Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: stoerte
 Sonstiges




Retro-Podcasts

Hier findet man eine Übersicht über die aktuellen Retro-Podcasts.

Grafik Spieleveteranen
Begin: April 2009

Aktuelle Folge: #114: Secret of Mana

Moderation:
Heinrich Lenhardt und Jörg Langer und immer wieder ein Stargast
Grafik Stay Forever
Beginn: August 2011

Aktuelle Folge: Alone in the Dark (Folge 75)

Moderation:
Christian Schmidt und Gunnar Lott
User-Kommentare: (393)Seiten: «  1 2 3 4 [5] 6 7 8 9   »
04.03.2018, 11:04 Pat (3311 
Twinworld war auch lange nicht mehr hier...
04.03.2018, 09:18 Darkpunk (2288 
Commodus schrieb: Ja, das frage ich mich auch. Seine Beiträge in Romanlänge hab ich zwar mehr überflogen als gelesen, aber trotzdem fehlen sie mir irgendwie.


Dito!
03.03.2018, 21:59 Commodus (4810 
Darkpunk schrieb am 03.03.2018, 10:37:

Wo ist eigentlich Bren? Der war seit 02.10.17 nicht mehr online!


Ja, das frage ich mich auch. Seine Beiträge in Romanlänge hab ich zwar mehr überflogen als gelesen, aber trotzdem fehlen sie mir irgendwie.

Bren hatte mich ja beitragsmäßig überholt, aber genau mit diesem Post bin ich gleichgezogen. Na, ein toller Fun Fact oder?
03.03.2018, 20:14 cassidy [Mod] (3145 
Ich habe hier bisschen den Löschteufel gespielt. Empörung bitte per PM. Danke! Eigentlich war aber im Vorfeld Alles recht deutlich formuliert. Ansonsten, weiterhin frohes diskutieren, und spekulieren.
03.03.2018, 13:51 SarahKreuz (8172 
Darkpunk schrieb am 03.03.2018, 10:37:
Commodus schrieb: Die Diskussionskultur auf Kultboy ist absolut okay. Das ist Fakt!


Ist das so? Schon allein das Wort Fakt + Ausrufungszeichen zeigt doch, dass eine andere Meinung nicht unbedingt erwünscht ist. So viel zur Diskussionskultur auf Kultboy.com.

Ich bin seit Januar 2004 dabei, und somit länger als die Meisten hier.

Fakt ist: Commodus hat schon immer Ausrufezeichen ohne Ende benutzt. Das sollte eigentlich jemand wissen, der schon seit 2004 dabei ist. Er ist der Meister der Ausrufezeichen! In einem Computerspiel wäre er der Endboss aller Endbosse - mit einem riesengroßen Ausrufezeichen, statt einem popeligen Schwert.

Wie es vor 2009 rum hier war, weiß ich natürlich nicht. Viel anders kann es aber nicht gewesen sein, wenn ich mir ältere Kommentare so durchlese. Da gab's die Neuen (die erstmal nen Rundgang gestarten haben, alle Spiele kommentiert haben, die sie von damals so kannten), die Grumpy-Kultboys (möglichs viel Scheiße finden), sogar ein paar Streitereien (108 Sterne), Huldigungen ohne Ende (Bubble Bobble wurde schon im letzren Jahrzehnt geliebt! Skandal!), treffsichere Spiele-Analysen...also alles, was man heutzutage auch findet. Nur die aktiven User haben sich vielleicht geändert. Ist ja auch nix für die Ewigkeit. Keiner von uns könnte beschwören, in zehn Jahren noch hier zu sein. Aber dann sind auch schon wieder neue Gesichter dabei, die den Kultboy-Spirit weitertragen.

Ich kann hier, beim besten Willen, keine "verschlechterte Disskussionskultur" ausmachen. Reibereien und Meinungsverschiedenheiten gehören hier dazu, wie auch im richtigen Leben. Ich genieße (nach wie vor) total analytische Posts (Retro Nerd), witziges (Bren McGuire, Commodus), Tagebücher (Jan), absurdes (AnnaL) oder mal ein "Hallo, ich "lebe" noch!" von prominenten Schreiberlingen, die sich hierher verirren.
03.03.2018, 10:37 Darkpunk (2288 
Commodus schrieb: Die Diskussionskultur auf Kultboy ist absolut okay. Das ist Fakt!


Ist das so? Schon allein das Wort Fakt + Ausrufungszeichen zeigt doch, dass eine andere Meinung nicht unbedingt erwünscht ist. So viel zur Diskussionskultur auf Kultboy.com.

Ich bin seit Januar 2004 dabei, und somit länger als die Meisten hier. Subjektiv empfinde ich es schon so, dass sich die Diskussionskultur verschlechtert hat. Ausfälle sind zugegebenermaßen eher selten. Hinzu kommt, dass leider viele der Veteranen aus der Anfangszeit nicht mehr dabei sind.

