Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: viktoni
 Sonstiges




Retro-Podcasts

Hier findet man eine Übersicht über die aktuellen Retro-Podcasts.

Grafik Spieleveteranen
Begin: April 2009

Aktuelle Folge: #97: TFMX & Schnelle-Antworten

Moderation:
Heinrich Lenhardt und Jörg Langer und immer wieder ein Stargast
Grafik Stay Forever
Beginn: August 2011

Aktuelle Folge: Grogs & Nutten (Folge 66)

Moderation:
Christian Schmidt und Gunnar Lott
User-Kommentare: (134)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
21.08.2017, 20:50 Jochen (470 
Und wieder wurde eine neue Folge des Spieleveteranen-Podcast ins Netz gestellt:

Spieleveteranen-Podcast #102: StarCraft Remastered

Mit Gastveteran Mick Schnelle wird u.a. über Toast, Bockwurst und in der Rubrik "Das neue (alte) Spiel" über StarCraft Remastered geplaudert. Geblättert wird bei der Zeitreise in der GameStar 9/2007 ("FarCry 2", "Jack Keane" ...), der PC Player 9/1997 ("413 E3-Spiele", "Monkey Island 3", "Little Big Adventure 2", "Carmageddon" ...) und im Spiele-Sonderteil ("Sid Meier’s Pirates", "Chuck Yeager’s Advanced Flight Trainer", "The Last Ninja I", "Slap Fight" ...) der Happy Computer 9/1987. Ach ja ... von den Spieleveteranen wird inzwischen direkt zum HC Spiele-Sonderteil bei kultboy.com verlinkt. Möglicherweise haben Heinrich und Jörg meine Kultboy-Links in ihrem Kommentarbereich so genervt, dass sie das Verlinken jetzt selbst erledigen.

Auch Folge 102 steht ebenfalls bei GamersGlobal zur Diskussion und als MP3-Download (117 MByte) bereit.
Kommentar wurde am 21.08.2017, 21:12 von Jochen editiert.
12.08.2017, 01:09 Rufus (100 
Nachdem ich nun die 109 gehört habe... der Teil zu viert war sehr schön und eine passende Erinnerung an die pre-relaunch Episoden. Aber als man dann Schnelle und Austinat mitten im Podcast verabschiedet hat, schwand meine Lust dramatisch. Ich werde weiterhin nur reinschalten, wenn ein passender Gast an Bord ist...und selbst da sind mir 3 zu wenig
30.07.2017, 17:23 Jochen (470 
Rufus schrieb am 30.07.2017, 16:53:
Ist Roland Austinat nicht erst später dazu gestoßen? (...)


Ja, ist er. Aber ich meine, dass er zuvor schon irgenwo etwas zum Start des Spieleveteranen-Podcasts geschrieben hat. Nur finde ich das einfach nicht mehr...
30.07.2017, 16:53 Rufus (100 
Ist Roland Austinat nicht erst später dazu gestoßen? Ich meine er wäre erst ab Nr 50 vermehrt aufgetreten
30.07.2017, 14:50 Jochen (470 
Es ist soweit: Die Spieleveteranen feiern Jubiläum! Heinrich Lenhardt und Jörg Langer quatschen mit Anatol Locker, Mick Schnelle und Roland Austinat (kurz) über Spiele und (lange) über alte Veteranen-Podcasts. (Boris Schneider-Johne fehlt leider und Anatol ... hat tatsächlich wieder Verbindungsprobleme. )

Spieleveteranen Folge 100: Die ersten hundert

In der für alle frei zugänglichen Jubiläumsfolge wird u.a. auf Highlights und die erste Spieleveteranen-Folge (#01: Jetzt labern die auch noch) eingegangen. Aber wie hat die Spieler-Community im Jahr 2009 auf den ersten Podcast reagiert? Statt auf GamersGlobal möchte ich diesmal auf die alten Websites von Heinrich (Lenhardt lästert), Jörg (JörgSpielt) und Boris (Dreisechzig) verweisen, wo sich noch die ersten Hörerkommentare finden. In der dritten Folge wurde erstmals in einer Zeitschrift geblättert, auch dazu gibt es noch die ersten Hörerkommentare bei Heinrich, Jörg und Boris.

Von Anatol (und Roland) habe ich leider keinen Beitrag (samt Hörerkommentare) zur ersten Spieleveteranen-Folge gefunden. Weiß jemand, wo ggf. entsprechende alte Blogposts noch zu finden sind?
Kommentar wurde am 18.08.2017, 19:08 von Jochen editiert.
28.07.2017, 15:45 advfreak (362 
@Jochen

Vielen Dank für den Tipp bezüglich der Langer-Folge.

