Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: BarbaCade
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
21241 Tests/Vorschauen und 13163 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Flying Tigers
(Shareware)
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 0 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 0.00

Genre: Action, 2D, Multiplayer, Shooter   
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Player 12/94
Testbericht
ohne BewertungPC
Diskette
98Jörg Langer
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!
User-Kommentare: (11)Seiten: [1] 
14.06.2020, 18:16 Edgar Allens Po (1327 
Energiebalken sind doch besser als gleich zu verrecken.
14.06.2020, 18:05 Grumbler (956 
was mich stört bei energiebalken-ansätzen (auch bei turrican) ist, dass man kein feedback hat (diese nervigen roboterfliegenviecherdinger saugen einen komplett leer wenn man pech hat), die spielfigur sollte an feinden abprallen oder zurückspringen oder so, und dabei eben ein paar hitpoints verlieren.
14.06.2020, 17:48 Gunnar (3898 
Sir_Brennus schrieb am 14.06.2020, 17:18:
@gunnar
Der Energiebalken kommt auch in großartigen Arcade Shootern wie 1943 / 1943 Kai vor. Das ist mitnichten eine Todsünde von Homecomputer Spielen

Stimmt, aber das ist auch schon eine ziemliche Ausnahme - in geschätzten 98% aller Arcade-Shooter gibt's sowas eben nicht.
14.06.2020, 17:18 Sir_Brennus (619 
@gunnar
Der Energiebalken kommt auch in großartigen Arcade Shootern wie 1943 / 1943 Kai vor. Das ist mitnichten eine Todsünde von Homecomputer Spielen
14.06.2020, 14:02 Gunnar (3898 
Grumbler schrieb am 13.06.2020, 20:48:
hast du auch mal den schwierigkeitsgrad hochgestellt? dann sind die gegnerformation beileibe nicht mehr einfach (zum komplett abräumen zumindest), und den leerlauf füllen bosse.

Stimmt, der Standard-Schwierigkeitsgrad, auf dem das Spielchen hier gestern auch lief, nennt sich ja "Rookie Mode"... Ansonsten ist es ja immer so, dass ein höherer/niedrigerer Schwierigkeitsgrad Gegner schneller/langsamer oder stärker/schwächer, aber nicht zahlenmäßig mehr/weniger macht. Muss ich noch mal ausprobieren, vielleicht profitiert "Flying Tigers" ja davon.

Grumbler schrieb am 13.06.2020, 20:48:
energiebalken sind wohl geschmacksache. oh, die turricans haben den doch auch! ein sakrileg!

Na, bei solchen Run-And-Guns, wo der Spieler sich selber durch Levels vortasten muss und überall gemeine Fallen lauern können, haben die auch eher ihre Berechtigung, aber bei Shoot 'Em Ups bin ich einfach zu sehr durch die Spielhalle geprägt, wo nach jedem Treffer sofort Schluss ist - und da erscheinen solche Energiebalken (wie z.B. für Heim-Shooter wie "Banshee", "Raptor" oder "Tyrian" typisch) einfach als vergleichsweise unbeholfene Spielelemente, denn dafür braucht der Leveldesigner nicht allzu kreativ zu sein, um Balancing und Abwechslung zu schaffen.
13.06.2020, 20:48 Grumbler (956 
hast du auch mal den schwierigkeitsgrad hochgestellt? dann sind die gegnerformation beileibe nicht mehr einfach (zum komplett abräumen zumindest), und den leerlauf füllen bosse.

und die sekundärwaffen sind dann auch relativiert, man kann sie ja nicht so oft benutzen.

aber sonst, klar, wenig abwechslung immer noch, und spitzenklasse ist was anderes

energiebalken sind wohl geschmacksache. oh, die turricans haben den doch auch! ein sakrileg!
13.06.2020, 15:14 Gunnar (3898 
Habe aus Nostalgie vorhin noch mal den zweiten Teil in DOSBox angetestet - na ja, gut ist anders. Zwar läuft's in der Tat flüssig und ist technisch somit recht sauber, aber das Spieldesign... tja. Die Gegnerformationen sind stupide und viel zu einfach, in den "Levels" (die zumeist einfach nur aus einer Abfolge eben dieser immer gleichen Formationen bestehen und deshalb diese Bezeichnung nicht verdienen) gibt's auch mal mehrere Sekunden langen Leerlauf. Einige der Bonus- bzw. Sekundärwaffen sind viel zu effektiv und brutzeln einfach alles anstandslos weg, sodass der Spieler im Prinzip oftmals einfach nichts zu tun braucht denn als "Scheibenwischer" von links nach rechts und zurück zu fliegen. Dazu gibt's noch das ultimative No-Go in Shootern: Einen Lebensenergie-Balken... Insofern ist "Flying Tigers" wohl kein besonders gelungenes Spiel, wenn auch eben technisch einigermaßen professionell.
12.06.2020, 13:54 Grumbler (956 
abwechslungsarm ja (für die zeit), aber was bei underdogs steht stimmt teilweise nicht so wirklich, steuerung ist gut, und alles ist flüssig, steht 80er-arcade oder amiga in nichts nach, der tester konnte es anscheinend nur nicht richtig konfigurieren.

nur der grafikstil ist in der tat sehr amateurhaft, und die feindformationen sind manchmal seltsam und deren zick-zack verwirrend unrealistisch (lol) (bzw nimmt man für sowas ufos und keine doppeldecker ey).

dafür find ich's aber sehr fair, was ja auch nicht bei jedem shooter der fall ist.

auch die musik ist sehr kultig bei einigen anscheinend, für 1994, manche meinen geradezu clubtauglich.
12.06.2020, 13:24 Gunnar (3898 
Ha, der Name ist mir vor ca. 20 Jahren mal über den Weg gelaufen, weil die bei Home Of The Underdogs das Spiel offenbar scheiße fanden - warum auch immer. Hab's natürlich nachgespielt und fand's höchstens etwas abwechslungsarm. Aber "schlecht" ist schon was deutlich anderes...
12.06.2020, 13:19 Riemann80 (839 
Hab ein Longplay auf Youtube zu dem Spiel gefunden: klick
12.06.2020, 04:06 Grumbler (956 
ganz netter (wenn auch dreister) klon eigentlich von 1942/1943/etc, aber immerhin mit bullet-hell-anleihen.

wer das genre mag darf sich das durchaus mal reinziehn.

gibt auch einen teil II, aber absolut kein unterschied im prinzip.

aber mit mod-musik und butterweich alles.

386er mit 20MHz reicht und ist mindestens gleichwertig mit sämtlichem amiga-zeugs, hardware sprites sind overrated, und was hardware scrolling bedeuten soll ist eh debattierbar, wie schon oft erwähnt.

schade, dass man erst so spät rausgefunden hat, wie man das macht, von den specs her hätts schon 3 jahre früher erscheinen können.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!