Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: mist64
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

PC Player 10/97



Seiten: 1 [2] 3 4 


Scan von Atlan


Seiten: 1 [2] 3 4 

Copyright bei IDG Entertainment Media GmbH - GameStar.de gab mir am 11.09.2007 die offizielle Erlaubnis Inhalte aus der PC Player zu veröffentlichen.
User-Kommentare: (29)Seiten: [1] 2   »
18.11.2018, 07:05 Lisa Duck (125 
Habe gerade von einem netten Easter Egg im Spiel gelesen in dem Nico Ihre weiblichen Reize einzusetzen versteht um ein kniffliges Rätsel zu umgehen. Witzig... Im Maya Tempel führt das Klicken auf ein bestimmtes Pixel zu einer "Oberteil-Lüftungs-Szene", welche schnell Fortschritt verspricht ;-) Wem es interessiert (ist nach ca. fünf Minuten zu sehen): https://www.youtube.com/watch?v=Oek2nDKI6iE Dank an Martin Deppe und das Gamestar-Sonderheft "History 1997" ;-)
Kommentar wurde am 18.11.2018, 07:08 von Lisa Duck editiert.
24.06.2018, 18:20 Tomcat85 (104 
Ganz cool, aber leider zu kurz. Der kürzeste aller Teile der grossen Broken Sword-Reihe, aber gewiss nicht der schlechteste
24.06.2018, 14:33 Lisa Duck (125 
Die Hintergrundgeschichte fand ich längst nicht mehr so spannend im Vergleich zu der aus dem ersten Teil. Dadurch litt für mich stark die Spielmotivation. Gutes Adventure - wenn auch für mich die Highlights fehlten.
26.06.2015, 15:26 Anna L. (1554 
Optional kann er sie auch "Lebensgefährtin" nennen.
26.06.2015, 14:21 drym (3535 
Ist es ein gutes oder schlechtes Zeichen, wenn Du Deine Freundin hier bei Kultboy nun "Partnerin" nennst?
Ist das die Vorstufe von "Frau"?
26.06.2015, 12:32 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2015 
Ein erneutes Durchspielen (per ScummVM), zusammen mit meiner Partnerin, hat doch so einige interessante und neue Blickweisen auf ´s Spiel zu Tage gefördert.
Meine Freundin kam ja das erste Mal mit den Spiegeln der Finsternis in Kontakt und hatte, im Gegensatz zu mir, einen anderen Anspruch ans Spiel.

Wir kamen zu Beginn gut voran (als erfahrenen Baphomets Fluch-Spieler hatte meine Partnerin einen guten Assistenten neben sich sitzen ) und waren nach kürzester Zeit in Karamonte angekommen. Dort merkte auch ich, dass sich die Story ein wenig in die Länge zog, denn das ganze Erledigen der verschiedenen Aufgaben war uns einen Tick zu zeitintensiv. Hier hätten die Programmierer ein wenig kürzen können.

Ach ja! Zuvor gab es in den Lagerhallen an den Docks diesen Clippingfehler zu "bestaunen". George stand aber nur so ungalant in der Holztür, wenn man Nico unmittelbar in der oberen Ecke (rechts neben der Tür) zum Plausch aufforderte.

Wir arbeiteten uns bis zum Baumhaus vor und trauten unseren Ohren nicht! Die Sprachausgabe war auf einmal wie von Geisterhand verschwunden. Ich recherchierte kurzerhand, dass ein, zwei .clu-Dateien wohl nicht am richtigen Ort auf der Festplatte waren. Hier der Vollständigkeit halber die zu bearbeitenden Dateien:

Speech.clu (CD1) -> Speech1.clu
Speech.clu (CD2) -> Speech2.clu
Music.clu (CD1) -> Music1.clu
Music.clu (CD2) -> Music2.clu

Nur so kann ScummVM auf die jeweils benötigte Datei zugreifen.

Nachdem das Spiel wieder sprachuntermalt aufgenommen werden konnte, schauten wir uns gleich zweimal verdutzt an. Zum einen fragte man sich, warum man einen Busch in Brand setzen muss, zum anderen, wieso man als Bügelmeister für Pater Hubert in Aktion tritt. Diese Rätselstrukturen waren ziemlich weit her geholt und fühlten sich demnach blöd an. Wo wir schon bei blöden Rätseln sind:
Das Katze-Fisch-Rätsel schlägt in ein und dieselbe Kerbe!

Als wir später im Spiel zu Ketchs-Schatzinsel kamen, musste ich gleich an die Kings Quest 5 Insel denken. Flora und Fauna sehen sich jedenfalls ziemlich ähnlich.
Letzten Endes waren wir uns im Hinblick auf folgende Punkte einig:

* der Dschungel passt irgendwie nicht so recht zum Setting
* das nervige Dschungel-Labyrinth dient nur zum Zeitschinden (ich musste sogar die Komplettlösung bemühen, da ein bestimmter Pfad kaum als ein solcher zu identifizieren war)
* der Filmdreh wirkt in hohem Maße deplaziert (hier scheinen den Programmierern schlicht und einfach die Ideen ausgegangen zu sein)

Unserer Ansicht nach wurde das meiste Potenzial auf eben jener Ketchs-Schatzinsel verschenkt. Gerade auf einer geheimnisumwobenen Insel hätte der Plot realitätsnaher und spannender inszeniert werden können/müssen.

Über das Ende des Spiels brauche ich nicht viel sagen, denn ich zitiere dahingehend lieber meine Freundin:
"Ähh? Wie? Das war ´s jetzt???"

