Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: MrFatAgnus
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Power Play SH 7/94




Scan von Atlan


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (29)Seiten: [1] 2   »
06.09.2018, 00:31 DungeonCrawler (206 
Schon bin ich wieder dem Fluch des Grafen verfallen... potthässliche Pixelgrafik zum Trotz das Spiel hat Atmosphäre. Auf zum fröhlichen Untoten-Plätten!
01.09.2018, 21:20 DungeonCrawler (206 
Danke
31.08.2018, 18:50 DungeonCrawler (206 
Glaub ich werd wieder Ravenloft 1 spielen. Irgendwie wieder Lust drauf bekommen...
31.08.2018, 08:46 DungeonCrawler (206 
Pat schrieb am 31.08.2018, 07:43:
Ich finde deinen Geschmack genial, DungeonCrawler! Sind ja spannende Ansichten: Ausgerechnet die Untoten sind deine Lieblingsmonster?

Na, zu Untoten kann man ja einiges zählen aber gerade Zombies sind in AD&D wohl die übelsten Monster aller Zeiten. Ich sage nur: Experience Drain!
Im Friedhof von Ravenloft kann es durchaus passieren, dass die gesamte Party durch die Horden von Zombies so viel XP verliert, dass es mehrere(!) Levels kosten kann.

Klar, das macht Zombies zu einem interessanten Gegner aber in den Mengen bei Ravenloft (und "dank" des Echtzeit-Kampfes) kann das in großen Frust ausarten.

Das ist meiner Meinung nach auch der größte Knackpunkt am ansonsten hervorragenden Spiel.
Das und vielleicht diese erste grün-braune Höhle mit den grünen Teleportern, die für so einen frühen Dungeon meiner Meinung nach etwas zu groß und durch die Farbgebung etwas zu unübersichtlich ist.


Danke danke. Aber gerade der Friedhof (und die Elfengruft) treiben einen den (Angst?)schweiss auf die Stirn und schaffen dadurch wirklich einzigartige Gruselatmo. Durch langsames Vorgehen minimiert man aber die Bedrohung. Klar nervt es ein bisschen das man nach jedem Kampf die Statistiken checken muss um zu schauen ob nicht doch jemand gedraint wurde (hab ich einmal nicht getan und weg war ein Klerikerlevel). Die Informationen (X verliert einen Level) werden viel zu kurz angezeigt.
Der erste Dungeon mit den Skeleten, da muss ich dir zustimmen den Hasse (!) ich aus genau deinen aufgeführten Gründen.
Deshalb ist für mich persönlich Ravenloft 1 (gefolgt von 2) die beste AD&D Umsetzung - zumindest von SSI. Ravenloft hat so viel Potential und hätte eine neue Umsetzung verdient.
31.08.2018, 07:43 Pat (3589 
Ich finde deinen Geschmack genial, DungeonCrawler! Sind ja spannende Ansichten: Ausgerechnet die Untoten sind deine Lieblingsmonster?

Na, zu Untoten kann man ja einiges zählen aber gerade Zombies sind in AD&D wohl die übelsten Monster aller Zeiten. Ich sage nur: Experience Drain!
Im Friedhof von Ravenloft kann es durchaus passieren, dass die gesamte Party durch die Horden von Zombies so viel XP verliert, dass es mehrere(!) Levels kosten kann.

Klar, das macht Zombies zu einem interessanten Gegner aber in den Mengen bei Ravenloft (und "dank" des Echtzeit-Kampfes) kann das in großen Frust ausarten.

Das ist meiner Meinung nach auch der größte Knackpunkt am ansonsten hervorragenden Spiel.
Das und vielleicht diese erste grün-braune Höhle mit den grünen Teleportern, die für so einen frühen Dungeon meiner Meinung nach etwas zu groß und durch die Farbgebung etwas zu unübersichtlich ist.
30.08.2018, 23:05 DungeonCrawler (206 
Besteht die Chance das jemand den Test zu Ravenloft von der PC Games und anderen Magazinen hochlädt? Hab die Ausgaben damals verpasst
28.08.2018, 12:25 DungeonCrawler (206 
War als es rauskam mein absolutes Lieblingsspiel - trotz beschissener Grafik. Unvergleichliche super Atmosphäre und Untote satt (meine Lieblingsmonster). Leider sehr schlecht gealtert. Hier wäre definitiv ein zeitgemässes Remake fällig!
27.10.2015, 16:43 Pat (3589 
Menzoberranzan, das zwar kein Ravenloft Titel aber diese Engine verwendet, ist ja schon eine ganze Weile bei GOG.com erhältlich. Und nun folgen endlich auch die beiden Ravenloft Spiele von Dreamforge!

