Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: loadfix
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
21241 Tests/Vorschauen und 13163 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Space Quest V: Roger Wilco in the Next Mutation
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 20 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.35

Entwickler: Sierra   Publisher: Sierra   Genre: Adventure, 2D, Sci-Fi / Futuristisch, Rätsel, Humor   
Ausgabe Test/Vorschau (6) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
ASM 5/93
Testbericht
11/12
-10/12
PC
6 Disketten
1691Michael Anton
PC Games 5/93
Testbericht
95%
90%
90%
PC
6 Disketten
125Petra Maueröder
PC Joker 3/93
Testbericht
86%
88%
86%
PC
6 Disketten
62Max Magenauer
PC Player 4/93
Testbericht
--77%
PC
6 Disketten
189Heinrich Lenhardt
Power Play 4/93
Testbericht
82%
77%
77%
PC
6 Disketten
917Sönke Steffen
Power Play SH 6/93
Testbericht
--77%
PC
6 Disketten
290Sönke Steffen
Partnerseiten:
   weitere Scans:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (12)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (3)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (7)
Spiel markieren?

Serie: Space Quest I: The Sarien Encounter, Space Quest II: Vohaul's Revenge, Space Quest III: The Pirates of Pestulon, Space Quest IV: Roger Wilco and the Time Rippers, Space Quest V: Roger Wilco in the Next Mutation, Space Quest 6: Roger Wilco

Auszeichnungen:




Videos: 2 zufällige von 1
Kategorie: Longplay, PC
User-Kommentare: (48)Seiten: [1] 2 3 4   »
02.04.2021, 17:08 Lisa Duck (1330 
Space Quest V
Im Spiegel der Presse

Wie es bei mir manchmal nicht unüblich ist hat ein Spielerlebnis länger nachgewirkt. Space Quest V ist bespielt und irgendwie erwische ich mich dann und wann dabei das ich mich gedanklich nochmals kurz in die eine oder andere Situation im Spiel zurückversetze.

Aus diesem Grunde verwende ich einen Teil der heutigen Ruhezeit des Karfreitags um einen etwas genaueren Blick auf ein angelehntes Thema zu werfen: wie hat eigentlich die damalige schreibende Presse (ist ja schön alles in der Datenbank hier zu finden) über das Spiel berichtet und kann ich das aus heutiger Sicht bestätigen? Bei der Frage "Wen interessiert so ein Erguss hier überhaupt?" kann ich ehrlicherweise gerade keine Zielgruppe finden , aber irgendwie muss ich einfach die Gedanken nochmals zum Spiel bündeln und so eine Rundschau durch den Blatterwald gibt einen Anhaltungspunkte für die Rücblende.

----------

Ich starte mit meiner (zu dem Zeitpunkt des Erscheinens des Berichts leider nicht mehr gar so) geliebten ASM. Michael Anton war für den Test namens "Operation Ursuppe" verantwortlich und zückt insgesamt angemessene 10 von 12 möglichen Wertungspunkten in der Gesamtnote. Insgesamt spiegelt der Test, der Kommentar von Antje Hink und auch die Bewertung relativ gut auch meine Meinung wieder. Die ASM blickt aber leider (wie es so bei ihr üblich war) nicht zu tief in die Spielmechanik um diese ausreichend zu erklären. Durch die gesamte, eher mäßige, Präsentation (zwei relativ nichtssagende Bilder sowie wenig Input zum eigentlichen Spiel) wird einem durch diesen Test das Erlebnis des Spiels nicht zu nah gebracht.

Meinung zum ASM-Testbericht: Schwach – gibt wenig Gesprür für das zu erwartenden Spielgefühl.

----------

Kommen wir zum Testbericht der Power Play. Die Benotung von 77% halte ich für etwas streng – insgesamt aber in einem noch dem Spiel gerecht werdenden, passenden und adäquaten Bereich. Ein abwechslungsreicher, dreiseitiger Bild- und Informationsbogen, wobei hier und da vielleicht eine Idee zu viel vorweg genommen wird. Allerdings bleibt das "Verraten" für mich insgesamt noch im Rahmen.

