Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Pixelfetish
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
19707 Tests/Vorschauen und 12789 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Bud Spencer: We are Angels
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 0 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 0.00

Entwickler: Simulmondo   Publisher: ARI Data      
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Player 11/97
Testbericht
--1/5
PC CD-ROM
1 CD
346Volker Schütz
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!
User-Kommentare: (15)Seiten: [1] 
16.06.2014, 21:31 Adept (1104 
Lölchen.."Halloooooo, ich bin Herr Radioven, und ich wollte ihnen nur einmal mitteilen, dass Bud Spencer jetzt im Frühstyxradio ist. Das verbessert unsere gehirnverschonende Bekömmlichkeit..."

Das Spiel IST schlecht. Fast schon so schlecht wie die Brandtsche Synchro von "Gott vergibt, wir beide nie".
16.06.2014, 11:40 Stalkingwolf (722 
"Joa, aber ohne Knoblauch"
Jedes mal schauen uns (meinen Kollege und mich) Kellner fragend an, wenn wir auf eine Frage damit antworten.

Das Spiel ist mir übrigens absolut unbekannt. Aber wenn ich die Bewertung sehe, dann ist das wohl auch besser so.
16.06.2014, 11:24 Nr.1 (3365 
Berghutzen schrieb am 16.06.2014, 09:15:
Nein! Doch ! Ohhhh!


Jetzt ist es wieder geschafft!! Es steht offenbar wieder ein de Funes-Filmmarathon an. Hab Böcke drauf!
16.06.2014, 09:15 Berghutzen (3589 
Nein! Doch ! Ohhhh!
16.06.2014, 09:05 Trantor (328 
Hill/Spencer und De Funes ohne Rainer Brandt ist wie Monkey Island ohne Boris Schneider.
16.06.2014, 00:18 Nr.1 (3365 
Il bastardo schrieb am 15.06.2014, 22:44:
Da hast du auch wieder Recht. Spiele auf Basis von Lizenzen waren lange Zeit ein sehr schwieriger Spagat zwischen Vorlagentreue und Gameplay - sieht man ja auch am Gros der Ocean-Produkte. Inzwischen scheint sich da ja Einiges zum Besseren gewendet zu haben.


Ich denke eher, dass sich an diesem Spagat nie etwas ändern wird. OK, was die Vorlagentreue angeht, ist es vielleicht besser geworden, das heisst, die Helden aus den Filmen müssen nun nicht mehr ganz so oft vollkommen absurden Spiel-Unsinn machen.

Aber einen ehemals fast unbesiegbaren Helden in einem Spiel zu steuern, ist eben recht eintönig. Ich gebe zu, derart allmächtige Superhelden sollte man spielerisch dann einfach ganz aus Spielen heraus halten ODER man setzt sie als Gegner ein! Nette Idee, die sicher schon mal umgesetzt wurde. Man spielt einen Bösewicht, der dann z.B. gegen den Stählernen antreten muß!

Il bastardo schrieb am 15.06.2014, 22:44:
Man sollte sich aber nicht zu viele davon reinziehen, sonst wird man unweigerlich zum Phrasenschwein á la Bernd Stromberg.


Tja, das stimmt wohl! Wofür ich dem Brandt bei aller zweifelhaften Synchronverbiegung wirklich dankbar bin, ist sein herzvoller und erstaunlich perfekter Umgang mit den de Funes-Filmen! HIER hat Brandt geradezu grandios gearbeitet, auch deshalb, weil sein schneller, wortverdrehender Humor genau zu de Funes passt. Meine große Liebe zu den Filmen des hektischen Franzosen, konnte sich eindeutig großteils dank Rainer Brandt entwickeln.
15.06.2014, 22:44 Il bastardo (200 
Nr.1 schrieb am 15.06.2014, 16:10:
Wenn man es so sieht, hat man schlagartig massig Spiele-Beispiele, die inhaltlich fragwürdig erscheinen, da der Spielheld oder der Spielinhalt nicht so recht zum Ausgangsmaterial passen wollen.

Da hast du auch wieder Recht. Spiele auf Basis von Lizenzen waren lange Zeit ein sehr schwieriger Spagat zwischen Vorlagentreue und Gameplay - sieht man ja auch am Gros der Ocean-Produkte. Inzwischen scheint sich da ja Einiges zum Besseren gewendet zu haben.

Rainer Brandt ist mir natürlich ein Begriff, ein großer sogar. Neben den Spencer/Hill-Filmen hat er auch beim Italowestern kräftig gewildert, und dort einige urkomische Comedy-Synchros beigesteuert. Ich sehe mich als großen Fan solcher Synchros, auch wenn ich die Feinde durchaus verstehen kann. Mit dem Original haben sie jedenfalls oft nichts am Hut.

Man darf aber auch seinen Kollegen Karl-Heinz Brunnemann nicht vergessen, der oft zu gleichen Teilen an Brandts Arbeit beteiligt war, und auch einige Eigenkreationen ins Feld geschickt hat. Beispiele wären Banana Joe ("Hör' zu, Tellermütze, ich weiß wir haben Vollmond! Du greifst dir jetzt deine Puppenlappen und gehst woanders spielen, oder es qualmt!") und Auch die Engel essen Bohnen ("Ihr kennt Judas bestimmt." - "Ach ja, von dem Bengel hab' ich doch mal in einem großen Buch gelesen - ich glaube, das war der Atlas!"). Außerdem gab's noch ähnliche Synchros von Arne Elsholz, wie z.B. Mad Mission.

