Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: kurtp
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Power Play 7/95




Scan von kultboy


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (66)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
03.12.2017, 12:38 Britney (357 
Full Throttle hatte keine der Qualitäten der tollen Lucas Arts Adventures, von Interface und Sound abgesehen. Spielerisch extrem anspruchslos, storytechnisch unterirdisch und auch die Puzzles und Schauplätze fand ich ziemlich langweilig, hinzu kommen die Actionsequenzen (die Motorrad-Kämpfe sind stupide und belanglos, nehmen allerdings viel Zeit in Anspruch).

Über den Grafikstil lässt sich sicherlich streiten, mir gefällt der Render-Comic-Mix allerdings nicht, der bei vielen Games dieser Zeit angesagt war. Es sieht tendentiell steril aus.

Das hat damals lediglich aus Ehrfurcht vor Lucas Arts keine niedrigeren Wertungen erhalten, und weil es aufwändig produziert war. Definitiv das schlechteste Adventure von Lucas Arts, dabei wäre mit dem Setting so viel möglich gewesen.
Kommentar wurde am 03.12.2017, 12:40 von Britney editiert.
03.12.2017, 11:53 Trantor (287 
Full Throttle war das letzte LucasArts-Adventure aus den 90ern, das mir noch gefehlt hat. Jetzt hab ich's in der Remastered-Fassung nachgeholt und bin ziemlich ernüchtert. Atmosphäre und Grafik gut, die Sprecher spitze und die Musik mega, aber das Spiel selbst? Dass es kurz und extrem anspruchslos ist, hätte mich noch gar nicht so gestört, aber die vielen schlechten Designentscheidungen haben meinen Spielspaß doch sehr getrübt. Besonders, weil es zum Ende hin immer schlimmer wurde. Das Destruction Derby ist doof und die Trial-and-Error-Sequenzen unter Zeitdruck am Laster, besonders im Cockpit, sind einfach idiotisch.
Für mich völlig unverständlich, weil sich solche Ärgernisse in keinem anderen LA-Adventure jener Zeit finden und eher an die berüchtigten Designsünden von Sierra erinnern. Überhaupt wirkt Full Throttle mit seiner Überbetonung von Atmosphäre gegenüber dem eigentlichen Spiel für mich eher wie ein Produkt letzterer Schmiede.
Wirklich schlecht ist es natürlich nicht, aber ich beim besten Willen nicht mehr als 6 Punkte dafür vergeben.
Kommentar wurde am 03.12.2017, 11:54 von Trantor editiert.
19.04.2017, 12:38 spatenpauli (691 
Hier ein Test zum Remaster:
Vollgas
03.12.2016, 14:08 Bren McGuire (4805 
Tja, dann hat der gute Tim ja jetzt all seine LucasArts-Spiele letztlich doch noch alle durchgekaut gekriegt. Alles geschönt, der Sack ist zu, jetzt kommen wohl als nächstes die "Psychonauts" dran. Mit "Brütal Legend" dürfte es schon etwas schwerer werden, gab's ja schließlich schon in HD-Optik für Xbox360 und PS3. Aber jetzt gibt es ja die neue PS 4 Pro, die kann ja auch Ultra-HD! Da hat der Schafer ja nochmal Glück gehabt und darf sich die gierigen Hände aufs Neue reiben... und, mal Hand aufs Herz, "Final Fantasy X/X2 HD" erschienen ja auch gleich zweimal!
Kommentar wurde am 03.12.2016, 14:10 von Bren McGuire editiert.
03.12.2016, 09:01 kultboy [Admin] (10717 
Full Throttle Remastered
08.12.2015, 18:47 v3to (774 
So ganz eindeutig hätte ich keine Top-Liste, wobei so meine absoluten Lieblinge Loom, Sam and Max, Indi4, Monkey Island 2, Full Throttle und vorneweg Grim Fandango wären (alleine wegen des Settings)... Allerdings wüsste ich jetzt kein Lucasfilm Adventure, dass ich nicht mag - bis auf MI4. Das einzige Spiel in der Reihe, welches irgendwann in der Ecke lag und ich auch kein Interesse verspürte, das Ende zu sehen.
08.12.2015, 18:13 Anna L. (1362 
Die ganze Zeit schon hatte ich den Verdachte, bei diesem Titel könnte es sich um ein Rennen handeln. Hab jetzt mal die Testberichte studiert...ich lag vollkommen richtig.
08.12.2015, 18:08 Pat (3122 
Naja, drym, beim Monkey Island 1 Remake konnte man ja nicht die alte Version nicht mit Sprachausgabe spielen. Das haben sie ja erst bei Teil 2 eingeführt. Oder wurde das nachträglich mit einem Patch verbessert?

Aber, ja, ich habe per Patch die gelungene Sprachausgabe und die neuaufgenommenen Musikstücke ins alte Monkey Island importiert. Ist meine Lieblingsversion so.
So gesehen haben sich diese Remakes für mich schon gelohnt.

Für Grim Fandango gab es ja auch eine Fanpatch, der Maussteuerung hinzugefügt hat. War ganz gut gemacht aber ich persönlich habe mich eigentlich mit der Gamepadsteuerung immer recht gut geschlagen. Fand ich eigentlich gar nicht so schlecht gelungen.
Das Remake macht irgendwie fast zu wenig. Ist für mich mehr ein Rerelease mit verbesserter Engine und neuaufgenommener Musik als ein Remake. Fand ich aber okay.
Für mich eines der besten von LucasArts.