Auch hier wird man das Gefühl nicht los, dass die Mannen von Revolution Soft sich zu sehr von Georges Urlaubslook inspirieren ließen und schnell in Richtung Sonne ihrem Arbeitsalltag entfliehen wollten.
Dabei wirkt das Scheibenrätsel stimmig, die Räume der Pyramide hätten ein großes Rätselkonvolut parat halten können und man hätte sich dadurch den Endspann erst hart erarbeiten müssen. Doch ein Klick hier, ein Klick da...und nach 5 Minuten flimmert ein Abspann der Marke "Ratz-fatz-vorbei" über den Computerbildschirm. Da möchte man die Spieledesigner sofort Tezcatlipoca zum Opfern kredenzen.

Trotzdem hatten wir wiederum unsere Freude, Nico und Stobbi bei ihren Abenteuern zu begleiten. Kritisch betrachtet werden meine einstmals vergebenen 9 Punkte nur noch sehr knapp erreicht.

Nun muss ich meiner Partnerin es ganz sanft beibringen, dass mit dem dritten Baphomets Fluch Teil eine gehörige Portion an Atmosphäre verloren gegangen ist. Nichtsdestoweniger werden wir uns den "ratzenden Lindwurm" bei Gelegenheit mal genauer anschauen.
Kommentar wurde am 26.06.2015, 12:37 von jan.hondafn2 editiert.
16.12.2013, 00:52 TheMessenger (1647 
Alle Quellen, die ich gefunden habe, listen den deutschen Titel im Plural, also "Die Spiegel der Finsternis", auch wenn das im Vergleich zum englischen Sinn nicht korrekt ist. Aber das mit der "Finsternis" ist ja auch sehr frei...
15.12.2013, 21:37 Bren McGuire (4805 
Lautet der deutsche Titel jetzt eigentlich "Die Spiegel der Finsternis" oder "Der Spiegel der Finsternis" (so steht es jedenfalls auf der Hülle meiner vom Label red fly neu aufgelegten Fassung des Adventures)? Andererseits heißt es im Englischen ja auch "The Smoking Mirror" und nicht "The Smoking Mirrors"! Deshalb tendiere ich eher zur lokalisierten "einzähligen" Namensgebung. Okay, sicherlich geht durch diesen kleinen Unterschied nicht die Welt unter, aber interessieren würd's mich schon irgendwie?!
Kommentar wurde am 15.12.2013, 21:38 von Bren McGuire editiert.
21.11.2013, 09:46 Trantor (314 
So, vor ein paar Tagen endlich fertig geworden mit dem Spiel. Hat mir sehr gut gefallen. Story, Charme, Dialoge, Witz, alles top. Die Rätsel waren aufgrund der zwar sehr abwechslungsreichen, aber immer nur wenige Räume großen Schauplätze jetzt nicht furchtbar komplex, aber das hat mich nicht daran gehindert, zwischen erstem Anspielen und Abspann-Bestaunen flotte 13 Jahre ins Land ziehen zu lassen. Wir hatten allerdings die meiste Zeit auch nur eine sehr lose On-Off-Beziehung, das Spiel und ich
Alles in allem ein echtes Point-and-Click-Highlight und eine großartige Umsetzung fürs Tablet. 9 Punkte.
22.05.2013, 00:22 Trantor (314 
Ich spiel gerade die "Remastered"-Version auf dem Tablet und die ist wirklich sehr sehr gelungen! Die (behutsamen) Neuerungen sind allesamt sinnvoll und das Spiel selbst ist auch nach fast 16 Jahren nicht gealtert. In jeder Hinsicht ein Klassiker!

Die endgültige Wertung zücke ich erst, wenn ich fertig bin, aber es wird sicher ein
Und Adventures auf dem Tablet sind ein Segen
24.10.2012, 13:31 Pat (3689 
Generell ein AAA-Titel der Adventure-Geschichte. Grafik top, Musik top, Sprecher top (hab alleridngs nur die Englische Version gespielt).

Mir gefällt Teil 1 allerdings eine Spur besser.
24.10.2012, 11:23 e1ma (14 
Famouse Fortsetzung einer genialen Reihe. Absolut ebenbürtig mit Teil 1, gefiel mir streckenweise sogar etwas besser.
24.02.2012, 21:48 Flori_der_Fux (140 
Sehr gelungene Fortsetzung des ersten Titels. sollte in keiner Adventure-Sammlung fehlen.
15.11.2011, 10:03 TheMessenger (1647 
Das mit der Dialoglastigkeit fiel mir persoenlich weder bei Teil 1 noch bei Teil 2 unangenehm auf, aber ich liebe auch Texte in Spielen, sofern sie was zur Geschichte und Atmosphaere beizutragen haben. Und das war bei beiden Teilen absolut der Fall! Da gibt's andere Beispiele, deren Laberfaktor wesentlich schlimmer wirkten, die ich aber Gott sei Dank bereits aus meiner Wahrnehmung getilgt habe...
10.11.2011, 10:33 docster (3272 
Im Falle von "Baphomets Fluch II" wirkt sich besagte Dialog - Lastigkeit mitunter tatsächlich eher hemmend aus.

Grundsätzlich ist dies aber nicht zu unterstellen, ein aktuelles Beispiel findet sich in "Black Mirror II", wo eben solch ausgedehnte Passagen einem Vermitteln der Hintergrundgeschichte dienen und keineswegs Spielspaß oder Atmosphäre abträglich sind.
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!