Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: kurtp
 Sonstiges




Kult-Pixel

zurück Gehe zu:
Hammerfist

In diesem Action-Adventure übernimmt der Spieler gleich die Kontrolle über zwei Figuren: Zum einen steuert er den titelgebenden ‚Hammerfist‘ – eine muskulöse Kampfmaschine, die mit Feuerbällen um sich schmeißt – zum anderen die äußerst gelenkigen Amazone Metalisis. Allerdings handelt es sich bei den beiden Persönlichkeiten nicht um Wesen aus Fleisch und Blut – nein, es sind Hologramme, die durch ein unglückliches Ereignis miteinander verschmolzen sind
Verantwortlich für diesen Missstand ist der weltweit agierende Konzern ‚Centro-Holographix‘: Dieser ist in der Lage von jedem Menschen eine exakte, holografische Kopie anzufertigen - auf diese Weise soll eine unzerstörbare Armee geschaffen werden. Dies versuchen Hammerfist und Metalisis um jeden Preis zu verhindern.
Während des gesamten Spiels kann man jederzeit zwischen den unterschiedlichen Charakteren hin- und herschalten: Aufgrund seines Körperbaus ist Hammerfist die erste Wahl, wenn es um die Beseitigung von Wachrobotern, Aufklärungsdrohnen oder sonstigen Gegnern geht – aber auch seine weibliche ‚Begleiterin‘ ist alles andere als wehrlos, teilt sie doch äußerst schmerzhafte Fußtritte aus. Zusätzlich ist sie als einzige in der Lage, höher gelegene Areale mittels ihrer graziösen Sprungeinlagen zu erreichen – der schwerfällige Muskelprotz kann mit dieser Fähigkeit nicht aufwarten. Insgesamt gibt es vier Levels – dies mag sich zwar nicht gerade nach einem komplexen Spiel anhören, doch sind die einzelnen Stufen in viele Räume unterteilt, die man nicht so ohne weiteres verlassen kann! In jedem einzelnen Raum muss ein Sicherheitssystem außer Kraft gesetzt werden: Dies geschieht, indem man alle Monitore des jeweiligen Bildes zerstört. Währenddessen stürzen sich natürlich alle möglichen Gegner auf das unfreiwillige Duo! Hat man das System lahmgelegt, erscheint ein entsprechender Hinweis und man kann den nächsten Raum betreten – auf die Weise arbeitet man sich langsam vorwärts. Hinzu kommen noch spezielle End- und Zwischengegner, deren Ausmaße so gigantisch sind, dass sie schon mal den kompletten Bildschirm einnehmen.
Zum Schluss sieht man sich noch mit dem ‚Gehirn‘ von ‚Centro-Holographix‘ konfrontiert – erst wenn auch dieses zerstört ist, können Hammerfist und Metalisis wieder getrennt voneinander existieren. Geschrieben von Bren Mcguire.

Testberichte:
Hammerfist


Metalisis
Hammerfist
User-Kommentare: (3)Seiten: [1] 
01.07.2011, 19:06 Doc Sockenschuss (881 
Die Sprites sollten besser richtig auf quadratische Pixel hochskaliert werden, so wie jetzt ist das nicht schön.
08.06.2011, 23:07 docster (3227 
Bei dem rechten Sprite kommt mir "Bret Hitman Hart" in den Sinn...
03.06.2011, 13:27 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (2555 
Hammerfist? Und dann solch eine Dame? Mein Gott...
Kommentar wurde am 03.06.2011, 13:28 von Marco editiert.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!