Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Voodoo
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20841 Tests/Vorschauen und 12905 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Agony
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 41 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 6.41

Entwickler: Art & Magic   Publisher: Psygnosis   Genre: Action, 2D, Fantasy, Shooter   
Ausgabe Test/Vorschau (4) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Joker 2/92
Testbericht
91%
84%
81%
Amiga
3 Disketten
2526Richard Löwenstein
ASM 6/92
Testbericht
7/12
8/12
6/12
Amiga
3 Disketten
1838Hans-Joachim Amann
Power Play 4/92
Testbericht
70%
67%
59%
Amiga
3 Disketten
754Richard Eisenmenger
Power Play 3/92
Vorschau
-Amiga
Diskette
114Knut Gollert
Partnerseiten:
   weitere Scans:

Lieblingsspiel der Mitglieder: (3)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (2)
Spiel markieren?

Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: Intro, Amiga
Kategorie: Longplay, Amiga
User-Kommentare: (171)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
11.09.2020, 16:00 viddi (687 


Ich bin bis Level 4 gekommen.
11.09.2020, 05:43 SarahKreuz (9104 
viddi schrieb am 10.09.2020, 18:33:
SarahKreuz schrieb am 10.09.2020, 16:57:
Und ihr so? Ich hab's schon wieder viel zu lange nicht mehr gespielt.


Vor ein paar Tagen gespielt!

Du besitzt halt unverkennbaren Geschmack, Viddi.

Bin aber gestern nicht weit gekommen.
10.09.2020, 18:33 viddi (687 
SarahKreuz schrieb am 10.09.2020, 16:57:
Und ihr so? Ich hab's schon wieder viel zu lange nicht mehr gespielt.


Vor ein paar Tagen gespielt!
10.09.2020, 16:57 SarahKreuz (9104 
Und ihr so? Ich hab's schon wieder viel zu lange nicht mehr gespielt.
25.11.2019, 07:16 Adept (1153 
Am Wochenende war ein kleiner Baller-Marathon angesagt. Angefangen mit Agony. Vorneweg: mir gefällt das Spiel nach wie vor super, und irgendwie "befriedigt" mich Agony am Amiga immer noch mehr wie beispielsweise R-Type II.
An die Ballerikone Apidya reicht Agony zwar nicht heran, aber ein nettes Stündchen Spielspaß pro Woche ist da immer drin.
Nicht so gelungen finde ich den ersten Level. Teilweise arg leicht, mit 2 äusserst unfairen Stellen.
Besser designt sind die nächsten Level. Mit der richtigen Waffenwahl kommmt man ganz gut zurecht.
Habe mir quasi meine 9er Wertung noch mal bestätigt. Auch wenn die Gegenargumente irgendwie noch nachvollziehbar sind...
14.04.2019, 17:16 Pat (4781 
Ja, Agony habe ich tatsächlich durchgespielt. Sogar ohne Cheats damals aber heutzutage schaffe ich das nicht mehr. Nicht, weil ich etwa älter und langsamer wäre, nein, vielmehr weil mir das Durchhaltevermögen fehlt.

Ich mag das Spiel irgenwie. Technisch gefällt es mir sehr gut, wenn auch die Gegner-Paletten oft etwas arg mit dem Hintergrund verschmelzen.
Auch den Soundtrack finde ich richtig gelungen - gerade auch das von vielen gehassten erste Level-Stück finde ich irgendwie extrem passend und pumpend.

Das Problem ist aber, dass das Spiel schlussendlich nicht wirklich gut designt ist. Es ist enorm schwer und oft unfair. Und hat man im späteren Spiel nur noch seinen Schuss auf der untersten Stufe, kann man es eigentlich gleich vergessen.

Leider lässt sich das auch mit Cheats nicht wirklich "reparieren". Hat man endlos Leben, wird es fast zu einem Film, der einfach vorwärts geht.
Eventuell könnte man da mit mehr Leben zu Beginn plus einem nicht unter Stufe zwei fallenden Schuss etwas ausbalancieren...

Die Eule, die Hintergründe, die Ladebilder und, ja, die Musik sind wirklich große klasse! Aber ein richtig gutes Spiel ist das leider nicht.

