Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: nomis
 Sonstiges




-_-

zurück


zu den Testberichten von Mortal Kombat II


Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 18 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.50

Seiten: [1] 2 

von joker07a | System: Amiga

Seiten: [1] 2 

User-Kommentare: (20)Seiten: [1] 2   »
01.09.2015, 20:49 Flat Eric (518 
Geniales Cover, eines der besten überhaupt!
07.06.2015, 14:15 Darkpunk (2458 
Shoryuken schrieb: Holla die Waldfee.


Der bin ich schon begegnet.

Hui, Mortal Kombat. Konnte mit Prüglern noch nie viel anfangen nicht mein Genre. Das Cover bekommt von mir 'ne 7
02.06.2015, 00:20 Lari-Fari (1842 
Shoryuken schrieb am 02.06.2015, 00:15:
Habe gerad3 mal nach einer Anleitung für die Steuerung gegoogelt.
Holla die Waldfee.
Unten + gleichzeitiges Knopf drücken = tiefer Kick
Unten und danach Knopf drücken = Uppercut
Unten und danach vorne = gebückter hoher Kick

Wer das gezielt steuern kann, der kann auch Raketentechnik betreiben.
Dann sollte ich wohl zum Mond fliegen - ich hab das damals gespielt wie ein junger und blutdürstiger Gott. Zu dem Zeitpunkt war ich aber bereits harter Fan des Franchises, da nimmt man dann einiges etwas bereitwiliger auf sich.
02.06.2015, 00:15 Shoryuken (840 
Habe gerad3 mal nach einer Anleitung für die Steuerung gegoogelt.
Holla die Waldfee.
Unten + gleichzeitiges Knopf drücken = tiefer Kick
Unten und danach Knopf drücken = Uppercut
Unten und danach vorne = gebückter hoher Kick

Wer das gezielt steuern kann, der kann auch Raketentechnik betreiben.
01.06.2015, 21:48 dead (947 
MK2 ist auf SNES garantiert ungeschnitten, hatte die PAL Version einige Zeit hier liegen, zur bestätigung halt Videos guckend oder die ROM testen.

"Because of poor sales of the censored SNES version of the original game, Nintendo decided to allow depictions of blood and Fatalities this time around.[4] Because the industry-wide rating system was not expected to be in effect until November 1994 at the earliest, this version had no formal rating; instead, a warning label was put on the game's box in order to inform prospective buyers about the game's mature content.[5] The Japanese version, however, is censored to a degree, with green blood for all fighters,[6] as well as the screen colors turning black-and-white for all character-specific lethal Fatalities."

Nur die japanische Version von MK2 auf SNES war geschnitten.
MK1 war auf SNES und Mega Drive geschnitten, die letztere hatte aber wenigstens einen Cheat für Blut.
Kommentar wurde am 01.06.2015, 21:49 von dead editiert.
01.06.2015, 20:39 SarahKreuz (8328 
Auf dem Mega Drive war's ungeschnitten. Darauf basierte die Amiga-Portierung. Aber auf dem SNES gab's doch gar keine 'rote Suppe'. Ich meine mal gelesen zu haben, dass er per Cheat aktiviert werden konnte. Aber 1993 an diesen Cheat zu kommen war sicherlich nicht so einfach (Internet). Aber vielleicht galt das auch nur für Teil 1. Hat in Teil 2 die Nintendo-Politik ("Bitte keine Gewalt! Unsere Kunden sind Kinder!") nicht mehr gegriffen? Könnte schwören, dass wenigstens Teil 1 keinen Lebenssaft mehr enthält.

Klinisch tot ist klinisch tot. Kein Puls, nur noch zum beerdigen geeignet. 1995 hätte Midway sicher nicht für ein totes System noch etwas rausgebracht. Die waren und sind nicht bekannt dafür kein Geld verdienen zu wollen. Im Grunde waren 1995, 1996 die härtesten Zeiten für den Amiga. Das stimmt schon. Da braucht man sich nur mal die schlappen 4,5 Spieletests im Monat angucken, als die Amiga Games mit dem Amiga Magazin fusionierte. Sah trüb aus.

