Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Kai Uwe von Hagen
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20841 Tests/Vorschauen und 12905 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Star Trek - The Next Generation: Klingon Honor Guard
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 1 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.00

Entwickler: Microprose   Publisher: Microprose   Genre: Action, 3D, Sci-Fi / Futuristisch, Shooter   
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Player 10/98
Testbericht
70%
70%
70%
PC CD-ROM
CD
147Volker Schütz
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (1)
Spiel markieren?

Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: PC, Spiel
Kategorie: PC, Intro
User-Kommentare: (5)Seiten: [1] 
04.07.2020, 15:50 Bearcat (1343 
Revovler Ocelot schrieb am 04.07.2020, 15:25:
Sieht mir zwar nicht nach einem Mega Hit aus, aber doch ganz interssant. Sollte es das Spiel wieder erwarten mal auf Gog geben würde ich es mir bei einem Sale kaufen.

ps: Mir ist klar das ist so gut wie unmöglich wegen den Linzen usw.

Elite Force scheint aber trotzdem der bessere Shooter zu sein.

Das hat mir mir sogar als Star Trek Muffel gut gefallen. So gut, dass mir vielleicht sogar die Mühe machen würde, nach einer gebrauchten Disc zu suchen.

Auch wenn es für einen nicht PC versierten gamer nicht sehr leicht sein dürfte, das Spiel au einem neuen Rechner zum laufen zu kriegen.

Schau mal bei Elite Force hier auf Kultboy nach, da habe ich einen Link zu einer Grafikmod gesetzt, wo man auch eine Anleitung findet. Elite Force ist aber nur noch auf privatem Weg zu haben, Drittanbietern fehlt die Lizenz. Gilt übrigens auch für das meiner Meinung nach sogar noch bessere Elite Force 2.
04.07.2020, 15:25 Revovler Ocelot (369 
Sieht mir zwar nicht nach einem Mega Hit aus, aber doch ganz interssant. Sollte es das Spiel wieder erwarten mal auf Gog geben würde ich es mir bei einem Sale kaufen.

ps: Mir ist klar das ist so gut wie unmöglich wegen den Linzen usw.

Elite Force scheint aber trotzdem der bessere Shooter zu sein.

Das hat mir mir sogar als Star Trek Muffel gut gefallen. So gut, dass mir vielleicht sogar die Mühe machen würde, nach einer gebrauchten Disc zu suchen.

Auch wenn es für einen nicht PC versierten gamer nicht sehr leicht sein dürfte, das Spiel au einem neuen Rechner zum laufen zu kriegen.
04.07.2020, 12:24 Bearcat (1343 
Sir_Brennus schrieb am 03.07.2020, 22:17:
Hier werden sie geholfen.

Tatsache, vielen Dank! Bei einer höheren Auflösung als 800x600 legt sich über das Bild ein seltsames schwarzes Viereck, so ganz kann man dem Spiel die Kalamitäten wohl nicht austreiben, aber was soll´s! Angesichts der Liste an Problemen auf heutigen Rechnern wohl auch kein Wunder (eher schon ein Wunder, dass es überhaupt jemand zum Laufen gebracht hat). Spiele ich halt ein wenig pixelig.
Meine sonstige Reparatur- und Tuningwerkstatt pcgamingwiki.com kommt übrigens auf die glorreiche Idee, Klingon Honor Guard "einfach" über WINE laufen zu lassen. Also Linux installieren und konfigurieren, Hardwaretreiber SUCHEN, installieren und konfigurieren, WINE installieren und konfigurieren und Klingon Honor Guard installieren und konfigurieren. Und nach zehn an die Wand geschmissenen Mäusen, 20 Litern Kaffee und ca. 73542 ausgerauften Haaren kann man schon spielen!
Kommentar wurde am 04.07.2020, 12:24 von Bearcat editiert.
03.07.2020, 22:17 Sir_Brennus (515 
Hier werden sie geholfen.
03.07.2020, 17:40 Bearcat (1343 
Ach ja, die allein lauffähige Star-Trek-Total-Conversion von Unreal, die man auf heutigen Rechnern nur mit einem abgeschlossenen Informatikstudium zum Laufen kriegt. Tatsächlich hat Microprose für die meisten Gegner selbst die Bewegungen der Aliens aus Unreal übernommen, was am deutlichsten beim sozusagen umgebauten- und lackierten "Skaarj" mit seiner berühmten Seitwärtsrolle wurde. Soweit ist das Spiel also noch in Ordnung, Unreal bietet schließlich nicht die schlechteste Engine. Aber der Rest... Selten ist das Verhältnis "Kartengröße zu Action" so missglückt wie hier. Das Spiel ist groß, aber leer. Selbst so nette Ideen wie ein Weltraumspaziergang um einen klingonischen Schlachtkreuzer herum, sind langweilig inszeniert. Im All ist nix los und eigentlich muss man nur von einer Luke zur nächsten gelangen.

Noch schlimmer aber ist die Labyrinthigkeit! Bestes Beispiel das Gefängnis, in dem man in mehreren absolut identischen Räumen 20 (zwanzig!) Schalter drücken muss. Das Spiel kommt bei den "Rätseln" nicht über stupide Sucherei von Schaltern oder Gegenständen hinaus und setzt dafür auf möglichst große Verwirrung. Wenn man also im Gefängnislevel nicht wie ein Schießhund aufpasst, in welchen Räumen (eigentlich ja so "hohle Türme", in deren Wänden sich die Zellen befinden) man schon war, ist der Frust vorprogrammiert.

Dann sind die meisten Waffen einfach scheiße (der klingonische Disruptor verdient hier den Beinamen "Erbsenspuster" und macht irgendwie nur "pfft, pfft") und das Spiel in Deutschland auch noch geschnitten. Angeblich, so geht jedenfalls die Vermutung, spielt man einen Klingonen, weil Microprose und die Star-Trek-Filmfirma Paramount Schiss davor hatten, mit einem Menschen der Földeration als ballernden Helden den friedlichen Charakter der Föderation zu verletzen und so die Fans auf die Barrikaden zu treiben. Das war dann erst ein paar Jahre später mit dem grandiosen Elite Force kein Problem mehr. Ach ja, im ersten Microprose-Star-Trek-Debakel (vor allem aus technischer Sicht) Generations kann bzw. muss ja auch geballert werden, ab da dieses Spiel ja mehr oder weniger den Film nacherzählt, ist der Sachverhalt wohl ein anderer.

Kurz, Klingon Honor Guard kommt nicht übers Mittelmaß hinaus und ohne Star-Trek-Lizenz hätte kein Mensch diesen Langweiler angefasst. Wäre Microprose doch im Adventure-Genre geblieben... Eine Bewertung kann ich nicht abgeben, weil ich das Spiel zwar besitze, aber keine frischen Eindrücke habe, da ich es ums Verrecken nicht mehr starten kann. Bin halt kein Prof. Dr. Dr. Dr. der Informatik...
Kommentar wurde am 04.07.2020, 12:28 von Bearcat editiert.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!