Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


64er 12/93


Berichte: (0)
Keine Berichte vorhanden.

Testberichte/Vorschauen: (1)
C64/128: (1)
Shadow of the Evil (Programm des Monats)

Redakteure: (0)
Keine Redakteure vorhanden.


Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (21) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 0 Gesamtwertung: 0.00
Cover: Bewertungen: 2 Gesamtwertung: 4.50 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 402x567 | Grösse: 66 Kbyte | Hits: 1500
Scan von Deathrider

User-Kommentare: (7)Seiten: [1] 
14.05.2014, 22:10 Sternhagel (952 
Der C65 wäre nur eine Randerscheinung geworden, wie damals der C128. Er kam wie so viele gute Computer einfach zur falschen Zeit. Schade eigentlich.
05.09.2010, 14:37 Atari7800 (2322 
Fragt sich auch wer den C-65 gekauft hätte, weil es doch schon den Amiga gab.
08.06.2009, 23:49 Dany Wild (7 
sicher ! ab 90 wäre es nix mehr gewesen mit nem c65.Der hätte dann doch spätestens 88 auf dem Markt sein sollen .
Bin mir aber sicher das die C64 Community auf den c65 Zug aufgesprungen wäre . Allein schon wegen der c64 kompatiblität und dem c64 Know how das sie bis dahin auf diesem System gesammelt hatten.
08.06.2009, 02:03 Retro-Nerd (9801 
Der Amiga konnte sich erst so spät absetzen, weil es bis ca. Anfang 1990 zu viele Atari ST/8-Bit Umsetzungen gab, die meistens nicht gut waren. Das hat sich danach aber zum Glück stark geändert.

Ich glaube nicht, das der C65 noch was hätte reißen können. Der hätte dann schon 1988/89 auf dem Markt kommen müssen.
08.06.2009, 01:31 Dany Wild (7 
Ich denke der c65 hätte trotz technischer Defizite zum Amiga mit Hilfe der kompatibelität zum c64 große Erfolgs Chancen gehabt.Am Markt setzt sich nicht grundsätzlich immer das bessere durch .Dafür ist der Amiga ja das beste Beispiel.Trotz der absoluten technischen überlegenheit im Jahr 1986 bis ich sag mal grob 1990 hat er es nicht geschafft die technisch schlechteren Systeme auszuspielen.

Ich hatte bereits sehr früh einen 1000er , habe aber weiterhin den c64 bevorzugt.Warum ???
Hätte es einen Kompatiblen Nachfolger gegeben wäre mir der lieber als die Neuerungen des Amiga gewesen.Ist ne rein psychologische Sache.Kann da aber nur für mich sprechen.
Wäre der Amiga beispielsweise kompatibel zum c64 gewesen (sagen wir mal das wäre technisch lösbar gewesen) dann hätte dieser wohl die allergrößte Chance gehabt die Commodore Community und Neukunden zu gewinnen.
Tja wer hätte gedacht das der langweilige und unstylische IBM PC so weit kommt.Ich hatte 1986 den Eindruck der PC bleibt ein reines Büro schreib Gerät mit fieser grüner Schrift und langweiligen Pieps Tönen .

Sitz gerade mal wieder beim umkopieren und Fehlersuchen an meinem Notebook , irgendwie erkennt der meine Externen HDs nicht mehr :(
Hab bestimmt wieder nen Treiber gekillt oder ein Update verpasst .,...lol
Also ganz normaler Windows alltag

Wenn es einen Computer Gott gibt ..... schick uns Jack Tramiel mit einer neuen COMMODORE Vision zurück .... C65 ... 66 ... 67 ... 2009 .... egal .Hauptsache läuft und hat Herz (

gruß
Dany
26.10.2007, 17:37 Pearson (206 
Ich zitiere: "Der C-65 sollte den C-64 ablösen. Gegenüber diesem zeichnet er sich durch ein eingebautes 3,5" Diskettenlaufwerk aus, was ihm ein dem Schneider Euro-PC ähnliches Design verleiht. Die Tastatur ist etwas üppiger ausgestattet und hat nun richtig angeordnete Cursortasten. Intern wurden nahezu alle technischen Daten verbessert: Die Grafikauflösung, die Prozessorleistung, der Sound und der Arbeitsspeicher. Hinzu kommt ein leistungsfähiger Basicinterpreter, der die technischen Möglichkeiten auch auszunutzen versteht.
Wann dieses Gerät konzipiert wurde, ist nicht bekannt. Die Entwicklung wurde etwa um 1991 eingestellt. Damals war eine Vorserie fertig produziert, das Betriebssystem aber noch nicht endgültig fertiggestellt. In diesem Zustand geriet nach dem Ende von Commodore eine unbekannte Anzahl C-65 in den Handel. Die meisten wurden offenbar über Kleinanzeigen für 666 Mark pro Stück verkauft.

Als C-64-Nachfolger wäre der C-65 eindrucksvoll gewesen - allerdings war damals der Amiga Stand der Technik und gegen den wäre der C-65 kaum angekommen. Warum Commodore das erst vier Jahre nach Produktionsbeginn des Amiga 500 gemerkt hat, ist aus heutiger Sicht nur noch schwer nachzuvollziehen." (Homecomputermuseum)
26.10.2007, 15:33 hunter3000 (726 
C65??????? asc, klär uns auf!
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!