Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Andy1975
 Sonstiges




Wahnwitzige Handlungen zu den Spielen

Kennt ihr das auch? Ewig und drei Tage erfährt man immer die gleichen Hintergrundgeschichten in unseren Computergames, getreu dem Motto: "Die Freundin des Protagonisten wird vom ach so bösen Oberschurken gekidnappt. Eben besagter Bösewicht will gleichzeitig noch die Weltherrschaft an sich reißen und die Menschheit versklaven!"
Der Held des Spiels (sprich: man selbst) soll nun wieder alles ins Lot bringen... Welt retten... dem Fiesling einen Tritt in den Allerwertesten verpassen... die Angebetete schnurstracks befreien. Friede, Freude, Eierkuchen also! Oder etwa doch nicht?

Nö, immer die gleiche Leier diesbezüglich angedreht zu bekommen, ist spätestens beim 482-igsten mal mehr als nur langweilig.
Eine Geschichte voller abstruser Begebenheiten, eine Story, die selbst den lethargischsten Langweiler hinter dem Ofen hervorlockt, Hintergrundinfos, die einem Lachanfälle höchsten Grades bescheren, ja, so etwas muss es doch geben!?

Und tatsächlich haben sich damals einige wenige Programmierer die Mühe gemacht (oder sie hatten einfach nur eine geistige Umnachtung ;) ), abgefahrene Hintergrundgeschichten für ihre Titel zu stricken. Zwei Kuriositäten kann ich Euch jetzt schon kredenzen, die sicherlich für den ein oder anderen Lacher gut sein dürften. Des Weiteren der Aufruf an Euch: Wälzt Handbücher, durchforstet alte Spielemagazine oder erinnert Euch an dubiose Ungereimtheiten. Diese Rubrik soll schließlich Freude bereiten und lebt von unseren (doch sicherlich) amüsanten Beiträgen.


Insects in Space
Killerinsekten haben die Erde überfallen und alle Menschen totgestochen, jedenfalls bis auf ein paar Babys. Deren Hilfeschreie sind bis zum Götterhimmel emporgedrungen und haben dort die vollbusige Fee St. Helena alarmiert. Die Gute eilt auch prompt herbei und müht sich nun ab, um die kleinen Hosenscheißer zu retten.

Titanic Blinky
Der machtgierige Arthur J. Hackensack zwingt einen Para-Wissenschaftler, eine Psychowaffe zu entwickeln, mit der er ganze Städte in Toastbrote und Vanilletörtchen verwandeln kann. Das gibt böse Karies, also soll Super-Gespenst Blinky dem Spuk schleunigst ein Ende bereiten.
User-Kommentare: (69)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
04.01.2018, 15:24 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2000 
Das neue Jahr geht gleich gut weiter und ich hoffe, nicht nur Sarah hat wieder was zu lachen...

Dank der PC Player 7/98 und der neckischen Hintergrundgeschichte zum Spiel Tiny Trails darf wieder gestaunt und abgefeiert werden:

"Der Wolf Whoofy hat es in 'Tiny Trails' wahrlich nicht leicht:
Ein böser Monarch, genannt der 'Dumme König Rüdiger', hat das ganze Land in einen Freizeitpark verwandelt und möchte knuffige Häschen zu Pantoffeln verarbeiten. Voller Heldenmut macht sich Whoofy also auf die Suche nach den Mümmelmännern..."


Wuff...Rüdiger...knurr...Häschen hüpf! Da wird ja die Karotte im Freizeitpark verrückt. hoch für diese extraordinäre (Wahn-)Handlung.
28.12.2017, 17:56 SarahKreuz (8328 
28.12.2017, 17:34 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2000 
Unser Held Tonic aus dem Spiel Tonic Trouble hat es wahrlich nicht leicht:

"Zuerst betrügt ihn seine Angebetete mit einem muskulösen Schläger, dann trinkt der kleine Außerirdische auch noch eine seltsame Flüssigkeit, die unheimlich leuchtet. Da der Geschmack dieser Erfrischung nicht ganz so berauschend ist wie erwartet, befördert Tonic das mysteriöse Getränk per Müllschlucker direkt auf die Erde. Wie es der Zufall so will, wird auf diesem heimeligen Planeten gerade ein betrunkener Wikinger aus einer Kneipe geschmissen und nippt ebenfalls an der leuchtenden Flüssigkeit. Die Folge ist ist unvorhersehbar und grausam: Erstens verwandelt sich der vorher so freundliche Nordmann in einen gemeinen Bösewicht. Zweitens gelangt ein Tropfen des Trunks in einen Bach und verändert damit die Welt, wie wir sie kennen, in erheblichem Ausmaß. Schafe fangen an zu fliegen, Häuser hüpfen und alles wird schrecklich grellbunt."

Ich wusste es doch: Bunt ist halt nicht (immer) schön!
Ansonsten sag ich schon mal jetzt: Gut Schluck und Prosit Neujahr.
Kommentar wurde am 28.12.2017, 17:36 von jan.hondafn2 editiert.
23.07.2017, 19:20 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2000 
Da wird doch das Alien...*räusper*...der Hund in der Pfanne verrückt!!

Hintergrundstory zu The Intruder (Electronic Arts, 1997):
"...auf jeden Fall spielt die Hintergrundgeschichte in Black Hill City. Jack, der Spieler, schüttet sich Bier in den Hals. Leider ist zur gleichen Zeit ein durch die Straßen düsendes helles Licht unterwegs auf der Suche nach Jack. Das Warum bleibt hier offen, wie im weiteren Verlauf noch so vieles andere. Aber egal. Schließlich plumpst dieses Licht mitten in Jacks Glas, der einen Moment später anhebt und beweist, wie gut er gelernt hat, "ex" zu trinken. Ihm schwinden leicht die Sinne, er sitzt ein wenig wacklig, er stolpert die Tür hinaus - und fast schon sind wir im eigentlichen Spiel, nur, daß sich eben noch jemand kurz vorstellt. Kommissar AR'KRITZ ist ein kleines Alien, das sich von Jack soeben verschlucken ließ, um sich so mit seinem Körper und Geist zu verbinden. Denn jetzt kommt's: Die Erde wird seit geraumer Zeit von anderen böswilligen Aliens unterwandert. Drolligerweise sind davon hauptsächlich die Polizei und das Militär befallen, nebst einigen eher unscheinbaren weiteren Randpersonen. AR'KRITZ will nun gemeinsam mit Jack versuchen, dies bösen Aliens zu vertreiben."
Power Play 8/97

Was geht bloß da ab? Lakri...ähem...Ar'kritz per Schluck runtergespült und Alienbefall wo man auch hinschaut! Die französischen Hersteller waren echt "kreativ" und haben sich somit redlich einen Platz im Olymp abstruser Geschichten verdient.
Kommentar wurde am 23.07.2017, 19:24 von jan.hondafn2 editiert.
30.08.2016, 20:15 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2000 
Das ist ja in der Tat zum Haareraufen!!

"Das schaffst Du Nie! brüllte die berüchtigte Locke, Boss der berühmtesten Straßenbande in New York. Doch von solchem Geschwätz läßt Micky sich nicht abschrecken. Gerade nach New York gezogen, möchte er unbedingt Mitglied in dieser Bande werden. Als Aufnahmeprüfung muß er jedoch der Locke sein geliebtes Haarbüschel rauben..."

Zum bescheuerten Cover gibt es also auch eine mindestens genauso bekloppte Hintergrundstory. Gut so, denn damit haben wir endlich mal wieder was zum Schmunzeln in dieser Rubrik.
Kommentar wurde am 30.08.2016, 20:16 von jan.hondafn2 editiert.
19.04.2013, 08:22 Pat (3428 
Oh! Diese Rubrik habe ich ja noch gar nie bemerkt!