Den Defender of the Crown Podcast höre ich gerade und wußte gar nicht das es einen Nachfolger fürs CD 32 gab. Auch wenn das eher ein DotC Deluxe war, so wie z.B. Mario Kart 8 auf der Switch. Viel neues gab es ja da wirklich nicht.
28.07.2017, 15:39 Jochen (470 
Bei Stay Forever haben sich Gunnar Lott und Christian Schmidt einen der zahlreichen Cinemaware-Klassiker vorgenommen:

Stay Forever Folge 69: Defender of the Crown

Neben den Testberichte zu Defender of the Crown möchte ich auch an dessen Nachfolger Defender of the Crown II von Sachs Enterprises erinnern.
Kommentar wurde am 28.07.2017, 15:52 von Jochen editiert.
23.07.2017, 15:30 Jochen (470 
advfreak schrieb am 23.07.2017: Jochen diese Jörg Langer "Auf ein Bier" Folge finde ich nicht mehr, zumindest ist sie nicht mehr in meinem Patreon-Podcastfeed, wurde die entfernt?


Ich bin beim Gamespodcast noch kein Patron, deswegen kann ich zu deren Patreon-Feed leider nichts sagen. Im normalen Feed ist die Folge jedenfalls weiterhin enthalten. Ansonsten auch frei zugänglich und kostenlos unter:

Auf ein Bier Folge 63 (ft. Jörg Langer): Ein Tyrann? Ein Visionär?

Die dazugehörige Diskussion im Gamespodast-Forum und im Kommentarbereich bei GamersGlobal.
Kommentar wurde am 24.07.2017, 12:33 von Jochen editiert.
23.07.2017, 15:04 advfreak (362 
Jochen diese Jörg Langer "Auf ein Bier" Folge finde ich nicht mehr, zumindest ist sie nicht mehr in meinem Patreon-Podcastfeed, wurde die entfernt?
23.07.2017, 15:01 Jochen (470 
Wie v3to hier schon angemerkt hat, wird das Online-Spielemagazin Superlevel ind diesen Tagen geschlossen (siehe auch hier). Beim Gamespodcast haben André Peschke und Sebastian Stange den Superlevel-Gründer Fabu zum Gespräch gebeten und reden in der Sonntagsfolge über Gründung und Ende seines Spielemagazins, Giga und Sexismus (siehe hier), GamersGlobal und Praktikanten, Professionalisierung und den Umgang mit Superlevel-Mitarbeitern, Abstrafung durch Google und Reichweitenverlust, Finanzierung und Patreon...

Auf ein Bier Folge 120: Superlevel – Tod eines Spielemagazins

Die Diskussion zur Folge gib es im Gamespodcast-Forum. Für mich ist das Gespräch mit Fabu ähnlich aufschlussreich und interessant, wie die Auf-ein-Bier-Folge mit Jörg Langer.

Nachtrag: Zuvor waren im Juni 2017 bereits André, Jochen, Sebastian und Wolfgang in einer Sonderfolge des Supelevel-Podcast DOOMIAN zu Gast. Auch nach dem Ende von Superlevel soll DOOMIAN in gewohnter Form fortgeführt werden.
Kommentar wurde am 26.07.2017, 18:23 von Jochen editiert.
19.07.2017, 16:03 v3to (716 
Aydon_ger schrieb am 19.07.2017, 14:42:
Leider scheint es so zu sein, dass es nur die Extreme "Völlige Zustimmung" oder "Völlige Ablehnung" zu geben scheint. Das ist ein Irrtum! Es kann auch ein: "warum haben wir das damals so gesehen? Waren wir geblendet oder fehlt uns die Reife?" gefragt werden. Reflektion ist auch mal nett


Dabei fehlt aber grundsätzlich auch die Frage, ob das Ziel wirklich eindeutig zu bestimmen ist. Gibt es ja auch hier auf Kulboy öfter, dass es nicht immer nur eine Wahrheit gibt. Mir stoßen in Podcasts die Momente auf, wenn zb ein Heinrich Lenhardt auch heute noch seine Meinung seinen früheren Tests zu Last Ninja oder Defender of the Crown als unumstößliche Wahrheit verkündet, die damalige Presse für geblendet erklärt und niemand diskutiert mit ihm darüber (ich wollte ihm nicht seine Meinung nehmen, aber wenn eine Kontroverse in die Welt schallt, sollte darüber gesprochen werden).

