Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: zendar81
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
22076 Tests/Vorschauen und 13753 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Invader
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 1 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 9.00

Genre: Action, 2D, Shooter   
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Man!ac 12/2002
Testbericht
71%
69%
58%
Nintendo Game Boy Advance
Modul
84Colin Gäbel
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (1)
Spiel markieren?

Videos: 2 zufällige von 1
Kategorie: Game Boy, Longplay
User-Kommentare: (5)Seiten: [1] 
10.01.2022, 22:31 Gunnar (4138 
cassidy schrieb am 10.01.2022, 11:33:
@ gunnar:
Ist korrigiert. Heißt jetzt Invader!

Danke!

cassidy schrieb am 10.01.2022, 11:33: Die hohen Preise hängen vermutlich damit zusammen, dass es relativ selten im Original zu bekommen ist, und es ja immer so Wahnsinnige gibt, die gerne die Sammlung komplett haben wollen. Da kann etwas Belangloses schon mal teuer werden.

Stimmt, diese Klientel gibt's ja auch. Aber trotzdem, die Preise wirken doch recht eigenartig. Das ist ja jetzt teilweise schon höher als z.B. für "Power Strike II". Na ja, kann ich mich wenigstens entspannt zurücklehnen, meine Altersvorsorge steht.
10.01.2022, 11:33 cassidy [Mod] (3879 
@ gunnar:
Ist korrigiert. Heißt jetzt Invader!

Die hohen Preise hängen vermutlich damit zusammen, dass es relativ selten im Original zu bekommen ist, und es ja immer so Wahnsinnige gibt, die gerne die Sammlung komplett haben wollen. Da kann etwas Belangloses schon mal teuer werden.
10.01.2022, 00:26 Gunnar (4138 
So, erst mal vorweg: Das Spiel hier heißt nur "Invader", im Singular. Macht aber nix, der Arbeitstitel lautete immerhin "Kaisertal".

Was gibt's hier sonst? Einen von nur drei eigens entwickelten Vertikal-Shmups für den GBA (die anderen beiden: "Iridion II" und das grottige "Strike Force Hydra") und für meinen Geschmack somit bereits den besten davon. Das Gameplay mag dabei etwas überladen wirken, aber vielleicht trägt gerade das hier zum Spielinhalt bei. Zu den erwähnenswerten Features gehören schließlich einerseits aus anderen Genretiteln bekannte, andererseits aber völlig abwegige Sachen, und zwar:

* Ein Waffensystem, bei dem man zwei Slots für Waffen hatte, zwischen denen man mit der L-Taste umschalten konnte und die dann separat in drei Stufen aufgerüstet wurden.
* Einen "Rayforce"-artigen Zielmodus für Gegner am Boden, die mit dem Fadenkreuz anvisiert und dann mit Druck auf die B-Taste mit Lenkwaffen beschossen wurden.
* Zwei wählbare Charaktere und Raumschiffe, deren einzige Unterschiede aber die Standardbewaffnung (Raumschiff A feuerte direkt nach vorne, Raumschiff B jeweils im 35°-Winkel nach vorne links und rechts) und die Anzahl gleichzeitig markierbarer Bodenziele waren.
* Eine sich in immer wieder mal mit der Select-Taste entgegennehmbaren Funksprüchen entspinnende Story (konnte man natürlich auch ignorieren)
* Eine Ingame-Zeit - jeweils bei Einbruch der Nacht spawnten ein paar spezielle Gegner vor dem Spieler.
* Einsammelbare Münzen, die bei erledigten Gegnern aufploppten und leicht für Schüsse gehalten werden konnten.
* Einen Shop, der über das Pausenmenü (!) besucht werden konnte, in dem man sich für die erwähnten Münzen mal eben schnell Powerups kaufen konnte.
* Neben normalem "Arcade"-Modus und dem 2P-Coop gab es noch einen Boss-Modus.

Abgesehen von diesen Besonderheiten ließ sich "Invader" aber erfreulich flüssig spielen, mit angenehm langen Levels (na gut, lange genug für ein 25-Minuten-Longplay...), markanten Bossgegnern und hinreichender grafischer Abwechslung. Der Grafikstil, also das Design von Waffen, Gegnern und Hintergründen sah auch ziemlich fein aus, und in dieser Kombination bockte das Spiel schon ziemlich (auch wenn mir der Techno-lastige Soundtrack eher wenig gab).

Der oft gescholtene Schwierigkeitsgrad... na ja. Im Kern ging's halt wieder mal viel um Lernen und Gewöhnung, und sobald man die Levels einigermaßen überblickte, konnte nicht viel schief gehen - zumal man sich ja mit dem buchstäblich üppig sprudelnden Geld jederzeit wieder im Shop versorgen konnte, sollte mal was schief gehen (bevorzugt zu erwerben: Schilde und Smartbombs). Da haben sich die Rezensenten zu diesem Spiel für meine Begriffe etwas zu dünnhäutig gezeigt. Ich mag's eben, diese Spiel.

Eher ungläubig lässt mich derzeit der Umstand zurück, dass das Spiel auf Ebay anscheinend teilweise für vierstellige Summen gehandelt wird (obgleich es auch hier mittlerweile wieder viele Kopie-Module aus Südostasien gibt). Wüsste gerne, wie zu so einem eher unbekannten und nicht unbedingt einflussreichen Spiel solche Preise zustande kommen...
09.01.2022, 16:31 cassidy [Mod] (3879 
Naja. Wir pflegen hier nur Selbstgescanntes ein. Die Community sorgt dafür. Von daher, wenn Du Bock und die Zeitschrift hast, dann leg los und schick es rüber.
09.01.2022, 10:04 PaulBearer (908 
Toller Screenshot...

Ist es bitte mal möglich, von der Maniac echte Seiten zu scannen statt den bequemen Weg zu gehen und Seiten aus den zu Tode komprimierten offiziellen PDFs auszuschneiden?
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!