Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Harry Belmont
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

HC Spiele-Sonderteil 3/88




Scan von kultboy


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (298)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
30.04.2015, 18:05 Trondyard (99 
Man müsste wirklich Unterschiede zwischen den einzelnen Versionen machen. Der Atari ST-Fassung z.B. würde ich niemals 9 Punkte verleihen, eher 5 oder 6. Die beste Fassung war für mich in der Tat die C=64-Version, auch auf dem Amiga fand ich es nicht so gut.
30.04.2015, 15:18 Anna L. (506 
Ich bin ja immer noch der Meinung, dass die Titelmusik auf dem Amiga furchtbar klingt. Auf der Rainbows-CD viel viel schöner.
29.04.2015, 18:07 Lutz (41 
Absolut mächtiges Spiel, was regelmäßig angeworfen wird! Unter anderem erwische ich mich auch oft dabei Giana Sisters mal ebend auf die Schnelle auf der Pandora zu zocken. Kurzfristig ergötzt man sich am Sound, aber schnell kommen die Entzugserscheinungen nach dem Joystick durch...Halt C64 vor Konsolen gehabt.
Also so was von einer 10!
29.04.2015, 17:14 Anna L. (506 
@ Hudshsoft:

Für popmusikalisch verwertbare Melodien gibt es echt nicht so viele Möglichkeiten. Du klaust, ohne zu klauen. Alle 5 Milliarden Musiker der bisherigen Welt drückten oder drücken mit ihren gierigen Fingern auf denselben 12 Halbtönen herum.
Kommentar wurde am 29.04.2015, 17:15 von Anna L. editiert.
29.04.2015, 16:15 Trondyard (99 
Hui, ich hatte die Schwestern noch gar nicht bewertet. Damals hätte ich dem Game (auf C=64) ja die Höchstnote gegeben, aber wenn man erstmal die Brüder kennengelernt hat, weiß man, dass hier keine 10 stehen darf. Ich gebe also eine 9, denn Spaß macht das Teil auch heute noch und auf dem C=64 gibt's einfach kein besseres Jump'n Run.
29.04.2015, 15:52 Hudshsoft (652 
Anna L. schrieb am 29.04.2015, 11:58:

Melodien überschneiden sich schnell. Ruckzuck hast du beim Komponieren "Alle meine Entchen" mit drin. Oder "Dirty Diana". Oder "Grüner, kleiner Kaktus". Oder "Cherry Cherry Lady".




Letzteres wäre fatal !!!

Ich war früher auch als "Computer-Komponist" aktiv, und da kam es schon mal vor, dass man seine "eigenen" (?) Kreationen plötzlich irgendwann in Bud-Spencer-Filmen oder Werbespots gehört hat.
Kommentar wurde am 29.04.2015, 16:00 von Hudshsoft editiert.
29.04.2015, 11:58 Anna L. (506 
Mir ist gerade aufgefallen, dass im Amiga-Titelsong "Do they know it's christmastime at all" auftaucht. Ob es Absicht war? Wohl eher nicht. Es ist ein typischer "Abgang" einer Melodie am Ende eines Parts, also eher ein Klischee. Beim Amiga-Rubicon gibt es in der High-Score-Musik dafür "Go west - life is peaceful there".

Ich meine das nicht Audiopolizei-mäßig, denn ich als Musiker weiß aus eigener, leidvoller Erfahrung: Melodien überschneiden sich schnell. Ruckzuck hast du beim Komponieren "Alle meine Entchen" mit drin. Oder "Dirty Diana". Oder "Grüner, kleiner Kaktus". Oder "Cherry Cherry Lady".

Lässt sich nicht vermeiden, es gibt nur wenige Tasten auf dem Keyboard.
20.03.2015, 22:42 SarahKreuz (6015 
Giana Sisters - Dream Runners wurde heute angekündigt: http://www.gamersglobal.de/news/97417/giana-sisters-dream-runners-erscheint-im-sommer
21.12.2014, 11:43 Pat (1633 
Ah, okay. Da sieht man mal wieder meinen Hang zu UK-Importen.
21.12.2014, 11:24 Retro-Nerd (8166 
Das Punk Cover ist die UK Version.
21.12.2014, 11:22 Pat (1633 
War das nicht das Amiga Cover? Ich dachte immer, die C64-Version war immer mit diesem hässlichen, gezeichneten Punker-Frau-Cover.
21.12.2014, 10:44 Psycho (174 
So schwer ist verlinken nicht

"Ist so gut wie fast neu", man könnte auch sagen "mit fehlender Anleitung".
20.12.2014, 23:59 turrican81 (145 
Wenn wir alle zusammenschmeissen...dann wird´s was...

