswert einstufen.

So, wie Nintendo es aber derzeit abzieht, ist es einfach schlechte Qualität mit Null Service für einen relativ hohen Preis.
Um die Leute wirklich dazu zu bringen, alte Games legal über die VC runterzuladen, sollte man meinen, das Nintendo den zahlenden Käufer wenigstens mit einer Qualität belohnt, die gleich oder besser als bei der illegalen Variante ist. Doch das ist leider nicht der Fall. Und solange sich an dieser billigen Masche nichts ändert, würde ich niemandem zur Nutzung der VC raten.
Gespeichert

death-wish

  • Kuuuuuult
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3213
  • ...warum ausgerechnet müssen es Schlangen sein?
    • E-Mail

was ist denn der genaue Unterschied zwischen 50 Hz und 60 Hz beim Zocken?
Gespeichert

Bren McGuire

  • Kuult
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 101
  • "Zool? Who is this worm? Just get out of my way!"

was ist denn der genaue Unterschied zwischen 50 Hz und 60 Hz beim Zocken?
Unter anderem auch die Geschwindigkeit - die ist unter 60 Hz schneller...
Gespeichert

Retro-Nerd

  • Kuuuuuuult
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7356
  • SEEEGA! Alien
    • E-Mail

Schlampige PAL Umsetzungen waren damals ja die Regel. Welche der VC Spiele sind denn davon betroffen? In gebremsten 50Hz und mit den schwarzen Pal Balken oben und unten will doch heute wirklich niemand mehr spielen. Zumal die meisten TV's heute ja auch 60Hz problemlos wiedergeben können. 

Die TurboGrafx-16/PC Engine Spiel dürften aber problemslos laufen, oder? Es gab ja nie PAL Versionen davon. Ich würde allerdings auch die bekannten Emulatoren auf der Wii vorziehen, wenn ich denn eine hätte. 

Edit: Das PAL Trauerspiel scheint ja fast alle Titel von Sega und Nintendo zu betreffen. Auf jeden Fall wird hier richtig gemotzt.

http://www.eurogamer.net/forum_thread_posts.php?forum_id=1&thread_id=71331&start=0
« Letzte Änderung: 01.06.2008, 15:50 von Retro-Nerd »
Gespeichert
Rollenspiel Experte Cassidy meint: "Ich stehe sogar nachts auf und zocke Dragon Age Origins im Kettenhemd am PC."
Rektum hat keinen Arsch in der Hose!
Herr Planetfall ist ein moderner Kaspar Hauser.
Greg weiß nix!

-Stephan-

  • Ehrenmoderator
  • Kuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7286
    • E-Mail

Hab mich mit dem Thema VC bisher nur wenig auseinandergesetzt, find aber die Grundidee davon schon ziemlich gut. Allerdings würde ich die Preise (beziehe mich da jetzt auf die Angaben von death-wish) ehrlich gesagt nicht dafür bezahlen, kommt mir ein wenig teuer vor. Das Spiel kommt ja immerhin ohne Verpackung oder dergleichen (man korrigiere mich, wenn ich falsch liege) daher, da greife ich dann lieber bei Flohmärkten oder ähnlichem zu. Zumal ja auch keine Kosten für die Entwicklung, etc. eines Spieles berücksichtigt werden müssen, und da find ich den Preis einfach überteuert.

Aber wie gesagt, die Grundidee ist sicherlich nicht schlecht.
Gespeichert

invincible warrior

  • Master of the Universe
  • Super-Moderator
  • Kuuuuuuuult
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 8262
  • Ich will Pirat werden
    • E-Mail

Nintendo ist ein japanischer Konzern, da hat man etwas andere Vorstellungen. Die Führung hat bewußt entschieden, dass die Spiele unverändert auf den Markt geschmissen werden, wobei der Multiplayer am längsten diskutiert wurde. Jedoch hat Nintendo entschieden, dass Onlinespiele eben nicht Nintendos Weg sind, da Nintendo eine Konsole für die ganze Familie macht. Sprich, man kann mit Leichtigkeit immer Partner fürs Spielen finden, da muss man Online gar nicht suchen. Langsam ändert sich das zwar, aber das auch nur wegen des immensen Feedbacks.