Bei Auf-ein-Bier empfinde ich das allerdings nicht in der Form. Das mag jetzt daran liegen, dass man sonst im Spielejournalismus fast nur noch marketinggeprägte Interviews zu lesen bekommt und die Branche wohl seit den 90ern von MDAs und Gesprächsleitlinien geprägt ist. Diese öffentliche Reflektion gibt es durchaus ab und an. Die Folge mit Jörg Langer beispielsweise, nachdem durchsickerte, wie sein Standing bei der Gamestar war. Oder auch die Folgen, wo der Fall von JoWood und THQ dokumentiert wurden.

(Kurze Anmerkung zu der kritischen Haltung gegenüber Bioware: Die zielt dort auf die Zeit seit der Übernahme durch Electronic Arts. Seidem ist die Qualität der Spiele nicht mehr die selbe. Betrifft insbesondere Dragon Age Inquisition und Mass Effect Andromeda, die allgemein auch unter deren Spielern sehr umstritten sind)
Kommentar wurde am 19.07.2017, 16:13 von v3to editiert.
19.07.2017, 14:42 Aydon_ger (348 
Thema Kritik / Reflektion:

Gerade der Wunsch nach "mehr Bashing" (ich formuliere bewußt überzogen) ist einer, vor dem ich nur warnen kann.

Podcast der Marke: "Bioware - ALLES SCHEISSE - außer Baldurs Gate" wären sicherlich kein Genuß. Nein, meine Kritik am "Kuschelkurs" war dahingehend, dass eben ein kritisches Nachfragen eines Gastes schön wäre. Und das zielgerichtet an den "Auf ein Bier" Podcast, denn dort ist mir zuviel: "ja genau, ja da war ich auch bei meiner Firma, ja sehe ich auch, ja". Das bringt einem wenig.

Leider scheint es so zu sein, dass es nur die Extreme "Völlige Zustimmung" oder "Völlige Ablehnung" zu geben scheint. Das ist ein Irrtum! Es kann auch ein: "warum haben wir das damals so gesehen? Waren wir geblendet oder fehlt uns die Reife?" gefragt werden. Reflektion ist auch mal nett

Krach-Podcast ist nicht meins. Und da muss ich auch ehrlich sagen, dass alleine der Titel "Angry Video" mich abstößt. Ja, manchmal möchte man sich aufregen. Daraus eine Serie zu machen und das im Titel zu feiern, ist aber nicht meins (und jepp, ich kenne die Serie, mag sie nicht). Es muss nicht "In die Fresse" sein, sondern ein "Ich möchte gerne nochmal auf x zurückkommen, da habt ihr damals zu gut gewertet, oder?". Das wäre sicher ein Gewinn für die "Profi"-Podcaster mit Journalismus- und Industriebackground
16.07.2017, 14:54 Retro-Nerd (9693 
Ich spende keinen Cent für den Kram. War für mich solange interessant wie die unangestrengt vor sich hingebrabbelt haben. Finde die meisten auch einfach zu lang und auch oft zu langatmig.
16.07.2017, 11:03 v3to (716 
Für mein Empfinden ist jedes Projekt, welches Geld erbittet, in einer Form kommerziell. Ob das nun zur Refinanzierung von Kosten dient, oder ob Leute davon den Lebensunterhalt bestreiten. Die Definition von Jörg Langer halte ich eher nur im Rahmen seines Konkurrenzdenkens für begründet, was im Fahrwasser seines Cross-Marketings schwimmt.

Btw Superlevel passt nicht so recht in die Liste, da die Patreon-Kampagne für die Webseite ins Leben gerufen wurde. Auch wenn dort Podcasts Teil des Angebots sind. Das Kapitel Superlevel wird dieser Tage geschlossen und Fabu hat angekündigt, dass es für 'Doomian' wohl eine eigene Kampagne geben wird. 'Will & Zant' soll ebenfalls an anderer Stelle fortgesetzt werden.

mEn spiegeln die Zahlen die Extrem-Nische wieder, in der sich Podcasts heutzutage bewegen. Aber auf jeden Fall erfreulich, dass die überschaubare Menge an Unterstützern den Machern ausreichend hilft, dass sie die Projekte nicht einfach aufgeben. Es ist ja ein Bereich, der gerade den Übergang zwischen Freizeitprojekt zum professionellen Medium markiert.
16.07.2017, 02:23 SarahKreuz (7863 
"Kommerzielle Mitbewerber" würde ich persönlich jetzt nicht an einer festen Summe ausmachen. Demnach wäre die beiden Computec-Podcast (mit ihrer mageren Unterstützung) ja alles andere als das.

Dass die primär dazu dienen, das jeweilige kostenpflichtige Heft zu pushen, muss ja nicht extra erwähnt werden.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!