Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: danielfinke
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
19707 Tests/Vorschauen und 12789 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Grim Fandango
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 41 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.57
PC CD-ROM
Entwickler: LucasArts   Publisher: Funsoft   Genre: Adventure, 3D, Rätsel, Humor   
Ausgabe Test/Vorschau (4) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Games 1/99
Testbericht
88%
96%
91%
PC CD-ROM
2 CDs
30Peter Kusenberg
PC Joker 1/99
Testbericht
89%
87%
88%
PC CD-ROM
2 CDs
248Michael Trier
PC Player 1/99
Testbericht
90%
90%
89%
PC CD-ROM
2 CDs
112Roland Austinat
Power Play 1/99
Testbericht
86%
89%
89%
PC CD-ROM
2 CDs
373Joachim Nettelbeck
Partnerseiten:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (11)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (7)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (8)
Spiel markieren?

Auszeichnungen:





Videos: 2 zufällige von 4 (alle anzeigen)
Kategorie: PC, Spiel
Kategorie: PC, Werbung
User-Kommentare: (70)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
19.09.2019, 23:08 advfreak (726 
Schlimmer war nur Monkey Island 4, aber das hier mein persönlicher LucasArts-Flop-Hit Platz 2, gefolgt von The Dig.
19.09.2019, 21:42 Gunnar (3008 
Gerade noch mal gelesen, dass in der Dankesliste dieses Spiels Stainless Software für "Carmageddon II" auftauchen sollen. Das ist angesichts des Inhalts beider Spiele dann mal wirklich schwarzer Humor.
19.09.2019, 21:40 Trondyard (236 
Tja, jetzt habe ich's auch mal beendet... öh, was soll ich sagen... mit Abstand das mieseste Adventure aus dem Hause Lucasfilm Games/LucasArts, das ich kenne. Und bis auf THE DIG habe ich sie alle durchgezockt.
Den Anfang finde ich ja noch ganz witzig, aber schon recht bald nerven sowohl die Steuerung, als auch die Rätsel. Mir ging es ganz ähnlich wie Knispel in seinem Kommentar, was das Lösen selbiger angeht. Wo ein MONKEY ISLAND oder ein DAY OF THE TENTACLE noch geniale Rätsel hat, die stets nachvollziehbar sind, bietet GRIM FANDANGO so viele Kopfnüsse, bei denen ich mich wirklich frage, was das soll.
Das Spiel hat mich regelrecht genervt und wirklich witzig fand ich's auch nie. Bei SAM & MAX habe ich Tränen gelacht, aber hier war das höchste der Gefühle mal ein kurzes Schmunzeln alle zwei Stunden.
Grafisch finde ich es ebenso mau. Triste Szenarien, größtenteils grau und schwarz, hässliche Charaktermodelle und sterile Renderhintergründe... würg!
Einzig Tommi Piper ist ein echter Lichtblick in all dem unterdurchschnittlichen Treiben.
Ich hätte es ja selbst vorher nicht geglaubt, aber das Spiel ist schon gelöscht, wird nie wieder angerührt und bekommt hier von mir 3 Punkte verpasst. Bin ich froh, dass ich diesen Rotz endlich abhaken kann. Bäh, ab mit dir ins Jenseits, Manny Calavera!
01.06.2019, 22:23 v3to (1171 
Ist schon etwas her, dass ich die Neuauflage durchgespielt habe. War auch wieder ein sehr spaßiges Erlebnis - allerdings scheinen mir die 10 Punkte, die ich vorher mal gegeben habe, doch etwas zu hoch. Zum Ende hin wurde es dann doch streckenweise reichlich absurd.
31.05.2019, 08:48 DungeonCrawler (471 
Sieht interessant aus. Adventures sind normal nicht mein Fall aber ich glaub ich geb dem mal ne Chance.
22.12.2018, 23:42 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (3537 
Weder Story, Charaktere, Atmo, Dialoge noch der Aufbau hat mir gefallen, geschweige gefesselt. Wenn ich es mit anderen Adventures vergleiche, fällt das doch für mich sehr ab. Ich verbringe meine kostbare Zeit lieber einem anderen Adventure wie Zak McKracken oder Maniac Mansion.
27.07.2018, 19:23 Lisa Duck (285 
Was für Charaktere, was für eine große Geschichte, was für ein Spielwitz, was für eine Atmosphäre! Wenn nur die Steuerung nicht so suboptimal damals gewesen wäre... Aber wie sagte einer meiner Vorfahren häufiger mal: wenn Dein Onkel nicht Dein Onkel wäre - wäre es Deine Tante ;-) Nichtsdestotrotz ist "Grim Fandango" eines der faszinierensten und außergewöhnlichsten Spiele der Adventurespielgeschichte. Allerdings auch leider bockschwer und mit nicht zu vielen Rästelhilfen in der Ursprungsversion. Wer achtet schon immer genau darauf ob der Protagonist mal verstohlen nach links oder rechts schaut? Obwohl ich die Steuerung gehasst habe (bin ein alter Point´n´Click-Fetischist) habe ich das Adventure nach dem Kauf (allerdings dann und wann mit einer gedruckten Lösungshilfe!) bis zum herrlichen Ende mit sehr viel Freude durchgespielt (etlichen Nachtschichten sei gedankt - damals war man beruflich noch etwas freier!). Eine solch herausragende Charakterisierung und Gesamtgeschichte hatte es für mich bis zum damaligen Erscheinungstermin noch nicht gegeben. Und erst mit "The longest Journey" gab es erzähltechnisch - wenn auch in einer anderen Art und Weise - ein ebenbürtiges Adventure (zusätzlich mit deutlich motivierender Steuerung). "Grim Fandango" ist eines der Topp-Spiele meiner Zeit und immer eine schöne Erinnerung an ungefähr fast zwanzig Jahre zurück. Manny Calavera bleib mit bitte immer in meiner guten Erinnerung und versprieße meine Gedanken an Dich nie!
13.12.2017, 13:07 Pat (4124 
Wollte gerade auch sagen, dass Grim Fandango Remastered bei GOG gratis ist. Aber ihr seid ja mal wieder alle schneller.