Meinung zum Power Play-Testbericht: Ausführlich – gibt einen guten Überblick über das zu erwartende Spielerlebnis.

----------

Das Power Play Sonderheft 6 - Die 100 besten Spiele 1993 übernimmt die 77 % aus der Monatsausgabe in der Wertung. Nicht alles ist ja auch perfekt in Roger Wilcos fünftem Abenteuer. Wenn aber im Meinungskasten als Erstes zu lesen ist: "Ich liebe Roger!" kann ich das gut nachempfinden. Auch ich habe mich bereits in meinen ersten Stunden mit ihm durch sein Charisma - nicht durch seine Kompetenz! - in seine Person verguckt. Toller Abenteuerheld mit Mitfühlfaktor. Es ist ja auch wirklich nicht schlimm, wenn mal was schief geht. Das macht sympathisch. Niemand ist perfekt. Bezüglich der Aussage zu den Rätseln im Spiel stimme ich leider etwas zu, denn diese sind wahrlich nicht alle das Meisterstück des Genres.

Und ja... Sönke Steffen schreibt im Sonderheft ganz aufmerksam... das ist mir jetzt erst aufgefallen... "Rogers Akademieaufsicht spricht wie die Peanuts-Lehrerin" Stimmt, das ähnelt sich schon!

Meinung zum Power Play Sonderheft-Testbericht: In Ordnung – der Kommentarkasten entschädigt emotional etwas für den sonst etwas zu sehr faktenorientierten Bericht.

----------

Der Test der PC Joker hat mir nur mit Abstrichen gefallen. Hier wird mir zu lange nur die Story rezitiert und erklärt (sowie die darin befindlichen Humoransätze beschrieben) – aber dafür im Verhältnis zu wenig analysiert oder die Spielmechanik erklärt. Ob der finale Satz "Space Quest V ist (wieder mal) das beste Space Quest bisher!" stimmig ist, kann ich aus fehlender Erfahrung mit den anderen Teilen der Serie leider nicht beurteilen. Ist es so?

Meinung zum PC Joker-Testbericht: Etwas mehr Emotion hätte nicht geschadet. Aber kleines, launiges Interview mit Mark Crowe.

----------

Der Test der PC Games gefällt mir sehr gut. Alle Abbildungen aus dem Anfang des Spiels, keine Spoiler und dann auch noch eine verdiente hohe Bewertung mit 90% für dieses Abenteuer-Kleinod. Petra Maueröder schreibt einen hervorragend zu lesenden Text. Und ich kann ich leider auch nur beistimmen, wenn Sie schreibt: "Ein gewagter Griff, Spruch oder Schritt zur falschen Zeit am falschen Ort – und schon heißt´s Restoren.". War zu den Zeiten nicht unüblich, aber heutzutage nervt es doch etwas, wenn man wieder mal unwissentlich in das Game Over gerauscht ist und dann in vielen Versuchen versuchen muss es besser zu machen.

Meinung zum PC Games-Testbericht: Schön zu lesen, ohne Spoiler – wie aus einem Guss.

----------

Am besten gefällt mir der Testbericht der PC Player. Auf vier schön layouteten und bunt bebilderten Seiten bekommt man einen fast perfekten Überblick über das Spiel geboten. Neben satten 18 Screenshots wird zudem Geschichte und Spielmechanik gut erklärt – ohne zu viel zu verraten. Die Bewertung von 77% ist etwas streng, aber von Heinrich Lenhardt sowie Boris Schneider in den Kommentarkästchen begründet. Wenn ich diesen Bericht lese, bekomme ich sofort wieder Lust an Bord der Eureka zu gehen und die Weiten des Weltalls damit zu bereisen.

