Kultboy Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion  (Gelesen 372357 mal)

suk

  • 42
  • Kuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6892
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #4155 am: 03.05.2023, 20:43 »

Bei mir lief der Trailer auch vor Mario und ich muss sagen... Ich kann den bestimmt nicht mehr ab. :rolleyes:
Gespeichert


Was ist der Unterschied zwischen Rassismus und Chinesen?
Rassismus hat viele Gesichter...

Retrofrank

  • 42
  • Kuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13544
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #4156 am: 03.05.2023, 21:17 »

"Gordon's alive ?"  :eek:
Gespeichert

invincible warrior

  • Master of the Universe
  • Super-Moderator
  • Kuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8262
  • Ich will Pirat werden
    • E-Mail
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #4157 am: 03.05.2023, 22:14 »

Gespeichert

invincible warrior

  • Master of the Universe
  • Super-Moderator
  • Kuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8262
  • Ich will Pirat werden
    • E-Mail
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #4158 am: 23.09.2023, 18:57 »

Retribution: Typischer Liam "Mein zweiter Name ist Charles Bronson" Neeson Actioner. Ist ein Remake vom spanischen Film Anrufer Unbekannt. Ich empfehle das deutsche Remake mit Wotan Wilke Möhring, das ist gelungen. 4 von 10 Autoreifen
The Nun 2: Der erste Teil war schon schwach und mit Abstand der mieseste Teil des Conjuring Universums, dessen andere Ableger ich bisher sehr positiv zugestimmt war. Konnte man im ersten Teil zumindest noch das gute Zusammenspiel des Haupt-Trios benennen, die wirklich gut harmonierten, gibts hier diesmal nix rettendes. Mieser Film, 2 von 10 Rosenkränzen.
A Haunting in Venice: Der dritte Hercule Poirot von Kenneth Branagh, vom Inhalt diesmal besser gelungen, scheitert der Film für mich am filmischen Anspruch, indem mit verschiedenen Kamerawinkeln experementiert wird. Das war für mich der eigentliche Graus. Die Geschichte war ansonsten eigentlich ganz geschickt aufgesetzt. 5 von 10 Äpfel.
Gespeichert

invincible warrior

  • Master of the Universe
  • Super-Moderator
  • Kuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8262
  • Ich will Pirat werden
    • E-Mail
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #4159 am: 30.09.2023, 21:25 »

The Creator ist ein Film, der mit einem faszinierenden Konzept startet, jedoch in der Umsetzung einige Schwächen aufweist. Die Geschichte einer Welt im Krieg, in der die USA gegen New Asia kämpfen, das mit KI-Androiden in Symbiose lebt, klingt vielversprechend. John David Washington überzeugt in seiner Rolle als Special Forces-Agent, der eine persönliche Tragödie erlebt.
Der Film besticht durch atemberaubende Bilder und ein interessantes Setting, wobei New Asia als Metapher für Vietnam oder Afghanistan fungiert. Allerdings leidet die Glaubwürdigkeit des Films unter einigen Unklarheiten und Logiklücken. Die Beziehung zwischen den USA, New Asia und den Androiden wird nicht klar definiert, und es fehlt an einer überzeugenden Bedrohung, um das Konfliktpotenzial zu erklären.
Besonders verwirrend ist die Darstellung der KI-Androiden, die menschliche Gefühle und Reaktionen haben, aber gleichzeitig wird nie erklärt, weswegen sie so sind. Zwar haben die USA die Möglichkeit das menschliche Gehirn zu kopieren, diese Technik wird aber niemals weiter ausgeführt. Diese Inkonsistenzen beeinträchtigen die Kohärenz des Films und lassen Fragen zur Welt und den Charakteren offen. Ein weiterer Kritikpunkt ist die Darstellung der USA als übermächtige Nation. Die Handlungen der amerikanischen Militärs erscheinen oft unglaubwürdig und wenig durchdacht, was den Spannungsbogen des Films schwächt.
Insgesamt scheitert "The Creator" an seinen eigenen Ambitionen. Der Film versucht, ein Meisterwerk zu sein, erreicht jedoch nicht das angestrebte Niveau. Die Prätention des Films und die fehlende stringente Erklärung des Szenarios lassen den Zuschauer mit mehr Fragen als Antworten zurück. Trotz seiner visuellen Schönheit bleibt der Film hinter den Erwartungen zurück und kann sein volles Potenzial nicht ausschöpfen. 6 von 10 schlafende Androidenschafe.
« Letzte Änderung: 30.09.2023, 21:26 von invincible warrior »
Gespeichert

