Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Ciderman
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
19707 Tests/Vorschauen und 12789 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Pac-Land
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 19 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 5.11
C64/128
Entwickler: Namco   Publisher: Namco   Genre: Action, 2D, Jump 'n' Run   
Ausgabe Test/Vorschau (6) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
ASM 10/89
Testbericht
3/12
3/12
5/12
NEC PC Engine
2 MBit HuCard
162Michael Suck
HC Spiele-Sonderteil 5/88
Testbericht
62%
57%
62%
C64/128
1 Kassette
861Martin Gaksch
Power Play 7/89
Testbericht
--17%
Atari ST
1 Diskette
81Heinrich Lenhardt
Power Play 5/88
Testbericht
--55%
C64/128
1 Diskette
59Anatol Locker
Power Play 8/91
Testbericht
40%
41%
53%
Atari Lynx
Modul
80Martin Gaksch
Power Play 6/89
Testbericht
--52%
CPC
1 Kassette
25Heinrich Lenhardt
Partnerseiten:
   weitere Scans:
   

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Videos: 2 zufällige von 10 (alle anzeigen)
Kategorie: Lynx, Longplay
Kategorie: Sharp X68000, Spiel
User-Kommentare: (43)Seiten: [1] 2 3   »
14.08.2018, 17:48 Reverend_Durchknall (128 
advfreak schrieb am 02.09.2016, 16:18:
Vor allem habe ich den Sprung übers Wasser fast nie geschafft, da mußte man irgendwie so mit dem Joystick rütteln. Weiß von euch vielleicht noch einer wie das ging?


War eigentlich schon richtig...Man musste auf das Sprungbrett hüpfen und dann wie ein Berserker mit dem Joystick rütteln... Hast aber eigentlich nicht viel verpasst. War auf dem ST fast genauso grottig wie auf dem C64.
02.09.2016, 21:00 Hudshsoft (806 
advfreak schrieb am 02.09.2016, 16:18:
Ach Pac-Land, das war ja auch so ein komischer Quatsch auf dem C64er. Vor allem habe ich den Sprung übers Wasser fast nie geschafft, da mußte man irgendwie so mit dem Joystick rütteln.


Auf Playstation (Namco Museum) spielt sich "Pacland" viel besser, bei der C64-Version ging so einiges daneben. Wahrscheinlich musste die Umsetzung schnell fertig werden.
02.09.2016, 16:18 advfreak (708 
Ach Pac-Land, das war ja auch so ein komischer Quatsch auf dem C64er. Vor allem habe ich den Sprung übers Wasser fast nie geschafft, da mußte man irgendwie so mit dem Joystick rütteln. Weiß von euch vielleicht noch einer wie das ging?
02.09.2016, 12:44 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (3537 
Meine HuCard ist unterwegs zu mir!
17.05.2015, 20:23 Nr.1 (3276 
Lari-Fari schrieb am 17.05.2015, 18:20:
Ob es tatsächlich immer auch im Start-Screen geht, möchte ich nicht beschwören, aber es ist auffällig, wie viele Spiele man an wie vielen ungewöhnlichen Stellen anhalten kann. Dass das aber die Batterien schont, glaube ich nicht, der Screen dürfte der größte Energiefresser sein, und der bleibt ja eingeschaltet.


Ich glaube dennoch, dass ein Standbild Strom spart. Zumal der Grafikchip auch deutlich weniger zu tun bekommt. In Kombination mit der abschaltbaren Hintergrundbeleuchtung des Lynx II und dem gestoppten (nicht einfach stumm geschalteten) Ton, dürfte es durchaus einen Spareffekt geben. Auch wenn man sagen muß, dass die Beleuchtung den Löwenanteil ausmacht!
17.05.2015, 18:20 Lari-Fari (1847 
Nr.1 schrieb am 17.05.2015, 18:09:
.....verdammt, das macht sogar Sinn! Und wieder was gelernt! Klar, wenn man bedenkt, wie energiehungrig der kleine Luchs ist, macht das durchaus Sinn, das Spiel jederzeit stoppen zu können. Eine Art rudimentärer Standby, der das Gerät aktiv lässt, aber den Sound stoppt und das Bild einfriert. Das spart Energie.
Ob es tatsächlich immer auch im Start-Screen geht, möchte ich nicht beschwören, aber es ist auffällig, wie viele Spiele man an wie vielen ungewöhnlichen Stellen anhalten kann. Dass das aber die Batterien schont, glaube ich nicht, der Screen dürfte der größte Energiefresser sein, und der bleibt ja eingeschaltet.
17.05.2015, 18:09 Nr.1 (3276 
Lari-Fari schrieb am 17.05.2015, 17:57:
Das ist bei Lynx-Spielen eher Standard denn Ausnahme. Ich find's sehr komfortabel.


Ehrlich?? Ich habe schon so einige Lynx-Spiele (Modul und Emulation) in den Fingern gehabt und es ist mir nie aufgefallen! OK, ich kam auch nie auf den Trichter, im Startbildschirm zu pausieren, vielleicht ist es mir deshalb nicht aufgefallen.