Wo ist eigentlich Bren? Der war seit 02.10.17 nicht mehr online!
Kommentar wurde am 03.03.2018, 15:55 von Darkpunk editiert.
02.03.2018, 21:36 Splatter (205 
Commodus schrieb am 02.03.2018, 18:50:
...
Die Diskussionskultur auf Kultboy ist absolut okay. Das ist Fakt!
...


Würde ich so unterschreiben. Daß hier ab und an mal Einer die Beherrschung verliert und etwas grumpy wird, weil ihm die Dritten ins Klo gefallen sind, kommt halt mal vor, wir sind ja hier schließlich im Heim für betreutes Spielen. Ist aber gottlob selten (vor allem im Vergleich mit anderen Seiten) und nix, was ein paar freundliche Kinnhaken nicht ausbügeln könnten.

An Christian und Co.: Dümmliche Kommentare bitte nicht zu Herzen nehmen, in dem Spiel hier seid Ihr die Guten.
02.03.2018, 18:50 Commodus (4810 
Generell gilt:

-meine Lieblingsspiele von damals sind Kult und dürfen nicht kritisiert werden.

Zum Beispiel: Manhattan Dealers. Punks, Dealer und Junkies verdreschen. Mann! Ein Heidenspaß damals. ....und darum geht es. SPASS! ...und kein pseudointellektueller Essay darüber.

Die Diskussionskultur auf Kultboy ist absolut okay. Das ist Fakt!

Den Podcast von Gunnar und Christian habe ich noch nicht gehört, aber da ich die beiden aus Gamestar-Zeiten sehr schätze, wird das nachgeholt.

Christian soll sogar eine beachtliche Oldgames-Sammlung haben. Daher die Frage an SF_chris:

Gibt es irgendwo Bilder von dieser Sammlung zum bestaunen?
02.03.2018, 14:20 v3to (855 
Wobei die Spieleveteranen seit der letzten Formatumstellung zumindest in der Rubrik "das alte Spiel" schon kritisch und differenziert an die Spiele herangehen.

Bezogen auf Kultboy finde ich ehrlich gesagt die Mischung recht spannend, wenn sich einige Leute der Nostalgie hingeben, andere sozusagen Heldenverehrung betreiben und wieder andere die Spiele analysieren, historisch einordnen und wasauchimmer. Das macht für mich auch zum Teil die Faszination an der Thematik aus. Was halt schon eine andere Sache ist, wenn Kommentare in Mag-Wars abdriften oder unter die Gürtellinie zielen.
02.03.2018, 12:11 Britney (375 
All' die von Dir genannten Punkte lassen sich generell in der "Diskussionskultur" auf kultboy ausmachen. Für viele scheint es nur darum zu gehen, persönliche Präferenzen und nostalgische Gefühle zu aktivieren, nicht auch etwas (selbst)kritische Distanz zu diesen Produkten aufzubauen. Und in diesem Sinne sind die Spieleveteranen wesentlich angenehmer verdaulich mit ihrem Fokus auf das relativ belanglose Wiederkauen des schon dagewesenen; das ist nicht bedrohlich und mehr vom Bekannten. Stay Forever nimmt sich dagegen auch an, nostalgisch verklärten Quark auseinanderzupflücken, was von der Nostalgiefraktion beleidigt als "zu intellektuell" zurückgewiesen wird. Es ist natürlich besonders schwach, wenn sich dann noch rausstellt, dass man diese offensichtlich tendentiöse Kritik nicht einmal mit einer argumentativen Basis ausstatten kann, oder sie sogar frei erfindet. Da finden sich viele Aspekte von Anti-Intellektualismus, wie man sie auch in anderen gesellschaftlichen Bereichen ausmachen kann.
Kommentar wurde am 02.03.2018, 12:15 von Britney editiert.
02.03.2018, 10:44 Aydon_ger (403 
Eine interessante Replik von Christian Schmidt alias SF_Chris, die aber meines Erachtens nicht nötig gewesen wäre. Denn das, was der User Sir_Brennus da in seinen letzten Threads schrieb, zeigt eher einen unguten Umgang mit anderer Meinung, als ehrlicher Wunsch nach Auseinandersetzung.

Sorry, aber bei Sachen wie "1. Wer nicht merkt, dass..." und "Das mit der Grenzlinie war ein Scherz, oder? Sonst" frage ich mich ernsthaft, welche aufputschenden Mittel da im Spiel waren. Keine? Hmm, das ist gut. Oder nein, eher nicht - denn so führt man keine Diskussion. So drückt man nur seine Meinung durch (oder versucht es eher).