http://www.ebay.de/itm/THE-GREAT-GIANA-SISTERS-Commodore-64-C64-OVP-BIG-boxed-/301448652683?pt=Klassische_Computer&hash=item462fbd678b
Kommentar wurde am 20.12.2014, 23:59 von turrican81 editiert.
02.12.2014, 10:41 SarahKreuz (6015 
Der Wiederspielwert ist echt gering. Da muss man schon - so wie ich jetzt - ein paar Jahre ins Land streichen lassen, bevor man es mal wieder hervorholen kann. ABER DANN: Scheiße, hat das Laune gemacht! Diesmal bin ich dann auch allen versteckten roten Diamanten hinterher gehechelt. In den späteren Levels war es ganz schön tricky an die ran zu kommen. Zwei schöne Abende mit verbracht - und jetzt erstmal wieder ein paar Jahre Pause.


SarahKreuz schrieb am 26.10.2011, 00:10:
Es wurde hier ja bereits empfohlen - und ich möchte mich dem mal (mit dicken Herzen in den Augen <3 ) anschließen: Unbedingt mal in den offiziellen Nachfolger auf dem Nintendo DS reinschauen, wenn irgendwie die Möglichkeit besteht. Profis werden das locker an einem Abend durchspielen, trotz der enormen Menge an 82 regulären und 10 Bonus-Level. Die Spielzeit bis zum Abspann beträgt pi mal Daumen 3,4 Stunden...nur wenn man die (nach allen Richtungen scrollenden Level) nach Bonus-Diamanten absucht, kann man noch die eine oder andere Stunde dazu zählen. Also bloß nicht von der großen Levelanzahl abschrecken lassen. Spielt man`s "straight", so wie ich heute, ist es in relativ kurzer Zeit zu meistern. Letztendlich könnte man das dem Spiel auch ankreiden: es ist streckenweise zu leicht (das Gefühl
hatte ich jedenfalls). Der geringe Schwierigkeitsgrad wird mit einer regelrechten Wucht an Stages kompensiert. Die sind zwar alle gut bis grandios durchdesigned - aber erst ab Level 7-7 wurde es einigermaßen fordernd - bis dahin ist man regelrecht durch die Welten "gerushed" und hatte 20+ Leben angesammelt,die dann erst GANZ langsam flöten gingen. Die letzten 4 oder 5 Stages sind dann allerdings auch wieder extrem schweißtreibend, so das die zweistellige Anzahl an gesammelten Extraleben schneller dahin schmelzen als Margarine in der Pfanne. 80 Es könnte allerdings auch an der nahezu perfekten Steuerung liegen, dass mir das Spiel heute "etwas zu leicht" von der Hand ging. So schwammig wie beim ersten Giana Sisters ist es längst nicht mehr - und von dem langweiligen standard in dem Freeware-Game "Giana`s Return" ist es auch meilenweit entfernt. Auf dem DS liegt`s irgendwo dazwischen - und damit genau richtig. Eines der raren Jump n` Run Spiele, wo einem schon nach 30 Sekunden die Steuerung in Fleisch und Blut übergeht...hier hat man einfach alles richtig gemacht. (auch das Steuern in der Kaugummi-Blase) Trotz des modernen Anstrichs ist das Spiel der reinste Trip mit der Zeitmaschine. Alles altbekanntes Getier kriecht dort rum, altbekannte grandiose Hülsi-Musik (sowohl Amiga- als auch C64-Kompositionen werden hier verbraten) und sogar 2 komplette Stages aus dem Original-Giana findet man wieder...in den Bonus-Stages sicherlich noch mehr, gibt es dort doch ein achievement namens "old School" freizuschalten. Auch der "Drache" als quasi-Endfiffi ist wieder mit von der Partie - Fett isser geworden. X) http://postimage.org/image/9ttnjx99b/

Insgesamt gefällt mir das DS-Giana sogar besser als das "New Super Mario Bros" auf Nintendo`s Handkonsole. Und das soll was heißen. Mal ein echt würdiges Vermächtnis von Armin Gessert (RIP!). Jetzt muss nur noch Manfred Trenz um die Ecke getorkelt kommen und einen qualitativ gleich guten Turrican-Ableger auf den Tisch knallen - Neuauflagen können doch SO GEIL sein. 9/10 Kultboy Punkten

Kommentar wurde am 02.12.2014, 10:42 von SarahKreuz editiert.
18.07.2014, 22:44 Majordomus (2166 
Habe mittlerweile diverse Neuauflagen auf allen möglichen Systemen gespielt. Am Ende bin ich doch wieder beim Original gelandet: Wie soll man auch ein perfektes Jump n Run weiterentwickeln
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!