Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: goto_KCM
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
23252 Tests/Vorschauen und 14088 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Tom Clancy's Splinter Cell
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 8 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.87

Entwickler: Ubi Soft Entertainment   Publisher: Ubi Soft Entertainment   Genre: Action, 3D   
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Games 3/2003
Testbericht
93%
91%
90%
PC CD-ROM
1 CD
60Justin Stolzenberg
Partnerseiten:

Lieblingsspiel der Mitglieder: (2)
Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (6)
Spiel markieren?

Serie: Tom Clancy's Splinter Cell, Tom Clancy's Splinter Cell: Pandora Tomorrow, Tom Clancy's Splinter Cell: Chaos Theory

Auszeichnungen:


Videos: 2 zufällige von 1
Kategorie: PC, Longplay
User-Kommentare: (16)Seiten: [1] 2   »
24.11.2022, 20:48 forenuser (3480 
Bearcat schrieb am 24.11.2022, 18:33:
Was mich aber echt ärgert: Ubi Soft hat bei Connect Windows 7 rausgeschmissen.


Naja, Microsoft hat W7 rausgeschmissen. Warum sollte dann irgendwer anderes hier die Stange halten?
24.11.2022, 18:33 Bearcat (2998 
Naja, Ubi Soft könnte Sam Fishers ersten Einsatz eigentlich generell für Omme unter die Leute werfen, schließlich hat es in den letzten 15 Jahren sowieso die ganz große Runde über so ziemlich alle greifbaren Cover-DVDs der Spielemagazine gemacht, und das war für die Verlage auch nicht billig. Und dann noch das Budget-Regal im Kaufhaus - Ubi Soft hat an Splinter Cell genug verdient.
Was mich aber echt ärgert: Ubi Soft hat bei Connect Windows 7 rausgeschmissen.
24.11.2022, 16:53 robotron (2452 
Bereits am 17.11.22 feierte der erste Teil 20-jähriges Jubiläum (Release der Xbox-Fassung in Nordamerika). Das Original gibt es bis zum 30.11.22 bei Ubisoft Connect für lau. Ein paar Infos gibt es hier.
16.12.2021, 20:35 Pat (5931 
Ach, ein Remake.

Naja, immerhin halten sie die Marke am Leben. Ist doch auch was.
Ich hätte lieber ein neues Splinter Cell, das moderne Technik entsprechend ausnutzt, gehabt.

Mein Lieblingsteil ist ja Conviction (das Darkpunk gar nicht mag), gefolgt von Blacklist.

Nun, ich denke, dass das Missionsdesign des ersten Teils gar nicht schlecht geeignet ist, um eine neue Generation an Splinter Cell heranzuführen.
16.12.2021, 19:17 Swiffer25 (1238 
Double Agent war für mich ein "Hammer".
Grafisch erst mit meiner 8800GT, nach dem Wechsel von der X1800XT auf meinem geliebten X²4400 wirklich flüssig zu spielen war.

Den Schnee zu Beginn, und die Sonne auf dem Kreuzer kann ich noch heute "empfinden".
Die Metropole mit seiner UE3-Pracht, wahnsinnig gut.
Was habe ich damals auf "guru3d" davon geschwärmt.
Das ist doch erst gestern gewesen...oder?
Kommentar wurde am 16.12.2021, 19:28 von Swiffer25 editiert.
16.12.2021, 18:19 Bearcat (2998 
Irgendwo auf dieser Seite habe ich mal geschrieben, Sam Fisher sei in Rente. Stimmt aber gar nicht! Naja, zur Hälfte: Splinter Cell bekommt ein Remake.
11.09.2021, 09:43 Darkpunk (2899 
Splinter Cell ist zweifellos ein moderner Klassiker und außerdem eine Videospielerfahrungen die mich sehr geprägt hat. Tenchu war mein erstes Steahltspiel, bei Splinter Cell hat es dann richtig "Klick" gemacht und ich wurde ein Fan dieses Genre.

