Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: YesterPlay
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
21501 Tests/Vorschauen und 13453 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Olympic Soccer
Atlanta 1996 Olympic Soccer
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 2 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.00
Sega Saturn
Entwickler: Eidos   Publisher: U.S. Gold   Genre: Sport, 3D, Fussball   
Ausgabe Test/Vorschau (3) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Mega Fun 10/96
Testbericht
54%
60%
80%
Sega Saturn
1 CD
56Georg Döller
PC Joker 10/96
Testbericht
74%
78%
71%
PC CD-ROM
1 CD
68-
Video Games 8/96
Testbericht
65%
70%
73%
Sony PlayStation
1 CD
39Dirk Sauer
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Videos: 2 zufällige von 3 (alle anzeigen)
Kategorie: PlayStation, Spiel
Kategorie: Saturn, Spiel
User-Kommentare: (11)Seiten: [1] 
20.02.2021, 10:42 DaBBa (2325 
Mannschaftssportarten bei Olympia sind sowieso so eine Sache. Für die olympischen Komitees der Länder sind sie begrenzt attraktiv, weil es nur eine einzige Medaille zu holen gibt, während bei Individualsportarten pro Variante eine vergeben wird. Aus diesem Grund sind v. a. autokratische Staaten oft eher wenig auf Fußball fixiert; in der DDR bspw. war die Förderung bei Invidualsportarten.

Ein weiterer Punkt ist die Medienpräsenz: Gerade wenn die Sportart populär ist, wie Fußball, aber auch bspw. Basketball oder Eishockey bei Winterspielen, besteht die Gefahr, dass die Medien-Aufmerksamkeit umgelenkt wird. Als Deutschland 2016 beim Fußball-Turnier mitgespielt hat, liefen die Deutschland-Spiele alle live in der Glotze. Einerseits berechtigt, denn das Interesse ist hoch. Andererseits muss schon die Frage erlaubt sein, ob man ausgerechnet die Fußballer, die ohnehin schon das ganze Jahr ständig in der Zeitung stehen, auch noch bei Olympia zeigen müsse, wo es doch genug andere Sportarten und Sportler zu sehen gibt.
20.02.2021, 08:39 Lisa Duck (1505 
Eine Sache muss aber fairerweise zur Ehrenrettung der Stars noch erwähnt werden. Dieses wiegt wahrscheinlich schwerer als der finanzielle Aspekt. Bedingt durch den Zeitpunkt der Olympischen Spiele (in der Regel in der Saisonvorbereitung oder am Beginn einer Spielzeit) gibt es (so glaube ich jedenfalls) keine Abstellungspflicht der FIFA an die Vereine, so dass die Freigabe für den Wettbewerb schwierig zu erreichen ist.
20.02.2021, 07:37 Lisa Duck (1505 
Ich denke auch das die fehlende Popularität des Olympisches Fussballturniers (zumindest bei den Herren, bei den Damen treten ja die A-Nationalmannschaften an) zum einen daran liegt, dass im Prinzip nur eine U23-Mannschaft nominiert werden kann (vestärkt durch maximal drei ältere Spieler). Und wie richtigerweise auch schon gesagt, fehlen einige Stars da nur wenig europäische Nationen sich qualifizieren können. Das entspricht dem olympischen Gedanken, dass Mannschaften aus aller Welt teilnehmen können und führt dazu, dass das Turnier auf anderen Kontinenten wesentlich populärer als in Europa ist. Das zeigt sich auch an den Siegerlisten, welcher seit Jahrzehnten nicht von Europa dominiert werden. Ich mag das Olympische Turnier, weil es dort auch mal exotischere Fussball-Nationalmannschaften zu bestaunen gibt. Zusätzliches Manko für die Popularität in Europa: es gibt für die Stars nix zu verdienen (oder sehr wenig), so dass diese - es gibt ja eh einen sehr ausgedehnten Spielplan - nicht zu häufig zu den nominierbaren drei älteren Spielern gehören.
Kommentar wurde am 20.02.2021, 07:38 von Lisa Duck editiert.
19.02.2021, 22:34 DaBBa (2325 
Bei den Frauen dürfen auch alle spielen. Die haben übrigens die goldene Medaille für Deutschland 2016 geholt.

