Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: njo
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

ASM 7/90




Scan von Rainer Stöhr


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (250)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
20.02.2018, 16:14 Blaubär (51 
OK, danke, weiß ich das auch noch. Die T-Reihe hatte ich abgesehen davon im Original. Schon wegen des Posters war das klar. Das technische Wissen hatten wir Jungs damals natürlich nicht. War ja auch wurscht. Da ich damals nur 1 Laufwark hatte, war diese Sache natürlich extrem nice. Bei Beast z.b. war das Diskgehobel schon auch ätzend
19.02.2018, 07:22 DaBBa (1165 
Blaubär schrieb am 06.02.2018, 14:25:
Das gute Stück kam damals auf nur 1ner Disk daher. Frage mich heute noch wie Trenz das hinbekommen hat. Herrschaftszeiten war das Spiel geschmeidig und grenzgenial. Muss schon gesagt sein
Long Tracks. Turrican 2 und 3 waren auch je auf einer Disk, obwohl sie jeweils größer als 880 kB sind.

Long Tracks können normale Amiga-Laufwerke zwar lesen, aber nicht schreiben. D. h. sie dienen ganz nebenbei noch als Kopierschutz. Der Cracker muss die Daten entweder auf zwei Disketten verteilen oder scharf komprimieren. Außerdem muss er neue Lade- und Disk-Wechsel-Routinen schreiben. So entstand die berüchtigte Nutzer-Anweisung: "Wenn der Bildschirm flackert, dann die Diskette wechseln und die linke Maustaste drücken.", die u. a. der Defjam-Crack von Turrican 2 hatte, aber auch ein paar andere Cracks.
18.02.2018, 20:09 Hudshsoft (726 
Mein Rekord bei der Mega Drive-Version liegt jetzt bei 1.137.900 Punkten. Übung macht eben doch den Meister!
06.02.2018, 14:48 Blaubär (51 
OK, dann musst Du ein geschicktes Händchen haben. Ich fand das Ganze optimal balanciert und hatte vielleicht gerade deshalb so viel Spass damit. Ja so sind wir halt alle verschieden
06.02.2018, 14:32 Ede444 (353 
War mir damals zu einfach. Lang ists her...
Kommentar wurde am 06.02.2018, 15:01 von Ede444 editiert.
06.02.2018, 14:25 Blaubär (51 
Das gute Stück kam damals auf nur 1ner Disk daher. Frage mich heute noch wie Trenz das hinbekommen hat. Herrschaftszeiten war das Spiel geschmeidig und grenzgenial. Muss schon gesagt sein
21.12.2017, 22:31 SarahKreuz (8046 
Na klar, her damit!
20.12.2017, 11:56 polka (18 
Mehr als den ersten Level konnte ich Turrican nicht spielen, da meine "Sicherheitskopie" etwas buggy war. Nach dem ersten Level war immer Ende .
Turrican 2 und 3 hatte ich dann später als Original.
18.12.2017, 10:22 Darkpunk (2229 
Amiga_Turri schrieb:
Von der Spielbarkeit und dem Leveldesign absolut auf Augenhöhe mit Turrican 2.


...hier jedoch nicht. Für die nervigen Alien-Level ziehe ich mindestens einen Punkt ab.

17.12.2017, 22:27 Amiga_Turri (6 
Mein zweitliebstes Turrican.
Von der Spielbarkeit und dem Leveldesign absolut auf Augenhöhe mit Turrican 2.
Die Grafik kommt nicht an den 2. Teil ran, aber als es damals rauskam war die Grafik auch sehr geil.
Die Musik ist fast so gut wie beim 2. Teil.
Ich würde eine 9,5 vergeben und runde somit auf 10 auf.
11.10.2017, 23:39 Retro-Nerd (10073 
Hier im Orginal.

LINK
11.10.2017, 23:37 v3to (804 
Hört man recht deutlich am Stil. Der erste Tune ist typisch Stefan-Hartwig-Style. Die anderen beiden klingen so gar nicht nach ihm.
11.10.2017, 23:28 Retro-Nerd (10073 
Die C64 Titelmusik ist ja aus dem Transformers Trickfilm von 1986. Genialer Track von Vince DiCola. Und klingt auch immer noch nach dem Rocky IV Soundtrack, den er 1985 gemacht hatte. Hat Stefan Hartwig schon super für den SID umgesetzt.

Vince DiCola ist wohl nicht der C64-Musiker,


Natürlich nicht. Vince DiCola ist Soundtrack Composer. Unter anderem eben für Rocky IV und Transformers (der 86er Trickfilm). Also doch von Ramiro Vaca und nicht Stefan Hartwig umgesetzt?
Kommentar wurde am 11.10.2017, 23:36 von Retro-Nerd editiert.
11.10.2017, 23:25 v3to (804 
Edit: Da war der Retro-Nerd schneller
Das Sprachsample im Intro stammt AFAIK von Jeroen Tel.
Vince DiCola ist wohl nicht der C64-Musiker, sondern der Komponist. Die zwei Stücke wurden von Ramiro Vaca umgesetzt.
Kommentar wurde am 11.10.2017, 23:28 von v3to editiert.
11.10.2017, 23:24 Herr MightandMatschig (323 
Der Amig Soundtrack ist über alle Zweifel erhaben. Aber die 8-Bit Version ist auch nicht schlecht.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!