'Besseres gewohnt' war ich zu der Zeit auch. SNES und Playstation1 hatte ich ebenfalls. Das hinderte mich aber nicht daran ein gutes Amiga-Spiel zu erkennen, wenn's mir über den Weg lief. Trapped...Myst...Quake...Mortal Kombat 2... Das kann man nüchtern erkennen. Ohne grenzenlose Amiga-Liebe oder destruktives "Der Amiga ist tot!"-Gemurmel.

Street Fighter 2 gehört auf dem Super Nintendo gespielt, da haste absolut recht. Die Amiga-Fassung ist da eher nur ein 'Notnagel', bevor man überhaupt kein SF2 hat. Mehr nicht.
01.06.2015, 18:45 dead (947 
Ich war schon besseres gewöhnt zu der Zeit..SNES z.b selbst die Mega Drive Version war besser. Mit einem Button (und am besten noch mit irgendeinen schrottigen Joystick) solche Spiele zu spielen grenzt an Selbstgeißelung, war bei Street Fighter 2 nicht anders (und das Spiel hatte noch ganz andere Probleme auf dem Amiga), bin mir da doch ziemlich sicher das ich mit der Meinung nicht alleine darstehe.

Übrigens: Auch die SNES und Mega Drive Versionen von MK2 waren ungeschnitten.

So 1995/1996 rum war auch die Zeit, wo sich die HD am Amiga breitflächig durchgesetzt hatte


Ich glaube du wolltest eher schreiben: "...wo der Amiga schon klinisch tot war."

Aber immerhin besser als die beschissene Version von Street Fighter 2.
01.06.2015, 17:05 SarahKreuz (8328 
dead schrieb am 01.06.2015, 13:50:
Ja, vorallem die ganzen Ladezeiten und 2 Button (oder vielleicht war es doch nur einer?) Steuerung waren echt super. Wer will denn nicht jedesmal zehn Sekunden auf sein Fatality warten? Nur der Sound ist einigermaßen gut.

Die Steuerung war optimal. Hab da zu keiner Zeit einen zweiten Feuerknopf vermisst. Ganz im Gegensatz zu Street Fighter 2 aufm Amiga. Ladezeiten und Diskettenwechseln sind natürlich (immer) ein schlagendes Argument. Aber ein knappes Jahr später gab's ja schon WhdLoad. Andere HD-Installer gab's in loser Form vorher auch schon. So 1995/1996 rum war auch die Zeit, wo sich die HD am Amiga breitflächig durchgesetzt hatte. Preise waren erschwinglich geworden - und wer zu jenem Zeitpunkt immer noch am Amiga saß, der gehörte eh zu den Die Hard-Fans, die auch gewillt waren aufzurüsten.

Also von Ladezeiten abgesehen wüsste ich nichts an der Amiga-Version auszusetzen. Grafik, Sound & Gameplay waren top. Alles relevante Sachen, dass ein gutes Spiel ausmacht. Mortal Kombat 2/Amiga nicht gut? Na ja... Ich würde Wetten, da stehst du mit deiner Meinung ziemlich alleine da. Du kleiner Rebell, du.

Und, hey, im Gegensatz zu den ersten beiden SNES-Teilen hatte die Homecomputer-Fassung von Hause aus GORE. Ungeschnitten. Für ganz fiese Diebe war sie - im Gegensatz zu einem 120 Mark-Modul sigar quasi Umsonst - insgesamt machte es ja nen großen Teil der Atmosphäre aus, das Blut, die Fatalities.

Zu der Zeit war man als Amiga-Besitzer wohl schon hungrig und verzweifelt.

Hungrig immer. Das sollte auch nie nachlassen. Verzweifelt kam erst später.
01.06.2015, 17:05 SarahKreuz (8328 
dead schrieb am 01.06.2015, 13:50:
Ja, vorallem die ganzen Ladezeiten und 2 Button (oder vielleicht war es doch nur einer?) Steuerung waren echt super. Wer will denn nicht jedesmal zehn Sekunden auf sein Fatality warten? Nur der Sound ist einigermaßen gut.