Letztlich liegt es wohl an der Lobby der FIFA und der nationalen Fußballverbände, die keine alternative A-Herren-Weltmeisterschaft bei Olympia möchten. Die deutsche Olympia-Fußball-Mannschaft spielt nämlich nicht mit dem DFB-Adler auf der Brust, sondern mit dem Standard-Bundesadler; sie ist kein DFB-Team.
19.02.2021, 22:26 Gunnar (3999 
Na ja, der olympische Fußball hat eben hinsichtlich Aufmerksamkeit das Manko, dass im Kern nur U21-Mannschaften antreten (dürfen). Irgendwie komisch, denn z.B. im Tennis treten ja auch immer die Vollprofis an.
19.02.2021, 22:25 Bearcat (2162 
In den 1980ern gab´s eine deutsche Nationalmannschaft extra für Olympia, die 1988 in Seoul immerhin Bronze holte. Aufgestellt wurden damals junge, noch recht unbekannte Spieler, was der Mannschaft ja schon den Charakter einer Vorläuferin der U23 verleiht.
19.02.2021, 22:14 DaBBa (2325 
Das olympische Fußballturnier ist eine inoffizielle U23-Weltmeisterschaft. Jeder Kontinent schickt nur je eine Handvoll Mannschaften, was v. a. für die europäischen Nationen bedeutet, dass dort viele Spieler zu Hause bleiben müssen.

Früher gab es zudem noch die Problematik, dass Profis bei Olympia nicht zugelassen waren. Dadurch spielten bei Ostblock-Teams Staats-Amateure aus staatlich finanzierten Mannschaften, während bei Westblock-Teams Profis aus offiziell professionellen Teams nicht spielen durften. Das sorgte dafür, dass ein USA-Sieg über die Sowjetunion 1980 zum Miracle of Ice wurde.

Die BR Deutschland war einfach relativ selten dabei. Die DDR hat 1976 Gold gewonnen. 2016 stand Deutschland im Finale gegen Brasilien und unterlag dort im Elfmeterschießen. Schwacher Trost für das 1:7 zwei Jahre vorher. Das Renommee dieses Turniers ist einfach nicht so dick.
Kommentar wurde am 19.02.2021, 22:17 von DaBBa editiert.
19.02.2021, 21:53 Riemann80 (919 
Vielleicht interessiert sich kaum einer für olympischen Fußball, weil es "nur" um eine Medaille geht und das daher in der Gänze des Turniers untergeht? Evtl. liegt es aber auch daran, daß viele Länder nicht gerade ihre Spitzenspieler zum Turnier schicken oder schicken können. Oder es is Übersättigung, weil ja in jedem Olympiajahr vorher einer Fußball-EM stattfindet.
19.02.2021, 20:22 TrickMcKracken (522 
Muss ja echt ein gutes Turnier gewesen sein. Wie seltsam, dass sich kaum eine_r hierzulande für olympischen Fussball interessiert... - Warum auch immer.
19.02.2021, 15:43 Lisa Duck (1505 
Ja, das stimmt Avulsed! Das Turnier hatte eine hohe spielerische Klasse. Und dazu kam der Umstand das die Olympischen Spiele 1996 in den Vereinigten Staaten stattfanden - und damit Fussballspiele auch gut besucht wurden. Dadurch kam auch noch Atmosphäre bei den Spielen dazu.

Wenn ich mir den Kader von Brasilien so anschaue und sehe, dass dort Spieler wie Bebeto, Rivaldo, Ronaldo oder Roberto Carlos dabei waren - und Brasilien nicht den Titel holte, dann kann ich nur sagen: Holla, die Waldfee! Das muss eine selten gut besetztes Turnier gewesen sein. Das Halbfinale zwischen Nigeria und Brasilien (4-3 nach Verlängerung) hätte ich gern gesehen.
21.02.2012, 18:25 Avulsed (313 
ja olympic soccer - hatte ich mir damals , als (immer noch)eingefleischter fusekfan ,des öfteren in der videothek ausgeliehen...
steuerung,handhabung und gameplay müssen definitiv gestimmt haben - zumindest für meine bescheidenen anforderungen.
war sicherlich eines der besseren fussballspiele zu jener zeit - wobei ich auch die idee damals spitze fand.

übrigens hat nigeria das turnier damals gewonnen - mit spielern wie okocha,west,ikpeba,kanu... um nur einige zu nennen - auch andere mannschaften waren mir späteren weltstars besetzt - gab wohl selten ein olympisches fussballturnier , wenn mans jetzt im nachhinein betrachtet , das soviele stars und begnadete fussballspieler an board hatte.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!