Herausragend war die Grafikengine. Das Spiel mit Licht und Schatten hat mich damals schwer beeindruckt. Die von Oh Dae-su erwähnte Textildarstellung fand ich auch klasse. Atmosphärisch war es ohnehin über jeden Zweifel erhaben. Einziger Kritikpunkt: Das schlauchige Leveldesign. Tatsächlich bevorzuge ich heute Stealth-Spiele mit offenem Leveldesign wie die Hitman- oder Dishonored-Reihe.

Von den direkten Nachfolgern gefällt mir Chaos Theory am besten. Das liegt vor allem am etwas offeneren Leveldesign und der Möglichkeit, die Missionen weniger streng linear anzugehen bzw. alternative Wege einzuschlagen. Pandora Tommorror fand ich auch noch gut, konnte mich aber nicht mehr so begeistern wie der Vorgänger. Double Agent fand ich da schon wieder besser, allerdings nur in der Version für die alten Konsolen. Die Fassung für die Xbox 360 habe ich nie beendet.

Der Tiefpunkt der Reihe war für mich Conviction. Ein schwaches Spiel und ein schlechtes Splinter Cell. Mit Blacklist hat Ubi Soft dann zum Glück wieder auf die klassischen Tugenden gesetzt und ein sehr gutes Stealthgame veröffentlicht. Okay, gelegentlich etwas actionlastig für ein Schleichspiel, aber gerade die Nebenaufträge boten wieder richtiges Splinter Cell-Feeling.
Kommentar wurde am 12.09.2021, 07:31 von Darkpunk editiert.
06.09.2021, 18:15 Oh Dae-su (875 
Eins der ganz wenigen Spiele, die ich aufgrund der Demo gekauft habe, ohne den Test abzuwarten.
Ein unvergesslicher Wow-Moment war für mich zu sehen, dass die Grafikengine "Textilien" prima simulieren konnte. Wenn man z.B. durch einen Vorhang schlüpfte, verhielt sich das Textil wie echter, weicher Stoff. Ist heute vielleicht nicht mehr nachvollziehbar, aber mich hat das echt beeindruckt.
Das Abseilen war auch klasse. Die ausgeknockten Gegner im Schatten zu verstecken, naja, das vermied ich eher. Ich war eher der Typ, der auf Lichtquellen ballerte.

Fand das Spiel toll, blieb aber eher der "Metal Gear"-Serie ein bisschen wohlgewogener.
06.09.2021, 08:29 Groove Champion (270 
Bearcat schrieb am 05.09.2021, 12:04:
Praktisch im selben Moment erschien übrigens das Spiel hier. Kennt das noch jemand?


Ja, habe ich zum Release gekauft, genau wie Splinter Cell.
Hat mir damals gut gefallen, habe ich jedoch nur einmal durchgespielt. Wurde voher eben gut gehyped, deswegen gab's viele Enttäuschungen, auch wegen dem fehlenden Multiplayer. Mich störte das nicht, dafür gab's ja UT 2003. Die deutschen Magazine hatten damals durch die Bank sehr gute Wertungen abgegeben, international wurde es eher durchschnittlich bewertet. Die kurze Spielzeit wurde von vielen angekreidet, nach heutigen Maßstäben im Ego-Shooter-Genre, finde ich die Spielzeit aber ausreichend.


Spinter Cell fand ich auch top, war auch einer dieser "Must-Have-Titel" zu dieser Zeit. Überhaupt war 2003, aus Videospielsicht, ein guter Jahrgang. Mein nächstes Splinter Cell war dann aber erst wieder Blacklist.