Man sollte sich aber nicht zu viele davon reinziehen, sonst wird man unweigerlich zum Phrasenschwein á la Bernd Stromberg.
15.06.2014, 16:10 Nr.1 (3365 
Il bastardo schrieb am 02.05.2013, 18:23:
..... Überhaupt finde ich die Idee eines Bud Spencer-Prügelspiels eher fragwürdig, weil genannter in den Film-Kloppereien praktisch nie in Bedrängnis gerät, und ein wirklich herausforderndes Spiel irgendwie nicht passen würde.


Wenn man es so sieht, hat man schlagartig massig Spiele-Beispiele, die inhaltlich fragwürdig erscheinen, da der Spielheld oder der Spielinhalt nicht so recht zum Ausgangsmaterial passen wollen.

Angefangen mit Doc Brown, der im Spiel zu "Back To The Future 3" mal eben wild um sich schiesst, um Indianer und Kuhjungen zu erlegen. Oder beispielsweise Superman, der in den Filmen quasi omnipotent ist und nur durch ganz wenige Dinge oder Umstände geschwächt werden kann. In Spielen hingegen, ist er dann plötzlich derart verwundbar, dass man nur noch staunen kann.

Il bastardo schrieb am 02.05.2013, 18:23:
....
Schau an Messer
Hill: Was haben wir denn da?
Spencer: Eine Ansichtskarte aus Solingen.

Gib Heu an Pferd
Hill: Ohne Heu kann das beste Pferd..
Spencer: Nicht furzen, ich weiß.

Nimm rubinbesetze Taschenuhr
Spencer: Mann, das sind ja Cocktail-Kirschen auf der Zwiebel!


Diese extrem einprägsamen Dialoge verdanken wir dem Synchronautor Rainer Brandt, der im deutschsprachigen Raum der Siebziger Jahre viele Serien und Filme mit seinen schnoddrig-witzelnden Texten "veredelte" oder eher "verbrandtelte". Man kann das mögen oder auch nicht, dieser Mann war seinerzeit prägend und sorgte für so manches geflügelte Wort, das die Menschen heute noch kennen.

„Praktisch denken, Särge schenken!“
Kommentar wurde am 15.06.2014, 23:58 von Nr.1 editiert.
15.06.2014, 15:15 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (3558 
Würde sich sicher gut verkaufen, die Spencer/Hill-Filme bringen ja im Kabelfernsehen heute noch gute Quoten.
02.05.2013, 19:33 kultboy [Admin] (10924 
Wie wäre es mit einen Kickstarter-Projekt?
02.05.2013, 18:23 Il bastardo (200 
Hrm, dem Testbericht nach hat man für die deutsche Vertonung offenbar nicht Wolfgang Hess als Sprecher gewinnen können. Was die Qualität des Quellmaterials angeht, habe ich "Zwei Engel mit vier Fäusten" allerdings auch als ziemlich übel in Erinnerung. Insofern ist man in der Spiele-Adaption offenbar werkgetreu geblieben. Überhaupt finde ich die Idee eines Bud Spencer-Prügelspiels eher fragwürdig, weil genannter in den Film-Kloppereien praktisch nie in Bedrängnis gerät, und ein wirklich herausforderndes Spiel irgendwie nicht passen würde.

Ein Point & Click-Adventure mit Spencer/Hill als Hauptcharaktere könnte ich mir wiederum sehr gut vorstellen, z.B. im Western-Milieu:

Schau an Messer
Hill: Was haben wir denn da?
Spencer: Eine Ansichtskarte aus Solingen.

Gib Heu an Pferd
Hill: Ohne Heu kann das beste Pferd..
Spencer: Nicht furzen, ich weiß.

Nimm rubinbesetze Taschenuhr
Spencer: Mann, das sind ja Cocktail-Kirschen auf der Zwiebel!
01.05.2013, 19:17 Twinworld (2185 
Kenne das Game auch nicht und hoffentlich ,Herr Spencer auch nicht.
Was soll der den sonst von uns halten?
Noch eine Frage,musste das einer spielen weil er es ausversehen gekauft hat.
01.05.2013, 17:53 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (3558 
Der Dicke mit der groben Kelle, das Spiel scheint nicht mal im Ansatz so gut zu sein wie die Filme, leider.
06.02.2013, 10:13 Pat (4223 
Oh! Es gab ein Bud Spencer Spiel? Das wusste ich ja gar nicht.

...

Und wenn man sich diesen Mist ansieht, werde ich es wohl gleich wieder vergessen. Schade!
06.02.2013, 09:00 90sgamer (751 
Ich hatte diesen Traum von einem Spiel zwar nicht, aber es ist immer wieder schön, wenn solche Gurken rezensiert werden - Volker Schütz hatte es echt drauf.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!