Ich bin übrigens fast wie ihr: Es gibt durchaus Spiele, die ich kaufe, nur weil ich jemanden unterstützen will. Allerdings liegt mein Ich-will-nur-Unterstützen-Budget bei maximal 20 Euro.

Und ich spiele tatsächlich alles, was ich kaufe. Allerdings nicht unbedingt durch.
13.12.2017, 11:13 Trantor (326 
Ja, geht mir definitiv auch so. Wenn das bekloppt sein sollte, sind wir wenigstens schon zu zweit.
13.12.2017, 08:52 drym (3601 
Und letztens in nem Humble Bundle für $3, plus 5 weitere namhafte Spiele.
Ganz schön krass. Wenn ich allein die Spiele die ich für 0-1 Dollar pro Spiel (legal!) erworben habe alle durchspielen würde wäre ich im Grab noch nicht fertig.

Geht euch das manchmal auch so, dass ihr, um Projekte zu unterstützen auch außerhalb Kickstarters manchmal einfach was kauft, obwohl ihr wisst, dass ihr es womöglich niemals spielen werdet?
Bei manchen Spielen (oder Musikprojekten) finde ich es einfach schön, dass es sie gibt. Bekloppt?

Edit: und ich meine zum "Vollpreis" von 15 oder 20 Dollar kauft, v.a. Indie- und sonstige kleinere Projekte
Kommentar wurde am 13.12.2017, 10:39 von drym editiert.
13.12.2017, 08:23 IEngineer (352 
drym schrieb am 14.11.2015, 01:28:
Wer sich die Remastered Version anschauen will:
Bei GOG gerade für $5,19 (66%) im Sale ... Billiger wirds wohl erstmal nicht, dann hätte man schon mal was für die Weihnachtsferien

Jetzt ist es noch billiger geworden: Gibt's bei GOG gerade "für frei". Frohe Weihnachten !!
24.10.2016, 15:36 Grimi_Fantango (17 
Freue mich, das über mich gesprochen wird
24.10.2016, 14:10 mark208 (290 
Habs grad auch mal wieder gespielt mit der GoG Version. Fand damals die Steuerung nach einer gewissen Eingewönungsphase nicht besonders schlimm.

Wie ich seinerzeit die Sache mit dem Schild herausgefunden war, weiß ich nicht mehr, aber bei point und click Steuerung erscheint mir das fast unmöglich darauf zu kommen.
10.09.2016, 17:49 Knispel (186 
Spiele gerade "Grim Fandango Remastered".

Ich liebe Adventures, speziell auch die großartigen Lucas Arts-Werke. Hier bin ich allerdings bisher irgendwie enttäuscht (bin gerade im dritten Jahr angekommen, als Kapitän auf dem Schiff).

Atmosphäre, Story, Dialoge - genial! Es macht wirklich Freude, den großartigen Stimmen zu lauschen.

Allerdings finde ich das Rätseldesign ziemlich misslungen. Ich finde das Spiel sehr schwer. Grundsätzlich kein Makel, allerdings kommt es bei Grim Fandango aus meiner Sicht durch viele nicht wirklich logische Rätsel zustande. Den einen oder anderen Blick habe ich bereits mal in die Komplettlösung riskiert. Häufig hat man dann ja diesen "An-die-Stirn-klatsch-Moment" und denkt sich "Oh mann, da hätte ich aber drauf kommen müssen!!". Bei GF hatte ich das kaum. Ich habe es achselzuckend akzeptiert und gemacht. Das finde ich einfach schade, da sich das Spiel dadurch für mich äußerst schleppend spielt.

Ich bin bisher irgendwie nie in einen "Rätsel-Fluß" gekommen, sondern ackere mich eher irgendwie durch. Viele Rätsel habe ich einfach durch stumpfes rumprobieren gelöst, und sowas nervt mich bei Adventures.

Jahr 1 fand ich sehr gut, alles war für mich nachvollziehbar. Der steinere Wald wurde dann schon ziemlich merkwürdig (das Rätsel mit dem Schild, um den Geheimgang aufzudecken). Auch in den Stadt danach hatte ich viele Frustmomente. So finde ich z.B. die "Rätselkette" deren Lösung nötig ist, um an das Anwalt-Foto zu kommen, einfach total übertrieben. Auf mich wirkt das wie eine künstliche Spielverlängerung.

Vielleicht bin ich echt zu doof für das Spiel

Ist natürlich subjektiv, andere haben sich weniger/keine Probleme mit den Rätseln. Mal schauen was noch kommt - storytechnisch freue ich mich sehr auf den Fortgang der Geschichte

Mal schauen, gibt ja noch einiges zu erledigen
Kommentar wurde am 10.09.2016, 17:50 von Knispel editiert.
24.12.2015, 23:47 v3to (1171 
Gespielt schon, durchgespielt noch nicht. Die Maussteuerung ist gut gelungen, gerade bei den Perspektiv-Wechsel der Szenen ist sie deutlich angenehmer als die alte mit Gamecontroller (oder erst recht mit Tastatur). Nur das Inventar wirkt etwas wie ein Fremdkörper.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!