.....verdammt, das macht sogar Sinn! Und wieder was gelernt! Klar, wenn man bedenkt, wie energiehungrig der kleine Luchs ist, macht das durchaus Sinn, das Spiel jederzeit stoppen zu können. Eine Art rudimentärer Standby, der das Gerät aktiv lässt, aber den Sound stoppt und das Bild einfriert. Das spart Energie.
17.05.2015, 17:57 Lari-Fari (1847 
Nr.1 schrieb am 17.05.2015, 13:17:
Was ich so bisher noch nicht gesehen habe: Man kann das Spiel IMMER pausieren. Auch im Startbildschirm und im Menü....so ein Schwachsinn.
Das ist bei Lynx-Spielen eher Standard denn Ausnahme. Ich find's sehr komfortabel.
17.05.2015, 13:34 Anna L. (1789 
Man nimmt einfach den Charakter und bastelt daraus ein Jump and Run. Na ja.
Würde auch mit Elvis funktionieren. Unterlegt mit guter Elvis-Mucke. Why not?
17.05.2015, 13:17 Nr.1 (3276 
Ich habe Pac-Land nun auch mal per Lynx-Emulation angespielt.

Erst einmal ist es technisch recht nett, da die klare, schlichte Gestaltung gut zum Lynx-Bildschirm passt. Dann hat die Lynx-Variante tatsächlich Parallaxscrolling!!! Die Amigafassung ist dagegen hässlicher und noch schlichter.

Also die Steuerung ist OK. Aber es stimmt, insgesamt spielt es sich zu langsam und daher wirkt die Steuerung träge.

Was ich so bisher noch nicht gesehen habe: Man kann das Spiel IMMER pausieren. Auch im Startbildschirm und im Menü....so ein Schwachsinn.
17.05.2015, 12:44 Lari-Fari (1847 
Nr.1 schrieb am 17.05.2015, 10:53:
monty mole schrieb am 17.05.2015, 10:47:

Pac-Land scheitert an der ungenauen Steuerung. ...


Ist dieses Spiel tatsächlich auf allen fünf System gleichermaßen schlecht steuerbar?? Falls ja, muß man das auch erstmal hinkriegen!
Nein, ich hatte vorhin die Lynx-Version per Emu ausprobiert. Das Spiel ist für meinen Geschmack etwas zu langsam (mit 120% Geschwindigkeit spielt es sich deutlich angenehmer), aber die Steuerung ist völlig okay.
17.05.2015, 10:53 Nr.1 (3276 
monty mole schrieb am 17.05.2015, 10:47:

Pac-Land scheitert an der ungenauen Steuerung. ...


Ist dieses Spiel tatsächlich auf allen fünf System gleichermaßen schlecht steuerbar?? Falls ja, muß man das auch erstmal hinkriegen!
17.05.2015, 10:47 monty mole (1108 
Lari-Fari schrieb am 17.05.2015, 10:13:
Ich rätsel immer noch darüber, was sich Namco bei diesem Game gedacht hat. Das dürfte das das erste Mal gewesen sein, dass sie Pac-Man in einem anderen Spiel eingesetzt haben - aber dann ausgerechnet in einem Jump'n'Run? Denen musste doch klar gewesen sein, dass das Publikum Pac-Land als den legitimen Nachfolger des Originals betrachten und dann eine entsprechende Erwartungshaltung haben würde, die von diesem Kinderkram nur enttäuscht werden konnte. Sehr merkwürdig.


Pac-Land scheitert an der ungenauen Steuerung. Aber es ist fraglich, ob man das damals wirklich an Kinderkram abgetan hätte, wenn diese akkurater gewesen wäre. Für 1984 ist die Grafik schon ungewöhnlich bunt und einige interessante SPiel- und Levelelemente. Wenigstens für die damalige Zeit. Man darf nicht außer Acht lassen, dass Pac-Land noch vor Super Mario Bros. erschien. Und scrollende Platformspiele, waren damals zwar schon vorhanden, aber eher selten.
17.05.2015, 10:30 DasZwergmonster (3212 
Witzig auch, wie viele ihre Italien-Urlaube mit Arcade-Spielen verbinden


Oh ja, die Italien-Urlaube. In Lignano gabs mehrere Spielhallen, und da war auch meine erster Kontakt mit Spielautomaten. Mit der damals 8 jährigen kleinen Schwester dort das erste mal House of the Dead gespielt
17.05.2015, 10:13 Lari-Fari (1847 
Ich rätsel immer noch darüber, was sich Namco bei diesem Game gedacht hat. Das dürfte das das erste Mal gewesen sein, dass sie Pac-Man in einem anderen Spiel eingesetzt haben - aber dann ausgerechnet in einem Jump'n'Run? Denen musste doch klar gewesen sein, dass das Publikum Pac-Land als den legitimen Nachfolger des Originals betrachten und dann eine entsprechende Erwartungshaltung haben würde, die von diesem Kinderkram nur enttäuscht werden konnte. Sehr merkwürdig.

Kommentar wurde am 17.05.2015, 10:16 von Lari-Fari editiert.
Seiten: [1] 2 3   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!