Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Amiga_Turri
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Power Play 7/95




Scan von kultboy


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (15)Seiten: [1] 
29.08.2017, 09:43 Gunnar (1523 
Pat schrieb am 29.08.2017, 09:13:
Ich habe Terminal Velocity als Shareware gespielt. "Gekauft" habe ich dann aber Fury³ - also, eigentlich lag es meiner Grafikkarte bei. War da wohl wirklich einfach nur ein Microsoft Rebranding der Windows Version.

Hm, "Fury 3" war doch der Nachfolger? In jedem Fall gab's da neue Levels und so, wenngleich Microsoft natürlich gut Werbung damit gemacht hat, dass die Technologie eines etablierten Spiels unter Windows '95 gut lauffähig war...

Il bastardo schrieb am 28.08.2017, 21:24:
Terminal Velocity gehört für mich zu den Spielen, die von einem eingebauten Zeitlimit tatsächlich profitiert hätten: Die Checkpoints und die Ziele unter Zeitdruck abzufliegen (analog zu Rennspielen) hätte das Abklappern der zahlreichen Munitionsdepots mit einer taktischen Entscheidung verknüpft, und außerdem einen Grund geliefert, die Tunnels mit waghalsiger Geschwindigkeit zu durchfliegen - ihr wisst schon, so wie es der Spieltitel (= "Tödliche Geschwindigkeit") suggeriert. Sprich: Ein mehr an Arcade-Automaten orientiertes Design hätte m.E. für viel mehr Intensität gesorgt. So wie es ist, belohnt das Spiel eine träge Spielweise viel zu sehr. 6/10

Nette Idee - wobei ein Zeitlimit dann aber doch wiederum die Ähnlichkeit zu "Descent" unterstützt hätte. Wobei: Etwas mehr Geschwindigkeit hätte dem Spiel tatsächlich gut getan. Nicht mal mit Nachbrenner kam da ein echter Geschwindigkeitsrausch auf. Es ist wohl bezeichnend, dass Terminal Reality die Engine (nach den beiden Auftritten in "Fury 3" und "Hellbender") anschließend noch mal für ein Rennspiel verwendet haben - und zwar für das technisch wie spielerisch nicht eben besonders schnelle "Monster Truck Madness".
29.08.2017, 09:13 Pat (3123 
Ich habe Terminal Velocity als Shareware gespielt. "Gekauft" habe ich dann aber Fury³ - also, eigentlich lag es meiner Grafikkarte bei. War da wohl wirklich einfach nur ein Microsoft Rebranding der Windows Version.

Na, mich konnte es nicht so lange packen.
28.08.2017, 21:24 Il bastardo (160 
Terminal Velocity macht durch sein simpel-Gameplay und die gute Spielbarkeit eine Zeitlang richtig was her. Erkennt man aber erstmal, dass das Gameplay keine neuen Aspekte mehr einführt (außer ein paar neuen Gegnertypen, Landschaften, und Extrawaffen von fragwürdigem Nutzen), wird die Sache doch etwas monoton.

Terminal Velocity gehört für mich zu den Spielen, die von einem eingebauten Zeitlimit tatsächlich profitiert hätten: Die Checkpoints und die Ziele unter Zeitdruck abzufliegen (analog zu Rennspielen) hätte das Abklappern der zahlreichen Munitionsdepots mit einer taktischen Entscheidung verknüpft, und außerdem einen Grund geliefert, die Tunnels mit waghalsiger Geschwindigkeit zu durchfliegen - ihr wisst schon, so wie es der Spieltitel (= "Tödliche Geschwindigkeit") suggeriert. Sprich: Ein mehr an Arcade-Automaten orientiertes Design hätte m.E. für viel mehr Intensität gesorgt. So wie es ist, belohnt das Spiel eine träge Spielweise viel zu sehr. 6/10
28.08.2017, 13:23 Gunnar (1523 
Ich kann nicht nachvollziehen, warum das immer mit "Descent" verglichen wurde... das dürfte doch hauptsächlich an der zeitnahen Veröffentlichung beider Spiele gelegen haben. Die simplen Tunnel-Sequenzen aus "Terminal Velocity" hatten jedenfalls spielerisch mehr was von Oldies wie "Galaxy Force", und umgekehrt gab es bei den Flügen an der Oberfläche allenfalls technische Ähnlichkeiten zu "Descent".
01.01.2017, 16:08 Knispel (163 
Ein ordentliches Actionspiel, habe ich ganz gerne gespielt. War damals bei irgendeiner Spielsammlung dabei (weiß noch, dass FX-Fighter auch dabei war?.
06.06.2012, 10:39 90sgamer (745 
An Descent kam TV zwar nicht ganz ran, war aber trotzdem recht packend. 7/10 Punkte
20.11.2008, 23:23 DasZwergmonster (3161 
Hab ich heute wieder mal seit langem gespielt... macht immer noch höllisch viel Spass.