invincible warrior

  • Master of the Universe
  • Super-Moderator
  • Kuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8262
  • Ich will Pirat werden
    • E-Mail
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #4160 am: 12.10.2023, 00:19 »

Catch a Killer ist ein fesselnder Krimi, der von einem Amokschützen handelt, der an Silvester 29 Menschen tötet. Ben Mendelsohn brilliert als FBI-Ermittler, unterstützt von der intelligenten Polizistin Shailene Woodley. Die erste Hälfte des Films ist packend und intensiv, während die Jagd auf den Amokschützen im Fokus steht. Im späteren Verlauf entwickelt sich der Film überraschend eher zu einem Politthriller und taucht in die menschliche Seele ein.
Der Film wird öfter mit "Das Schweigen der Lämmer" verglichen, dessen Stimmung diesen Krimi/Thriller auch sehr gut umschreibt. Ich würde aber noch etwas "Auf der Flucht/Jagd" mit in den Mix werfen. Aber der Film ist auch eine recht konsequente Weiterentwicklung zu Damián Szifrón's anderem bekanntem Werk "Wild Tales" - insbesondere in der Darstellung menschlicher Abgründe. Es ist erstaunlich, dass der Regisseur bisher so wenige Filme gedreht hat, denn dieser Film ist ein gelungener Beitrag zum Krimi-Genre und hinterlässt einen bleibenden Eindruck. 7,5 von 10 Sniper-Gewehre.
Gespeichert

mark208

  • Kuuuult
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 948
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #4161 am: 12.10.2023, 09:49 »

Hab mir jetzt auf amazon The Whale angeschaut. Mal kein Popcorn Kino, alles nciht leicht verdaulich.Hat den wer im Kino gesehen, ich fand der war unheimlich düster, ich konnte den kaum heller stellen auf dem TV. Sonst schon ein film den man sich ansehen kann.
Gespeichert

cassidy

  • Herr Gott
  • Super-Moderator
  • Kuuuuuuuuult
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 16807
  • "Murphy"
    • E-Mail
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #4162 am: 12.10.2023, 11:24 »

Hab mir jetzt auf amazon The Whale angeschaut. Mal kein Popcorn Kino, alles nciht leicht verdaulich.Hat den wer im Kino gesehen, ich fand der war unheimlich düster, ich konnte den kaum heller stellen auf dem TV. Sonst schon ein film den man sich ansehen kann.

Für den wollte ich eigentlich mit der Frau ins Kino gehen. Leider nicht gemacht. Den möchte ich auf jeden Fall sehen, also bitte nix spoilern.
Mal wieder Story. Find ich gut.
Gespeichert
"Der Antichrist kommt als Frau, im Körper eines Mannes mit sieben Schwänzen und sieben Köpfen..."

mark208

  • Kuuuult
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 948
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #4163 am: 12.10.2023, 15:00 »

Ich meinte mit Dunkel wirklcih das Bild auf dem TV, war wohl Absicht, so wie das kein Breitband unterstützt wird.
Gespeichert

Retrofrank

  • 42
  • Kuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13544
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #4164 am: 12.10.2023, 15:07 »

Am besten fand ich das Geheul, dass man keinen echten 250 Kilo schweren Schauspieler für die Hauptrolle genommen hat.  :lol:
Manche Leute drehen langsam echt am Rad. Die sollten mal googlen, was das Wort "schauspielen" bedeutet.
Gespeichert

mark208

  • Kuuuult
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 948
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #4165 am: 12.10.2023, 16:59 »

Gibt schon schlimmere Beispiele, die Übersetzung des GEdichts zur Amtseinführung von Joe Biden durfte nicht jeder vornehmen, ich zitiere mal Wikipedia:

