Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: nomis
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

PC Player 2/93



Seiten: [1] 2 


Scan von Atlan


Seiten: [1] 2 

Copyright bei IDG Entertainment Media GmbH - GameStar.de gab mir am 11.09.2007 die offizielle Erlaubnis Inhalte aus der PC Player zu veröffentlichen.
User-Kommentare: (99)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
17.05.2018, 19:55 robotron (1565 
Sehr schöne Umsetzung auf dem Mega Drive. Glasklare Sprachausgabe, einfache Steuerung und drei motivierende Kampagnen. Leider gibt es nur ne Passwortfunktion statt Batterie ...
01.02.2018, 16:09 Splatter (330 
Vorschlag: Vielleicht könnte man beide Titel hier jeweils per Schrägstrich verewigen, so à la "Dune II: Battle For Arrakis / The Building Of A Dynasty".


Gute Idee.
01.02.2018, 14:23 Gunnar (2336 
Splatter schrieb am 01.02.2018, 12:55:
Gabs denn überhaupt mal eine Version, die offiziell "Der Kampf um Arrakis" hieß ? Selbst die deutschen Versionen (PC, Amiga) hatten meines Wissens nach den englischen Titel ("Battle for Arrakis"). Zumindest den Covers nach zu urteilen, die ich so kenne.

Das ist laut Mobygames der "German in-game title", und eine schnelle Recherche bestätigt diese Formulierung (und zwar direkt am Anfang, wenn sich zum Intro der Schriftzug von oben hereinschraubt). Jetzt müsste ich zuhause mal nachschauen, was auf dem Cover des deutschen Handbuchs stand... wobei das dann allerdings bedeuten würde, dass auch in der englischen Fassung zwei verschiedene Untertitel enthalten waren. Da steht ja auch "Battle For Arrakis" auf der Packung, aber "The Building Of A Dynasty" im Menü.

kultboy schrieb am 01.02.2018, 10:00:
Ich kann nur drei Titel angeben. Ich könnte einen Titel ersetzen, nur welchen?

Vorschlag: Vielleicht könnte man beide Titel hier jeweils per Schrägstrich verewigen, so à la "Dune II: Battle For Arrakis / The Building Of A Dynasty". Oder man lagert die komplett neuprogrammierte und neu gezeichnete MD-Fassung (als einzige mit dem deutschen Titel "Kampf um den Wüstenplaneten") separat aus.
01.02.2018, 12:55 Splatter (330 
Gabs denn überhaupt mal eine Version, die offiziell "Der Kampf um Arrakis" hieß ? Selbst die deutschen Versionen (PC, Amiga) hatten meines Wissens nach den englischen Titel ("Battle for Arrakis"). Zumindest den Covers nach zu urteilen, die ich so kenne.
01.02.2018, 10:00 kultboy [Admin] (10842 
Ich kann nur drei Titel angeben. Ich könnte einen Titel ersetzen, nur welchen?
31.01.2018, 20:31 Sir_Brennus (348 
Sollten wir bei den Alternativtiteln nicht noch "Dune II: The Building of a Dynasty" ergänzen?

Das war doch der Titel außerhalb der EU, oder?
31.01.2018, 20:22 Gunnar (2336 
Gunnar schrieb am 29.01.2018, 21:17:
Dafür allerdings scheinen die Superwaffen bzw. Palast-Features und der Raumhafen noch nicht wirklich (lies: gar nicht) zu funktionieren.

Nachtrag: Der Raumhafen funktioniert DOCH. Ich bin einfach nur zu blöd, um den "Order"-Button zu sehen. Dafür gab's ganz lustige Möglichkeiten in dieser Version, die ein paar Eigenschaften aus der "Command & Conquer"-Reihe übernommen hat. Durch den Bau von mehreren Fabriken gleichen Typs wird wie gehabt die Baugeschwindigkeit erhöht, was auf einmal so absurde Sachen wie den Ornithopter-Rush (die Bauzeit pro Stück liegt mit 2-3 Hi-Tech-Fabriken bei so ca. 8 Sekunden...) ermöglicht. Ansonsten ist das natürlich nicht so fordernd, weil die KI relativ unspannend ist.

