Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Timster
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20100 Tests/Vorschauen und 12828 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Nightwalk
Night Walk
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 10 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 1.60

Entwickler: Alternative Software   Publisher: Alternative Software   Genre: Action, 2D, Jump 'n' Run, Horror   
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
ASM 12/89
Testbericht
3/12
6/12
2/12
Amiga
1 Diskette
809Torsten Oppermann
Partnerseiten:
 

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: Spiel, Amiga
Kategorie: Spiel, Atari ST
User-Kommentare: (35)Seiten: [1] 2 3   »
05.12.2019, 01:35 Grumbler (103 
das war auch noch eine "amiga conversion", es muss noch irgendwo ein original geben, wer konvertiert sowas

der spiele-connoisseur entdeckt nicht nur einflüsse von ghosts'n goblins, sondern auch altered beast, shadow of the beast,...
20.11.2019, 15:15 drhoemmal (132 
Ich glaub, dieser Level ist nicht machbar.
Es kommt dann nach ca 4:30 ein Friedhof, wo man über Pfeile (kommen aus dem Nichts von rechts) springen oder ducken muss, und gleichzeitig wird man von den Skeletten von vorne und hinten verfolgt. Durch den Sprung kann man defintiv nicht mehr schießen.

Es wäre vielleicht möglich, wenn man eine Million mal dorthin kommt, dass es sich ausgeht, dass Skelette und Pfeile so spawnen, dass es sich exakt in der Millisekunde ausgeht. Aber nur vielleicht.

Ja, auf jeden Fall hat dieses Programmierteam noch eine Perle auf die Menschheit losgelassen:
Grey Slayer
20.11.2019, 13:42 Chromax (22 
Trantor schrieb am 20.11.2019, 13:29:

Wobei die Spiele der drei Genannten aber doch deutlich besser gewesen sein dürften als dieses hier. Aber stimmt, ja. Besonders die Erzählungen von Guido Henkel von ich glaube Linel sind diesbezüglich geradezu haarsträubend.

Sehr schön auch wie Torsten Oppermann beschreibt, wie er "Redationsopa" Zimmermann erst mal mit Bier und "Megadrive" vom Redaktions-Amiga weglocken musste, bevor er das Ding testen konnte. Genau so hab ich mir den Alltag bei der ASM in den 80ern vorgestellt!


Es ist ja normal das im Nachhinein die erfolgreichen Entwickler interviewt werden, die Steven Macilwee´s (Entwickler von Night Walk) verschwinden im Strudel der Zeit. Heute verkauft er sicher Versicherungen.
20.11.2019, 13:29 Trantor (331 
Chromax schrieb am 20.11.2019, 13:03:
Beispiele diesbezüglich sind die Interviews zu Markus Mergard (Kaiser), Volker Wertich (Die Siedler) oder Guido Henkel (Drachen von Laas). Alles Spiele von armen Schülern.


Wobei die Spiele der drei Genannten aber doch deutlich besser gewesen sein dürften als dieses hier. Aber stimmt, ja. Besonders die Erzählungen von Guido Henkel von ich glaube Linel sind diesbezüglich geradezu haarsträubend.

Sehr schön auch wie Torsten Oppermann beschreibt, wie er "Redationsopa" Zimmermann erst mal mit Bier und "Megadrive" vom Redaktions-Amiga weglocken musste, bevor er das Ding testen konnte. Genau so hab ich mir den Alltag bei der ASM in den 80ern vorgestellt!
Kommentar wurde am 20.11.2019, 13:29 von Trantor editiert.
20.11.2019, 13:03 Chromax (22 
Wenn man sich Interviews von StayForever anschaut, dann versteht man wie sowas entsteht.

Ich vermute mal: Da ist ein 14 jähriger technikbegeisterter (statistisch zumeist männlicher) Nerd, der schreibt ein Spiel weil der das GnG auf dem SNES seines Kumpels gesehen hat und Lust drauf hat. Firmen wie "Alternative Software" machten Werbung mit "Schickt uns euer Spiel und verdient Geld damit!" und so kam das zusammen. Da hat nie ein professioneller erfahrener Entwickler dran gesessen. Aber damals konnte man so ziemlich alles mit einer Grafik verkaufen (man schaue sich die PD-Versender-Anzeigen in alten Heften an, nur traumhafte, aufwendige PD-Spiele für wenig Geld.)

Die Amiga Umsetzung hat wahrscheinlich wieder ein anderer Halbwissende für Nahezu nix gemacht. Aber ein Schüler ist mit 100 Mark schon zufrieden gewesen.

Beispiele diesbezüglich sind die Interviews zu Markus Mergard (Kaiser), Volker Wertich (Die Siedler) oder Guido Henkel (Drachen von Laas). Alles Spiele von armen Schülern.
11.01.2019, 01:22 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (3558 
Preis/Leistung ist wohl eher 0 statt 2, bei 40,- DM für diesen Mist.
30.10.2016, 18:58 Pat (4246 
Spontan würde ich es "Skuidsch" aussprechen. Da spuckt man fast gar nicht.
30.10.2016, 18:42 SarahKreuz (8625 
Doc Sockenschuss schrieb am 30.10.2016, 14:40:
Sqij


Wie spricht man das überhaupt aus, ohne dabei zu Spucken?
Kommentar wurde am 30.10.2016, 18:42 von SarahKreuz editiert.
30.10.2016, 17:57 Anna L. (1849 
Das ist so schlecht, dass man es zocken will! Ich zumindest.
Kommentar wurde am 30.10.2016, 17:58 von Anna L. editiert.
30.10.2016, 14:40 Doc Sockenschuss (1066 
Es gibt allerdings wohl noch eine Menge "Machwerke", die wir einfach nur nicht kennen (oder die mangels Scan oder Test in einer damaligen Zeitschrift nicht auf Kultboy vertreten sind), gegen die selbst Nightwalk noch Gold sein dürfte.

Ein Paradebeispiel: Sqij
30.10.2016, 10:25 Anna L. (1849 
Wuuf The Bika schrieb am 08.05.2016, 11:43:
Witzig, wenn man sich das youtube-Video ansieht, wird einem recht schnell klar: Das Spiel ist Schrott.


Der ASM-Screenshot reicht schon. Das Gehirn meldet: "Schrott!"
29.10.2016, 17:02 SarahKreuz (8625 
Boah, die neue Nummer 1 der Kultoy-Flop 50! Herzlichen Glückwunsch und so!
Kommentar wurde am 29.10.2016, 17:03 von SarahKreuz editiert.
07.09.2016, 14:29 Eloton (318 
Ich frag mich gerade, wer behauptete, dass das eine Parodie sein soll ... der Programmierer? Nach den ersten Verrissen?
06.09.2016, 20:35 SarahKreuz (8625 
Immerhin 9 Wertungen! Erstaunlich, wieviele den Rotz hier kennen. Hab dat nur durch puren Zufall mal auf Kultboy entdeckt und erst DANN per Emulator mal ausgegraben. Damals wäre der Typ hier ein klarer Anwärter dafür gewesen, mit seinem kack Bogen wieder ins digitale Nirvana verbannt zu werden. Wäre bei mir schneller wieder zu einer Leerdiskette degradiert worden, als er "bitte lösch mich nicht!" hätte flehen können.
06.09.2016, 14:23 Ede444 (1058 
Ghostn Goblins für ganz Arme!
Seiten: [1] 2 3   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!