Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Andy1975
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
17931 Tests/Vorschauen und 12608 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Golden Axe
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 71 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.28

Entwickler: Sega   Publisher: Sega   Genre: Action, 2D, Multiplayer, Beat'em up, Fantasy   
Ausgabe Test/Vorschau (9) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
64er 5/91
Testbericht
8/10
7/10
7/10
C64/128
1 Diskette
380Jörn-Erik Burkert
Amiga Joker 1/91
Testbericht
84%
70%
56%
Amiga
1 Diskette
37Carsten Borgmeier
ASM 2/91
Testbericht
7/12
8/12
8/12
7/12
6/12
5/12
C64/128
Amiga
1 Kassette
1 Diskette
2094Bernd Zimmermann
ASM 3/90
Testbericht
11/12
8/12
9/12
Sega Mega Drive
Modul
351Torsten Oppermann
ASM 6/91
Testbericht
9/12
8/12
6/12
PC
1 Diskette
73Dirk Fuchser
ASM 4/90
Testbericht
10/12
7/12
8/12
Sega Master System
4 MBit Modul
38Torsten Oppermann
Power Play 4/90
Testbericht
79%
71%
76%
Sega Mega Drive
Modul
509Heinrich Lenhardt
Power Play 1/90
Testbericht
77%
68%
41%
Sega Master System
4 MBit Modul
225Michael Hengst
Power Play 2/91
Testbericht
66%
60%
55%
63%
66%
58%
Amiga
C64/128
1 Diskette
1 Kassette
80Heinrich Lenhardt
Partnerseiten:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (13)
Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Serie: Golden Axe, Golden Axe II, Golden Axe III

Videos: 2 zufällige von 10 (alle anzeigen)
Kategorie: Longplay, Master System
Kategorie: Longplay, Amiga
User-Kommentare: (86)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
17.04.2018, 10:22 Pat (3428 
Ja, so alleine machen Brawler oft nicht so recht Laune. Erst zu zweit kommt echter Spaß auf.
17.04.2018, 09:57 SarahKreuz (8328 
Brawler leben eigentlich immer noch recht gut, wenn man sich mal den Erfolg von Smash Bros vor Augen führt. Auch im Indie-Bereich tauchen immer wieder mal neue Vertreter auf. So aktuelle Sachen - wie zum Beispiel das Bud Spencer & Terence Hill Prügelspiel (Beans Dingsbums?!) - finde ich alleine aber auch nicht besonders spannend.
Kommentar wurde am 17.04.2018, 09:58 von SarahKreuz editiert.
17.04.2018, 07:35 Pat (3428 
Ich finde eigentlich auch, dass Golden Axe auch heute noch Spaß macht - so wie halt ein Brawler Spaß machen kann. Dass die limitierte Spielmechanik mit der Zeit öde werden kann, ist ja auch klar. Aber dafür ist das Spiel dann auch nicht lang genug.

Es ist recht liebevoll gestaltet, hat einen netten Soundtrack und spielt sich eigentlich ganz ordentlich.
Das 80er-Jahre-Fantasy-Szenario finde ich sowieso ganz nett.

Ich habe, wie so viele, das Spiel mit der Amiga Version kennen gelernt. Heute spiele ich lieber die Arcade oder die Genesis Version.
16.04.2018, 14:46 v3to (892 
MMn ist es immer noch ein ordentlicher Brawler. Gegen Streets of Rage macht es allerdings gar keinen Schnitt. Wobei das Spiel bei mir sonst auch einen etwas schweren Stand hat. Als ich das erstmals in die Finger bekam, gab es in den Arcades bereits den Nachfolger Revenge of Death Adder, welcher doch ein ganzes End ausgefeilter war (würde mich mal interessieren, warum es davon nie eine Heimumsetzung gab).
16.04.2018, 12:39 Blaubär (408 
@ Darkpunk - Na ja, so is er halt, der Blaubär. Für ne kurze Runde zwischendurch, kann man den Titel schon in der Sammlung halten
16.04.2018, 12:23 drym (3505 
Also mir hat es zuletzt durchaus immer noch Spaß gemacht, nach all den Jahren.
Gut finde ich, dass das Spiel nicht behauptet, mehr zu sein als es ist.
Ein simpler, spaßiger Klopper mit Schwert oder Axt.

