Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Amiga_Turri
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

PC Joker 6/93




Scan von kultboy


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (23)Seiten: [1] 2   »
02.03.2015, 11:35 spatenpauli (691 
TheMessenger schrieb am 18.08.2013, 12:20:
Ich hab's jetzt angefangen und werde mal schauen, wie weit ich komme. Technisch ist es wirklich schlecht gealtert, aber die Texte sind klasse, und die Kämpfe machen mehr her als ich dachte. Wenn ich das mit der Charakterentwicklung auch noch kapiere, könnte ich doch viel Spaß hiermit haben...

Und? Wie weit kamst Du?

Mich würde ein erneutes Spielen auch im Finger jucken, aber wie Du schon erwähnt hast, ist das Spiel schlecht gealtert - ich glaube, ich würde mir eine gute Erinnerung ruinieren.
18.08.2013, 12:20 TheMessenger (1647 
Ich hab's jetzt angefangen und werde mal schauen, wie weit ich komme. Technisch ist es wirklich schlecht gealtert, aber die Texte sind klasse, und die Kämpfe machen mehr her als ich dachte. Wenn ich das mit der Charakterentwicklung auch noch kapiere, könnte ich doch viel Spaß hiermit haben...
18.03.2013, 14:35 Frank ciezki [Mod Videos] (2930 
Man muß ihnen zu gute halten, daß es schon ein sperriges Juwel ist, aber 58% hat es nicht verdient.
18.03.2013, 10:58 Pat (3123 
Hier liegt die Powerplay aber sowas von massiv daneben und nur die PC Player hat annähernd erkannt, um welches Meisterwerk es sich hier handelt.

Ich habe vor ein paar Wochen wieder damit angefangen und zu jener Zeit gab es wohl kein Rollenspiel, das eine derart grandiose Atmosphäre gezaubert hat.

Das fängt bei der wirklich guten Grafik an (ich finde auch die Schauspieler - obwohl es ja nur Fotos sind - sehen recht schick aus), geht über die tolle Musik weiter und hört auch bei den fantastischen Texten nicht auf.

Dazu kommen rundenbasierte Kämpfe und flüssige 3D-Dungeons + Oberwelt(!) und das ganze ist in einer spannenden und (wie gesagt) sehr gut geschriebenen Geschichte eingebettet.

Ein echter Rollenspiel-Hit!
27.09.2012, 13:23 TheMessenger (1647 
In Anlehnung an meinen frueheren Kommentar habe ich mir "Betrayal of Krondor" unlaengst nochmal ueber GOG geholt und werde es irgendwann nochmal angehen. Vielleicht gefaellt es mir ja dann doch besser als am Anfang...
01.06.2012, 11:24 Bren McGuire (4805 
...gemeint ist natürlich der Test aus dem PC-Joker (dämlicher nicht kompatibler Edit-Funktions-Rechner)...
01.06.2012, 11:21 Bren McGuire (4805 
Der Screenshot unten link weist eine verblüffende Ähnlichkeit zum Ladebild des ersten Levels in "Darkmere" auf - wer hat da wohl von wem abgeguckt?
23.11.2011, 20:29 docster (3227 
Die Power Play Wertung an sich kann ich nur schwerlich nachvollziehen, das Projekt der Umsetzung des Buchstoffes in Anbetracht eines solch guten Genre - Vertreters als klägliches Scheitern zu definieren, läßt sich kaum noch kommentieren...
19.08.2011, 09:54 TheMessenger (1647 
Kann in Sachen Buchvorlagen absolut zustimmen: Feist's Romane gehoeren neben den Werken von Tad Williams, Robert Jordan und Trudi Canavan zum Besten, was man in Sachen Fantasy lesen kann.

Umso enttaeuschter war ich, dass ich mit "Betrayal of Krondor" ueberhaupt nicht klar kam. Vielleicht lag's daran dass ich es erst viel spaeter mal gesehen habe und zu grosse Erwartungen an den Titel hatte. Habe es auf jeden Fall kaum gespielt, so dass ich auch kein Recht habe, eine einigermassen fundierte Bewertung abzugeben.

Dafuer hatte ich mit "Return to Krondor" umso mehr Spass und fand dort auch Feist's Welt sehr gut dargestellt, auch wenn es eigentlich ein Action-RPG-Quickie war.
28.02.2010, 11:11 spatenpauli (691 
Einer der seltenen Fälle, wo ich die Bewertung der PP gar nicht nachvollziehen konnte. Hier wären 25% mehr angebracht gewesen. Dennoch toll, dass das Spiel umfangreich getestet wurde und die Bewertung entsprechend begründet wurde - in anderen Zeitschriften gab es das nicht.

"Krondor" hat im RPG-Sektor damals meiner Meinung nach richtig mit dem Geschichten erzählen angefangen. Natürlich gab es Stories auch in den Ultimas, Wizardys usw., aber hier war es endlich mal schön ausgedehnt, mit entsprechend langen Dialogen usw. Das Kapitel mit den Nachtfalken bspw. war erst durch den dazugehörigen Hintergrund so richtig spannend. Nicht zu vergessen die Rätsel an Schatztruhen - simple Idee, aber sehr effektiv.

Die Grafiken waren nicht dolle, aber ausreichend. Ich verstehe häufig das Schimpfen über schwache Grafiken nicht. Mir ist ein tolles, intelligentes, abwechslungsreiches Spiel mit schwacher Optik lieber als umgekehrt. Siehe Ultima, Wasteland, Starflight etc. etc.

Und zu guter Letzt bin ich durch dieses Spiel auf die Bücher von Feist aufmerksam geworden. Wer Fantasy mag und dabei auf das ein oder andere Klischee nicht verzichten möchte, ist mit seinen Werken gut bedient. Insbesondere die ersten 6 Veröffentlichungen sind klasse, danach flaut es, wahrschienlich auch durch die Masse an Veröffentlichungen, doch arg ab.
07.05.2008, 20:34 Step-O-Mat (50 
^^ btw gibts das ganze seit kurzem auch als comic..im zuge der panini fantasy welle..einfach mal auf der panini comic HP reinsurfen...lohnt sich, genau wie die drizzt und forgotten realms comics

das Spiel an sich war schon sehr gut...Storytechnisch absolut sauber...die Grafik war jedoch bis auf den ganzen Rendershit eher mager imho...was mich wirklich gestört hat war das Skillsystem das ja durch benutzen gesteigert wurde...so konnte man sich viel zu schnell hochleveln und gegen Ende des 2 oder 3ten Kapitels war man schon so stark das eigentlich kein Kampf mehr eine Herausforderung war...

Ansonsten ein super RPG
17.02.2008, 21:12 Gast
*klick*
Hier gibts mehr zu den Werken von R.E, Feist. Betrayla at Kronodr spiele ich heute noch ab un an mal, damals war das Spiel einfach Hammer, hab da stundenlang vorgesessen.
20.01.2008, 01:36 Gast
Der Anfang Roman-Reihe(n) ist die "Midkemia Saga" von Raymond E. Feist. Das erst Buch heißt "Der Lehrling des Magiers". Sind wirklich sehr empfehlenswert.
11.07.2007, 15:46 lemmy07 (673 
Wie heist denn die Roman-Reihe und welches ist das erste Buch, mit dem man anfangen sollte? Ich bin eh wieder auf der Suche nach neuem Lesestoff, vielleicht wäre das ja was...
11.07.2007, 14:51 Frank ciezki [Mod Videos] (2930 
Die Bücher auf denen die Spiele basieren (mittlerweile sind noch mehr rausgekommen) gehören zu den wirklich lesenswerten Werken der Fantasyliteratur.
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!