Das sieht beim hier weiter unten schon vorgestellten "Dune Legacy" etwas anders aus: Da haben die Gegner durchaus einiges auf dem Kasten und überraschen immer wieder mit überwältigenden, am Ende aber natürlich nachvollziehbaren Schritten (unlängst erlebt: Ein massierter Infanterieangriff über diese nur für solche Einheiten passierbaren Felsenberge). Ansonsten fallen interessante Sachen auf, die mir früher gar nicht so bewusst waren: Man kann (und sollte!) sich für einen schnellen Start auf den meisten Karten den Bau der verschiedenen Fabriken zunächst sparen und lieber gleich den Raumhafen bauen. Da gibt's die dringend benötigten Sammler (laut deutscher Sprachausgabe - waren das eigentlich Amis, die diese Fassung eingesprochen hatten? - als "Mähdrescher bezeichet... :hihi meist günstiger, und man spart außerdem Zeit und Geld - um danach selbiges natürlich umso schneller zu scheffeln.

Außerdem rückblickend und auch heute noch ziemlich cool: Carryalls! Auch die bekommt man auf Anhieb im Raumhafen, zumal üblicherweise ebenfalls 100-200 Credits günstiger als in der (noch zu bauenden) Hi-Tech-Fabrik. Für den anderen coolen Punkt, nämlich die unschlagbare Kombination aus Carryalls und Werkstatt, muss man dann allerdings wohl doch noch eine leichte Fabrik bauen. Trotzdem ist das schon recht früh unentbehrlich, denn allem Anschein nach werden hier angeschlagene Einheiten, anstatt verloren zu gehen, vom Carryall schnell zur Werkstatt transportiert, dort kostenlos repariert und zumeist - das ist der Clou! - direkt wieder in die Nähe des ursprünglichen Abholpunktes verfrachtet. Das ist gerade in der Defensive eine sehr, sehr mächtige Sache, die ich so bei keinem späteren RTS kenne.

In seiner Gesamtheit demonstriert "Dune Legacy", was ursprünglich trotz des optisch eintönigen Szenarios so alles in diesem Spiel gesteckt haben könnte, und das wäre - auch mit seiner Multiplayer-Eignung - gut und gerne 8/10 Punkten wert. Das Original mit seiner eher drögen Kampagne kann da natürlich kaum mithalten.
29.01.2018, 21:17 Gunnar (2336 
Und noch so eine seit Jahren bearbeitete Bastelei:

Dune II - The Maker

Spielt sich relativ flüssig, sieht mit neuen Transparenzeffekten gar nicht mal übel aus (und wirkt eigentlich sogar eher wie ein aktuelles Retro-Projekt denn das Aufkochen der alten Sprites) und fügt ein paar nette Punkte zum Thema "Balancing" hinzu. Dafür allerdings scheinen die Superwaffen bzw. Palast-Features und der Raumhafen noch nicht wirklich (lies: gar nicht) zu funktionieren.
16.07.2017, 18:49 Retro-Nerd (10601 
5 neue Kampagnen für die Mega Drive Fassung.

LINK
04.03.2017, 20:56 anthony_xue (74 
Die PC Games hat 4 Seiten für den Test zur Verfügung, und nicht ein einziges Mal fällt das Wort "Echtzeit". Ist ja nur der wesentliche Teil des Konzeptes Aber schön aus dem Handbuch abschreiben können sie!

Das Spiel selbst ist natürlich der Hammer (gewesen, heute hätte ich keine Lust mehr auf Einzelselektion von Einheiten). Nur meine Eltern hatten irgendwie was dagegen, dass ich plötzlich so Panzer und Quasi-Sturmtruppen kommandierte. Könnte an den Reports meiner Opas aus dem WWII gelegen haben, von denen ich damals halt noch nix wusste...
09.02.2017, 00:03 drym (3527 
Ich gebe 8 Punkte.
"Nur"? Oder "so viel"?
Das hängt vom Standpunkt ab.

Zuerst einmal: ich liebe auch Dune 1, zuerst als Fan des Films, der in der Folge dann noch alle 6 Romane gelesen hat (mit das beste was es gibt!), kann ich sagen: dieses Spiel hat mit den Romanen (oder dem lose darauf basierenden Film) - vom Grundsetting abgesehen - kaum mehr etwas gemein.

Das ist aber nicht weiter schlimm, die Freiheiten, die sich die Entwickler hier genommen haben, kommen dem Spiel denke ich zugute.