Meinung zum PC Player-Testbericht: Ausführlich, viele Screenshots, guter Einblick in das Spiel – besser geht es kaum.
Kommentar wurde am 02.04.2021, 17:11 von Lisa Duck editiert.
16.03.2021, 12:22 Lisa Duck (1330 
Kompliment Pat für die Aussage: "ich fand es damals auch relativ leicht". Es gab auch gut lösbare Passagen, aber ich fand Space Quest V teilweise schwer zu spielen. Wahrscheinlich ist wirklich ein Grund meine wenige Kenntnis der Spielmechanik der Sierra-Stil-Spiele. In jungen Jahren gab es die Textadventures mit Grafikeinblendungen auf dem ZX Spectrum und danach habe ich mehr als eine Generation Abenteuerspiele "verschlafen". Erst ab Nightlong: Union City Conspiracy, meinem ersten Spiel für den PC (zu Windows-Zeiten), bin ich dann wieder mit der Gattung in Kontakt gekommen. Das war dann allerdings schon Ende 1998. Diese Adventure-Abstinenz hat was Gutes, denn so kann man heutzutage die eine oder andere Perle noch neu finden und frisch erleben - aber es hat auch was Schlechtes: man ist nicht so erprobt in der notwendigen Rätsel-Lösungs-Methodik (<== denke das ist allerdings kein anerkanntes Wort in deutscher Sprache) und den daraus entstehenden Rätselnüssen. Auf jeden Fall hat mich das Spiel überraschend begeistert, bin ohne Erwartungen rein und dann hat es mich sehr an den Bildschirm gefesselt, dass ich es unbedingt beenden wollte - mit welchen unlauteren Mitteln auch immer!
Kommentar wurde am 16.03.2021, 12:24 von Lisa Duck editiert.
16.03.2021, 10:43 Pat (5119 
Auf jeden Fall habe ich gerade wieder richtig Lust, mich mal wieder durch SQ5 zu spielen. Danke euch beiden!

Um deine Frage zu beantworten, Lisa: Ja, ich habe es damals ohne Komplettlösung durchgespielt. Und ich fand es damals auch relativ leicht aber ich war natürlich auch quasi mittendrin im Adventuredenken. Man hatte damals ein gutes Gefühl, wie es funktionieren muss und man kannte ja auch den typischen Sierra-Stil.

Die Sequenz könnte man so ein bisschen als eine Variante von einem Dragon's-Lair-Quicktime-Event ohne Hilfseinblendungen sehen.
Man merkt eigentlich schon schnell, ob man richtig liegt oder nicht. Und da man relativ schnell eine bananenähnliche Frucht findet, ist der Lösungsweg durchaus klar.
Genau so klar ist es jedoch, dass man an dieser Stelle auch ein bisschen Savegame-Management betreiben muss, das wir uns in der heutigen Zeit nicht mehr gewohnt sind.

Üblicherweise schließe ich das Spiel mit der Maximalpunktszahl ab. Aber ich habe es auch schon so oft gespielt.
14.03.2021, 19:29 Lisa Duck (1330 
Ich sag nur eines zu meiner Verteidigung: "etwas weniger Punkte".
Mehr verrate ich nicht!
Niemals nie!
Damit ist das Punktethema für mich auf ewig erledigt.
Schluss. Basta. Aus.

Anmerkung zu dieser Notiz einen Tag später:
Klingt vielleicht etwas schroff formuliert, wenn ich das jetzt so nachlese, Jan. Sorry... Das war auf jeden Fall nicht so gemeint. Wollte nur damit zum Ausdruck bringen, dass ich mich leicht schäme doch ein paar weniger Punkte als andere hier erreicht zu haben. Vor allem in Bezug auf Deine Person, wenn Du mit einen Stand von 4780 Zählerchen noch unzufrieden bist.