Nachtrag zu meinem Kommentar vom 11.08.2005:

Die "Nachfolger" für Win95 waren "Fury³" von 1995 und war eine nahezu 1:1-Umsetzung von Terminal Velocity mit etwas schickerer Grafik, Microsoft hat die Rechte für das Spiel wohl nur aufgekauft, um auf die Fähigkeiten von DirectX und D3D aufmerksam zu machen.

Ein Jahr später kam dann noch das erwähnte "Hellbender", welches in der Presse eher verhaltene Wertungen bekam. Ich habs inzwischen auch mal gespielt und war offen gesagt auch ein wenig enttäuscht, Verbesserungen gegenüber den beiden Quasi-Vorgängern sucht man mit der Lupe, auch beim Leveldesign war man nicht gerade einfallsreich. Es scheint so, als hätte man unter Zeitdruck auf Grund des Erfolges des Erstlings noch schnell einen Nachfolger produzieren wollen.
14.01.2006, 15:08 Whitesnake (24 
Das hab ich früher auch sehr lange gespielt. Es war cool mit Afterburner durch die Tunnel zu fliegen, immer ganz knapp an den Mauern vorbei
12.08.2005, 00:04 DasZwergmonster (3161 
War "Terminal Reality" (die Entwicklercrew) nicht eine Division von 3dRealms ?!


...da verweise ich mal auf den Eintrag zu 3D Realms auf Home of the Underdogs :

"In 1994 Apogee created a new division, 3D Realms Entertainment, with the goal of developing innovative, interactive, immersive and of course fun 3D action games... 3D Realms´ first title, Terminal Velocity (1995), developed by Dallas-area developer Terminal Reality, was an arcade-style, fast-paced fully 3D futuristic flight combat game. This was the first shareware game to get on the cover of a major gaming magazine (Computer Game Player -- now defunct)."

...also, Terminal Reality hats programmiert, 3D Realms hats vertrieben. Achja, später hat 3D Realms das Team von Terminal Reality gleich ganz aufgekauft, und dadurch arbeiten die Typen jetzt (teilweise) noch immer bei 3D Realms.
11.08.2005, 15:56 dn4ever (554 
Cyrus schrieb am 10.09.2004, 10:15:
...die macher sind ja heute teilweise bei 3drealms.
War "Terminal Reality" (die Entwicklercrew) nicht eine Division von 3dRealms ?!
Kommentar wurde am 11.08.2005, 15:57 von dn4ever editiert.
11.08.2005, 15:54 dn4ever (554 
Hatte ich von jemanden ausgeliehen. Schöne Flüge in der Außenwelt und ab und zu auch rein in unterirdische und in Bergen befindliche Tunnels, da gab es dann auch größere Zwischengegner usw.. War ganz spannend das Spiel. Mir hat´s besser gefallen als "Descent", war auch leichter zu spielen!
11.08.2005, 12:18 DasZwergmonster (3161 
war damals auch eines meiner Lieblingsgames. Grafisch und spielerisch war es echt klasse, auch wenn mich die Tunnnel-Levels eher nervten. Wenn mich die Erinnerung nicht täuscht gab es auch einen oder mehrere Nachfolger, und wenn mich die Erinnerung wieder nicht täuscht, von Microsoft vertrieben. "Hellbender" hiess glaub ich eines davon, hab ich aber nie gespielt, weil ich damals noch kein Win95 hatte.
11.09.2004, 16:25 Orko (56 
Habe auch nur die Shareware Version gezockt. Ich weiß noch wie mein Adrenalin Pegel mal wieder anstiegt als sich ein Feind sich hinter mich gesetzt hatte. Da flogen links und rechts die Plasma Schüsse am Schiff vorbei. Dann habe ich immer einen Steilflug bis über die Wolken gemacht, dann ne Rolle, und das gegnerische Schiff ins Jenseits befördert. Das Spiel war (ist) einfach geil...
10.09.2004, 10:15 Sanxion (104 
man hatte mehr freiheit als in descent. die macher sind ja heute teilweise bei 3drealms.
10.09.2004, 07:56 kultboy [Admin] (10717 
Hab immer die Shareware Version gezockt, war wirklich lustig
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!