Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Heronimo
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Power Play 3/89



Seiten: [1] 2 3 4 5 


Scan von Tobi-Wahn Inobi


Seiten: [1] 2 3 4 5 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (35)Seiten: [1] 2 3   »
30.12.2014, 21:35 Lutz (47 
Also sooo schlecht ist die Idee mit der Lupe ja nicht für unsere sehbeinträchtigten Mitmenschen.
Ich konnte mein Blatt jedoch noch ohne Lupe erkennen.
26.05.2014, 21:43 bronstein (1654 
So, nach so viel Diskussion habe ich jetzt das Teil zum ersten Mal seit ziemlich genau 25 Jahren wieder gespielt, und mein Fazit lautet schlicht (Amiga-Version): Es ist ein Heidenspaß!

Natürlich kann man lange darüber diskutieren, ob der Preis von aus heutiger Sicht ca. 70 Euro gerechtfertigt ist. Und dass am Cover eine verruchte Schönheit zu sehen ist und am Bildschirm dann vier Sekretärinnen ist an der Grenze zur Mogelpackung. Dennoch: Die Präsentation ist super, und mit der pumpenden Musik kommt echt Stimmung auf. Die Vorstellung der PP, dass es beim Strip-Poker möglichst schwierig sein sollte, die Damen zu entblättern, ist ganz schön verklemmt. Natürlich will man es in angemesser Zeit schaffen! Dann kann nämlich eine Runde Poker mit Birgit oder Ines nach Feierabend angenehm anregend sein.
09.03.2014, 10:25 Pat (3123 
Und wenn ich schon was zum Cover geschrieben habe, schreibe ich auch hier gleich noch was.

Ich hatte des als Jugendlicher aber natürlich nicht als Original. Ich muss allerdings zugeben, dass mich damals Hollywood Poker Pro vor allem wegen der Easter-Egg-Ines aus "Fate - Gates of Dawn" interessiert hat.

Meine Erfahrung an Poker-Spielen stammte zu jener Zeit eher aus Sierra-Adventure-Minispielen. Und da muss ich zugeben, hat mich das Pokern als Jugendlicher in diesem Spiel mehr motiviert.
Aber im Ernst: Man mag Strip Poker Spiele niedermachen, wie man will, aber wenn ich schon rein digital pokere, dann freue ich mich doch auch, wenn es wenigstens was zu sehen gibt.

Alle der Damen fand ich jetzt allerdings nicht besonders attraktiv.

Die Lupenfunktion war leider ein (schlechter) Witz, da nicht ein Ausschnitt aus einem grösseren Bild gezeigt wurde (was technisch einfach gewesen wäre), sondern einfach die Pixel aufgebläht wurden. Sehr schade um die eigentlich gute Idee.



Und ich komme mal wieder nicht darum herum, meinem Vorredner zuzustimmen: Also der Test von Herrn Siegk für die Atari St Version ist ja grausam. Stilistisch schlecht und was sollen die ganzen Anführungszeichen?

Und nicht nur das, er ist auch einfach falsch: Die Amiga und Atari Versionen sind nicht identisch. Der Atari verwendete Dithering, um den auf 16-Farben-runtergerechneten Bildern die Illusion von mehr Farbe zu geben, während die Bilder auf dem Amiga dank echten 32 Farben dann doch (relativ gesehen) sehr viel besser aussahen.
23.07.2012, 20:11 bronstein (1654 
Matthias Siegk muss der Lieblingsmitarbeiter von Manfred Kleimann gewesen sein: Er schafft es, im Kurztest von "Hollywood Poker Pro" in nur einem einzigen Absatz sieben jeweils überflüssige Paare von Anführungszeichen zu setzen! Und es ist davon auszugehen, dass das selbst in der ASM noch keinen Rekordwert darstellt...
Kommentar wurde am 23.07.2012, 21:18 von bronstein editiert.
22.07.2012, 17:49 Frank ciezki [Mod Videos] (2930 
In den 80er Jahren hatten die meisten von uns blöde Frisuren,da stehen die Mädels nicht alleine da.
22.07.2012, 15:34 goldeneye (18 
die frauen in diesen alten poker-spielen sind alle ziemlich hässlich... . vielleicht hängts an der frisur
27.12.2011, 17:22 Cartman (13 
Bestimmt weil man jetzt überall online Pokern kann
27.12.2011, 15:35 Hudshsoft (719 
Seit es Internet gibt, interessiert sich kaum noch jemand für Strip Poker-Programme.
Kommentar wurde am 27.05.2014, 20:54 von Hudshsoft editiert.
21.12.2011, 07:45 Gerry (516 
Im schwedischen Datormagazin gab es mal einen Bericht über Reline und u.a. auch ein weiteres Foto von (der bekleideten) Ines.

Die beiden Seiten zum Bericht gibt es hier und hier.

Ich hoffe für die Fotomodels, dass die abgebildete Reline-Crew beim Shooting nicht dabei war.
24.09.2011, 19:32 Commodus (4790 
LordRudi schrieb am 24.09.2011, 18:34:
Aber die digitalisierten Amiga-Mädel sahen SOOOO viel besser aus wie auffem 64´er! Was mögen die heute wohl machen...


Ich glaube keine von den jetzt mittlerweile bestimmt 45-50jährigen kann sich noch an den damaligen Hollywood Poker Pro-Shooting erinnern!
Kommentar wurde am 24.09.2011, 20:03 von Commodus editiert.
24.09.2011, 18:34 LordRudi (722 
...und meine Diskette war kaputt! Verdammte Hacke (und verdammte Sicherheitskopie mit SADDAM-Virus!)
Aber die digitalisierten Amiga-Mädel sahen SOOOO viel besser aus wie auffem 64´er! Was mögen die heute wohl machen...
30.08.2011, 13:09 Rektum (1730 
Die Idee mit dieser Lupe ist so beknackt! Ha ha ha.
Wer wohl auf die Idee kam? Chris Hülsbeck?
Leider sieht man durch die Lupe eher weniger als mehr (Pixelbrei).
Ein guter Joke ist die Lupe trotzdem.

Ich gebe 8 Punkte, weil es nach Samantha Fox Strip Poker das einzige Strippoker war, das ich je spielte.
Und es war gelungen! Schöne Musik und schöne Bilder.
29.08.2011, 18:18 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (1989 
Hat mal wieder Spaß gemacht, die Mädels auszuziehen. Insbesondere Myriam und Ines sind leckere Mäuschen.
Die Spielstrategien ähneln sich doch sehr und das Bluffen beherrschen sie auch nicht sonderlich gut. Nichtsdestotrotz kommt annehmbares Poker-Feeling auf und die Musiken von Chris Hülsbeck passen ganz gut zum Strip-Poker-Thema.

7 Punkte ist mir dieses Programm wert.
27.08.2011, 06:05 Spitfire (266 
80er Buschstyle


also ich finde das das eher sogar noch 70er Style war zumindest fingen die Frauen in den 80er an sich auch zu rasieren. Seltsamerweise kaufte ich das Spiel obwohl ich mit Pokern nichts am Hut hatte und genügend Magazine und eine Freundin besaß. Den Zoomeffekt also auch auf natürliche Art betrachten konnte. Mit besserer Grafik!
26.08.2011, 22:23 Rektum (1730 
Die Titelmusik gefällt mir auf dem 64er besser als auf dem Amiga.
Seiten: [1] 2 3   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!