Kommentar wurde am 15.03.2021, 18:54 von Lisa Duck editiert.
14.03.2021, 18:42 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2169 
Lisa Duck schrieb am 14.03.2021, 16:14:
[...]
Und ganz neidisch werde ich, wenn ich hier auf die vom einem Vorschreiber bildlich bewiesenem 4780 Zählerchen blicke.


Echt jetzt, Lisa?
Wie viele Pünktchen konntest Du denn an Bord des Müllschluckers beamen?
14.03.2021, 16:14 Lisa Duck (1330 
Ich möchte noch einmal kurz auf Space Quest V und vor allem die Szenerie auf Kiz Urazgubi rückkommen. Habe für diesen Teil beim Bespielen am Freitag eine Lösung gebraucht und heute nochmals darüber nachgedacht ob er nicht auch ohne Lösung zu schaffen gewesen wäre. Zumal ich ja auch den Tipp von Pat (beziehungsweise den Hinweis darauf aus den aktuellen Erlebnisbericht von Jan) hatte.

Schwierig an dieser Passage ist die Mischung aus der Frage: "Was soll ich eigentlich nun an welcher Stelle als nächstes machen?" sowie dem Zeitdruck, welcher durch die Verfolgung der Roboter"dame" aufgebaut wird. Ich habe hier etliche Male das Zeitliche gesegnet, so dass ich ohne konkrete Hilfe wohl nach spätestens 50 Versuchen, dass ganze Spiel von der Festplatte in das spieltechnische Nirwana verschoben hätte. Selbst mit Lösungshilfe, war es nicht einfach in der jeweiligen zur verfügbaren Zeit das Richtige zu erledigen. Zumal auch banale Dinge wie das Angeln einer Banane aus einer Staude auch noch zeitpunktsgerecht durchgeführt werden mussten.

Und jetzt mal ehrlich? Wer hat dann an dieser zeitkritischen Stelle die Muße und das Gedächtnis an den Eignungstest am Anfang in der Akademie als Lösungshilfe zu denken und diesen dann auch passend umzusetzen? Die von Jan beschriebene "interstellare Atmosphäre" auf diesem Planeten ist zwar da - aber leider kann man diese aufgrund der Zeitdruckpassage nicht richtig genießen.

Und ganz neidisch werde ich, wenn ich hier auf die vom einem Vorschreiber bildlich bewiesenem 4780 Zählerchen blicke.

Kommentar wurde am 14.03.2021, 16:17 von Lisa Duck editiert.
12.03.2021, 19:43 Lisa Duck (1330 
Und ja! Unbedingt mal spielen, Bearcat! Ich hatte dieses Werk überhaupt nicht auf dem Schirm und es hat mich mehr als gut unterhalten, ja fast gefesselt an den Bildschirm. Ein wirklich gutes Adventure - ich schäme mich fast dafür es nicht früher bereits mal bespielt zu haben.
12.03.2021, 19:41 Lisa Duck (1330 
Oh ja... Danke Bearcat... die deutschen Übersetzungen zu den GOG-Versionen waren hilfreich und die hätte ich in meinen zu wenigen Zeilen auch dankenswerterweise erwähnen sollen. Diese waren auf jeden Fall eine große Hilfe und Spielspaß-Antreiber, denn mein good old English ist not "die Best".
Kommentar wurde am 12.03.2021, 19:44 von Lisa Duck editiert.
12.03.2021, 19:38 Bearcat (1805 
Oja, Space Quest! Eigentlich genau mein Humor, aber trotzdem eine meiner 89463 Baustellen. Vor Urzeiten nur mal den bösenbösen sechsten Teil gespielt, ansonsten herrscht Leere im Weltall. Und noch dazu habe ich alle Teile, GOG sei Dank, im Spielelager.
Naja, hier jedenfalls findet man die deutschen Sprachpakete für die GOG-Versionen.