Auch hier muss der Müller wieder seinen Senf dazugeben. Bei den großen Tests ist der subjektiv als Kommentator oft vertreten, obwohl er selbst keine Tests mehr durchführte.
Kommentar wurde am 06.09.2021, 08:30 von Groove Champion editiert.
05.09.2021, 22:00 forenuser (3480 
Splinter Cell

Die ersten vier Teile auf den Cube gespielt, danach die Nachfolger auf der x360... Ich mag die alle - und hoffe auf einen Nachfolger...
05.09.2021, 19:42 firebird007 (93 
Nach Halo mein erstes Spiel auf der XBox... göttlich. Und wir ihr schreibt, obwohl es nicht der beste Titel der Serie ist, ist es für mich das Spiel, welches sich am meisten eingebrannt hatte. Mein Lieblingslevel war die Ölbohrplattform.
05.09.2021, 17:52 Bearcat (2998 
Pat hat absolut Recht, die nachfolgenden Spiele waren objektiv wirklich besser, allein schon durch die Weiterbildungskurse, die Sam Fisher durchlaufen haben muss. Dennoch glaube ich, Teil 1 wird subjektiv für immer unangreifbar der König bleiben. Der Nimbus des Neuen ist eben unschlagbar! Beispielsweise hat mich auch kein Teil von Tomb Raider so gepackt wir der erste, obwohl die alle viel, viel besser waren. Die Schleicherei durch die Polizeistation in Splinter Cell werde ich nie vergessen und das Gefühl, heile durch die Botschaft gekommen zu sein, war unbeschreiblich. Diese "magischen Momente" sind es doch, die Spiele so faszinierend machen und Splinter Cell bietet eine Menge davon!
Kommentar wurde am 06.09.2021, 01:32 von Bearcat editiert.
05.09.2021, 17:18 robotron (2452 
Der einzige Teil den ich je gespielt habe - aber es war gigantisch!
05.09.2021, 12:04 Bearcat (2998 
Ach ja, der erste Sam Fisher. Damals noch ein willfähriger NSA-Roboter, wäre heute wohl kaum noch möglich. Spielerisch eine Granate! Was habe ich von der ersten Sekunde an geschwitzt. Immer alle möglichen und unmöglichen Lichtquellen ausgeknipst und obendrein natürlich noch versucht, die armen Gegner nur ins Reich der Träume zu schicken statt sie gleich abzuknallen. Heute ist mir aber der verschlagene Garrett lieber als der eiskalte Sam. Einfach der Atmosphäre wegen, allein schon die Gespräche der Gegner! Aber dennoch, Splinter Cell ist ohne Zweifel ein Klassiker und würde verdiente fette zehn Sterne bekommen, wenn ich es nach langer Zeit mal wieder angehen würde... Denn man muss schon sagen: wer das Spiel nicht zu Hause hat, lebte wohl die letzten 15 Jahre hinterm Mond. Splinter Cell hat als Coverspiel die ganz große Runde gemacht, obendrauf wurde es wahrscheinlich noch vom Spieleportal der Softwarefreunde Hintertupfingen e.V. irgendwann kostenlos zum Download angeboten. Bei mir war es sogar in einem dicken Spielepaket drin, das damals der Grafikkarte meines neuen Rechners beilag. Kurz, ich hatte mich einfach total überspielt an dem Ding...
Praktisch im selben Moment erschien übrigens das Spiel hier. Kennt das noch jemand?

Kommentar wurde am 05.09.2021, 12:14 von Bearcat editiert.
05.09.2021, 10:36 Pat (5931 
Ich sehe es umgekehrt als ScroogeMcDuck: Auch wenn das Gameplay von Solid Snake sicher gelungen war, die furchtbaren überlangen Dialogpassagen, die hanebüchenen Plots und die dämlichen Charaktere der Metal Gear-Serie haben mich stets zu Sam Fischer zurückgeführt, wenn ich mal wieder Lust auf Quasi-Echtwelt-Stealth hatte.

Die Stealth-Mechanik fand ich ohnehin noch einmal ein gutes Stück überzeugender als bei Metal Gear. Und gerade in späteren Teilen wachsen einem Sam (und dessen Tochter Sarah) und Grimsdottir schon sehr ans Herz.

Mein Lieblings-Splinter-Cell-Teil ist übrigens Conviction.
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!