Weniger als 6 Punkte wären dafür schon hart, mehr als 8 sind aber natürlich auch ohne Nostalgie-Brille nicht zu erklären.
16.04.2018, 12:22 Gunnar (2049 
Hm, wie alle Sega-Brawler der Zeit ("Streets Of Rage" und "Alien Storm" waren praktisch das Gleiche in grün) gab's hier für damalige Verhältnisse nette Grafik und einen eher zähen Spielablauf. Mich hat's jedenfalls eher angeödet, dass die Gegner immer so viele Treffer mit den selben Schlägen fressen mussten. Und dann erst ging das Scrolling einen halben Meter weiter, wo sich das Spielchen wiederholte. Nein, das ist nicht mal im Koop-Modus sonderlich spannend und damit ein Spielprinzip, das sich heute erst recht überlebt hat.
16.04.2018, 10:29 Darkpunk (2310 
Blaubär schrieb: Golden Axe - ein Klassiker, welcher wohl nicht unterzukriegen ist. Kann ich gar nicht verstehen. Sogar zu zweit machts eigentlich keinen Spaß


Dito!

Dafür das es keinen Spaß macht, bewertest du es mit 6 Punkten aber sehr großzügig.
Kommentar wurde am 16.04.2018, 11:07 von Darkpunk editiert.
16.04.2018, 07:40 Blaubär (408 
Die MD Version ist hübsch anzusehen. Richtig schön bunt alles, recht flüssig, viel los und so weiter - so richtig 16-bit-Style - aber alles in allem genauso langweilig, finde ich.
16.04.2018, 06:05 Twinworld (1974 
Habe mir mal die Arcade-Version angeschaut aber die Spielt sich genauso stupide und Langweilig wie die Amiga-Version.
Finde meine fünfer Wertung echt großzügig.
Bin jetzt mal gespannt ob die Mega-Drive-Version wenigstens überzeugen kann.
15.04.2018, 20:55 Blaubär (408 
Golden Axe - ein Klassiker, welcher wohl nicht unterzukriegen ist. Kann ich gar nicht verstehen. Sogar zu zweit machts eigentlich keinen Spaß
11.10.2016, 19:15 nudge (868 
v3to schrieb am 26.03.2015, 13:49:
Man hätte mehr machen können. Hat man an der Turtles Arcade Umsetzung auch gesehen. Mit Multiplexern aus Demos oder eigentlich auch aus Shootern kann man sowas schlecht vergleichen. Im Brawler bewegen sich Gegner freier und es ist relevant, in welcher Position sie vom Betrachter aus stehen. Durchgeplante Spriteprioritäten und Multiplexer vertragen sich nicht besonders...
Danke Dir für die Details. In den Demos will man ja immer nur was anzeigen und auch mein eigener Sprite Multiplexer hat damals einfach nur Sprites neue Positionen zugewiesen. Mehr hatte ich damals nicht drauf. Ich kann mir vorstellen, dass Kollisionsbehandlung und Einschränkungen durch freie Bewegung über den gesamten Bildschirm schwierig umzusetzen ist.
16.07.2016, 20:47 Wuuf The Bika (1120 
Nicht unbedingt das abwechslungsreichste Spiel, aber ich mochte und mag es sehr gerne.
Früher hab ich immer die Amiga-Version gespielt, fand ich wunderbar.
Jetzt hab ich die MegaDrive-Variante nachgeholt, ebenso fein, vielleicht sogar einen Tick besser.
Der hier auftauchende finale Boss "Death Bringer" ist allerdings eine echt harte Nuss, dagegen war "Death Adder" ein Waisenknabe
26.03.2015, 13:49 v3to (892 
nudge schrieb am 28.08.2014, 17:19:
Dem C64 kann man mit Sprite Multiplexern ja ordentlich Beine machen. Mir fällt eine Crest Demo von einer Magic Disc oder Game On ein mit 144 Sprites. Das ist natürlich nur eine rein technische Höher-Schneller-Weiter-Demo und bei Spielen ist die Anzahl deutlich geringer. Aber Turrican, Enforcer, Armalyte und viele andere Spiele zeigen ja auch was auf dem C64 an Sprites möglich ist. Von wegen 8

Man hätte mehr machen können. Hat man an der Turtles Arcade Umsetzung auch gesehen. Mit Multiplexern aus Demos oder eigentlich auch aus Shootern kann man sowas schlecht vergleichen. Im Brawler bewegen sich Gegner freier und es ist relevant, in welcher Position sie vom Betrachter aus stehen. Durchgeplante Spriteprioritäten und Multiplexer vertragen sich nicht besonders...
01.09.2014, 15:41 Retro-Nerd (10394 
Das steuern an sich ist aber wieder eine andere Baustelle. Die meisten Computerspiele wurden halt auf eine längere Joystickhebelsteuerung angepasst, die steuern sich per Joypad Kreuz (per Analog Stick für 3D schon gar nicht) nicht so gut.

Selbt wenn man da einen Button auf "Up" legt. Turrican 1+2 steuert z.B. immer noch am besten mit dem guten alten CP Pro.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!