Kontroversen um die Übersetzungen

Die Auswahl der Übersetzerin des Gedichtbands ins Niederländische wurde kontrovers diskutiert. Die Aktivistin Janice Deul wies in einem Beitrag in der Zeitung De Volkskrant darauf hin, dass mit Marieke Lucas Rijneveld eine weiße, nichtbinäre Person für die Übersetzung einer Schwarzen Autorin ausgewählt worden sei. Die Wahl von Rijneveld war von Gorman ausdrücklich begrüßt worden. Rijneveld zog sich daraufhin von dem Projekt zurück. Der Spiegel ordnete den Vorgang als eine „praktische Auswirkung der Identitätspolitik auf den Literaturbetrieb“ ein.[28]

Auch um die bereits abgeschlossene Übersetzung des Gedichts ins Katalanische entstand eine Kontroverse, als der Verlag Univers in Barcelona seinen Auftrag auf Druck „aus den USA“ zurückzog, weil der Übersetzer Victor Obiols nicht mehr opportun erschien. Er sagte gegenüber AFP, gesucht werde „nach jemandem mit einem anderen Profil, einer jungen Aktivistin, im besten Fall schwarz.“ Obiols versetzte daraufhin nach Darstellung des Börsenblatts, wenn er eine Dichterin nicht übersetzen könne, weil sie jung, weiblich, schwarz und eine Amerikanerin des 21. Jahrhunderts sei, dann könne er auch keinen Homer übersetzen, „denn ich bin kein Grieche aus dem 8. Jahrhundert vor Christus. Oder ich hätte auch Shakespeare nicht übersetzen können, weil ich kein Engländer aus dem 16. Jahrhundert bin.“[29][30]

Die Bachmann-Preisträgerin Sharon Dodua Otoo formulierte in dem Literaturblog 54books, weiße Menschen dürften „in der Tat alles übersetzen. Die eigentliche Frage sei: dürften Schwarze Menschen das auch?“[31]
Gespeichert

Herr Planetfall

  • Super-Moderator
  • Kuuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15289
  • Forever
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #4166 am: 17.10.2023, 23:52 »

Am besten fand ich das Geheul, dass man keinen echten 250 Kilo schweren Schauspieler für die Hauptrolle genommen hat.  :lol:
Manche Leute drehen langsam echt am Rad. Die sollten mal googlen, was das Wort "schauspielen" bedeutet.

Am Ende dürfte jeder Schauspieler nur noch sich selbst spielen! Nie wieder historische Stoffe, nie wieder!!!
Davon abgesehen fänd ich's mal schön, wenn es dicke Filmfiguren gäbe, ohne daß deren Silhouette irgendwo im Film thematisiert würde.
Gespeichert
Anna L. fällt ein Stein vom Herzen.

mark208

  • Kuuuult
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 948
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #4167 am: 18.10.2023, 10:29 »

Die Sache ist ja so ein Selbstläufer geworden, irgendwelche Wichtigtuer meinen zu wissen, was andere verletzt oder nicht. Dabei werden Menschen nicht mehr als Individuen gesehen, sondenr nurn och als Teil einer Gruppe, die sie definiert. Das hat shcon was faschistoides an sich.

Wenn jetzt bei Schneewittchen die Zwerge ersetzt werden, werden auch die Chancen kleinwüchsiger Schauspieler auf Rollenangebote ersetzt. Begriffe wie Mohren, die sicherlaich auch mal abwertend benutzt wurden, aber eigentlich ein Qualitätsmerkmal und Lob darstellen, werden von Weißen nur als Ersteres gesehen und diese Sichtweise den Farbigen aufgezwungen. Die Liste könnt man endlos weiterführen.
Gespeichert

Kytana

  • Kuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1549
  • "... longer I look good, the better gay men feel"
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #4168 am: 18.10.2023, 19:39 »

Ein kleines Studio hat scheinbar Disney eine Kampfansage gemacht:
https://www.youtube.com/watch?v=cl9LZiB0oao&ab_channel=DailyWire%2B

Sieht etwas billig aus, aber ist nur ein Teaser und ich denke so ein hohes Budget werden sie nicht haben. Erinnert auf den ersten Blick an
80/90er Fantasy-Serien. Der obere Teil des Kostüms sieht zu billig aus, aber daran kann noch gearbeitet werden. Immerhin soll diese Serie
das Wichtigste beibehalten. Auch Zwerge und einen Prinz der sie hoffentlich wach küsst und vielleicht bissl mehr als 5 Minuten Auftritt bekommt.