Viele haben es bereits vor mir gesagt: gegen Warcraft / Starcraft / C&C kommt es im nachhinein nicht mehr an, andererseits wären all diese Spiele ohne Dune 2 in der Form wohl nie erschienen. Es war ein bahnbrechendes Spiel, mit einer bis dato noch ganz frischen Spielmechanik.

Dass auf dieser dann noch viel aufgebaut werden konnte und etliche Design-Optimierungen das Original in der Retrospektive altbacken aussehen lassen, kann man diesem wohl eher nicht vorwerfen.

Dass die Missionen auf Dauer doch eher eintönig waren hingegen schon. Klar, Wüste ist Wüste...aber man hätte zum Beispiel noch eine Stei- oder Gebirgsregion als komplett andere Landschaft einführen können.

Die Rassen hingegen waren recht gut balanciert und auch durchaus unterschiedlich genug.

Ein damals 10/10, welches ich nicht mehr spielen würde, aufgrund der Nostalgie und der spielgeschichtlichen Bedeutung aber nichts geringeres als eine gute und verdiente 8 vergeben kann.
08.02.2017, 23:42 drym (3527 
DaBBa schrieb am 17.01.2017, 16:34:
Im Vergleich zu dem, was Command & Conquer und (W/S)tarcraft später boten, ist es alt - in Würde gealtert.

Stimmt, Wtarcraft war super
17.01.2017, 16:34 DaBBa (1360 
Die Sandwürmer waren doch letztlich kein Problem: Nach drei gefressenen Fahrzeugen waren die "satt" und sind verschwunden. Falls sie mal den Erntner gefressen haben, kam ein neuer kostenlos nach.

Vom heutigen Standpunkt muss ich sagen:
Ein damals schönes Spiel - das sich heute aber doch recht fummelig spielt. Jede Einheit einzeln mit einem manuell gewählten Befehl zu versorgen ist doch recht unkomfortabel. Wenigstens gab es Shortcuts, damit man nicht immer mit der Maus zum Bewegen- oder Angreifen-Button hinfahren muss.

In den jeweils letzten Missionen der Kampagne kam dann als "Endboss" der Imperator-Palast mit seiner extrem ungenauen Raketen-Superwaffe, die einfach mal den Bauhof weggehauen hat, falls man Würfelpech hatte. Da musste man dann regelmäßig speichern - wie bei so vielen Echtzeitstrategiespielen später auch.
Die übrigen acht Missionen waren recht lösbare Aufgaben, auch weil die KI passiv und vorhersehbar gespielt hat. Oft hat sie sich ein bestimmtes Gebäude des Spielers ausgesucht und dies immer wieder mit kleinen, ineffektiven Einheiten-Gruppen angegriffen - ein paar Raketentürme davor reichten, um die Basis komplett sicher zu machen. Dann konnte man in Ruhe seine 25 Angriffs-Einheiten (mehr ließ das Einheitenlimit nicht zu) bauen und damit die gegnerische Basis einreißen.

Fazit:
Im Vergleich zu dem, was Command & Conquer und (W/S)tarcraft später boten, ist es alt - in Würde gealtert.
Kommentar wurde am 17.01.2017, 19:16 von DaBBa editiert.
02.09.2015, 07:24 SetupEchse (104 
Da wurde das neue Genre "geboren" - Die Echtzeit-Strategie!
Damals musst man den Leuten echt noch erklären was das bedeutet.. "Wie? Da agieren der Spieler und der Computergegner gleichzeitig?? Woaa!"

Das war wohl auch der Aufstieg von Westwood die uns danach noch viele tolle Stunden mit den Command&Conquer Teilen geschenkt haben!

Dune 2 ist antürlich aus heutiger Sicht schon seehr sperrig zu bedienen gewesen, einen Rahmen um die Einheiten ziehen?? Fehlanzeige! An so etwas hatte man damals einfach noch nicht gedacht, da wurde noch jede Einheit einzeln ausgewählt um Befehle zu erteilen.

Ich habs aber wirklich gerne gespielt, besonders aber deshalb, weil es eben etwas vollkommen neues war. Das Spiel wurde ja später noch einmal als "Dune 2000" von Westwood rausgebracht. Im Prinzip das gleiche Spiel allerdings mit "verbesserter" Grafik und der aus C&C Reihe bekannten Steuerung.
08.03.2015, 23:15 nudge (873 
Als Spin-Off - ok Ich glaube, das Spiel wäre auch mit einem anderen Setting ein Hit geworden, es hätte aber ein Sci-Fi Setting sein müssen.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!