Sie hat mir richtig Lust auf "Insects in Space" gemacht.
19.04.2013, 06:51 Twinworld (1974 
Diese rubrik hier einzubauen(fügen) ist auch eine wahnwitige Handlung,wer kommt auf solch klasse Ideen.
19.04.2013, 01:17 TheMessenger (1647 
Zufälle gibt's, aber es ist doch gut, dass diese Rubrik mal wieder etwas Zuspruch erfährt...

Und ich gebe Dir recht, Jan: Diese Geschichte von "Devo" hat wirklich das Zeug dazu, die einsame Spitze in Sachen Abstrusität zu werden. So ein Krampf hat ja fast schon wieder Qualität...
18.04.2013, 22:22 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2000 
Das nenne ich mal Dublizität der Ereignisse! Ich finde gestern, seit ewig langer Zeit mal wieder, eine kruse Story und heute gibt unser TheMessenger aus heiterem Himmel eine wirre Hintergrundgeschichte zum Besten!
Hier mal die wahnsinnig schräge Geschichte zum Spiel Devo: Adventures of the Smart Patrol (wer kennt diesen Flop überhaupt?) aus der PC Games 11/96 im Originallaut:

"Die Spuds in Spudland leiden unter Osso Bucco Myletis. Verantwortlich für die Misere ist eine Firma namens Life Force Unlimited, die dem mysteriösen Mister Udo gehört und von Dr. Byrthfood und seinen Assistenten Sushi und Unit geleitet wird. Bei dem Versuch, eine Heilung für Osso Bucco Myletis zu finden, kreierte man irrtümlich den gefährlichen Truthahnaffen, der über Superkräfte und magische Fähigkeiten verfügt. Die Aufgabe des Spielers (oder Spuds) besteht darin, diese Kreatur einzufangen und zu LFU zurückzubringen."

Osso Bucco Myletis? Dr. Byrthfood? Truthahnaffen? Ich hau mich weg!!
Diese verrückt-bescheuerte Geschichte verdient hier schon fast den 1. Platz unter allen, die wir bis dato lesen durften, oder was meint ihr??
Kommentar wurde am 18.04.2013, 22:25 von jan.hondafn2 editiert.
18.04.2013, 22:09 kultboy [Admin] (10814 
Oh Gott. Allein die Videos dazu...
18.04.2013, 13:36 TheMessenger (1647 
Hab hierzu mal die Geschichte des schlechtesten Spiels herausgegraben, dass ich jemals testen "durfte". Das Werk heisst "Eva Cash - The DIRT Project" und ist wirklich ein derart uebles Machwerk, dass ich meiner Redaktion damals mit Schadensersatzforderungen gedroht habe - angesichts der erlittenen psychischen Qualen!

Hier nun mal die Hintergrundgeschichte:
"Wann: Jetzt. Wo: Irgendwo in Nevada. Als sie sich gerade auf ein Wochenende mit ihren Freunden vorbereitet, wird Eva unvermittelt in ein gefährliches Abenteuer verstrickt. Während sie sich bemüht, ihre entführten Freunde zu retten, entdeckt sie an sich außergewöhnliche Kräfte, deren Existenz sogar Eva selbst überrascht. Wird sie sich ihrer Gegner erwehren können? Wird Eva stark genug sein, sich ihren eigenen Dämonen zu stellen?"

Klingt daemlich, ist es auch, aber es ist vor allem falsch, denn das Spiel spielt letztlich in New York, Eva ist nicht in den Ferien, sondern im Gefaengnis (keine Ahnung, warum) und von den erwaehnten Freunden werdet Ihr im Spiel nichts sehen - keine Wunder, denn wer in einem solchen Spiel auftritt und auch noch ausschaut wie Eva (pubertaeres Girlie mit Teddy-Rucksack), hat schlicht keine Freunde, die er retten koennte!

Wer das auf die Menschheit losgelassen hat, hat entweder einen besonderen Humor oder nichts mehr zu verlieren...
19.06.2011, 19:37 SarahKreuz (8328 
Bren McGuire schrieb am 19.06.2011, 11:17:
"Der üble Nasengreifer Rodewohl hat sich zum Abendessen eine Portion Sellerie bestellt, die man als Spieler mit dem Luftservice liefern muss. Dummerweise wollen Rodewohls Verwandten das verhindern, weil selbiger immer so obszön zu rülpsen beginnt. Da muss man schon mal zur Waffe greifen und sich den Weg freiballern."