PS: das dort zum Download bereitstehende Sprachpaket für die Space-Quest-Collection funktioniert nur mit der Steam-Version. Macht aber nichts, da sowieso nur die drei Space Quest eingedeutscht werden, für die es dort auch separate Sprachpakete für die GOG-Versionen gibt, namentlich Space Quest 3, 5 und 6.
Kommentar wurde am 12.03.2021, 20:48 von Bearcat editiert.
12.03.2021, 19:26 Lisa Duck (1330 
Jan hat mich mit seinem launigen Bericht motiviert mal einen (eigentlich gedacht) kleinen Blick in Space Quest V zu werfen. Entgegen meiner sonstiger Gewohnheiten völlig ohne Vorbereitung: habe einfach etwas unbefangen losgelegt und wollte eigentlich nur kurz reinschnuppern. Und was soll ich nur sagen? Das Spiel hat mich irgendwie nicht mehr losgelassen und ich habe es jetzt (mit zugegebenermaßen etliche Male etwas Lösungshilfe) innerhalb von gut sechs Stunden durchgespielt. Das soll nicht heißen, dass es kurz gewesen ist – es soll heißen, dass es sehr viel Spaß gemacht hat zum ersten Mal in den Weiten des Space Quest-Universums unterwegs gewesen sein zu dürfen. Tolles Spiel! Verdiente neun Talerchen in der Währung von kultboy.com.
Kommentar wurde am 12.03.2021, 19:58 von Lisa Duck editiert.
09.03.2021, 18:33 Lisa Duck (1330 
Das wollte ich hören! Danke! Sackgassenmangel und eine nicht gar so lange Spielzeit, um es gegebenenfalls mal "zwischendurch" zu spielen. Dazu ist der Titel ja auch sogar auf GOG erhältlich. Ich setze Space Quest V mal auf meine Merkliste, für den Fall der Fälle. Danke Jan für den Hinweis hierauf durch Deine ausführliche Einschätzung zum Spiel.
Kommentar wurde am 09.03.2021, 18:34 von Lisa Duck editiert.
09.03.2021, 13:57 Pat (5119 
Wenn ich mich richtig erinnere, gibt es nur eine richtige Sackgasse. Man kann einen Gegenstand vor dem Finale vergessen mitzunehmen. Würde aber nicht viel Zeit kosten und es ist eine sehr offensichtliche Speicherstelle.

Insgesamt, denke ich, wird man wohl zwischen 3 und 3,5 Stunden brauchen. Vielleicht vier, wenn man mal stecken bleibt aber wie Jan schon richtig sagte, es ist nicht so schwer.

Und, wie Jan schon richtig anmerkte, gibt es bei der Prüfung am Anfang nicht nur viele tolle Referenzen sondern auch Tipps.
Kommentar wurde am 09.03.2021, 13:58 von Pat editiert.
09.03.2021, 12:21 Lisa Duck (1330 
Schöner, launig geschriebener Bericht!

Mich würde - neben der bereits gestellten Frage zu den Dead-Ends von metal - interessieren, wie lange man zeitlich als Neu-Abenteurer der Space Quest Serie wohl für den Durchlauf (wenn man alles aufmerksam beäugt) benötigt?
09.03.2021, 11:47 metal (134 
hat die reihe auch die sierra üblichen dead ends, tode etc. zu bieten? will das endlich mal zocken .
09.03.2021, 11:01 Pat (5119 
Ja, ScummVM hat die Sierra auch perfekt gemacht. Man braucht keine Patches mehr oder so.

Jans Fehler tritt bei ein paar späteren Sierra-Adventures auf, wenn man das Sierra-eigenen Saveinterface statt dem von ScummVM verwendet.
Ich nehme immer ScummVMs-Saveinterface (hat Screenshots und Datum und so, das mag ich halt), da kommt das nicht vor.


Danke für deinen Bericht, Jan, Space Quest V und III ringen bei mir immer um den ersten Platz meiner persönlichen SQ-Topliste.
Kommentar wurde am 09.03.2021, 11:04 von Pat editiert.
Seiten: [1] 2 3 4   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!