Dazu kommt noch, dass es weder Intro noch Endsequenz gibt. Zu Beginn und zum Abschluss gibt es einen kurzen, schnöden Text und die Endmusik ist dabei nicht einmal besonders gut.
10.07.2018, 11:36 mive (234 
Danke. Ja das faßt es gut zusammen was mich auch stört. Außer das ich es für ein eher unterdurchschnittliches Spiel - max durchschnittliches Spiel halte.
10.07.2018, 10:29 drym (3751 
Hey mive, dazu empfehle ich dir auch mein wenig begeistertes Review (aktuell zu finden auf Seite 4, aufgeteilt in 3 Posts).

Es ist im Grunde deshalb schade, weil dieses Spiel so toll hätte sein KÖNNEN und auch streckenweise so aussieht, als sei es das.
Kommentar wurde am 10.07.2018, 10:29 von drym editiert.
10.07.2018, 09:55 mive (234 
Also die Hintergründe sind ja recht hübsch, ebenso die Bilder zwischen den Levels (falls einen das juckt). Die Musik ist solala (am Anfang ganz ok, nervt mich aber irgendwie recht schnell. Vor allem die vom ersten Level).
Aber der rest ist ja gar nichts,
total fades "gameplay" (was sollen die komischen Schwerter, die Extrawaffen wirken auch recht mau irgendwie)
Und die Gegner (sowie die Endgegner die ich bisher so sah) sind teils so schwach (Grafik, Animation) das man gar nicht weiß ob man lachen oder weinen soll.

für mich max 4/10
10.12.2016, 01:00 SarahKreuz (9104 
Pirates! http://abload.de/image.php?img=screenshot_2016-12-1fyp1x.jpeg
06.11.2016, 03:02 drym (3751 
Whoa! Das find ich mal ansprechend.
05.11.2016, 20:02 bomfirit (549 
Zu der Frage: Wie würde Agony in der Unreal Engine 4 aussehen?
28.06.2016, 20:27 SarahKreuz (9104 
Ach, da is es ja wieder, das Eulen-Shoot Em Up. Muss ich auch endlich mal wieder spielen. Zwei Augenblinzeln später ... schon sind ein paar Jahre vergangen, wo man Amiga-Klassiker wieder hervorkramen könnte.

Eulen, Wespen, Motten... die ganzen Viecher können bei mir eigentlich alle mal wieder an den Start gehen. (also Apidya, Agony, Wings of Death)
28.06.2016, 08:26 Pat (4781 
Ich habe mich ja schon öfters positiv zu diesem Spiel geäußert. Ich finde zum Beispiel auch die übertriebene Musik des ersten Levels mit den ganzen Orchestral Hits (die man in echt möglichst selten einsetzen sollte) irgendwie verdammt cool.

Ich finde auch gewisse Aspekte dieses Fan-Remakes recht gelungen. Die Rearrangements der Musik (vor allem des Titeltracks) gefallen mir nicht so besonders.
28.06.2016, 02:44 v3to (1454 
Agony ist so eins von den Spielen, welche ich für halbwegs gelungen halte. Technisch ist es jedenfalls sehr beeindruckend, wobei das 3-Ebenen-Scrolling schon einen herben Kompromiss mit den Bitplanes darstellt. Die Hintergründe finde ich für die Einschränkung phänomenal, ebenso die Animation der Eule oder das Wasser im ersten Level, von den Ladebildern ganz zu schweigen. Dagegen stehen die hüftsteifen Gegner, welche sich die Palette des Hintergrundgrafik teilen müssen und entsprechend farbarm rüberkommen.

Ähnlich ist es mit der Musik. Die Titelmusik ist der absolute Oberhammer (mein persönlicher Lieblingstune auf dem Amiga), Ingame ist mir das orchestrale Wucht-Gedonner zu dominant mit leichter Nerv-Tendenz.

Spielerisch ist eigentlich alles da für eine ordentliche Ballerei, nur hier gibt es eigentlich die große Schwäche. Die Gegner-Formationen sind unstrukturiert, so richtig interessante Stellen gibt es eigentlich nicht. Genau genommen sind die ganzen Objekte auch einfach eine Spur zu groß.

Kurz gesagt: Der Gesamteindruck ist inkohärent, die technischen Ambitionen der Entwickler stehen dem Gameplay im Weg. Es hat mir trotz der Mängel durchaus etwas Spaß gemacht, aber es hätte so viel besser sein können.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!