"Die Konkurrenz kann nix beitragen zu den Erlebnissen eines Redakteuers in der Pionierzeit der Computerspiele - Heinrich verkörpert diese Zeit."

Sicherlich, diesen Status als "Pionier" kann und will niemand Heinrich Lenhardt nehmen. Darum gehts auch gar nicht. Es geht um die von Sir_Brennus selbst gesetzte Aussage, dass (übertrieben gesagt) nur und ausschließlich HL & Co als "Zeitzeugen" etwas sagen dürfen. Sorry Sir_Brennus - aber Historiker dürfen auch was zu Geschichte sagen, nicht nur die Zeitzeugen. Und so wird es auch im Retro-Bereich sein.

Die "Engine-Nummer", die ja eines der großen Fehler dazustellen scheint, konnte ich selber auch nicht finden. Weder Pro noch Contra. Und wenn ich dann lese, dass in der Retro-Gamer... Hmm. Diese lese ich auch gerne. Aber da sind mir auch Fehler oder Ungenauigkeiten und oftmals Parteilichkeiten aufgefallen, die mich manchmal schlucken lassen. Wenn da Dein Geheimwissen herkommen sollte, bist Du ja genau richtig...

Die sehr verletztenden Aussagen zur Persönlichkeit oder zum Bildungsgrad von Podcast-Moderatoren stehen dabei immer noch im Raum. Und die sind:

a.) unbewiesen
b.) überflüssig
c.) überflüssig

JL hat keinen sehr guten Ruf. Und dennoch bemüht man sich um respektvollen Umgang mit dem Menschen und dem Podcast. Wäre schön, wenn das auch für andere gelten würde.



@Christian Schmidt: Cooles Format, schöne Inhalte
02.03.2018, 01:20 Jochen (809 
Hallo Christian,

auch von mir zu später / früher Stunde noch einige Worte ... nachdem ich erneut eure Folge über Pool of Radiance gehört habe.

Euer Podcast ist professionell produziert, hat eine gute Tonqualität und die einzelnen Folgen sind informativ und unterhaltsam - auch die besagte Folge über Pool of Radiance. Ihr harmoniert miteinander und man merkt, dass ihr mit Herzblut bei der Sache seid. Soll heißen: Stay Forever gefällt mir - sogar die Folge über Golf-Simulationen.

Macht weiter so - und bei passender Gelegenheit, da könntet ihr ja auch wieder eine Musik-Folge machen...
Kommentar wurde am 02.03.2018, 01:42 von Jochen editiert.
01.03.2018, 20:00 advfreak (431 


Ja klar, als Hörer der ersten Stunde weiß ich das natürlich. Hab mich falsch ausgedrückt, meinte sie sollten wieder mehr Games in der Art von den genannten bereits besprochen Kalibern besprechen.
01.03.2018, 19:16 Oh Dae-su (326 
advfreak schrieb am 01.03.2018, 11:25:
Wenn ich so schaue was die letzten Games bei euch waren dann kommen: No One Lives Forever, Railrod Tycoon, The Dig, Links, Alone in the Dark... Also insgesamt alles sehr gute Titel, aber halt nicht ein Kaliber wie ein Monkey Island, Elite, Turrican, Tetris, Bubble Bobble.


Ähem, genau diese Titel haben sie schon längst besprochen!
01.03.2018, 14:13 Pat (3311 
Es ist schön, dass du dich hier zu Wort meldest, Christian! Herzlich willkommen!

Stay Forever ist ein toller Podcast! Ich mag es, euch zuzuhören (auch wenn ich manchmal am liebsten mitdiskutieren würde ). Nicht nur empfinde ich euch als kompetent und sehr gut vorbereitet, ihr habt auch angenehme stimmen.
Klar kann es auch mal passieren, dass man während der Aufnahmen Details verwechselt oder sich ganz einfach falsch erinnert aber das macht doch nichts. Ist ja auch sympathisch.

Und dass man manchmal halt ein bisschen abdriftet finde ich auch nicht schlimm. Auch das ist ganz nett und oft mit Schmunzeln oder interessanten anderen Infos verbunden.

Und ich finde es auch schön, dass ich euch nicht immer zustimme aber eure Punkte sachlich und nachvollziehbar sind. Wie zuletzt bei Alone in the Dark: Ich mag Teil 2 lieber als Teil 1 (ich liebe sogar Teil 3) obwohl ihr eigentlich Recht habt.

Auch die Mischung aus populären Spielen und den etwas weniger bekannten oder erfolgreichen finde ich sehr gelungen.

Macht weiter so!


PS: Eure Ankündigung, dass ihr die zweite Reihe wieder machen wollt, finde ich übrigens super. Da freue ich mich schon drauf!
Seiten: «  1 2 3 4 [5] 6 7 8 9   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!