Deiner Liste, advfreak, kann ich nur bedingt zustimmen. Ist natürlich immer Geschmackssache. Bei 1 - 3 bin ich sogar noch ziemlich auf deiner Wellenlänge. Indy 3 finde ich aber überbewertet. Obwohl es wirklich ein gutes Spiel ist. Aber da gefällt mir The Dig viel besser.
Ich weiss auch nicht, ob ich Sam & Max wirklich besser finde als Monkey Island 2. Monkey Island 3 finde ich jedoch sehr gut.

Immerhin sind wir uns bei der Platzierung von Monkey Island 4 einig: Das schafft es nie und nimmer in die Top 10.
08.12.2015, 17:20 Britney (357 
Ich finde die Atmo von Grim Fandango richtig gut. Der morbide Style und die exquisite Mucke treffen meinen Geschmack. Mir war es aber zu schwer und zu hakelig, und teilweise dann doch auch zu steril und leblos (Katzenrennstrecke).
08.12.2015, 12:49 advfreak (390 
Trantor schrieb am 08.12.2015, 12:33:
Oh, da muss ich euch beiden heftig widersprechen. Für mich ist Grim Fandango eines der absoluten Highlights von LucasArts, auf einer Stufe mit Monkey Island oder Indy.


Ich glaube überhaupt das Grim Fandango auch heute noch sehr polarisiert. Früher waren Monkey 2 und Day of Tentacle gaaaanz vorne bei meinen Lieblingen, heute eher unter Ferner liefen...

Ich getraue mich mal an meine persönliche LA-Top 10 Liste nach heutigem Stand:

1. Indy 4 (absolut unerreicht)
2. Monkey Island 1
3. Zak McKracken
4. Indiana Jones 3
5. Day of Tentacle
6. Sam & Max
7. Monkey Island 2
8. Vollgas
9. Maniac Mansion
10. Loom / The Dig (teilen sich Platz 10)

Ein Monkey 3 oder 4 hats leider nicht mehr geschafft.
08.12.2015, 12:33 Trantor (287 
Oh, da muss ich euch beiden heftig widersprechen. Für mich ist Grim Fandango eines der absoluten Highlights von LucasArts, auf einer Stufe mit Monkey Island oder Indy.
08.12.2015, 12:25 advfreak (390 
Britney schrieb am 08.12.2015, 12:12:
Das Grim Fandango Remake hatte ich mir auch zugelegt und es hat mich enorm enttäuscht. Einerseits, weil die Grafik für meine Augen identisch mit der alten Version ist (lediglich die Charakter sind minimal feiner aufgelöst), die Performance aber verflucht mies ist. Auf der anderen Seite habe ich vom neuen Musicscore nichts bemerkt, wo ist da der Unterschied zur alten Version? Naja, und letztlich habe ich da mal wieder realisiert, das manche Games nicht besonders altern. Ab Rubacava wurde es mir dann wieder zu unübersichtlich und ich habe es gelassen...


Ich bin mit Grim Fandango auch nie richtig warm geworden, das Setting hat mir nicht gefallen und der Grafikstil war auch nicht meins. Das Remake wurde aber - wenn ich mich jetzt nicht ganz täusche - aufgrund der verhassten Tastatur-Steuerung ins Leben gerufen.

Aber auch mit Maussteuerung konnte mich dieses Game einfach nicht mehr begeistern, ja nicht mal ein Lets Play habe ich durchgehalten vor langweile.

Von allen Lucas-Adventures mag ich Grim Fandango am wenigsten, selbst The Dig sagt mir da noch mehr zu...
08.12.2015, 12:12 Britney (357 
Das Grim Fandango Remake hatte ich mir auch zugelegt und es hat mich enorm enttäuscht. Einerseits, weil die Grafik für meine Augen identisch mit der alten Version ist (lediglich die Charakter sind minimal feiner aufgelöst), die Performance aber verflucht mies ist. Auf der anderen Seite habe ich vom neuen Musicscore nichts bemerkt, wo ist da der Unterschied zur alten Version? Naja, und letztlich habe ich da mal wieder realisiert, das manche Games nicht besonders altern. Ab Rubacava wurde es mir dann wieder zu unübersichtlich und ich habe es gelassen...
08.12.2015, 11:24 advfreak (390 
drym schrieb am 08.12.2015, 10:47:
Was bei den Remakes von MI immerhin tatsächlich ganz nett ist: alte Grafik aber neuer Sound mit Sprachausgabe.

Mir bringen die Spiele auch klassisch am Amiga (oder Teil 2 lieber am PC) großen Spaß, aber es ist doch mehr Arbeit investiert worden als nur die Grafik hochzurechnen.

Auch bei Grim Fandango wurde investiert, so ist der neue Score mit einem echten Orchester aufgenommen. Für mich als Ohrenmensch alleine schon den Kauf wert.


Da hast du natürlich recht, daß ist mit Sicherheit ein Gewinn.

Ich persönlich spiele die alten Lucasfilm/Arts Klassiker am liebsten in der Urversion von früher - so wie ich sie damals zu Hause hatte. Also MM und und Zak am C64, Indy3 und Monkey 1 am Amiga, der Rest am PC. Mit den aufgehübschten FM-Towns Versionen kann ich z.B. überhaupt nichts anfangen, die haben irgendwie kein Flair.
08.12.2015, 10:47 drym (3483 
Was bei den Remakes von MI immerhin tatsächlich ganz nett ist: alte Grafik aber neuer Sound mit Sprachausgabe.

Mir bringen die Spiele auch klassisch am Amiga (oder Teil 2 lieber am PC) großen Spaß, aber es ist doch mehr Arbeit investiert worden als nur die Grafik hochzurechnen.

Auch bei Grim Fandango wurde investiert, so ist der neue Score mit einem echten Orchester aufgenommen. Für mich als Ohrenmensch alleine schon den Kauf wert.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!