Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: retronym67
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
21710 Tests/Vorschauen und 13600 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Grim Fandango
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 44 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.41
PC CD-ROM
Entwickler: LucasArts   Publisher: Funsoft   Genre: Adventure, 3D, Rätsel, Humor   
Ausgabe Test/Vorschau (4) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Games 1/99
Testbericht
88%
96%
91%
PC CD-ROM
2 CDs
83Peter Kusenberg
PC Joker 1/99
Testbericht
89%
87%
88%
PC CD-ROM
2 CDs
281Michael Trier
PC Player 1/99
Testbericht
90%
90%
89%
PC CD-ROM
2 CDs
160Roland Austinat
Power Play 1/99
Testbericht
86%
89%
89%
PC CD-ROM
2 CDs
411Joachim Nettelbeck
Partnerseiten:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (11)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (10)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (14)
Spiel markieren?

Auszeichnungen:





Videos: 2 zufällige von 4 (alle anzeigen)
Kategorie: PC, Longplay
Kategorie: PC, Longplay
User-Kommentare: (101)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
07.11.2021, 11:57 Knispel (344 
Danke!!
07.11.2021, 11:31 kultboy [Admin] (11203 
Knispel schrieb am 07.11.2021, 11:23:
Habe versehentlich mit einer 9 gewertet, wollte aber nur 7 geben. Kann das bitte rückgängig gemacht werden? Danke
Hau rein!
07.11.2021, 11:23 Knispel (344 
Habe versehentlich mit einer 9 gewertet, wollte aber nur 7 geben. Kann das bitte rückgängig gemacht werden? Danke
02.12.2020, 21:58 p_b (256 
Ufffff..

Spiele es zum ersten Mal, nachdem ich es seit Jahren besitze. Nun aber auf der Xbox, also schön bequem am TV mit Frau zusammen.
Und diese Rätsel sind teilweise einfach nur

Atmosphäre schön und gut, aber ich verstehe nicht wie das so tolle Bewertungen bekommen konnte. Und die Steuerung
27.10.2020, 05:08 invincible warrior (1191 
Erfahrung mit paar Kollegen hat gezeigt, dass eine 36 Stunden Woche schon sehr nett ist. Da kann man zB jeden zweiten Freitag frei machen. Das klappt natürlich nicht an jeder Arbeitsstelle, aber gute Arbeitgeber kommen da einem normalerweise entgegen.
26.10.2020, 18:23 Lisa Duck (1568 
Herr Po, ich kann Ihnen absolut zustimmen! Sie sprechen mir aus der Seele. Alle paar Tage wäre ja sogar noch eine deutlichen Quotenverbesserung als der momentane Istzustand. Das muss sich ändern!

Lotto spiele ich sogar bereits einmal mit einem Familienmitglied und einmal mit zwei guten Kollegen. Jetzt fehlt noch etwas Fortune dabei - vielleicht bringt Ihr Lösungsansatz und Ihre positive Aura endlich den erhofften Erfolg! Ach was... ich gehe davon aus. Ich warte jetzt auf den Samstag und formuliere schon mal die Kündigung aus. Wenn alles klappt - sind Ihnen Prozente garantiert!
Kommentar wurde am 26.10.2020, 18:24 von Lisa Duck editiert.
26.10.2020, 12:57 Edgar Allens Po (1715 
Eigentlich entsteht das einzig wahre Gefühl nur dann, wenn man täglich spielt. Nur so kann man tatsächlich und vollkommen in eine Fantasiewelt eintauchen. Denn diese will täglich genährt werden, um möglichst wahrhaftig zu werden. Kommt man nur noch alle paar Tage dazu, bleiben die Empfindungen oberflächlicher. Schizophrene sind ja auch nicht nur alle paar Tage schizophren, sondern täglich.

Lisa, ich habe die Lösung!
Im Lotto gewinnen, den Job schmeißen und dann nach Herzenslust spielen.
Klar, die Familie und die Verpflichtungen nicht (ganz) vergessen.
Doch die kriegst du ohne berufliche Zwänge neben dem Zocken noch locker unter.


Kommentar wurde am 26.10.2020, 12:57 von Edgar Allens Po editiert.
26.10.2020, 12:14 Lisa Duck (1568 
Das Schönste war, dass man damals auch die ZEIT hatte länger in der Spielwelt zu verweilen und sich rein zu fuchsen. Heutzutage kann man bedingt durch Familie, Beruf, Verpflichtungen froh sein - wenn man am Wochenende zwei Stunden Zeit findet um zu spielen. Ich habe gerade nur ein paar Spiele auf meiner spieltechnischen Wunschliste, welche alle auch bereits auf der Festplatte auf mich warten, brauche aber zum Absolvieren wahrscheinlich bis Anno Irgendwann. *grummelbrummel*
Kommentar wurde am 26.10.2020, 12:15 von Lisa Duck editiert.
26.10.2020, 11:08 mark208 (750 
Da hat dann auch das Internet viel verändert. Früher hattest du einfach weniger Zugang zu Lösungen, da wurde wochenlang rumexperimentiert, Kollegen die auch spielen befragt oder irgendwann eine Zeitung gesucht, die eine Komplettlösung rausgebracht hat. Aber nicht gekauft, sondern in der Buchhandlung gestöbert.

Dann hat man doch viel länger in der Spielwelt verbracht.
26.10.2020, 04:48 invincible warrior (1191 
Der Weltrekord liegt bei 1:15, in den Audiokommentaren sprach der führende Bugtester davon, dass sein Rekord bei ca. 1:30 lag. Also um die 1:30 ist reine Spielzeit ohne Dialoge etc. In den Audiokommentaren wurde auch gesagt, dass sie ungefähr 2 Stunden an Zwischensequenzen hatten. Also ja, ich bezweifle, dass das Spiel ordentlich unter 5-6 Stunden spielbar ist. 8 Stunden ist realistisch.