Meine Lobhudeleien findet ihr weiter unten.
16.01.2015, 11:01 Pat (3589 
So, gestern wieder einmal beendet. Das leider erst zweite Mal in meinem Leben. Gut, es wird jetzt sicher wieder ein paar Jahrzehnte dauern, bis ich das nochmals mache. Also vielleicht...

Ich mag ja DreamForge mittlerweile aber damals kannte ich von ihnen nur ihr Iso-Action-RPGs (wobei mir Veil of Darkness wirklich gut gefallen hat). Dungeon Hack kannte ich nicht, da ich das erst Jahre später in einer Compilation bekam.

Ich habe dann Ravenloft beim Release erstmal liegen gelassen, weil ich damals lieber ein typisches Fantasy-RPG wollte und keine Lust auf Vampire hatte.
Ich habe dann Strahd's Possession erst in einer Compilation mit Menzoberranzan und Stone Prophet gekauft.

Grafisch hat mir das Spiel immer sehr gut gefallen. Ich mag den Dreamforge-Stil - auch wenn ich ihren damaligen Hang zur 320x400 (nicht 640x400!) Auflösung nicht richtig begreifen konnte. Klar, man hatte Vertikal die doppelte Pixelzahl aber schon damals machten die meisten Grafikkarte dann einen Doublescan und zeichneten die horizontalen Punkte einfach doppelt, was auch bei CRT-Monitoren zu grösserer Treppchenbildung führte. Erst bei Anvil of Dawn haben sie sich wieder für eine normale VGA-Auflösung entschieden.
Plus, es war dann auch gleich alles langsamer.

Nichtsdestotrotz schuf Dreamforge (auch dank der passenden Musik) ein atmosphärisch dichtes Spiel mit cooler Story. Es hat zwar nur wenig echte Nebenquests (also solche, die überhaupt nichts zum Hauptplot beitragen) aber auch die sind ganz nett gemacht.

Insgesamt habe ich etwa 12 Stunden gebraucht, habe aber ein paar alte Karten (die man speichern kann) von mir wieder verwendet.
Dabei ist das Automapping generell ganz gut gelungen, zeigt seltsamerweise allerdings keine Ein- und Ausgänge an - aber man kann bequem reinschreiben und sich selbst Notizen machen.

Schlussendlich muss ich sagen, dass das Spiel wirklich gut gelungen ist und mein Kurzbeitrag weiter unten einfach stimmt.
Empfehlenswert!
04.01.2013, 15:32 TheMessenger (1647 
Hah, "Menzoberranzan" gab's ja auch noch! Haette ich jetzt fast vergessen...

Die Sammlung, die ich meine und zu Hause habe, ist diese hier: en.wikipedia.org/wiki/The_Forgotten_Realms_Archives

Da gibt's aber nur "Menzoberranzan" und nicht die beiden Dreamforge-Werke aus dem "Ravenloft"-Universum. Ah well, muss ich noch etwas suchen...
04.01.2013, 10:14 Pat (3589 
Meine Version von Raveloft kam aus einer Compilation mit "Stone Prophet" und "Menzoberranzan" und - wenn ich mich richtig erinnere - "Thunderscape" (wobei das eigentlich nicht wirklich dazupasst).
04.01.2013, 09:14 TheMessenger (1647 
Danke fuer die zusaetzliche Motivationshilfe, Pat! Ich werde wirklich versuchen, es bald mal zu spielen. Ist das nicht sogar auf dieser kompletten AD&D-Kompilation drauf - "Forgotten Realms Treasure Chest" oder so? Muss ich mal gucken, weil die fliegt bei mir irgendwo rum!
03.01.2013, 15:23 Pat (3589 
Das ist ein wirklich tolles Rollenspiel - Stone Prophet war vielleicht einen Zacken besser aber trotzdem.

Grafik top, Story top, Musik top und bei der CD-Version gab's richtig nette Sprachausgabe.

Dazu ist das Spiel jetzt nicht soooooo lang, so dass man es wirklich mal durchspielen kann.
03.01.2013, 14:17 TheMessenger (1647 
Das Spiel ist an mir vorbeigegangen, allerdings habe ich den Nachfolger "Stone Prophet" und den weiteren Dreamforge-Titel "Anvil of Dawn" begeistert gespielt. Insofern sollte ich mir vielleicht auch dieses Werk nochmal einverleiben.
15.10.2011, 09:04 PaulBearer (886 
Sind das auf der 2. Seite des Power Play-Tests tatsächlich Bilder vom Ende des Spiels?
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!