Die Steuerung war optimal. Hab da zu keiner Zeit einen zweiten Feuerknopf vermisst. Ganz im Gegensatz zu Street Fighter 2 aufm Amiga. Ladezeiten und Diskettenwechseln sind natürlich (immer) ein schlagendes Argument. Aber ein knappes Jahr später gab's ja schon WhdLoad. Andere HD-Installer gab's in loser Form vorher auch schon. So 1995/1996 rum war auch die Zeit, wo sich die HD am Amiga breitflächig durchgesetzt hatte. Preise waren erschwinglich geworden - und wer zu jenem Zeitpunkt immer noch am Amiga saß, der gehörte eh zu den Die Hard-Fans, die auch gewillt waren aufzurüsten.

Also von Ladezeiten abgesehen wüsste ich nichts an der Amiga-Version auszusetzen. Grafik, Sound & Gameplay waren top. Alles relevante Sachen, dass ein gutes Spiel ausmacht. Mortal Kombat 2/Amiga nicht gut? Na ja... Ich würde Wetten, da stehst du mit deiner Meinung ziemlich alleine da. Du kleiner Rebell, du.

Und, hey, im Gegensatz zu den ersten beiden SNES-Teilen hatte die Homecomputer-Fassung von Hause aus GORE. Ungeschnitten. Für ganz fiese Diebe war sie - im Gegensatz zu einem 120 Mark-Modul sigar quasi Umsonst - insgesamt machte es ja nen großen Teil der Atmosphäre aus, das Blut, die Fatalities.

Zu der Zeit war man als Amiga-Besitzer wohl schon hungrig und verzweifelt.

Hungrig immer. Das sollte auch nie nachlassen. Verzweifelt kam erst später.
01.06.2015, 16:45 Lari-Fari (1842 
Ich hab die Amiga-Version seit fast zwanzig Jahren nicht mehr gespielt, aber ich meine, die Funktion des Buttons war davon abhängig, wie lange er gedrückt wurde, eventuell auch davon, in welche Richtung man das Steuerkreuz dabei gedrückt hat.
01.06.2015, 16:42 Shoryuken (840 
Ich kenne nur die Arcade und die Snes Version.
Wie muss ich mir die 1 Button Steuerung vorstellen.
MK 2 benötigt ja 5 Buttons. 3 könnte ich mir ja noch vorstellen.
01.06.2015, 14:18 Lari-Fari (1842 
Die Ladezeiten waren - aus der Erinnerung heraus - ganz okay, während eines Kampfs wurde nicht nachgeladen. Und es war tatsächlich eine Ein-Button-Steuerung... Man konnte sich überraschend gut daran gewöhnen (ich habe hinterher so ziemlich alle Fatalities mit allen Figuren souverän draufgehabt), und dann hat das Game auch in dieser Version eine Menge Spaß gemacht. Dass selbst Actionspiele, die für den Amiga ja eigentlich immer ein Heimspiel waren, mittlerweile so komplex geworden waren, dass die Grenzen der A500-Hardware sehr spürbar wurden, war zu diesem Zeitpunkt aber nicht mehr zu übersehen.
01.06.2015, 13:50 dead (947 
Ja, vorallem die ganzen Ladezeiten und 2 Button (oder vielleicht war es doch nur einer?) Steuerung waren echt super. Wer will denn nicht jedesmal zehn Sekunden auf sein Fatality warten? Nur der Sound ist einigermaßen gut.

Zu der Zeit war man als Amiga-Besitzer wohl schon hungrig und verzweifelt.

Dann doch lieber die SNES Version.
Kommentar wurde am 01.06.2015, 13:58 von dead editiert.
01.06.2015, 10:32 SarahKreuz (8328 
Quatsch mit Soße. War ne gute Konvertierung.
01.06.2015, 04:37 dead (947 
Gutes Spiel.
Nur nicht auf dem Amiga
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!