Ich bevorzuge die Maussteuerung, weil man so wieder den Bildschirm mit der Maus absuchen kann. Viel bequemer als das gesamte Ablaufen des Bildschirms und immer drauf achten, wohin Mannys Kopf nun wieder wandert. Die Rätsel werden imo auch einfacher, weil man nicht mehr fürs Kombinieren zum Gegenstand laufen muss. Halt nur bei ein paar Rätseln fand ich es etwas leichter, die kurz mit Tastatur zu lösen. Aber alles in allem war die Maus schon eine massive Verbesserung.
24.10.2020, 15:11 Pat (5468 
Grim Fandango ist schon verhältnismäßig lang. Ich glaube nicht, dass man in unter 8 Stunden durchkommt, wenn man nicht ständig Dialogzeilen skippt.

Ähnlich wie v3to finde ich auch, dass sich das Spiel nicht wirklich besser mit der Maus steuern lässt.
Im Gegenteil: So, wie es aufgebaut ist, ist es (für mich) sehr viel komfortabler mit dem Gamepad zu steuern.

Wie ich schon weiter unten schrieb, kann ich die Kritik mit der schlechten Steuerung nicht nachvollziehen.

Mani blickt ja auch immer zum entsprechenden Gegenstand hin, da gibt es meiner Meinung nach null Gefummel. Und wenn ein paar in der Nähe sind, kann man ja bequem hin und her schalten.

Ich fand das Spiel eigentlich auch nicht so besonders schwierig. Im Nachhinein finde ich allerdings Kapitel 2 am besten, mit Kapitel 3 auf dem zweiten Platz.
24.10.2020, 09:01 Lisa Duck (1568 
Ich habe die Rästel als äußerst knifflig damals in Erinnerung und hätte ohne eine Lösungshilfe nicht die Spur eines Schimmers einen blassen Chance gehabt jemals dem Ende auch nur halbwegs nahe zu kommen. Einge Rätsel haben sich - neben den schon besprochenen Spielspaßeinschränkungen - als nervig und für Normalsterbliche einen mehr als großen Ticken zu schwierig in meinen Großhirnwindungen verankert. So wurden meine Erinnerungen bezüglich diesem Punkt von Dir bestätigt.

Nichtsdestrotrotz lässt die geniale Atmosphäre einen immer mal wieder, zum Beispiel wenn auf dieser Seite hier ein neuer Eintrag erscheint, von einer Rückkehr in die Totenwelt träumen. Was positiv ist, dass das Spiel mit ca. 10-11 Stunden (inklusive längere Laufwege) dann doch nicht so lang ist wie ich es im Gedächtnis hatte. Danke für die Beantwortung meiner Frage!
Kommentar wurde am 24.10.2020, 09:04 von Lisa Duck editiert.
24.10.2020, 06:39 invincible warrior (1191 
Lisa Duck schrieb am 22.10.2020, 19:18:
Verehrter invincible warrior,

Sie spiegeln mit Ihrem Kommentar leider exakt meine Befürchtungen wieder, dass Spiel in der Neuauflage nochmals anzugehen. Ich fand die Atmosphäre und Lokalisation grandios - aber Spielmechanik, die nicht optimale 3D-Grafik und die fehlenden Komfortfunktionen schmälerten den Spielspaß. Irgendwie steht es deswegen nicht auf der "To-Do-Liste". Wie lange haben Sie mit den langen Laufwegen sowie den spieltechnischen Einschränkungen für den Durchlauf gebraucht? Ich habe das Spiel als relativ lang dauernd in Erinnerung.


Laut Steam habe ich 11 Stunden im Spiel verbracht, da kann aber auch 1h Leerlauf drin sein, nicht sicher ob Steam die Zeit mitzählt, wo das Spiel nur im Hintergrund lief. Aber ich bin mir ziemlich sicher mindestens 2 Stunden allein durchs rumlaufen verbracht zu haben, Rubacava ist super weitläufig und ich bin mehrere Male zu Ricks Cafe gelaufen, ohne echten Grund. Auch Jahr 3 hat sehr weitläufige Strecken. Wenn man alle Lösungen weiß, kann man das so viel mehr effizient machen.
Achja, das dümmste Rätsel von allen: In Jahr 3 muss man per Timing einen Gegenstand verschieben, die Animation ist super lahmarschig und erst am Ende weiß man, obs gepasst hat. Habe da sicher 10 Versuche gebraucht. Mal ganz von abgesehen, dass ich DAS ohne Lösung niemals so oft versucht hätte.
22.10.2020, 19:39 v3to (1689 
Zum Remake habe ich mich ja auch schon geäußert. Die Grafik hat mich dabei allerdings wenig gestört. MMn hat sich nur als Trugschluss entpuppt, dass die Maussteuerung für dieses Spiel ein wirklicher Fortschritt war (mit Controller war es okay) und dass die Rätsel zum Ende doch recht konfus werden.
22.10.2020, 19:18 Lisa Duck (1568 
Verehrter invincible warrior,

Sie spiegeln mit Ihrem Kommentar leider exakt meine Befürchtungen wieder, dass Spiel in der Neuauflage nochmals anzugehen. Ich fand die Atmosphäre und Lokalisation grandios - aber Spielmechanik, die nicht optimale 3D-Grafik und die fehlenden Komfortfunktionen schmälerten den Spielspaß. Irgendwie steht es deswegen nicht auf der "To-Do-Liste". Wie lange haben Sie mit den langen Laufwegen sowie den spieltechnischen Einschränkungen für den Durchlauf gebraucht? Ich habe das Spiel als relativ lang dauernd in Erinnerung.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!