Und ja, es ist kein Kinofilm und gehört in eine andere Kategorie, aber egal. Ich wollts erwähnen. :ka:

BTW: Die produzieren auch ne King Arthur Serie namens The Pendragon Cycle, von einer Buchreihe und haben einen eigenen Kinderkanal, so wie früher.
« Letzte Änderung: 18.10.2023, 19:43 von Kytana »
Gespeichert
"Wir gehen mit dieser Welt um, als hätten wir noch eine zweite im Kofferraum." Jane Fonda

Wenn dich irgendjemand fragt, ob du ein Gott bist, dann sagst du ja!

“You don’t have to be a size zero, twenty-something blonde with plastic boobs to be sexually viable as a woman." Belinda C.

invincible warrior

  • Master of the Universe
  • Super-Moderator
  • Kuuuuuuuult
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8262
  • Ich will Pirat werden
    • E-Mail
Re: Neu im Kino - Besprechungen und Diskussion
« Antwort #4169 am: 18.10.2023, 20:55 »

Die Sache ist ja so ein Selbstläufer geworden, irgendwelche Wichtigtuer meinen zu wissen, was andere verletzt oder nicht. Dabei werden Menschen nicht mehr als Individuen gesehen, sondenr nurn och als Teil einer Gruppe, die sie definiert. Das hat shcon was faschistoides an sich.

Wenn jetzt bei Schneewittchen die Zwerge ersetzt werden, werden auch die Chancen kleinwüchsiger Schauspieler auf Rollenangebote ersetzt. Begriffe wie Mohren, die sicherlaich auch mal abwertend benutzt wurden, aber eigentlich ein Qualitätsmerkmal und Lob darstellen, werden von Weißen nur als Ersteres gesehen und diese Sichtweise den Farbigen aufgezwungen. Die Liste könnt man endlos weiterführen.
Wir sind nicht die, die entscheiden können, wer sich dadurch heruntergesetzt fühlt. Wir sind in einer priviligierten Position. Wer das nicht einsehen will, kann ja mal paar Jahre in China verbringen und da den dauerhaften, durchgehenden unterschwelligen Rassismus mitmachen. Ist im Grunde wie Urlaub.

Ein kleines Studio hat scheinbar Disney eine Kampfansage gemacht:
https://www.youtube.com/watch?v=cl9LZiB0oao&ab_channel=DailyWire%2B

Sieht etwas billig aus, aber ist nur ein Teaser und ich denke so ein hohes Budget werden sie nicht haben. Erinnert auf den ersten Blick an
80/90er Fantasy-Serien. Der obere Teil des Kostüms sieht zu billig aus, aber daran kann noch gearbeitet werden. Immerhin soll diese Serie
das Wichtigste beibehalten. Auch Zwerge und einen Prinz der sie hoffentlich wach küsst und vielleicht bissl mehr als 5 Minuten Auftritt bekommt.

Und ja, es ist kein Kinofilm und gehört in eine andere Kategorie, aber egal. Ich wollts erwähnen. :ka:

BTW: Die produzieren auch ne King Arthur Serie namens The Pendragon Cycle, von einer Buchreihe und haben einen eigenen Kinderkanal, so wie früher.
Das Schneewittchen ist so alt, dass ich mir ziemlich sicher bin, dass es die Frau eines der Produzenten (oder die Tochter) ist. So unpassend wie Disneys Wahl ist die auch. Die perfekte Wahl jemals wäre Elizabeth Taylor gewesen. Bisher finde ich immer noch die Tarsem Verfilmung am charmantesten.
Gespeichert