Bleibt immer noch die Frage, wieso so viel Kohle für ein altes Spiel ausgeben? Tja, keiner wird gezwungen und ich wage zu behaupten, dass min 50% der ernsthaften VC Nutzer auch ohne weiteres einen Emulator am PC starten könnten. Wenn Nintendo nicht genug Geld mit der VC verdienen würde, hätten die nicht WiiWare eingeführt oder zumindest die Preise nach unten geschraubt. Haben sie aber nicht, also scheint es sich ohne weiteres zu lohnen! Keiner ist gezwungen und wer auf dem Wii ohne Geldausgeben Klassiker spielen will, der findet im Netz auch genug Anleitungen, wie es geht.
Sicherlich könnte Nintendo auch alles für 1€ pro Spiel anbieten, aber machen sie nicht, da sie wohl mit den 5€/Spiel noch mehr Kohle einnehmen als für 1€.
Wirklich mies finde ich nur das Preismodell in Europa! In Japan und USA starten die Preise bei umgerechnet 3€, also 2€ weniger!
Gespeichert

108 Sterne

  • Der Rollenspiel-Kaiser
  • Kuult
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 127
    • Pier Solar, das neue Mega Drive-RPG

was ist denn der genaue Unterschied zwischen 50 Hz und 60 Hz beim Zocken?

Spiele laufen in 50 Hz ca. 16% langsamer, und das Bild wird durch dicke PAL-Balken zusammengestaucht.
Gespeichert

Pearson

  • 42
  • Kuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11108
  • Huuuuungeeeer...
    • Pearsons Homepage

Oder laufen sie unter 60 Hz um 20 Prozent schneller?  :cen:
Gespeichert
Wo ich bin, ist oben.

108 Sterne

  • Der Rollenspiel-Kaiser
  • Kuult
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 127
    • Pier Solar, das neue Mega Drive-RPG

Obwohl ich denke, das das nicht GANZ ernst gemeint war: Nein.

Denn zu 16-Bit Zeiten waren 60 Hz (noch mehr als heute) zu 99% die Variante, für die das Spiel ursprünglich entwickelt wurde; also muß man 60 Hz als den Standard wählen! :D
Gespeichert

invincible warrior

  • Master of the Universe
  • Super-Moderator
  • Kuuuuuuuult
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 8262
  • Ich will Pirat werden
    • E-Mail

Ja, aber damals gab es im PAL Lande halt keine 60Herz TVs, da das mit der Framezahl zu tun hat. Während die in PAL Landen Standardmäßig 25 Bilder ist, ists in USA und Japan 24 bzw 29,99 Bilder. Deswegen ist es halt schwer, die Originalspiele (die wirklich unverändert in der VC erscheinen) wieder auf 60 Herz zu trimmen, da oftmals sogar extra bisschen getrickst wurde.
Gespeichert

108 Sterne

  • Der Rollenspiel-Kaiser
  • Kuult
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 127
    • Pier Solar, das neue Mega Drive-RPG

Bei ganz wenigen Spielen wurde irgendeine Art an PAL-Anpassung vorgenommen; eine Option, um auf 60 Hz zu stellen ist das leichteste auf der Welt. Und das die Spiele "unverändert" hier erscheinen ist ja der Knackpunkt, das wäre ja nicht nötig und ist einfach eine ziemlich unvorteilhafte und willkürliche Entscheidung.

Die allermeisten 16-Bit-Spiele sind technisch 1:1 dasselbe, egal ob PAL oder NTSC-Versionen; keine Anpassung der Geschwindigkeit oder ähnliches hat stattgefunden. Sieht man an umgebauten Konsolen; stellt man den Schalter auf 60 Hz, laufen plötzlich PAL-Module perfekt in korrekter Geschwindigkeit und im Vollbild. Und bei den wenigen Spielen, die wirklich damals angepasst wurden, könnte man auch einfach 2 ROMs bündeln; eins in PAL, eins in NTSC, der Spieler hat dann die Wahl, welches er spielt.
« Letzte Änderung: 02.06.2008, 22:04 von 108 Sterne »
Gespeichert