Klingt nach n` Plan. Obszöne Rülpser haben wir hier ja auch ( so den einen oder anderen) Ich geh` uns Sellerie kaufen und dann beschmeissen wir sie damit. Oder, hab` ich da jetzt was falsch verstanden!?
19.06.2011, 12:29 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2000 
Bren McGuire schrieb am 19.06.2011, 11:17:
...

Die (leicht abgeänderte) Story zum PC-Engine/Mega Drive-Ballerspiel "Aero Blasters" sollte vielleicht auch noch hier aufgeführt werden:

"Der üble Nasengreifer Rodewohl hat sich zum Abendessen eine Portion Sellerie bestellt, die man als Spieler mit dem Luftservice liefern muss. Dummerweise wollen Rodewohls Verwandten das verhindern, weil selbiger immer so obszön zu rülpsen beginnt. Da muss man schon mal zur Waffe greifen und sich den Weg freiballern."

Ulrich Mühl for president...


HERRLICH! Der Rodewohl muss aber auch penetrant-stinkende Rülpser draufhaben, dass seine Verwandten so schweres Geschütz auffahren...
Getreu dem Motto: "Lieber in einer MG-Salve sterben, als minutenlang röchelnd, qualvoll dahin zu vegetieren, wenn man den Rülpser riecht..."
Chemisch-biologischer "Waffen"einsatz einmal anders!
19.06.2011, 11:17 Bren McGuire (4805 
Hier noch so eine feingeistige Hintergrundstory - diesmal zum Metzel-Game "NARC":

"Endlich hast Du die Chance, Dich in die MR BIG CORPORATION einzuschleichen. Du musst eine Armee von Leibwächtern überlisten, Banden von gefühlslosen Geisteskranken in Regenmänteln, den Dickschädel mit dem Aussehen eines Rhinozeros und dem Mundgeruch eines Mistkäfers, bösartige kläffende Hundemeuten und den psychotischen Clown - Du wirst beim Sterben nichts zu lachen haben!

Aber nicht alles ist gegen Dich: Du hast ein riesiges Messer und einiges andere an Schwermetall zur Verteidigung bei Dir, fährst eine funkelnde Karosse, und hast noch ein paar recht nette Tricks auf Lager. Vernichte Deine Gegner und stell' Dich dem Kampf mit dem miesesten, dem größten - Mr Big!"


Na ja, was kann man bezüglich der Story auch schon großartig erwarten, die auf einem von Williams produzierten Brutalo-Automaten basiert und von Ocean umgesetzt wurde?



Die (leicht abgeänderte) Story zum PC-Engine/Mega Drive-Ballerspiel "Aero Blasters" sollte vielleicht auch noch hier aufgeführt werden:

"Der üble Nasengreifer Rodewohl hat sich zum Abendessen eine Portion Sellerie bestellt, die man als Spieler mit dem Luftservice liefern muss. Dummerweise wollen Rodewohls Verwandten das verhindern, weil selbiger immer so obszön zu rülpsen beginnt. Da muss man schon mal zur Waffe greifen und sich den Weg freiballern."

Ulrich Mühl for president...
Kommentar wurde am 19.06.2011, 12:12 von Bren McGuire editiert.
19.06.2011, 10:50 Bren McGuire (4805 
Von diesem höchst erotischen Meisterwerk gab es ja sogar noch diverse Vorgänger bzw. Fortsetzungen, als da wären:

"Bride of the Robot", "Planet of Lust", "Sex Vixens from Space" sowie natürlich das eben genannte Machwerk...

Ironischerweise stammt aus dem gleichen Hause (Free Spirit Software) die speziell für Kinder kreierte "Barney Bear"-Reihe, die - verglichen mit den Sex-Abenteuern rund um Brad Stallion - wohl um einiges gehaltvoller sein dürfte...
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!